Hinzufügen von Unterstützung für Add-In-Befehle für Outlook Mobile

Durch Verwendung von Add-In-Befehlen in Outlook Mobile können Benutzer auf die gleichen Funktionen (mit einigen Einschränkungen) zugreifen, die sie bereits in Outlook für Windows, Outlook für Mac und Outlook im Web hatten. Um Unterstützung für Outlook Mobile hinzuzufügen, müssen Sie das Add-In-Manifest aktualisieren und möglicherweise den Code für mobile Szenarien ändern.

Aktualisieren des Manifests

Der erste Schritt beim Aktivieren der Add-In-Befehle in Outlook Mobile ist die Definition dieser im Add-In-Manifest. Version 1.1 des VersionOverrides-Schemas definiert einen neuen Formfaktor für mobile Umgebungen, MobileFormFactor.

Dieses Element enthält alle Informationen zum Laden des Add-Ins in mobilen Clients. Mit diesem Element können Sie komplett andere Benutzeroberflächenelemente und JavaScript-Dateien für die mobile Erfahrung definieren.

Das folgende Beispiel zeigt eine einzelne Aufgabenbereichsschaltfläche in einem MobileFormFactor-Element.

<VersionOverrides xmlns="http://schemas.microsoft.com/office/mailappversionoverrides/1.1" xsi:type="VersionOverridesV1_1">
  ...
  <MobileFormFactor>
    <FunctionFile resid="residUILessFunctionFileUrl" />
    <ExtensionPoint xsi:type="MobileMessageReadCommandSurface">
      <Group id="mobileMsgRead">
        <Label resid="groupLabel" />
        <Control xsi:type="MobileButton" id="TaskPaneBtn">
          <Label resid="residTaskPaneButtonName" />
          <Icon xsi:type="bt:MobileIconList">
            <bt:Image size="25" scale="1" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="25" scale="2" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="25" scale="3" resid="tp0icon" />

            <bt:Image size="32" scale="1" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="32" scale="2" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="32" scale="3" resid="tp0icon" />

            <bt:Image size="48" scale="1" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="48" scale="2" resid="tp0icon" />
            <bt:Image size="48" scale="3" resid="tp0icon" />
          </Icon>
          <Action xsi:type="ShowTaskpane">
            <SourceLocation resid="residTaskpaneUrl" />
          </Action>
        </Control>
      </Group>
    </ExtensionPoint>
  </MobileFormFactor>
  ...
</VersionOverrides>

Dieses ähnelt stark den Elementen, die in einem DesktopFormFactor-Element enthalten sind, wobei einige wichtige Unterschiede erkennbar sind.

  • Das OfficeTab-Element wird nicht verwendet.
  • Das ExtensionPoint-Element darf nur ein untergeordnetes Element enthalten. Wenn das Add-In nur eine Schaltfläche hinzufügt, sollte das untergeordnete Element ein Control-Element sein. Wenn das Add-In mehr als eine Schaltfläche hinzufügt, sollte das untergeordnete Element ein Group-Element sein, das mehrere Control-Elemente enthält.
  • Es gibt kein Äquivalent vom Typ Menu für das Control-Element.
  • Das Supertip-Element wird nicht verwendet.
  • Die erforderlichen Symbolgrößen weichen ab. Mobile Add-Ins müssen mindestens Symbole mit einer Größe von 25 x 25, 32 x 32 und 48 x 48 unterstützen.

Codeüberlegungen

Beim Entwerfen eines Add-Ins für mobile Umgebungen müssen zusätzliche Aspekte berücksichtigt werden.

Verwenden Sie REST anstelle von Exchange-Webdiensten.

Die Office.context.mailbox.makeEwsRequestAsync-Methode wird in Outlook Mobile nicht unterstützt. Add-Ins sollten nach Möglichkeit das Abrufen von Informationen aus der Office.js-API vorziehen. Wenn Add-Ins Informationen erfordern, die nicht von der Office.js-API zur Verfügung gestellt werden, sollten sie die Outlook-REST-APIs für den Zugriff auf das Postfach des Benutzers verwenden.

In dem Postfachanforderungssatz 1.5 werden eine neue Version des Office.context.mailbox.getCallbackTokenAsync-Elements eingeführt, mit der ein mit den REST-APIs kompatibles Zugriffstoken angefordert werden kann, sowie eine neue Office.context.mailbox.restUrl-Eigenschaft, die für die Suche des REST-API-Endpunkts für den Benutzer verwendet werden kann.

Vergrößern

Standardmäßig können Benutzer den Fingereingabemodus „Vergrößern“ in Aufgabenbereichen verwenden. Wenn dies für Ihr Szenario nicht sinnvoll ist, deaktivieren Sie den Freigabemodus „Vergrößern“ in Ihrem HTML-Code.

Schließen von Aufgabenbereichen

In Outlook Mobile werden Aufgabenbereiche auf dem gesamten Bildschirm angezeigt. Benutzer müssen sie schließen, um zur Nachricht zurückzukehren. Verwenden Sie ggf. dieOffice.context.ui.closeContainer-Methode, um den Aufgabenbereich zu schließen, wenn Ihr Szenario abgeschlossen ist.

Verfassenmodus und Termine

Aktuell wird in Add-Ins in Outlook Mobile nur die Aktivierung beim Lesen von Nachrichten unterstützt. Add-Ins sind beim Verfassen von Nachrichten oder beim Anzeigen oder Verfassen von Terminen nicht aktiviert.

Nicht unterstützte APIs

Die folgenden APIs werden von Outlook Mobile nicht unterstützt.