Vereinfachen der Geräteinstallation mit Windows Autopilot

Windows Autopilot optimiert und sichert die Geräteeinrichtung für neue Windows10 Pro-Geräte vom ersten Start in nur wenigen Schritten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Übersicht über Windows AutoPilot.

Features

  • Deaktivieren der lokalen Administratorberechtigungen für die Endbenutzer, die Geräte einrichten
  • Anzeigen einer Anmeldeseite für die Organisation. Die Organisation kann eine Anmeldeseite vordefinieren, die das Gerät als ein Gerät für die Arbeit hinzufügt und es mit Azure Active Directory verknüpft.
  • Registrieren Sie das Gerät in einem MDM (Mobile Device Manager), z.B. Microsoft Intune, nachdem die Windows-Willkommensseite abgeschlossen ist.
  • Optimieren Sie die Windows-Willkommensseite, um nur die erforderlichen Schritteund Entscheidungen zu verwenden, mithilfe eines Windows AutoPilot-Bereitstellungsprofils.

Anforderungen

  • Geräte, auf denen Windows 10 Pro Creators Update (mind. Version 1703) oder Windows 10 Pro for Advanced PCs installiert ist.
  • Geräte-ID, die als Hardwarehash (128 HWH oder 4k HWH) bezeichnet wird und in der Regel von einem OEM bereitgestellt wird. Sie verwenden IDs, um Organisationsprofile im Partner-Dashboard zuzuweisen.
  • Die Geräte müssen Zugriff auf das Internet haben. Wenn das Gerät keine Verbindung herstellen kann, zeigt es die standardmäßigen Bildschirme der Windows-Willkommensseite an.
  • Die Registrierung des Geräts in einer MDM erfordert Azure Active Directory Premium.

Hinzufügen von Organisationsanmeldeseiten zur Windows-Willkommensseite

Um unternehmensspezifische Seiten hinzuzufügen, fügen Sie die Geräte dem Azure AD-Verzeichnis Ihrer Organisation hinzu und erstellen Anmeldeseiten.

Entfernen Sie Windows-Seiten von der Windows-Willkommensseite mit einem Windows AutoPilot-Bereitstellungsprofil.

Beispiele für Einstellungen in einem Windows AutoPilot-Bereitstellungsprofil

  • Überspringen der Datenschutzeinstellungen im Setup
  • Deaktivieren des lokalen Administratorkontos während des Setups
  • Automatisches Überspringen von Seiten im Setup
    • Automatisches Auswählen des Setups für die Arbeit oder Schule
    • Überspringen der Cortana-, OneDrive- und OEM-Registrierungssetupseiten

Hinzufügen von Geräten und Anwenden eines Profils

Von Ihrem Dashboard können Sie ein Windows AutoPilot-Bereitstellungsprofil erstellen und auf eine Liste der Geräte anwenden.

Laden Sie zum Konfigurieren von Geräten eine Liste der Geräte hoch, erstellen Sie ein Profil, das für die Geräte gilt, und wenden Sie es an.

  1. Fügen Sie die Liste der Geräte hinzu.

    Verkaufsvertreter und Admin-Agents haben Zugriff, um die Liste der Geräte in Partner-Dashboard hinzuzufügen.

    Indirekte Reseller können hierzu mit einem indirekten Anbieter zusammenarbeiten.

    a. Erstellen Sie eine CSV-Datei mit dem PowerShell-Skript aus dem Thema Übersicht über Windows AutoPilot. Diese CSV-Datei enthält Geräteinformationen, z.B. die Seriennummer, den OEM-Namen, den Modellnamen, die Produkt-ID und die Geräte-ID.

    b. Navigieren Sie über das Dashboard zu Kunden. Wählen Sie den Kunden aus, der die Geräte erhält, und navigieren Sie zu Geräte > Geräte hinzufügen.

    c. Geben Sie der Gerätegruppe einen Namen, z.B. "PCs der Contoso-Vertriebsabteilung – Bestellung April 2017".

    d. Klicken Sie auf Durchsuchen > Geräteinformationsdatei auswählen > Überprüfen.

    Hinweis: Wenn Sie nach dem Versuch, die CSV-Datei hochzuladen, eine Fehlermeldung erhalten, überprüfen Sie das Format der Datei. Ab August können Sie nur den Hardwarehash oder den OEM-Namen, die Seriennummer und das Modell in dieser Spaltenreihenfolge oder die Windows-Produkt-ID. Sie können auch die Beispiel-CSV-Datei verwenden, die über den Link neben Geräte hinzufügen bereitgestellt wird.

  2. Erstellen Sie ein Profil, das Sie auf die Geräte anwenden können. (Nur Admin-Agents haben Zugriff zum Erstellen und Anwenden von Profilen in Partner-Dashboard.)

    a. Klicken Sie unter Geräte auf Neues Profil hinzufügen.

    b. Benennen Sie das Profil, z.B. "Contoso-Desktopprofil – Gesamte Windows-Willkommensseite überspringen".

    c. Konfigurieren Sie die Einstellungen der Windows-Willkommensseite. Aktivieren Sie z.B. Skip Express Settings in setup.

    d. Klicken Sie auf Übermitteln.

  3. Wenden Sie das Profil an.

    a. Wählen Sie unter Geräte im Bereich Assign and delete devices die Geräte aus, die Sie konfigurieren möchten. Um eine gesamte Gruppe auszuwählen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen neben dem Gruppennamen (z.B. "PCs der Contoso-Vertriebsabteilung – Bestellung März 2017").

    b. Klicken Sie auf Apply profile, und wählen Sie das Profil (z.B. "Contoso-Desktopprofil – Gesamte Windows-Willkommensseite überspringen") aus. Die Geräte zeigen das Profil in der Spalte Profil an.

  4. Optional: Überprüfen Sie, ob Ihr Profil funktioniert.

    a. Schließen Sie ein Gerät an das Netzwerk an, und schalten Sie es ein.

    b. Stellen Sie sicher, dass die entsprechenden Bildschirme der Windows-Willkommensseite (sofern vorhanden) angezeigt werden.

    c. Um das Gerät für einen neuen Benutzer vorzubereiten, schließen Sie die Windows-Willkommensseite ab, und setzen Sie das Gerät auf die werksseitigen Standardeinstellungen zurück.

So aktualisieren oder löschen Sie ein Profil

Nachdem Sie ein Profil einem Gerät zugeordnet haben, können Sie es aktualisieren, auch wenn Sie das Gerät bereits an den Kunden übergeben haben. Wenn das Gerät mit dem Internet verbunden ist, lädt es die neueste Version Ihres Profils während des Prozesses der Windows-Willkommensseite herunter. Wenn der Kunde das Gerät auf die werksseitigen Standardeinstellungen wiederherstellt, lädt das Gerät erneut die neuesten Updates an Ihrem Profil herunter.

Sie können ein Profil von einem Gerät entfernen.

  1. Wählen Sie das Gerät (oder die Gruppe von Geräten), von dem Sie das Profil entfernen möchten.

  2. Wählen Sie unter Assign and delete devices die Option Profil entfernen.

  3. Wechseln Sie zu dem Profil, das Sie entfernen möchten, und löschen Sie es. Das Profil wird von allen Geräten gelöscht.

Wählen Sie unter Geräte das Profil aus. Von hier aus können Sie die vorhandenen Einstellungen ändern.

Ablehnung der EULA zu Windows AutoPilot – wichtige Informationen

Mit diesem Tool können Sie individuelle Installationen von Windows auf den von Ihnen für Ihre Kunden verwalteten Geräten konfigurieren. Wenn Sie vom Kunden entsprechend autorisiert wurden, können Sie bestimmte Setupbildschirme unterdrücken oder ausblenden, die Benutzern normalerweise beim Einrichten von Windows angezeigt werden, darunter der Bildschirm für das Annehmen der Endbenutzer-Lizenzvereinbarung.

Durch die Verwendung dieser Funktion stimmen Sie von Ihrem Kunden die Zustimmung und Autorisierung zur Ausblendung von Seiten mit Benutzerinformationen zu oder zur Annahme von Bedingungen erhalten haben. Sie stimmen außerdem zu, dass Sie im Namen des Kunden (Organisation oder einzelner Benutzer) allen Hinweisen zugestimmt und die geltenden Bestimmungen akzeptiert haben. Dazu gehört auch die Zustimmung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Lizenz oder des Hinweises, der dem Benutzer angezeigt werden würde, wenn Sie ihn nicht mit diesem Tool unterdrückt oder ausgeblendet hätten. Ihr Kunde darf die Windows-Software auf diesen Geräten nicht nutzen, wenn der Kunde nicht über eine gültig erworbene Lizenz für die Software von Microsoft oder dessen lizenzierten Distributoren verfügen.