Mandantenkonsolidierung für regionale CSP-Autorisierung

Betrifft:

  • Partner Center
  • Partner Center für Microsoft Cloud für US-Behörden
  • Partner Center für Microsoft Cloud Deutschland

[Einige Informationen beziehen sich auf die Vorabversion, die vor der kommerziellen Freigabe möglicherweise wesentlichen Änderungen unterliegt. Microsoft übernimmt für die hier bereitgestellten Informationen keine Garantie, weder ausdrücklicher noch impliziter Art.]

Konsolidieren Sie anhand dieser Anweisungen Mandanten für verschiedene Länder/Regionen.

Hinweis: Sie müssen alle Abonnements und die Anzahl von Arbeitsplätzen für Ihre Kunden kennen, die über die Übergangskonten bereitgestellt wurden. Sie werden im Rahmen des Migrationsprozesses unter dem neuen zentralen CSP-Konto genau dieselben Abonnements mit derselben Anzahl von Arbeitsplätzen erneut bereitstellen. Verwenden Sie das Feature zum Exportieren der Liste, um eine Liste mit Kunden zu erstellen, die zum zentralisierten Mandanten migriert werden sollen. Partner entscheiden sich für die Konsolidierung ihrer Mandanten. Nach Abschluss der Konsolidierung können Partner nicht den vorherigen Zustand wiederherstellen. Beachten Sie, dass auch Schritte vonseiten des Kunden erforderlich sind.

Vorbereitung auf die Migration

  • Melden Sie sich im Dashboard mit dem zu migrierenden (vorhandenen) Konto an, und notieren Sie alle Kunden und alle für diese Kunden bereitgestellten Dienste.

Liste regionaler Kunden

Migrieren von Kundenkonten

  1. Melden Sie sich beim Dashboard mit dem zu migrierenden (neuen) Konto an und navigieren Sie von Kunden aus zur Liste der Kunden.

  2. Wählen Sie die gewünschten Kunden.

  3. Klicken Sie auf Vertriebspartnerschaft beantragen. Ihnen wird eine Standard-E-Mail-Nachricht für die Weiterleitung an Ihre Kunden angezeigt. Diese Nachricht enthält eine URL mit der Organisations-ID für Ihr neues PartnerCenter-Konto.

  4. Kundenaktion: Stellen Sie sicher, dass alle aktiven Kunden, die Sie migrieren möchten, diese URL aufrufen. Beim Öffnen der URL wird der Kunde zur Anmeldung beim Office365-Portal aufgefordert. Der Kunde meldet sich mit der gleichen Organisations-ID an, mit der er auch auf die Verwaltungsportale von Azure und Office365 zugreift.

  5. Nach der Anmeldung wird der globale Administrator für das Kundenkonto aufgefordert, eine Vereinbarung zu übermitteln, um dem neuen CSP-Konto delegierte Administratorrechte zu gewähren. Ist er einverstanden, aktiviert der Kunde das Kontrollkästchen und stimmt damit der Autorisierung der Beziehung zu.

Die Kunden werden nach Übermittlung der Vereinbarung nacheinander in der Kundenliste des Partners angezeigt.

Migrieren von nutzungsbasierten Office365-Abonnements und anderen nutzungsbasierten Abonnements (nicht Azure)

  1. Nachdem der Kunde die Vereinbarung unterzeichnet hat, können Sie die Abonnements unter dem zentralisierten Partnermandanten erneut erstellen.

  2. Wählen Sie im Dashboard die Option Kunden aus.

  3. Öffnen Sie den Unternehmensnamen für den Kunden, den Sie migrieren möchten.

  4. Klicken Sie auf Abonnement hinzufügen.

  5. Fügen Sie die richtigen Abonnements und die korrekte Arbeitsplatzanzahl aus dem Katalog hinzu. Gleichen Sie die Angaben mit den Informationen der Partnerkonten vom Typ Transitioning From ab.

    Screenshot der Kundenliste

  6. Klicken Sie auf Übermitteln.

Die Dienste werden jetzt für den Kunden aus dem Partnerkonto vom Typ Transitioning To bereitgestellt.

Wiederholen Sie diese Schritte, um Abonnements für alle weiteren Kunden zu migrieren.

Bevor Sie mit dem nächsten Abschnitt fortfahren, stellen Sie sicher, dass alle Kundenabonnements unter den Partnerkonten vom Typ Transitioning From unter dem Partnerkonto vom Typ Transitioning To erneut bereitgestellt wurden.

Hinweis: Partner müssen Abonnements im Partnermandantenkonto vom Typ Transitioning From in Partner Center am selben Tag aussetzen, an dem diese Abonnements migriert und unter dem Partnermandantenkonto vom Typ Transitioning To in Partner Center eingerichtet werden, um eine doppelte Abrechnung von Kosten zu vermeiden. Supportanfragen in Bezug auf Kosten, die infolge sich überschneidender Abrechnungen auftreten, weil die Abonnements vom Typ Transitioning From nicht ordnungsgemäß deaktiviert wurden, werden abgelehnt.

Deaktivieren der Office365-Abonnements unter dem Partnerkonto vom Typ „Transitioning From“

Durch die Deaktivierung des CSP-Abonnements unter den Partnerkonten vom Typ Transitioning From erfolgen keine zukünftigen Abrechnungen mehr. Azure-Abonnements müssen nicht manuell deaktiviert werden, da diese Abonnements während des Migrationsprozesses automatisch deaktiviert werden.

  1. Melden Sie sich im Dashboard mit dem Transitioning From CSP-Konto an, und navigieren Sie zur Kundenliste.

  2. Öffnen Sie den Kunden, für den Sie Abonnements deaktivieren möchten, und wählen Sie das erste zu deaktivierende Angebot aus.

  3. Legen Sie für das Abonnement suspended fest, und klicken Sie anschließend auf Übermitteln.

    Hinweis: Durch Aussetzen des Abonnements wird sichergestellt, dass die Abrechnung nicht doppelt erfolgt.

Für das Abonnement wird in der Abonnementliste **suspended** angezeigt.
  1. Wiederholen Sie diese Schritte für alle Abonnements des Kunden. Vergewissern Sie sich, dass für alle Abonnements suspended angezeigt wird.

  2. Wählen Sie den nächsten Kunden in der Liste aus, und wiederholen Sie die Schritte zum Deaktivieren aller Abonnements.

Migrieren von nutzungsbasierten Azure-Abonnements

Beachten Sie, dass nutzungsbasierte Azure-CSP-Abonnements nicht wie Office365-CSP-Abonnements manuell migriert werden müssen. Der Microsoft Azure-Support kann die Azure-Abonnements sowie alle bereitgestellten Dienste oder Ressourcen von den CSP-Vertriebspartnerkonten vom Typ Transitioning From zum CSP-Vertriebspartnerkonto vom Typ Transitioning To migrieren. Während dieses Übergangs treten beim Kunden keine Dienstunterbrechungen auf.

  1. Stellen Sie sicher, dass für die Kundenkonten, deren Azure-Abonnements migriert werden müssen, die Vereinbarung für das neue CSP-Konto vom Typ Transitioning To akzeptiert wurde.
  2. Partner informieren Microsoft darüber, welche Kundenkonten mit Azure-Abonnements migriert werden können, und stellen die Firmennamen dieser Kunden bereit.
  3. Microsoft migriert die nutzungsbasierten Azure-Abonnements und benachrichtigt den Partner, wenn die Migration abgeschlossen ist.
  4. Der Partner überprüft, ob für das Azure-Abonnement unter den CSP-Vertriebspartnerkonten vom Typ Transitioning From in Partner Center im Abschnitt mit den Kundenabonnements jetzt „suspended“ angezeigt wird.
  5. Der Partner überprüft, ob für das Azure-Abonnement unter dem CSP-Vertriebspartnerkonto vom Typ Transitioning To nun in Partner Center im Abschnitt mit den Kundenabonnements der Status active angezeigt wird.

    Hinweis: Durch die Deaktivierung der Abonnements im Kundeneintrag wird nicht die Darstellung des Kunden in der Kundenliste geändert. Zurzeit besteht keine Möglichkeit, Kunden aus der Liste zu entfernen. Partner sollten in Zukunft das erneute Hinzufügen von Abonnements zu diesen Kunden aus dem Konto vom Typ Transitioning From vermeiden.

  6. Wiederholen Sie diese Schritte für alle Abonnements in allen Kundendatensätzen, um künftige Kosten für die Konten vom Typ Transitioning From zu vermeiden. Der Partner erhält eine endgültige Rechnung mit einer Gutschrift für die Anzahl der nicht genutzten Tage zwischen dem Stornierungsdatum und dem letzten Tag des Abrechnungszeitraums. Nach diesem letzten Abrechnungszeitraum werden keine zukünftigen Rechnungen generiert.

Hinweise

  • Die Deaktivierung des Abonnements im CSP-Konto vom Typ Transitioning From wirkt sich nicht auf den Dienst des Endkunden aus, sofern der Dienst vor der Deaktivierung über das CSP-Konto vom Typ Transitioning To bereitgestellt wurde.

  • Abonnements können vom Kunden nicht verwendet werden und generieren keine Gebühren, wenn sie ausgesetzt oder gekündigt wurden.

  • Zurzeit besteht keine Möglichkeit, einen Kunden vollständig aus der Kundenliste zu entfernen.

  • Hinweis: Partner müssen Abonnements im Partnermandantenkonto vom Typ Transitioning From in Partner Center am selben Tag aussetzen, an dem diese Abonnements migriert und unter dem Partnermandantenkonto vom Typ Transitioning To in Partner Center eingerichtet werden, um eine doppelte Abrechnung von Kosten zu vermeiden. Microsoft lehnt Supportanfragen in Bezug auf Kosten ab, die infolge sich überschneidender Abrechnungen auftreten, weil Abonnements vom Typ Transitioning From nicht ordnungsgemäß auf „suspended“ gesetzt wurden.

Vereinfachen der Migration mithilfe der Exportfunktion

Mit der Exportfunktion können Sie die Abonnements erfassen, die Sie in der neuen konsolidierten Struktur benötigen:

  1. Klicken Sie auf dem Dashboard auf Kunden, um die Liste der Kunden in der vorhandenen Struktur anzuzeigen.

  2. Öffnen Sie den Namen des gewünschten Kunden.

  3. Klicken Sie auf der Seite Abonnements auf Export Subscriptions, um Details zu Abonnements in eine Excel-Datei zu exportieren.

  4. Verwenden Sie diese Liste, um die Abonnements im neuen konsolidierten Mandanten neu zu erstellen.

API-Registrierung

Weitere Informationen zur API-Registrierung finden Sie in auf dieser Seite.