Erstellen von Schnellberichten im Power BI-Dienst

Es gibt eine neue Möglichkeit, Berichte im Power BI-Dienst schnell zu erstellen. Anstatt die Power BI Desktop-App herunterzuladen und die Daten zu importieren, können Sie Daten direkt in Power BI im Web einfügen, woraufhin Power BI Visuals automatisch für Sie generiert.

Ist das Erstellen von Berichten in Power BI neu für Sie? Unter Berichte in Power BI finden Sie kurze Hintergrundinformationen.

Verwenden der Power BI-Schnellerstellung, um einen Bericht schnell zu erstellen.

Erstellen eines Schnellberichts

Im Power BI-Dienst können Sie im Navigationsbereich die Schaltfläche Erstellen wählen, über die eine Seite geöffnet wird, auf der Sie Ihre Datenquelle auswählen können. Der Zugriff ist auch über die Schaltfläche Neuer Bericht auf der Startseite möglich.

Symbol des Einstiegspunkts „Erstellen“ im Power BI-Dienst.

Derzeit unterstützen wir nur das Erstellen eines Berichts auf Grundlage eines vorhandenen Datasets oder das direkte Eingeben oder Einfügen von Daten in eine Tabelle. Mit der Zeit kommen weitere Quellen hinzu, z. B. das Hochladen einer Excel-Datei.

Hinzufügen von Daten zum Erstellen eines Berichts, Quelloptionen.

Wenn Sie Daten eingeben oder einfügen möchten, wird ein Raster angezeigt, in das Sie mit der Eingabe beginnen können. Sie können Daten auch mit Strg+V oder über das Kontextmenü einfügen.

Eingeben oder Einfügen von Daten im Fenster „Daten eingeben“

Sie können über das Kontextmenü Spalten hinzufügen und entfernen. Wenn Ihre eingefügten Daten eine Überschriftszeile enthalten, wählen Sie Erste Zeile als Überschriften verwenden, um die erste Zeile automatisch zur Überschriftszeile zu machen. Power BI erkennt die Datentypen automatisch, aber Sie haben die Möglichkeit, sie manuell festzulegen. Wählen Sie die Schaltfläche Datentyp neben dem Namen der Spalte aus.

Ändern des Datentyps der Spalte.

Während Sie den Erstellungsprozess durchlaufen, erstellt Power BI ein neues Dataset für Sie und generiert automatisch eine zusammengefasste Ansicht Ihrer Daten. Diese automatisch generierten Visuals beschleunigen den Erkenntnisgewinn aus Rohdaten ungemein.

Power BI erstellt auf Grundlage Ihrer Daten automatisch Visuals.

Das Ändern der Daten im Bericht ist ebenfalls einfach. Im Bereich Ihre Daten können Sie Felder zum Bericht hinzufügen oder daraus entfernen. Sie können Felder auswählen und die Auswahl aufheben, um zu ändern, was Sie messen und analysieren möchten. Power BI fügt automatisch Diagramme hinzu oder entfernt sie, um die neuen Kombinationen zu zeigen.

Derzeit sehen Sie maximal drei Measures, die als Zeilen im Bericht angezeigt werden, und vier Kategorien, die als Spalten im Bericht angezeigt werden.

Ändern der Art, in der Power BI die Daten im Bereich „Zusammenfassen“ zusammenfasst.

Um ein Feld auf eine andere Weise zusammenzufassen, können Sie im Bereich Ihre Daten über das Kontextmenü des Felds zwischen „Summe“, „Durchschnitt“, „Maximum“, „Minimum“ usw. umschalten.

Umschalten zwischen Summe, Durchschnitt, Maximum, Minimum usw.

Sie können diesen Bericht in dem Arbeitsbereich speichern, in dem Sie sich beim ersten Auswählen von Erstellen befanden. Von dort aus können Sie ihn, wie jeden anderen Bericht auch, freigeben. Wenn Sie oder eine andere Person mit Bearbeitungsberechtigung den Bericht das nächste Mal öffnen, landen Sie direkt wieder in dieser Umgebung für die Schnellbearbeitung.

Wenn Sie zu einer vollständigen Bearbeitungsumgebung wechseln möchten, klicken Sie auf der Menüleiste auf die Schaltfläche Bearbeiten. Beachten Sie jedoch, dass Sie, sobald Sie den Bericht in der vollständigen Bearbeitungsumgebung gespeichert haben, nicht mehr zur Schnellbearbeitungsansicht zurückkehren können.

Auswählen der Schaltfläche „Bearbeiten“ auf der Menüleiste.

Diese Umgebung sollte es einfacher machen, Berichte anhand Ihrer Daten zu erstellen und die Möglichkeiten der Berichterstellung für eine ganz neue Gruppe von Benutzern zu erschließen. Probieren Sie die neue Erstellungsumgebung noch heute aus.

Überlegungen und Einschränkungen

Lizenzen

Für die Erstellung eines Schnellberichts benötigen Sie dieselbe Lizenz wie für die Erstellung jedes anderen Berichts in Power BI. Wenn Sie eine kostenlose Power BI-Lizenz haben und Ihr Arbeitsbereich einer Premium-Kapazität zugewiesen ist, können Sie dort Schnellberichte erstellen. Wenn Sie eine Power BI Pro-Lizenz haben, können Sie überall im Power BI-Dienst Schnellberichte erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Features des Power BI-Diensts nach Lizenztyp.

Einschränkungen bei Abrufen von Daten

  • Wenn Sie die Option Daten einfügen oder manuell eingeben nutzen, gibt es derzeit keine Möglichkeit, die Daten später zu aktualisieren. Wenn Sie nachträglich Daten hinzufügen, ändern oder löschen möchten, müssen Sie den Workflow Erstellen erneut durchlaufen und einen neuen Bericht erstellen.
  • Wenn Sie eine CSV- oder Excel-Datei haben, müssen Sie Ihre Daten mit der Option „Einfügen“ hinzufügen. Eine Option zum Hochladen von Dateien wird später folgen.
  • Wenn Sie Daten in das Fenster Daten eingeben kopieren, darf die Größe der eingefügten Daten 512 KB nicht überschreiten.
  • Der Tabellenname darf nicht mehr als 80 Zeichen, und Spaltennamen dürfen nicht mehr als 512 Zeichen haben.
  • Tabellen- und Spaltennamen dürfen keine doppelten Anführungszeichen ("), Punkte (.) oder führenden oder nachgestellten Leerzeichen enthalten.

Einschränkungen des Modells

Wenn Sie diesen Erstellungsprozess durchlaufen, erstellen Sie hinter den Kulissen im Web ein Modell. Diese im Web erstellten Modelle ähneln denen, die in Power BI Desktop erstellt werden, weisen jedoch einige Einschränkungen auf.

Funktion Status Details
ALM Derzeit nicht unterstützt ALM funktioniert nicht für im Web erstellte Datasets.
Bring Your Own Key (BYOK) Derzeit nicht unterstützt Sie können keinen eigenen Verschlüsselungsschlüssel für im Web erstellte Datasets verwenden.
Vorlagen-Apps Derzeit nicht unterstützt Sie können keine Apps für Arbeitsbereiche mit im Web erstellten Datasets erstellen.
Öffentliche Administrator-APIs Teilweise unterstützt  Die meisten öffentlichen Administrator-APIs werden unterstützt. Es gibt jedoch ein bekanntes Problem mit dem folgenden Vorgang, Administrator – Gruppen: GetGroupsAsAdmin mit erweiterten Datasets. Für diesen Vorgang werden im Web erstellte Datasets zurückgegeben, aber der ContentProviderType ist fälschlicherweise mit RealTime gekennzeichnet.

Einschränkungen für Berichte

Wenn Sie über die Option Bearbeiten in den vollständigen Bearbeitungsmodus wechseln und den Bericht speichern, können Sie nicht mehr zur automatisch generierten Ansicht im Zusammenfassungsbereich zurückkehren. Power BI erinnert Sie daran, wenn Sie Bearbeiten auswählen.

Wechseln zum Bearbeitungsmodus aus dem Schnellerstellungsmodus.

Nächste Schritte