Erstellen von KPI-Visualisierungen (Key Performance Indicator)

GILT FÜR: Gilt nicht für:Power BI-Dienst für Endverbraucher Gilt für:Power BI-Dienst für Designer und EntwicklerGilt für:Power BI DesktopGilt nicht für:Erfordert eine Pro- oder Premium-Lizenz

Hinweis

Smart Narrative-Visuals können sowohl in Power BI Desktop als auch im Power BI-Dienst erstellt und angezeigt werden. Die Schritte und Abbildungen in diesem Artikel stammen aus Power BI Desktop.

Ein Key Performance Indicator (KPI) ist ein visueller Hinweis, mit dem der Fortschritt in Bezug auf ein messbares Ziel kommuniziert wird. Weitere Informationen über KPIs finden Sie unter Key Performance Indicators (KPIs) in PowerPivot.

Einsatzmöglichkeiten von KPIs

KPIs sind für folgende Zwecke gut geeignet:

  • Um den Fortschritt zu messen. Zum Beantworten der Frage: „Wie weit bin ich voraus bzw. im Rückstand?“

  • Um die Entfernung zu einem Ziel zu messen. Zum Beantworten der Frage: „Wie weit bin ich voraus bzw. im Rückstand?“

KPI-Anforderungen

Ein Designer verwendet ein bestimmtes Measure als Basis für eine KPI-Visualisierung. Die KPI soll Ihnen helfen, den aktuellen Wert und Status einer Metrik anhand eines definierten Ziels zu bewerten. Eine KPI-Visualisierung erfordert eine Basiskennzahl, die im Hinblick auf einen Wert ausgewertet wird, eine Zielkennzahl bzw. einen Zielwert sowie einen Schwellenwert oder ein Ziel.

Ein KPI-Dataset muss Zielwerte für eine KPI enthalten. Wenn Ihr Dataset keine Zielwerte enthält, können Sie sie erstellen, indem Sie dem Datenmodell oder der PBIX-Datei ein Excel-Arbeitsblatt mit Zielen hinzufügen.

Voraussetzungen

In diesem Tutorial wird die PBIX-Datei mit einem Analysebeispiel für den Einzelhandel verwendet.

  1. Wählen Sie im oberen linken Bereich der Menüleiste Datei > Öffnen aus.

  2. Suchen Sie Ihre Kopie der PBIX-Datei mit einem Analysebeispiel für den Einzelhandel.

  3. Öffnen Sie die PBIX-Datei mit einem Analysebeispiel für den Einzelhandel in der Berichtsansicht. Screenshot des Symbols für Berichtsansicht

  4. Wählen Sie + aus, um eine neue Seite hinzuzufügen. Screenshot der gelben Registerkarte

Hinweis

Eine Freigabe Ihres Berichts für einen Power BI-Kollegen erfordert, dass Sie und Ihr Kollege jeweils eine eigene Power BI Pro-Lizenz haben oder dass der Bericht in der Premium-Kapazität gespeichert wird.

Erstellen eines KPI

In diesem Beispiel erstellen Sie eine KPI (Key Performance Indicator, Leistungskennzahl), die Ihren Fortschritt beim Erreichen von Umsatzzielen misst.

  1. Wählen Sie im Bereich Felder Verkäufe > Gesamte Einheiten in diesem Jahr aus. Dieser Wert wird der Indikator.

  2. Fügen Sie Zeit > FiscalMonth hinzu. Dieser Wert stellt den Trend dar.

  3. Wählen Sie in der oberen rechten Ecke des Visuals die Auslassungspunkte aus, und überprüfen Sie, ob Power BI die Spalten in aufsteigender Reihenfolge nach FiscalMonth sortiert hat.

    Wichtig

    Nachdem Sie die Visualisierung in eine KPI konvertiert haben, ist keine Option zum Sortieren vorhanden. Sie müssen sie jetzt ordnungsgemäß sortieren.

    Screenshot des erweiterten Auslassungspunktemenüs mit aufsteigender Sortierreihenfolge und Auswahl von FiscalMonth.

    Nach ordnungsgemäßer Sortierung sieht Ihre Visualisierung wie folgt aus:

    Screenshot des ordnungsgemäß sortierten visuellen Elements.

  4. Wandeln Sie die Visualisierung in eine KPI um, indem Sie im Bereich Visualisierung das KPI-Symbol auswählen.

    Screenshot des Bereichs „Visualisierungen“ mit hervorgehobenem KPI-Symbol.

  5. Um ein Ziel hinzuzufügen, ziehen Sie Gesamte Einheiten im letzten Jahr auf das Feld Ziel.

    Screenshot der fertiggestellten KPI-Visualisierung und des Bereichs „Felder“ mit Darstellung der Werte.

  6. Optional können Sie den KPI formatieren. Wählen Sie dazu das Farbrollensymbol aus, um den Formatierungsbereich zu öffnen.

    • Indikator: Dient zum Steuern der Anzeigeeinheiten und der Dezimalstellen des Indikators.

    • Trendachse: Wenn hier Ein festgelegt ist, zeigt das Visual die Trendachse als Hintergrund der KPI-Visualisierung an.

    • Ziele: Wenn hier Ein festgelegt ist, zeigt das Visual das Ziel und die Entfernung vom Ziel als Prozentsatz an.

    • Farbcodierung > Richtung: Manche schätzen einige KPIs als besser für höhere Werte und andere als besser für niedrigere Werte ein. Nehmen Sie als Beispiel Erlös und Wartezeit. Im Gegensatz zur Wartezeit ist beim Erlös ist ein höherer Wert besser. Wählen Sie Hoch ist gut aus, und ändern Sie optional die Farbeinstellungen.

KPIs sind auch im Power BI-Dienst und auf Ihren Mobilgeräten verfügbar. So verlieren Sie nie den Kontakt zu den essentiellen Vorgängen in Ihrem Unternehmen.

Zu beachtende Aspekte und Problembehandlung

Wenn die KPI nicht wie in der Abbildung oben aussieht, haben Sie möglicherweise keine Sortierung nach FiscalMonth ausgeführt. KPIs haben keine Sortieroption. Sie müssen neu beginnen und nach FiscalMonth sortieren, bevor Sie die Visualisierung in eine KPI umwandeln.

Nächste Schritte

Weitere Fragen? Wenden Sie sich an die Power BI-Community