Datensynchronisierung

Manchmal müssen Sie Common Data Service-Daten mit Daten synchronisieren und integrieren, die in anderen Systemen gespeichert sind. Zu den häufigsten Datenintegrationsmustern gehören folgende: Daten aus dem externen System werden an Common Data Service übertragen, Daten aus Common Data Service werden mit einem externen Datenspeicher synchronisiert oder Common Data Service wird mit externen Daten aktualisiert, sicher und ohne Datenverlust. Sie können nun mehrere neue Funktionen verwenden, um das Schreiben von Code für diese Szenarien erheblich zu vereinfachen.

Diese neuen Funktionen können in einer beliebigen Situation einzeln nach Bedarf verwendet werden, aber zusammen beheben sie allgemeine Probleme in Verbindung mit der Sychnronisierung und Integration von Daten mit externen Daten. In der folgenden Tabelle werden diese neuen Funktionen vorgestellt.

Funktion Beschreibung
Entfernen spezieller Nachrichten Common Data Service bietet verschiedene spezielle Messages für spezifische Vorgänge, die Datensätze aktualisieren. Diese Nachrichten sind in dieser Version veraltet. Sie Sie verwenden nun einfach Update, um dieselben Vorgänge auszuführen. Die veralteten Nachrichten sind:

- Zuweisen
- SetParentSystemUser
- SetParentTeam
- SetParentBusinessUnit
- SetBusinessEquipment
- SetBusinessUnit
- SetState

Einfach den einfach Datensatz zu aktualisieren ist viel einfacher als Nachrichten zu verwenden und optimiert die Entwicklung für Datenintegrations- und -Synchronisierungsszenarien. Weitere Informationen: Durchführen spezieller Vorgänge mithilfe Update
Alternativschlüssel In Unternehmensbereitstellungen von Common Data Service ist es üblich, dass Daten aus externen Unternehmenssystemen in Common Data Service geladen werden, sodass sie Benutzern angezeigt werden können. Diese externen Systeme können oft nicht erweitert werden, um die Common Data Service-Datensatz-IDs (GUIDs) zu speichern, die für die Systemsynchronisierung erforderlich sind. Eine gebräuchliche Lösung ist, ein benutzerdefiniertes Attribut zu einer Entität in Common Data Service hinzuzufügen, das zum Speichern der ID des verknüpften Datensatzes im externen System verwendet werden kann.

Wenn Datenladeprozesse erstellt werden, die Datensätze in Common Data Service aktualisieren und den verknüpften Datensätzen in Common Data Service Verweise zuordnen, müssen Sie zuerst einen zusätzlichen Common Data Service-Webdienstaufruf durchführen, um den Common Data Service-Zieldatensatz auf Grundlage dieser externen ID abzurufen. Die Suche kann langsam sein, wenn es keinen entsprechenden Index für das benutzerdefinierte Attribut gibt. Und in Common Data Service-Szenarien erfordert jede dieser Suchen einen aufwändigen Roundtrip im Internet. Diese zusätzlichen Roundtrips können die Zeit, die für das Update jedes Common Data Service-Datensatzes benötigt wird, erheblich verlängern und den gesamten Durchsatz drastisch verringern.

Nun können Webdienstvorgänge auf einen Common Data Service-Datensatz abzielen, indem sie anstelle einer GUID einen oder mehrere Alternativschlüssel verwenden. Darüber hinaus können von Entitätsverweise zu verknüpften Datensätzen mit einem oder mehreren Alternativschlüsseln angegeben werden. Da Alternativschlüssel indiziert werden, sind die Suchenvorgangsshow verglichen mit dem Hinzufügen eines benutzerdefinierten Attributs als ID erheblich leistungsfähiger. Sollten ein Fehler auftreten, gibt das System einen Fehler aus und setzt alle Änderungen zurück. Weitere Informationen: Definieren von Alternativschlüsseln für eine Entität
Änderungsnachverfolgung Wenn Organisationen Common Data Service-Daten in einem externen Speicher verwalten müssen, haben sie jetzt die Möglichkeit, diese Daten performant zu synchronisieren, indem festgestellt wird, welche Daten geändert wurden, nachdem die Daten ursprünglich extrahiert oder zuletzt synchronisiert wurden. Die Nachricht RetrieveEntityChangesRequest wird verwendet, um die Änderungen für eine Entität abzurufen. Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Änderungsnachverfolgung zum Synchronisieren von Daten mit externen Systemen.
Upsert Wenn Daten aus einem externen System in Common Data Service geladen werden, sehen Sie möglicherweise nicht, ob ein Datensatz bereits in Common Data Service vorhanden ist und aktualisiert werden sollte oder ob Sie einen neuen Datensatz erstellen müssen. Verwenden Sie die neue Nachricht UpsertRequest, um in einem API-Aufruf den Datensatz zu aktualisieren, falls er vorhanden ist, oder einen neuen Datensatz zu erstellen, wenn er nicht vorhanden ist. Weitere Informationen: Aktualisieren von Dynamics 365 mit externen Daten mithilfe von Upsert

In der folgenden Tabelle wird die Komplexität der Synchronisierung mit und ohne diese neuen Funktionen verglichen:

Vorher Beschreibung
Update mithilfe spezialisierter Nachrichten Für jeden Datensatz:

1. Führen Sie eine Abfrage in Common Data Service durch, um festzustellen, ob die Firma vorhanden ist. Wenn sie vorhanden ist, rufen Sie die Firmen-ID ab (z. B. ABC123)
2. Führen Sie eine Abfrage der Kontakte durch, um sicherzustellen, dass der Kontakt vorhanden ist. Wenn er vorhanden ist, rufen Sie die E-Mail-ID des Kontakts ab (z. B. contact@company.com).
3. Abfrage, um eine Regions-ID zu erhalten oder festzulegen (z. B. NW).
4. Führen Sie eine Abfrage durch, um die Besitzer-IDzu erhalten und den Benutzer festzulegen (z. B. user@mycompany.com).
5. Aktualisieren Sie die Firma.
6. Legen Sie den Status der Firma durch Abrufen der SetState-API fest.
7. Weisen Sie den Besitzer durch Aufrufen der Assign-API zu.

Mit den neuen Features müssen Sie nur einen Anruf für den Server durchführen, um dieselben wie oben beschrieben Vorgänge auszuführen.

Nach Beschreibung
Update mithilfe von UpdateRequest Nur ein Aufruf, um zu überprüfen, dass eine Firma mit der eindeutigen ID ABC123 vorhanden ist, um den primären Kontakt auf contact@company.com festzulegen, die Region auf NW zu setzen, den Besitzer auf user@mycompany.com festzulegen und den Status auf „Aktiv“ zu setzen.

In diesem Abschnitt

Definieren von Alternativschlüsseln für eine Entität
Verwenden von Alternativschlüsseln
Synchronisieren von Daten mit externen Systemen mithilfe der Änderungsnachverfolgung
Aktualisieren von Dynamics 365 mit externen Daten mithilfe von Upsert
Beispiel: Einen Datensatz mit Upsert einfügen oder aktualisieren
Beispiel: Synchronisieren von Daten mit externen Systemen mithilfe der Änderungsnachverfolgung

Durchführen spezieller Vorgänge mithilfe des Updates
Entwicklerhandbuch über Anpassung für Dynamics 365