Tabellen und Metadaten in Microsoft Dataverse

Hinweis

Gültig ab November 2020:

  • Common Data Service wurde in Microsoft Dataverse umbenannt. Weitere Informationen
  • Einige Begriffe in Microsoft Dataverse wurden aktualisiert. Zum Beispiel ist Entität jetzt Tabelle und Feld ist jetzt Spalte. Weitere Informationen

Dieser Artikel wird in Kürze aktualisiert, um die neueste Terminologie widerzuspiegeln.

Dataverse wurde entworfen, damit Sie ein Datenmodell für Ihre Anwendung schnell und einfach erstellen können. Normalerweise sollten Sie sich nicht mit einigen der Informationen zu Metadaten befassen müssen, die in diesem Thema vorstellt werden. Wenn Sie jedoch besser verstehen möchten, wie Apps, die Dataverse verwenden, funktionieren, oder wenn Sie die Möglichkeiten auswerten möchten, kann das Verständnis der Metadaten, die von Dataverse verwendet werden, Ihnen entsprechende Erkenntnisse vermitteln.

Metadaten bedeutet Daten über Daten. Dataverse bietet eine flexible Plattform für Sie, da es relativ einfach ist, die Definitionen der Daten zu bearbeiten, die von der Umgebung verwendet werden. In Dataverse sind die Metadaten eine Sammlung von Tabellen. Tabellen beschreiben die Arten von Daten, die in der Datenbank gespeichert werden. Jede Tabelle entspricht einer Datenbanktabelle, und jede Spalte (auch als Attribut bezeichnet) in einer Tabelle stellt eine Spalte in dieser Tabelle dar. Tabellenmetadaten steuern die Art der Zeilen, die Sie erstellen, und die Art der Aktionen, die mit diesen Zeilen ausgeführt werden können. Wenn Sie die Anpassungstools verwenden, um Tabellen, Spalten oder Tabellenbeziehungen zu erstellen oder bearbeiten, bearbeiten Sie diese Metadaten.

Verschiedene Clients, mit denen Benutzer mit den Daten in Ihrer Umgebung interagieren, hängen von den Tabellenmetadaten ab und passen sich an, wenn Sie die Metadaten anpassen. Aber diese Clients hängen auch von anderen Daten ab, um zu steuern, welche visuellen Elemente angezeigt werden, welche benutzerdefinierte Logik angewendet wird und wie die Sicherheit geregelt werden soll. Diese Systemdaten werden auch in Tabellen gespeichert, die Tabellen selbst können jedoch nicht angepasst werden.

Sie können sich über Standardtabellen, Attribute und Tabellenbeziehungen, die standardmäßig in Dataverse enthalten sind, informieren, indem Sie die Entitäten-Referenz lesen.

Tipp

Die Designer, die zum Bearbeiten der Metadaten verfügbar sind, können nicht alle Details anzeigen, die in den Metadaten gefunden werden. Sie können eine modellgesteuerte App mit dem Namen Browser für Metadaten installieren, die es Ihnen ermöglicht, alle Tabellen- und Metadateneigenschaften anzuzeigen, die im System vorhanden sind. Weitere Informationen: Durchsuchen der Metadaten für die Umgebung.

Neue Metadaten erstellen oder vorhandene nutzen?

Dataverse bietet mehrere Standardtabellen, die die wichtigsten Funktionen für Geschäftsanwendungen unterstützen. So sollen beispielsweise Daten zu Ihren Kunden oder potenziellen Kunden mit den Tabellen Firma oder Kontakt gespeichert werden.

Jede dieser Tabellen enthält auch eine Reihe von Spalten, die allgemeine Daten repräsentieren, die das System möglicherweise für die jeweilige Tabelle speichern muss.

Für die meisten Organisationen ist es von Vorteil, die Standardtabellen und Attribute für die Zwecke zu verwenden, für die diese bereitgestellt wurden.

Wenn Sie eine Lösung installieren, können Sie erwarten, dass der Lösungsentwickler die Standardtabellen und Attribute genutzt hat. Das Erstellen einer neuen benutzerdefinierten Tabelle, die eine Systemtabelle oder ein Attribut ersetzt, kann bedeuten, dass verfügbare Lösungen nicht mehr für Ihre Organisation funktionieren.

Daher wird empfohlen, die bereitgestellten Standardtabellen, Spalten und Tabellenbeziehungen zu suchen und verwenden, wenn diese für Ihre Organisation sinnvoll sind. Wenn dies nicht der Fall ist, und sie nicht an Ihre Anforderungen angepasst werden könnten, sollten Sie prüfen, ob das Erstellen einer neuen Tabelle, Spalte oder von neuen Tabellenbeziehungen erforderlich ist.

Denken Sie daran, dass Sie den Anzeigenamen einer Tabelle an die Benennungsstandards Ihrer Organisation anpassen können. Beispielsweise ist es sehr verbreitet, dass Benutzer den Anzeigenamen der Firmentabelle zu Unternehmen oder den Namen der Kontakttabelle zu Person ändern. Das kann mit Tabellen oder Attributen ausgeführt werden, ohne dass das Verhalten der Tabelle geändert wird. Weitere Informationen zum Umbenennen von Tabellen finden Sie unter Den Namen einer Tabelle ändern.

Sie können Standardtabellen, Spalten oder Tabellenbeziehungen nicht löschen. Diese gelten als Teil der Systemlösung ,und jede Organisation muss über sie verfügen. Wenn Sie eine Standardtabelle ausblenden möchten, ändern Sie die Sicherheitsrollenberechtigungen für Ihre Organisation, um die Leseberechtigung für diese Tabelle zu entfernen. Dadurch wird die Tabelle aus den meisten Teilen der Anwendung entfernt. Wenn Sie eine Systemspalte nicht benötigen, entfernen Sie sie aus dem Formular und allen Ansichten, die diese verwenden. Ändern Sie den Wert Durchsuchbar in den Spalten- und Tabellenbeziehungsdefinition, damit sie nicht in der erweiterten Suche angezeigt werden.

Einschränkungen beim Erstellen von Metadatenelementen

Es gibt eine Grenze bei der Anzahl von Tabellen, die Sie erstellen können. Sie finden Informationen über die Höchstzahl auf der Seite Einstellungen > Administration > Verwendete Ressourcen. Wenn Sie mehr benutzerdefinierte Tabellen benötigen, wenden Sie sich an den technischen Support. Diese Obergrenze kann angepasst werden.

Für jede Tabelle gibt es eine Obergrenze für die Anzahl von Spalten, die Sie erstellen können. Diese Beschränkung basiert auf den technischen Einschränkungen zum Datenvolumen, das in einer Zeile einer Datenbanktabelle gespeichert werden kann. Es ist schwierig, eine bestimmte Anzahl anzugeben, da der Platzbedarf je nach Spaltentyp variieren kann. Die Obergrenze hängt von dem Gesamtplatz ab, den alle Spalten für die Tabelle beanspruchen.

Die meisten Benutzer erreichen diese Obergrenze nicht, wenn Sie jedoch planen, einer Tabelle Hunderte benutzerdefinierter Spalten hinzuzufügen, sollten Sie darüber nachdenken, ob dies die beste Lösung ist. Beschreiben alle geplanten Spalten Eigenschaften einer Zeile für diese Tabelle? Erwarten Sie wirklich, dass Personen, die Ihre Organisation verwenden, ein Formular mit einer derart großen Menge von Spalten handhaben können? Die Anzahl von Spalten, die Sie einem Formular hinzufügen, erhöht die Menge der Daten, die bei jeder Bearbeitung einer Zeile übertragen wird, und wirkt sich so auf die Leistung des Systems aus. Berücksichtigen Sie diese Faktoren, wenn Sie einer Tabelle benutzerdefinierte Spalten hinzufügen.

Auswahlspalten bieten eine Reihe von Optionen, die in einer Dropdownliste in einem Formular oder bei Verwendung der erweiterten Suche in einer Auswahlliste angezeigt werden. Ihre Umgebung kann in einem Optionssatz Tausende von Optionen unterstützen, Sie sollten dies jedoch nicht als die Obergrenze erwägen. Benutzerfreundlichkeitsstudien haben gezeigt, dass Benutzer Schwierigkeiten mit der Verwendung eines Systems haben, in dem eine Dropdownliste zu viele Optionen anzeigt. Verwenden Sie die Auswahlspalte, um Kategorien für Daten zu definieren. Verwenden Sie keine Auswahlspalten, um Kategorien auszuwählen, die tatsächlich separate Datenelemente darstellen. Verwenden Sie beispielsweise nicht eine Auswahlspalte, die Hunderte möglicher Hersteller eines bestimmten Geräts enthält; erstellen Sie stattdessen eine Tabelle mit Verweisen zu jedem Hersteller und einer Nachschlagespalte anstelle einer Auswahl.

Nächste Schritte

Erstellen oder Bearbeiten von Tabellen (Zeilentypen)
Erstellen und Bearbeiten von Beziehungen zwischen Tabellen