LoaderOptimization-Enumeration

Eine zusammen mit der LoaderOptimizationAttribute-Klasse verwendete Enumeration zur Angabe von Ladeoptimierungen für eine ausführbare Datei.

Namespace: System
Assembly: mscorlib (in mscorlib.dll)

Syntax

'Declaration
<SerializableAttribute> _
<ComVisibleAttribute(True)> _
Public Enumeration LoaderOptimization
'Usage
Dim instance As LoaderOptimization
[SerializableAttribute] 
[ComVisibleAttribute(true)] 
public enum LoaderOptimization
[SerializableAttribute] 
[ComVisibleAttribute(true)] 
public enum class LoaderOptimization
/** @attribute SerializableAttribute() */ 
/** @attribute ComVisibleAttribute(true) */ 
public enum LoaderOptimization
SerializableAttribute 
ComVisibleAttribute(true) 
public enum LoaderOptimization

Member

  Membername Beschreibung
DisallowBindings Wird von der Common Language Runtime ignoriert. 
DomainMask Diese Maske wählt die domänenbezogenen Werte aus und schließt das nicht verwendete DisallowBindings-Flag aus. 
MultiDomain Gibt an, dass die Anwendung wahrscheinlich über mehrere Domänen verfügt, die denselben Code verwenden, und daher die gemeinsame Verwendung einer Höchstzahl an internen Ressourcen über Anwendungsdomänen hinweg vom Ladeprogramm ermöglicht werden muss. 
MultiDomainHost Gibt an, dass die Anwendung wahrscheinlich über mehrere Domänen mit jeweils eigenem Code verfügt und das Ladeprogramm daher nur ermöglichen muss, dass Ressourcen für global verfügbare Assemblys (mit starkem Namen) anwendungsdomänenübergreifend gemeinsam verwendet werden, die dem globalen Assemblycache hinzugefügt wurden. 
NotSpecified Gibt an, dass keine Optimierungen für die gemeinsame Verwendung interner Ressourcen angegeben sind. Wenn die Anwendungsdomäne oder die Hostschnittstelle eine Optimierung angegeben hat, wird diese vom Ladeprogramm verwendet. Andernfalls verwendet das Ladeprogramm SingleDomain
SingleDomain Gibt an, dass die Anwendung wahrscheinlich über eine einzige Domäne verfügt und das Ladeprogramm keine gemeinsame Verwendung interner Ressourcen über Anwendungsdomänen hinweg ermöglichen muss. 

Hinweise

Die Bedeutung von MultiDomainHost hat sich in .NET Framework, Version 2.0, geändert. DAs Ladeprogramm gibt nunmehr Ressourcen anwendungsdomänenübergreifend nur für Assemblys frei, die dem globalen Assemblycache hinzugefügt wurden.

HinweisHinweis

Wenn die Sicherheitsrichtlinie für den Zugriff auf benutzerdefinierten Code für die AppDomain mithilfe der SetAppDomainPolicy-Eigenschaft festgelegt und die AppDomain mithilfe des MultiDomain-Flags erstellt wurde, wirkt sich dies ebenso aus wie das Angeben des MultiDomainHost-Flags, d. h., nur Assemblys im globalen Assemblycache werden freigegeben. Wenn dies der Fall ist, löst das Ladeprogramm keine Ausnahme aus, und für die Anwendung gilt nicht der Leistungszuwachs, der mit dem MultiDomain-Flag verbunden ist.

Plattformen

Windows 98, Windows 2000 SP4, Windows Millennium Edition, Windows Server 2003, Windows XP Media Center Edition, Windows XP Professional x64 Edition, Windows XP SP2, Windows XP Starter Edition

.NET Framework unterstützt nicht alle Versionen sämtlicher Plattformen. Eine Liste der unterstützten Versionen finden Sie unter Systemanforderungen.

Versionsinformationen

.NET Framework

Unterstützt in: 2.0, 1.1, 1.0

Siehe auch

Referenz

System-Namespace
LoaderOptimizationAttribute