.NET Framework-Tools

Die Tools von Microsoft .NET Framework SDK sollen das Erstellen, Bereitstellen und Verwalten von Anwendungen und Komponenten für .NET Framework erleichtern. In diesem Abschnitt werden die Tools detailliert beschrieben.

Mit Ausnahme des Assembly Cache Viewer (Shfusion.dll) und des Microsoft CLR Debugger (DbgCLR.exe) können Sie alle Tools von der Befehlszeile aus starten. Der Zugriff auf Shfusion.dll erfolgt nur über den Microsoft Windows Explorer. DbgCLR.exe befindet sich im Ordner Microsoft.NET\FrameworkSDK\GuiDebug.

HinweisWichtig

Damit die .NET Framework-Tools einwandfrei funktionieren, müssen die Umgebungsvariablen Path, Include und Lib korrekt festgelegt sein. Führen Sie zum Festlegen dieser Umgebungsvariablen die Datei SDKVars.bat aus, die sich im Verzeichnis <SDK>\v2.0\Bin befindet. SDKVars.bat muss in jeder Befehlsshell ausgeführt werden.

Tools für Konfiguration und Bereitstellung

Debugtools

Sicherheitstools

Allgemeine Tools

Tools für Konfiguration und Bereitstellung

Tool Beschreibung

ASP.NET-Kompilierungstool (Aspnet_compiler.exe)

Ermöglicht es einem Administrator, eine ASP.NET-Anwendung direkt oder für die Bereitstellung vorzukompilieren.

ASP.NET-Browserregistrierungstool (Aspnet_regbrowsers.exe)

Ermöglicht es einem Administrator, neue Browserdefinitionen zu erstellen.

ASP.NET IIS-Registrierungstool (Aspnet_regiis.exe)

Ermöglicht es einem Administrator oder Installationsprogramm, die Skriptzuordnungen für eine ASP.NET-Anwendung so zu aktualisieren, dass sie auf die diesem Tool zugeordnete ASP.NET ISAPI-Version zeigt. Sie können das Tool auch verwenden, um andere ASP.NET-Konfigurationsvorgänge durchzuführen.

ASP.NET SQL Server-Registrierungstool (Aspnet_regsql.exe)

Ermöglicht es einem Administrator, SQL Server-Datenbanken zu erstellen und zu verwalten, die für ASP.NET-Dienste, z. B. Mitgliedschaft, Rollen und Profileigenschaften, verwendet werden.

Assembly Cache Viewer-Tool (Shfusion.dll)

Zum Anzeigen und Bearbeiten des Inhalts des globalen Assemblycaches mit dem Windows Explorer.

Assembly Linker-Tool (Al.exe)

Generiert aus einer oder mehreren Ressourcendateien oder Microsoft Intermediate Language (MSIL)-Dateien eine Datei mit einem Assemblymanifest.

Assembly Registration-Tool (Regasm.exe)

Liest die Metadaten in einer Assembly und trägt die erforderlichen Einträge in die Registrierung ein, damit COM-Clients .NET Framework-Klassen transparent erstellen können.

Assembly Binding Log Viewer-Tool (Fuslogvw.exe)

Zeigt Einzelheiten zu fehlgeschlagenen Assemblybindungen an. Mit diesen Informationen lässt sich leichter diagnostizieren, weshalb zur Laufzeit in .NET Framework keine Assembly gefunden werden kann.

Konvertierungstool CorFlags (CorFlags.exe)

Ermöglicht das Konfigurieren des CorFlags-Abschnitts eines PE-Abbildheaders (Portable Executable).

Global Assembly Cache-Tool (Gacutil.exe)

Zum Anzeigen und Bearbeiten des Inhalts des globalen Assemblycaches und des Downloadcaches. Shfusion.dll bietet ähnliche Funktionen, Gacutil.exe kann jedoch auch von Buildskripts, Makefile-Dateien und Batchdateien aus ausgeführt werden.

Installer-Tool (Installutil.exe)

Zum Installieren und Deinstallieren von Serverressourcen durch Ausführen der Installerkomponenten einer bestimmten Assembly.

Isolated Storage-Tool (Storeadm.exe)

Zum Auflisten oder Entfernen aller vorhandenen Speicher des aktuell angemeldeten Benutzers.

Native Image Generator (Ngen.exe)

Erstellt ein systemeigenes Bild einer verwalteten Assembly und installiert es im Cache für systemeigene Bilder auf dem lokalen Computer.

.NET Framework-Konfigurationstool (Mscorcfg.msc)

Liefert eine grafische Oberfläche für die Verwaltung der .NET Framework-Sicherheitsrichtlinien und der Anwendungen, die Remotedienste nutzen. Außerdem verwalten und konfigurieren Sie mit diesem Tool Assemblys im globalen Assemblycache.

.NET Services Installation-Tool (Regsvcs.exe)

Fügt verwaltete Klassen zu Windows 2000-Komponentendiensten hinzu. Dazu wird die Assembly geladen und registriert und die Typbibliothek in einer vorhandenen COM+ 1.0-Anwendung generiert, registriert und installiert.

XML Serializer Generator-Tool (Sgen.exe)

Erstellt eine XML-Serialisierungsassembly für Typen in einer angegebenen Assembly, um die Laufzeitleistung von XmlSerializer zu erhöhen.

SoapSuds-Tool (Soapsuds.exe)

Erleichtert die Kompilierung von Clientanwendungen, die mit der so genannten Remotingtechnik mit XML-Webdiensten kommunizieren.

Type Library Exporter-Tool (Tlbexp.exe)

Generiert aus einer Common Language Runtime-Assembly eine Typbibliothek.

Type Library Importer-Tool (Tlbimp.exe)

Konvertiert die Typdefinitionen in einer COM-Typbibliothek in entsprechende Definitionen in verwaltetem Metadatenformat.

Web Services Description Language-Tool (Wsdl.exe)

Generiert Code für XML-Webdienste und XML-Webdienstclients aus Web Services Description Language(WSDL)-Vertragsdateien, XML Schema Definition(XSD)-Schemadateien und DISCOMAP-Discoverydokumente.

Web Services Discovery-Tool (Disco.exe)

Ermittelt die URLs der auf einem Webserver gespeicherten XML-Webdienste und speichert mit den Webdiensten zusammenhängende Dokumente auf einer lokalen Festplatte.

XML Schema Definition-Tool (Xsd.exe)

Generiert XML-Schemas, die der vom World Wide Web Consortium (W3C) vorgeschlagenen XSD-Sprache entsprechen. Mit diesem Tool werden Common Language Runtime-Klassen und DataSet-Klassen aus einer XSD-Schemadatei generiert.

Debugtools

Tool Beschreibung

Microsoft CLR Debugger-Tool (DbgCLR.exe)

Bietet Debugdienste mit grafischer Oberfläche, mit denen Anwendungsentwickler Programmfehler, die sich auf die Laufzeit auswirken, ermitteln und beheben können.

Runtime Debugger-Tool (Cordbg.exe)

Stellt über die Debug-API der Common Language Runtime Debugdienste in der Befehlszeile zur Verfügung. Damit lassen sich Programmfehler ermitteln und beheben, die sich auf die Laufzeit auswirken.

.NET SDK-Befehlszeilendebugger (MDbg.exe)

Stellt über die Debug-API der Common Language Runtime Debugdienste in der Befehlszeile zur Verfügung.

Sicherheitstools

Tool Beschreibung

Certificate Creation-Tool (Makecert.exe)

Generiert X.509-Zertifikate, die ausschließlich Testzwecken dienen.

Certificate Manager-Tool (Certmgr.exe)

Verwaltet Zertifikate, CTLs (Certificate Trust Lists, Zertifikatsvertrauenslisten) und CRLs (Certificate Revocation Lists, Zertifikatssperrlisten).

Certificate Verification-Tool (Chktrust.exe)

Überprüft die Gültigkeit einer Datei, die mit einem X.509-Zertifikat signiert ist. Das Certificate Verification-Tool ist nur im Lieferumfang von .NET Framework SDK, Version 1.0 und Version 1.1 enthalten. Verwenden Sie in neueren Versionen von .NET Framework SDK stattdessen das Dienstprogramm Signaturtool (SignTool.exe).

Sicherheitsrichtlinientool für den Codezugriff (Caspol.exe)

Ermöglicht das Überprüfen und Ändern von Codezugriffs-Sicherheitsrichtlinien auf Maschinen-, Benutzer- und Unternehmensebene.

File Signing-Tool (Signcode.exe)

Signiert eine übertragbare ausführbare Datei (PE) mit einer digitalen Authenticode-Signatur. Das File Signing-Tool ist nur im Lieferumfang von .NET Framework SDK, Version 1.0 und 1.1 enthalten. Verwenden Sie in neueren Versionen von .NET Framework SDK stattdessen das Dienstprogramm Signaturtool (SignTool.exe).

Permissions View-Tool (Permview.exe)

Zeigt die von einer Assembly angeforderten optionalen, abgelehnten oder Mindestberechtigungssätze an. Mit diesem Tool können Sie auch die gesamte von einer Assembly verwendete deklarative Sicherheit anzeigen lassen.

PEVerify-Tool (PEverify.exe)

Führt Überprüfungen der MSIL-Typsicherheit und Metadatenvalidierungen in einer bestimmten Assembly durch.

Policy Migration-Tool (Migpol.exe)

Migriert Sicherheitsrichtlinien zwischen zwei kompatiblen Versionen von .NET Framework.

Secutil-Tool (Secutil.exe)

Extrahiert Informationen über öffentliche Schlüssel mit starkem Namen oder Authenticode-Herausgeberzertifikate aus einer Assembly in einem Format, das in Code eingebunden werden kann.

Set Registry-Tool (Setreg.exe)

Damit können Sie die Registrierungseinstellungen der Zustandsschlüssel für die Softwareveröffentlichung (Software Publishing State Keys) ändern, die den Vorgang der Zertifikatsüberprüfung steuern. Das Set Registry-Tool ist nur im Lieferumfang von .NET Framework SDK, Version 1.0 und 1.1 enthalten. Verwenden Sie in neueren Versionen von .NET Framework SDK stattdessen das Dienstprogramm Signaturtool (SignTool.exe).

Signaturtool (SignTool.exe)

Signiert Dateien digital, überprüft Signaturen in Dateien und fügt Dateien einen Timestamp hinzu.

Software Publisher Certificate Test-Tool (Cert2spc.exe)

Erstellt nur zu Testzwecken ein SPC (Software Publisher's Certificate, Softwareherausgeberzertifikat) aus einem oder mehreren X.509-Zertifikaten.

Strong Name-Tool (Sn.exe)

Erleichtert das Erstellen von Assemblys mit starkem Namen. Sn.exe stellt Optionen zum Verwalten von Schlüsseln, Generieren und Überprüfen von Signaturen bereit.

Allgemeine Tools

Tool Beschreibung

License Compiler-Tool (Lc.exe)

Liest Textdateien mit Informationen über die Lizenzierung und erstellt eine LICENSES-Datei, die als Ressource in eine ausführbare Datei der Common Language Runtime eingebettet werden kann.

Management Strongly Typed Class Generator-Tool (Mgmtclassgen.exe)

Damit können Sie in C#, Visual Basic oder JScript für eine bestimmte WMI (Windows Management Instrumentation)-Klasse schnell eine frühgebundene Klasse generieren.

MSIL Assembler-Tool (Ilasm.exe)

Generiert eine PE-Datei aus der Microsoft Intermediate Language (MSIL). Sie können die erstellte ausführbare Datei mit MSIL-Code und den erforderlichen Metadaten ausführen, um zu ermitteln, ob die Ausführung des MSIL-Codes Ihren Erwartungen entspricht.

MSIL Disassembler-Tool (Ildasm.exe)

Erstellt eine für die Eingabe in das MSIL Assembler-Tool (Ilasm.exe) geeignete Textdatei aus einer PE-Datei mit MSIL-Code.

Resource File Generator-Tool (Resgen.exe)

Konvertiert TXT-Dateien und RESX-Dateien (XML-basiertes Ressourcenformat) in binäre RESOURCES-Dateien der Common Language Runtime, die in eine ausführbare Binärdatei der Laufzeit eingebettet oder in Satellitenassemblys kompiliert werden können.

Windows Forms ActiveX Control Importer-Tool (Aximp.exe)

Konvertiert Typdefinitionen in einer COM-Typbibliothek für ein ActiveX-Steuerelement in ein Windows Forms-Steuerelement.

Windows Forms Class Viewer-Tool (Wincv.exe)

Ermittelt verwaltete Klassen, die einem bestimmten Suchkriterium entsprechen und zeigt mit der Reflektions-API Informationen über diese Klassen an.

Das Windows Forms Class Viewer-Tool ist nur im Lieferumfang der .NET Framework SDK-Versionen 1.0 und 1.1 enthalten.

Windows Forms Resource Editor-Tool (Winres.exe)

Ermöglicht die schnelle und einfache Lokalisierung von Windows Forms-Formularen.