Kernelspeicher erschöpft

[Dieses Thema beschäftigt sich mit einem besonderen Problem, das von Exchange Server Analyzer angezeigt wird. Die Problembehandlung sollte nur auf Systeme angewendet werden, auf denen Exchange Server Analyzer ausgeführt wird und dieses spezielle Problem auftritt. Exchange Server Analyzer (als kostenloser Download verfügbar) trägt remote Konfigurationsdaten von allen Servern in der Topologie zusammen und analysiert diese Daten automatisch. Der sich ergebende Bericht enthält ausführliche Informationen zu wichtigen Konfigurationskonflikten, möglichen Problemen und Produkteinstellungen, die nicht den Standardeinstellungen entsprechen. Indem Sie diese Empfehlungen beachten, können Sie bessere Leistung, Skalierbarkeit, Zuverlässigkeit und Betriebszeit erzielen. Weitere Informationen zum Tool sowie zum Download der aktuellsten Version finden Sie unter "Microsoft Exchange Analyzers" unter der Adresse http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=34707.]  

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2007-02-15

Microsoft Exchange Analyzer fragt die Microsoft WMI-Klasse (Windows Management Instrumentation – Windows-Verwaltungsinstrumentation) Win32_NTLogEvent ab, um zu ermitteln, ob innerhalb der letzten 24 Stunden für die SRV- (Server) oder NCP-Serverquelle ein Fehler aufgrund von Ereignis 2000, Ereignis 2019 oder Ereignis 2020 protokolliert wurde.

  • Eine SRV- (Server) Ereignis-ID 2000 zeigt an, dass der Aufruf eines Systemdiensts durch einen Server aufgrund einer allgemeinen Systemkernel-Speicherverringerung unerwartet fehlgeschlagen ist.
  • Eine SRV-Ereignis-ID 2019 zeigt an, dass der nicht ausgelagerte Systempoolspeicher erschöpft ist.
  • Eine SRV-Ereignis-ID 2020 zeigt an, dass der ausgelagerte Systempoolspeicher erschöpft ist.

Wenn Exchange Analyzer feststellt, dass in den letzten 24 Stunden ein oder mehrere dieser Ereignisse protokolliert wurden, wird ein Fehler angezeigt.

Diese Warnung zeigt an, dass der Kernelspeicher des Servers erschöpft ist und es zu Leistungsproblemen auf dem Server kommen kann.

Der Microsoft Windows-Kernelspeicher besteht aus mehreren Speicherstrukturen, wie dem ausgelagerten und nicht ausgelagerten Speicherpool sowie den Seitentabelleneinträgen. Diese auch als Kernelspeicher bezeichneten Speicherstrukturen werden vom Betriebssystem verwendet, um eine Umgebung für Anwendungen wie Exchange zu schaffen.

Um dieses Problem zu beheben, befolgen Sie die Anweisungen in den jeweiligen problemspezifischen Exchange Analyzer-Artikeln:

Um eine solide Exchange-Bereitstellung zu erhalten, sollten Sie den Exchange Server-Kernelspeicher regelmäßig überwachen.

Weitere Informationen

Weitere Informationen zu den SRV-Ereignissen 2000, 2019 oder 2020 finden Sie im "Events and Errors Message Center: Ereignisdetails"

Weitere Informationen zum Optimieren des Speichers für Exchange Server finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base: