Planen der KMS-Aktivierung von Office 2010

 

Gilt für: Office 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2012-11-19

Sie müssen die Bereitstellung von Volumenlizenzeditionen von Microsoft Office 2010 aktivieren. Dies schließt Microsoft Office Professional Plus 2010, Microsoft Project 2010 und Microsoft Visio 2010 ein. Durch die Aktivierung reduziert sich die Gefahr der Bereitstellung nicht lizenzierter Software, die Schadsoftware, Viren und andere Sicherheitsrisiken enthalten kann.

Wichtig

Diese Informationen gelten für Volumenlizenzeditionen von Office 2010. Sie beziehen sich nicht auf Office Professional Plus für Office 365, da diese Edition durch Abonnements lizenziert wird.

Inhalt dieses Artikels:

  • Übersicht über die KMS-Aktivierung

  • Planen und Bewerten der Office 2010-Umgebung und -Konfiguration

  • Anfordern der Product Keys

  • Schritte der KMS-Aktivierung

  • Schritte für die Verwaltung mittels VAMT

Übersicht über die KMS-Aktivierung

Wenn es in Ihrer Organisation 50 oder mehr Computer gibt, auf denen Office 2010 aktiviert werden muss, empfiehlt sich die Verwendung des Schlüsselverwaltungsdiensts (Key Management Service, KMS). KMS aktiviert die Computer (oder KMS-Clients) über einen KMS-Hostserver, der über einen von Microsoft bereitgestellten KMS-Hostschlüssel verfügt. Diese Methode ersetzt die direkte Aktivierung durch Microsoft und ermöglicht es dem lokalen Administrator, den Vorgang zu kontrollieren. Der Administrator kann die Computer im Netzwerk problemlos mithilfe des Tools für die Volumenaktivierungsverwaltung (Volume Activation Management Tool, VAMT) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=183042\&clcid=0x40) überwachen.

Die folgende Abbildung ist ein Beispiel für ein Netzwerk, in dem die KMS-Aktivierung verwendet wird.

Beispiel: mittlere bis große Organisation mit Desktopcomputern und tragbaren Computern, die mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind

Contoso, Ltd. verfügt über 175 Desktopcomputer, die ständig mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind, und 50 tragbare Computer, die regelmäßig mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind. Die Lösung besteht darin, die KMS-Aktivierung sowohl für die Desktopcomputer als auch für die tragbaren Computer zu verwenden und sicherzustellen, dass die tragbaren Computer zur Erstaktivierung eine Verbindung herstellen und danach mindestens alle 180 Tage eine Verbindung herstellen, um erneut aktiviert zu werden.

Architektur – Beispiel: Contoso als mittlere bis große Organisation

Schlüsselverwaltungsdienst-Aktivierung (Key Management Service, KMS) über Firewall

Planen und Bewerten der Office 2010-Umgebung und -Konfiguration

Die folgenden Artikel helfen Ihnen, sicherzustellen, dass eine Bereitstellung von Office 2010 ordnungsgemäß für die MAK-Aktivierung konzipiert ist.

Hinweis

Mindestens fünf Computer müssen die Aktivierung beim KMS-Host anfordern, bevor KMS-Clients aktiviert werden können. Alle KMS-Clients müssen mindestens einmal alle 180 Tage eine Verbindung zum KMS-Host herstellen, um erneut aktiviert zu werden.

Anfordern der Product Keys

Zum Anfordern des KMS-Host-Product Keys für Office 2010 müssen Sie sich auf der Website des Microsoft Volume Licensing Service Centers (VLSC) (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=184280\&clcid=0x40) anmelden. Die Product Keys für KMS-Clients sind vorinstalliert.

Installieren von KMS auf dem Hostcomputer

Der KMS-Hostdienst ist Teil von Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Aus diesem Grund können die beiden Betriebssysteme als KMS-Hosts konfiguriert werden, ohne dass zusätzliche Software installiert werden muss. Informationen zur Konfiguration eines KSM-Hosts für Office 2010 finden Sie unter So aktivieren Sie einen KMS-Host für Office unter Windows Server 2003 in Bereitstellen der Volumenaktivierung von Office 2010.

Schritte der KMS-Aktivierung

Schritte für die Verwaltung mittels VAMT

Laden Sie das Tool VAMT 2.0 (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=183042\&clcid=0x40) herunter, und installieren Sie es. Befolgen Sie die Anweisungen auf der Downloadseite. Weitere Informationen zur Verwendung von VAMT erhalten Sie, wenn Sie auf der Menüleiste von VAMT 2.0 auf Hilfe klicken.

Wenn Ihre Abteilung oder Gruppe maximal fünf Computer enthält, die nicht mit dem Unternehmensnetzwerk verbunden sind, empfiehlt es sich, für jeden Computer die unabhängige MAK-Aktivierung zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Planen der unabhängigen MAK-Aktivierung von Office 2010.

Wenn Sie die Anzahl der Computer auf weniger als 50 erhöhen, empfiehlt es sich, für alle Computer, die eine Verbindung zu einem MAK-Proxyserver herstellen können, die Proxy-MAK-Aktivierung über VAMT zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie unter Planen der MAK-Proxyaktivierung von Office 2010.

Hinweis

Ein Beispiel für ein Szenario, in dem die KMS-Aktivierung erforderlich ist, finden Sie unter Szenario: Kernnetzwerk - KMS-Aktivierung von Office 2010. Beispiele für Szenarios, in denen eine Kombination aus KMS- und MAK-Aktivierung erforderlich ist, finden Sie unter Szenario: Sicheres Netzwerk – KMS- oder MAK-Aktivierung von Office 2010, Szenario: Aktivieren von Office 2010 auf nicht verbundenen Computern und Szenario: Aktivierung von Office 2010 im Test- oder Entwicklungslabor.