Konfigurieren von Ebenen für den Sandkastenlösungsdienst (SharePoint Server 2010)

 

Gilt für: SharePoint Foundation 2010, SharePoint Server 2010

Letztes Änderungsdatum des Themas: 2016-11-30

Sandkastenlösungen lassen sich basierend auf der durchschnittlichen Menge an Ressourcen, die sie pro Anforderung verwenden, im Sandkastenlösungsdienst in Ebenen gruppieren. Eine Ebene besteht aus einem oder mehreren Arbeitsprozessen, die eine oder mehrere Anwendungsdomänen enthalten, in denen Sandkastenlösungen ausgeführt werden. Standardmäßig werden alle Lösungen im Sandkastenlösungsdienst in einer einzigen Ebene ausgeführt. Sie können zusätzliche Ebenen innerhalb des Sandkastenlösungsdiensts konfigurieren, um Sandkastenlösungen im Hinblick auf optimale Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit voneinander zu trennen. Weitere Informationen zu Ebenen finden Sie unter Übersicht über Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010) und Sandkastenebenen (http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=217145&clcid=0x407). Informationen zum Planen von Ebenen finden Sie unter Planen von Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010).

Der Sandkastenlösungsdienst stellt die Umgebung bereit, die für die Ausführung von Sandkastenlösungen in der Microsoft SharePoint Server 2010-Farm benötigt wird. Über die Website für die SharePoint-Zentraladministration können Sie den Dienst starten und beenden. Zum Konfigurieren der Ebenen und der meisten anderen Features des Diensts müssen Sie aber Windows PowerShell verwenden.

Inhalt dieses Artikels

  • Konfigurieren von Ebenen für den Sandkastenlösungsdienst

  • Anzeigen der Konfigurationseinstellungen für den Sandkastenlösungsdienst

  • Neustarten des Sandkastenlösungsdiensts

Konfigurieren von Ebenen für den Sandkastenlösungsdienst

Mit diesem Verfahren können Sie Ebenen für den Sandkastenlösungsdienst sowie die Arbeitsprozesse, Anwendungsdomänen und sonstigen Eigenschaften für jede Ebene konfigurieren. Das Codebeispiel in diesem Verfahren können Sie als eigenständiges Skript nutzen oder mit den Beispielskripts aus den anderen Verfahren in diesem Artikel kombinieren, um die Ebenen und deren Eigenschaften zu konfigurieren, die Einstellungen abzurufen und den Dienst neu zu starten. Weitere Informationen zu den Eigenschaften für Ebenen finden Sie unter Verwenden von Ausführungsebenen zum Schützen von effizienten Sandkastenlösungen(http://go.microsoft.com/fwlink/?linkid=220258&clcid=0x407).

So konfigurieren Sie Ebenen

  1. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Mindestanforderungen erfüllt sind: Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin.

  2. Kopieren Sie folgenden Code, und fügen Sie ihn in einen Texteditor wie Editor ein:

    #Initialize the SPUserCodeService variable
    $uc=[Microsoft.SharePoint.Administration.SPUserCodeService]::local
    
    #Delete any existing default tiers first
    foreach($tier in $uc.Tiers)
    {
         $tier.Delete()
    }
    $uc.Tiers.Add("Tier1")
    $uc.Tiers["Tier1"].MaximumWorkerProcesses = 5
    $uc.Tiers["Tier1"].MaximumConnectionsPerProcess = 10
    $uc.Tiers["Tier1"].MaximumAppDomainsPerProcess = 10
    $uc.Tiers["Tier1"].PriorityPerProcess = [int] ([System.Diagnostics.ProcessPriorityClass]::Normal)
    $uc.Tiers["Tier1"].ResourceMaxValue = 0.1
    $uc.Tiers["Tier1"].Update()
    
    $uc.Tiers.Add("Tier2")
    $uc.Tiers["Tier2"].MaximumWorkerProcesses = 5
    $uc.Tiers["Tier2"].MaximumConnectionsPerProcess = 10
    $uc.Tiers["Tier2"].MaximumAppDomainsPerProcess = 10
    $uc.Tiers["Tier1"].PriorityPerProcess = [int] ([System.Diagnostics.ProcessPriorityClass]::BelowNormal)
    $uc.Tiers["Tier2"].ResourceMaxValue = 10
    $uc.Tiers["Tier2"].Update()
    
  3. Speichern Sie die Datei unter dem Namen ConfigureTiers.ps1.

  4. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme.

  5. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte.

  6. Klicken Sie auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

  7. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem Sie die Datei gespeichert haben.

  8. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    ./ConfigureTiers.ps1
    
  9. Starten Sie den SharePoint 2010-Benutzercodehost-Dienst auf dem Server neu.

Anzeigen der Konfigurationseinstellungen für den Sandkastenlösungsdienst

Mit diesem Verfahren können Sie die für den Sandkastenlösungsdienst konfigurierten Ebenen sowie die Arbeitsprozesse, Anwendungsdomänen und sonstigen Eigenschaften, die derzeit für die einzelnen Ebenen konfiguriert sind, anzeigen. Sie können dieses Skript an das Skript im vorherigen Verfahren anhängen, oder Sie verwenden es als eigenständiges Skript.

So zeigen Sie die vorhandene Konfiguration an

  1. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Mindestanforderungen erfüllt sind: Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin.

  2. Kopieren Sie folgenden Code, und fügen Sie ihn in einen Texteditor wie Editor ein:

    #Loop through and show the user what exactly has been created
    
    $uc=[Microsoft.SharePoint.Administration.SPUserCodeService]::Local
    
    Write-Host "The following tiers have been created"
    Write-Host "***********************************************************"
    
    foreach($tier in $uc.Tiers)
    {
         Write-Host "Tier Name: $($tier.Name)"
         Write-Host "Tier MaximumWorkerProcess: $($tier.MaximumWorkerProcesses)"
         Write-Host "Tier MaximumConnectionsPerProcess: $($tier.MaximumConnectionsPerProcess)"
         Write-Host "Tier MaximumAppDomainsPerProcess: $($tier.MaximumAppDomainsPerProcess)"
         Write-Host "Tier PriorityPerProcess: $($tier.PriorityPerProcess)"
         Write-Host "Tier ResourceMaxValue: $($tier.ResourceMaxValue)"
    
         Write-Host "***********************************************************"
    }
    
  3. Speichern Sie die Datei unter dem Namen DisplayTiers.ps1.

  4. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme.

  5. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte.

  6. Klicken Sie auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

  7. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem Sie die Datei gespeichert haben.

  8. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    ./DisplayTiers.ps1
    

Neustarten des Sandkastenlösungsdiensts

Viele Änderungen, die Sie an der Konfiguration des Sandkastenlösungsdiensts vornehmen können, werden erst nach einem Neustart des Diensts wirksam. Mit diesem Verfahren erstellen Sie ein Skript zum Neustarten des Sandkastenlösungsdiensts. Sie können dieses Skript an andere Konfigurationsskripts anhängen, damit der Dienst automatisch immer dann neu gestartet wird, wenn Sie die Konfiguration geändert haben.

So starten Sie den Sandkastenlösungsdienst mithilfe von Windows PowerShell neu

  1. Stellen Sie sicher, dass die folgenden Mindestanforderungen erfüllt sind: Weitere Informationen finden Sie unter Add-SPShellAdmin.

  2. Kopieren Sie folgenden Code, und fügen Sie ihn in einen Texteditor wie Editor ein:

    #Recycle the UserCode Service
    $server = [Microsoft.Sharepoint.Administration.SPServer]::local
    
    $userCodeServiceInstance
    $getChildMethod
    $type = $server.GetType()
    
    foreach($method in $type.GetMethods())
    {
         if( $method.Name -eq "GetChild")
         {
              $getChildMethod = $method
         }
    }
    
    $genericMethod = $getChildMethod.MakeGenericMethod([microsoft.sharepoint.administration.spusercodeserviceinstance])
    $userCodeServiceInstance = $genericMethod.Invoke($server, $null)
    $userCodeServiceInstance.Provision()
    
  3. Speichern Sie die Datei unter dem Namen RestartService.ps1.

  4. Klicken Sie im Startmenüauf Alle Programme.

  5. Klicken Sie auf Microsoft SharePoint 2010-Produkte.

  6. Klicken Sie auf SharePoint 2010-Verwaltungsshell.

  7. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem Sie die Datei gespeichert haben.

  8. Geben Sie an der Windows PowerShell-Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

    ./RestartService.ps1
    

See Also

Concepts

Übersicht über Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010)
Planen von Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010)
Aktivieren von Sandkastenlösungen in der Farm (SharePoint Server 2010)
Blockieren einer Sandkastenlösung oder Aufheben der Blockierung einer Sandkastenlösung (SharePoint Server 2010)
Konfigurieren des Lastenausgleichs für Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010)
Konfigurieren von Ressourcenpunkten für Sandkastenlösungen (SharePoint Server 2010)