Sichtbarhalten von Kopfzeilen beim Durchführen eines Bildlaufs durch einen Bericht (Berichts-Generator und SSRS)

Damit Zeilen- und Spaltenbezeichnungen beim Anzeigen der gerenderten Daten bei einem Bildlauf nicht aus der Sicht verschwinden, können Sie die Zeilen- oder Spaltenüberschriften unabhängig voneinander einfrieren.

Wie Zeilen und Spalten behandelt werden, hängt davon ab, ob der Tablix-Datenbereich Gruppenkopfzeilen enthält. Die expliziten Zeilenüberschriften- und Spaltenüberschriftenbereiche des Datenbereichs werden durch eine gestrichelte Linie definiert. Wenn Sie auf einen Tablix-Datenbereich klicken, der Gruppenkopfzeilen enthält, wird eine gestrichelte Linie angezeigt, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Zonen des Tablix-Datenbereichs

Zeilen- und Spaltengruppenkopfzeilen werden automatisch erstellt, wenn Sie Gruppen mit dem Tabellen- oder Matrix-Assistenten hinzufügen, indem Felder zu dem Gruppierungsbereich hinzugefügt oder Kontextmenüs verwendet werden.

Wenn der Tablix-Datenbereich nur einen Tablix-Textbereich und keine Gruppenkopfzeilen enthält, werden die Zeilen und Spalten als statische Tablix-Elemente betrachtet. Bei statischen Elementen können Sie verhindern, dass die obersten angrenzenden Zeilen oder die seitlichen angrenzenden Spalten beim Bildlauf aus der Sicht verschwinden.

HinweisHinweis

Sie können Berichtsdefinitionen (RDL) in Berichts-Generator und im Berichts-Designer in SQL Server-Datentools erstellen und ändern. Jede Erstellungsumgebung bietet verschiedene Methoden zum Erstellen, Öffnen und Speichern von Berichten und verwandten Elementen. Weitere Informationen finden Sie unter Entwerfen von Berichten in Berichts-Designer und Berichts-Generator (SSRS) im Web auf microsoft.com.

So halten Sie Tablix-Gruppenkopfzeilen bei einem Bildlauf sichtbar

  1. Klicken Sie im Tablix-Datenbereich mit der rechten Maustaste auf den Zeilen-, Spalten- oder Eckziehpunkt, und klicken Sie dann auf Tablix-Eigenschaften.

  2. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein unter Zeilenköpfe oder Spaltenüberschriften die Option Die Kopfzeile sollte beim Ausführen eines Bildlaufs sichtbar bleiben aus.

  3. Klicken Sie auf OK.

So halten Sie ein statisches Tablix-Element (Zeile oder Spalte) bei einem Bildlauf sichtbar

  1. Klicken Sie auf der Entwurfsoberfläche auf den Zeilen- oder Spaltenziehpunkt des Tablix-Datenbereichs, um diesen auszuwählen. Im Gruppierungsbereich werden die Zeilen- und Spaltengruppen angezeigt.

  2. Klicken Sie auf der rechten Seite des Gruppierungsbereichs auf den Pfeil nach unten und anschließend auf Erweiterter Modus. In den Bereichen Zeilengruppen und Spaltengruppen werden die hierarchischen und statischen Elemente für die Zeilengruppenhierarchie bzw. Spaltengruppenhierarchie angezeigt.

  3. Klicken Sie auf das statische Element (Zeile oder Spalte), das bei einem Bildlauf sichtbar bleiben soll. Im Eigenschaftenbereich werden die Eigenschaften für das Tablix-Element angezeigt.

  4. Legen Sie im Eigenschaftenbereich FixedData auf True fest.

  5. Wiederholen Sie diesen Schritt für die angrenzenden Elemente, die bei einem Bildlauf sichtbar bleiben sollen.

  6. Zeigen Sie eine Vorschau des Berichts an.

Während Sie durch den Bericht blättern, bleiben die statischen Tablix-Elemente sichtbar.

Siehe auch

Aufgaben

Anzeigen von Kopf- und Fußzeilen einer Gruppe (Berichts-Generator und SSRS)

Anzeigen von Zeilen- und Spaltenüberschriften auf mehreren Seiten (Berichts-Generator und SSRS)

Konzepte

Tablix-Datenbereich (Berichts-Generator und SSRS)

Suchen, Anzeigen und Verwalten von Berichten (Berichts-Generator und SSRS)

Exportieren von Berichten (Berichts-Generator und SSRS)

Gruppierungsbereich (Berichts-Generator)