Dialogfeld „Eigenschaften für gesammelte Datei(en)“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Mithilfe dieses Dialogfelds können Sie während der Softwareinventursammlung auf Clients verwendete Suchkriterien hinzufügen oder aktualisieren.

  • Name
    Geben Sie einen vollständigen Dateinamen an. Sie können auch einen Teil des Dateinamens angeben und die Platzhalter „?“ und „*“ wie folgt einsetzen:

    • Verwenden Sie „?“ als Ersatz für ein einzelnes Zeichen.

    • Verwenden Sie „*“ als Ersatz für keine oder mehrere Zeichen.

  • Pfad
    Der Speicherort auf der Clientfestplatte, an dem Dateien gesammelt werden. Mit Pfad wird außerdem bestimmt, ob Unterverzeichnisse durchsucht werden. Klicken Sie auf Festlegen, um das Dialogfeld Dialogfeld „Pfadeigenschaften“ zu öffnen und den Speicherort der Festplatte festzulegen, an dem Dateien gesammelt werden sollen.
  • Speicherort
    Zeigt Dateisammlungspfade an. Speicherorte umfassen alle Clientfestplatten, eine einzelne Pfadvariable oder einen Pfadnamen. Standardmäßig ist Alle Clientfestplatten aktiviert.
  • Unterverzeichnisse durchsuchen
    Gibt an, ob Unterverzeichnisse des Speicherorts durchsucht werden.
  • Verschlüsselte und komprimierte Dateien ausschließen
    Gibt an, ob verschlüsselte und/oder komprimierte Dateien gesammelt werden sollen.
  • Maximale Größe (KB)
    Geben Sie die maximale Dateigröße in KB für die Sammlung im Configuration Manager an. Dies ist die maximale Größe der Dateien, die gemäß dieser Regel gesammelt werden. Wenn die Gesamtgröße aller dieser Regel entsprechenden Dateien den angegebenen Grenzwert überschreitet, wird keine der Dateien gesammelt.

    Hinweis

    Das Sammeln großer oder zahlreicher Dateien kann zu übermäßig hohem Netzwerkverkehr führen.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com