Festlegen des Standortadress-Verbindungskontos

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Standortadress-Verbindungskonten dienen zum Authentifizieren der Senderkommunikation zwischen Standorten. Standardmäßig wird für die Verbindung mit einem Zielstandort das Computerkonto des Standortservers verwendet. Sie können aber auch ein Benutzerkonto mit Berechtigungen für den Zielstandort konfigurieren, das dann bei der Verbindung mit dem Zielstandort verwendet wird.

Hinweis

Zum Ausführen der nachfolgenden Schritte benötigen Sie die Berechtigung Ändern für die Sicherheitsobjektklasse oder -instanz „Standort“.

So legen Sie das Standortadress-Verbindungskonto fest

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Adressen.

  2. Klicken Sie im Ergebnisbereich mit der rechten Maustaste auf die Adresse, für die Sie das Standortadress-Verbindungskonto ändern möchten, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein der Standortadresseigenschaften auf Festlegen, und geben Sie die Kontoinformationen für die bei der Kommunikation mit dem Zielstandort zu verwendende Standortadresse ein. Das Benutzerkonto muss das Format <Domäne\Benutzer> aufweisen.

  4. Geben Sie ein maximal 14 Zeichen langes Kennwort für das Adressverbindungskonto ein, bestätigen Sie es, und klicken Sie auf OK.

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com