Informationen zum Exportieren und Importieren von Berichten

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Berichte in Configuration Manager 2007 können mithilfe des Assistenten zum Exportieren von Objekten exportiert werden. Der Assistent erstellt eine MFO-Datei (Managed Object Format), die dann in einen anderen Standort importiert werden kann. Dies kann nützlich sein, wenn Berichte importiert werden, die aus dem Internet heruntergeladen oder von einem anderen Benutzer in der Organisation erstellt wurden. Zum Exportieren eines Berichts müssen Sie über die Berechtigung „Lesen“ für die Sicherheitsobjektklasse bzw. -instanz „Berichte“ verfügen. Zum Importieren eines Berichts müssen Sie über die Berechtigung „Erstellen“ für die Sicherheitsobjektklasse bzw. -instanz „Berichte“ verfügen.

Exportieren von Berichten

Mit dem Assistenten zum Exportieren von Objekten können Sie ein oder mehrere Berichtobjekte exportieren. Beim Exportieren von Berichtobjekten schreibt Configuration Manager die Objektdefinitionen in eine MOF-Datei. Es werden lediglich die Definitionen für das Berichtobjekt exportiert, nicht die Berichtdaten. Wenn Sie beispielsweise einen Bericht mit Links zur Seite Statusmeldung exportieren, werden nur die Statusmeldungs-IDs exportiert, nicht die in den einzelnen Statusmeldungen enthaltenen Daten.

Mit dem Assistenten zum Exportieren von Objekten können Sie nur Objekte aus jeweils einer Objektklasse (Berichte, Sammlungen oder Abfragen) exportieren. MOF-Dateien, die mithilfe des Assistenten zum Exportieren von Objekten erstellt wurden, enthalten nur eine Objektklasse. Weitere Informationen finden Sie unter „Exportieren eines Berichts“.

Beim Exportieren von Berichten, die Links enthalten, bleiben nur die Links zu URLs erhalten, nicht die Links zu anderen Zielen. Wenn Sie z. B. einen Bericht exportieren, der mit einem anderen Bericht verknüpft ist, bleibt dieser Link nicht erhalten und muss nach dem Importieren des Berichts manuell neu konfiguriert werden.

Die Bericht-ID ist für jeden Bericht eindeutig. Beim Exportieren eines Berichts wird die Bericht-ID nicht in die MOF-Datei geschrieben. Somit kann ein vorhandener Bericht nicht versehentlich ersetzt werden, wenn eine Bericht-ID in einer importierten MOF-Datei mit der ID eines vorhandenen Berichts übereinstimmt. Beim Importvorgang weist Configuration Manager 2007 jedem importierten Bericht eine neue Bericht-ID zu.

Berichtnamen können doppelt vorkommen, solange sich die Berichte in unterschiedlichen Berichtkategorien befinden. Beim Exportieren eines Berichts werden die Berichtkategorien in die MOF-Datei geschrieben. Sie werden allerdings im Assistenten zum Exportieren von Objekten nicht angezeigt. Die eindeutige Bericht-ID für jeden Bericht wird im Assistenten zum Exportieren von Objekten angezeigt. Um sicherzustellen, dass Sie die gewünschten Berichte exportieren, vergewissern Sie sich, dass die Bericht-ID jedes im Assistenten zum Exportieren von Objekten angegebenen Berichts mit der Bericht-ID der Berichte übereinstimmt, die im Ergebnisbereich der Configuration Manager-Konsole angezeigt werden.

Importieren von Berichten

Mit dem Assistenten zum Importieren von Objekten können Sie die in einer MOF-Datei enthaltenen Berichtobjekte importieren. Eine MOF-Datei ist eine Textdatei, die zum Importieren von Berichtobjektinstanzen in die Configuration Manager-Datenbank verwendet werden kann. Eine MOF-Datei kann auch zum Importieren von Berichtobjektinstanzen in eine andere Datenbank verwendet werden. Sie können mit dem Assistenten zum Importieren von Objekten von Benutzern erstellte MOF-Dateien importieren, die Objekte mehrerer Objektklassen enthalten. Die MOF-Datei muss im Unicode-Format vorliegen, damit sie vom Assistenten zum Importieren von Objekten importiert werden kann. Alle vom Assistenten zum Exportieren von Objekten exportierten Dateien liegen im Unicode-Dateiformat vor.

Sie müssen über die Berechtigung „Erstellen“ für alle Objektklassen in einer MOF-Datei verfügen. Objekte, für die Sie keine Berechtigung haben, werden nicht importiert. Wenn Sie beispielsweise eine MOF-Datei mit Bericht- und Sammlungsobjekten importieren, aber nur über die Berechtigung „Erstellen“ für die Berichtobjektklassen verfügen, werden die Sammlungsobjekte nicht importiert. Wenn Sie einen Bericht importieren und ausführen, der an einem anderen Configuration Manager-Standort erstellt wurde, wird der Bericht für Ihre Standortdatenbank ausgeführt, nicht für die Datenbank des ursprünglichen Standorts.

Beim Importieren von Berichten werden die Eigenschaften des vorhandenen Berichts ohne Warnung überschrieben, wenn Name und Kategorie des importierten Berichts mit denen eines bereits in der Datenbank vorhandenen Berichts übereinstimmen. Öffnen Sie zur Vermeidung dieses Problems vor dem Importieren die MOF-Datei mit einem Text-Editor wie Editor, und vergleichen Sie die Objektnamen mit den Namen vorhandener Objekte in der Configuration Manager-Standortdatenbank.

Siehe auch

Tasks

Exportieren eines Berichts
Importieren eines Berichts

Konzepte

Informationen zu Configuration Manager-Berichten

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com