Entfernen des Softwareupdateclient-Agents

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Der Softwareupdateclient-Agent in Configuration Manager 2007 wird standardmäßig auf Configuration Manager-Client-Computern installiert. Wenn der Client-Agent deaktiviert ist, werden die Client-Agent-Komponenten in einen Ruhezustand versetzt, aber nicht vollständig von den Clients entfernt. Ein erneutes Aktivieren des Softwareupdateclient-Agents initiiert eine Richtlinie, mit der das Reaktivieren der Komponenten auf Clients angefordert wird. Der Softwareupdateclient-Agent wird abhängig von den einzelnen Standorten konfiguriert und wirkt sich nur auf Clients aus, die diesen Standorten zugewiesen sind. Wenn der Softwareupdateclient-Agent an einem Standort deaktiviert wird, können auf Clients, die diesem Standort zugewiesen sind, keine Updatekompatibilitätsüberprüfungen mehr durchgeführt werden. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Softwareupdateclient-Agent zu deaktivieren.

So deaktivieren Sie den Softwareupdateclient-Agent

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > <Standortcode> – <Standortname> > Standorteinstellungen > Client-Agents.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Softwareupdateclient-Agent, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

  3. Deaktivieren Sie Softwareinventur auf Clients aktivieren, und klicken Sie auf OK.

Client-Agent-Komponenten, die nach der Deinstallation auf Clients verbleiben

Wenn der Softwareupdateclient-Agent von einem Client entfernt wird, verbleiben u. U. eine Protokolldatei und der temporäre Cache des Inventurprogramms auf dem Client. Diese Komponenten haben keine Auswirkungen auf den Clientcomputer oder zukünftige erneute Installationen von Configuration Manager-Client. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Dateien vom Clientcomputer zu entfernen.

So entfernen Sie Softwareupdateclient-Agent-Komponenten

  1. Wechseln Sie ins Verzeichnis %systemroot%\System32\ccm\logs. Für Configuration Manager-Client-Computer, die auch Verwaltungspunkte sind, wechseln Sie ins Verzeichnis <Laufwerkbuchstabe>:\Programme\SMS_CCM\Protokolle.

  2. Entfernen Sie die Datei „Patchinstall.lo_“, die nur dann vorhanden ist, wenn ein Systems Management Server 2003-Client auf Configuration Manager 2007 aktualisiert und später entfernt wurde.

  3. Suchen Sie den temporären Cache des Inventurprogramms. Dieser Ordner befindet sich standardmäßig unter %systemroot%\System32\VPCache.

  4. Entfernen Sie „VPCache“ und den gesamten Inhalt. Dieser Ordner ist nur vorhanden, wenn auf dem Clientcomputer zuvor ein Inventurprüfungsprogramm installiert war, z. B. das Inventurprogramm für Microsoft-Updates.

    Hinweis

    Der Pfad des temporären Caches des Inventurprogramms wird auf Clients in der Registrierung unter HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Microsoft\SMS\VPCache gespeichert. Der Registrierungsschlüssel VPCache kann ebenfalls gelöscht werden. In manchen Fällen gibt es mehrere Cachespeicherorte.

Siehe auch

Konzepte

Informationen zum Softwareupdateclient-Agent

Andere Ressourcen

Eigenschaften der Softwareupdateclient-Agents
Entfernen von Softwareupdatekomponenten

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com