Verteilen der Inventurerweiterung an Clientdesktopcomputer für die Verwaltung mobiler Geräte

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Bevor der Configuration Manager ein mobiles Gerät verwalten kann, muss die Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Clientsoftware für das mobile Gerät auf dem mobilen Gerät installiert werden. Eine Möglichkeit zum Installieren der Clientsoftware für das mobile Gerät besteht in der Ermittlung von Configuration Manager 2007-Desktopcomputern, die mit mobilen Geräten synchronisiert werden, und der anschließenden Verteilung der Clientinstallationssoftware für die mobilen Geräte über diese Computer. Die Installationsdateien für die mobilen Geräte können dann an die verwalteten Computer verteilt werden, und der Client für mobile Geräte wird installiert, wenn das mobile Gerät beim nächsten Mal am Computer andockt. Zum Ermitteln mobiler Geräte, die mit Desktopcomputern verbunden sind, muss die Hardwareinventur der Desktopcomputer erweitert werden. Die Hardwareinventur muss lediglich für Computer erweitert werden, auf denen Windows XP oder früher ausgeführt wird. Windows Vista ermittelt verbundene mobile Geräte standardmäßig.

Voraussetzung

Auf dem Desktopcomputer muss für diese Vorgehensweise Folgendes installiert sein:

  • Das Windows Mobile-Gerätecenter muss auf Windows Vista-Clientcomputern installiert sein, und ActiveSync muss auf Clientcomputern unter Windows XP oder früher ausgeführt werden, die den Client-Agent für mobile Geräte den mobilen Geräten bereitstellen sollen. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite zur Synchronisierung mobiler Geräte (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=81724) (möglicherweise in englischer Sprache).

  • Die Hardwareinventur muss für Desktopcomputerclients aktiviert sein.

Die Hardwareinventur des Desktopcomputers wird erweitert, wenn das Inventurerweiterungspaket heruntergeladen ist und das Programm ausgeführt wird. Wenn ein Computer beim nächsten Inventurzyklus eine Synchronisierung mit mobilen Geräten meldet, werden im Ressourcen-Explorer zwei neue Klassen in der Computerhardwareinventur angezeigt: „ActiveSync-Dienst“ und „Verbundenes Gerät“.

Führen Sie die folgenden Configuration Manager 2007-Berichte zur Geräteverwaltung aus, um die Erweiterung der Hardwareinventur zu überprüfen:

  • Configuration Manager 2007-Desktopcomputer, die ein über ActiveSync verbundenes Gerät ohne Configuration Manager 2007-Geräteclient melden.

  • Configuration Manager 2007-Desktopcomputer, die ein verbundenes Windows Mobile-Gerät melden.

Die Inventurerweiterung war erfolgreich, wenn Configuration Manager 2007-Clientcomputer in diesen Berichten aufgeführt sind. Nach dem nächsten Hardwareinventurzyklus können Sie Berichte und Sammlungen in Configuration Manager 2007 erstellen, um festzustellen, welche Configuration Manager 2007-Clientcomputer mit mobilen Geräten synchronisiert werden.

Gehen Sie wie folgt vor, um die Hardwareinventurerweiterung zu verteilen.

Vorgehensweise

So erstellen Sie das Geräteverwaltungs-Inventurerweiterungspaket

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank > Computerverwaltung > Softwareverteilung > Pakete.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Pakete, klicken Sie auf Neu, und klicken Sie dann auf Paket aus Definition. Der Assistent zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition wird geöffnet.

  3. Wählen Sie im Assistenten zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition in der Liste der verfügbaren Paketdefinitionen die Vorlage Geräteverwaltungs-Inventurerweiterung aus, und klicken Sie auf Weiter.

  4. Wählen Sie je nach Ihrer Configuration Manager 2007-Umgebung eine der folgenden Optionen aus:

    • Dateien immer aus dem Quellverzeichnis abrufen

    • Komprimierte Version der Quelle erstellen

    Klicken Sie auf Weiter.

  5. Beziehen Sie das Quellverzeichnis unter <InstallationFolder> > DeviceClientDeployment > InventoryExtension mit ein, klicken Sie auf Weiter, und klicken Sie dann auf Fertig stellen, um das Geräteverwaltungs-Inventurerweiterungspaket zu erstellen.

  6. Verteilen Sie das neu erstellte Inventurerweiterungspaket an die verwalteten Computer.

Inventurerweiterungsdateien

Bei der Erweiterung der Hardwareinventur von Configuration Manager 2007-Clientcomputern werden die folgenden Dateien bereitgestellt:

  • Allgemeines Installationsprogramm zur Geräteverwaltung (DmCommonInstaller.exe)

  • Einstellungsdatei für die Geräteverwaltung (DmCommonInstaller.ini)

  • Inventurerweiterungstool für die Geräteverwaltung (DmInvExtension.exe)

Siehe auch

Konzepte

Informationen zu Paketen aus Definitionen für die Verwaltung mobiler Geräte
Konfigurieren des Client-Agents für mobile Geräte

Andere Ressourcen

Assistent zum Erstellen eines Pakets aus einer Definition
Eigenschaften von Hardwareinventurclient-Agent

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com