Eigenschaften von „Konfigurationspaketname“: Registerkarte „Datenzugriff“

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Geben Sie im Microsoft System Center Configuration Manager 2007-Dialogfeld mit den Eigenschaften des Konfigurationspakets für mobile Geräte auf der Registerkarte Datenzugriff die Eigenschaften für den Datenzugriff des Konfigurationspakets an.

Geben Sie die Konfigurationspaketeinstellungen an.

  • Zugriff auf Verteilungsordner über allgemeine Paketfreigabe des ConfigMgr
    Gibt an, ob Benutzer über die allgemeine Configuration Manager 2007-Paketfreigabe (SMSPKGx$, wobei x den Laufwerkbuchstaben bezeichnet) auf den Verteilungspunkten auf das Konfigurationspaket zugreifen können. Diese Option ist standardmäßig ausgewählt.
  • Verteilungsordner freigeben
    Gibt an, ob das Konfigurationspaket auf Verteilungspunkten mit einem vom Administrator angegebenen Freigabe- und Pfadnamen erstellt wird. Wenn Sie diese Option auswählen, müssen Sie einen Freigabenamen angeben.
  • Freigabename
    Gib einen Freigabename und -pfad an, der für die Quelldateien des Konfigurationspakets auf den Verteilungspunkten erstellt werden soll.

    Es stehen zwei Optionen zur Verfügung:

    • Der Wert kann eine Freigabe sein. In diesem Fall muss der Name für alle Pakete eindeutig sein. Wenn diese Option verwendet wird, werden alle Dateien und Unterverzeichnisse innerhalb dieser Freigabe bei jeder Aktualisierung des Pakets gelöscht und neu erstellt.

    • Der Wert kann eine Freigabe und ein Pfad im Format „Freigabename\Pfad“ sein. In diesem Fall muss der Pfad für alle Pakete eindeutig sein. Bei Verwendung dieser Option wird nur das unterste Verzeichnis im Pfad bei jeder Aktualisierung des Pakets gelöscht und neu erstellt.

    Hinweis

    Geben Sie unter Freigabename keinen vollständigen UNC-Pfad (Universal Naming Convention) wie „\Server\Freigabe“ ein. Geben Sie stattdessen den Freigabe- und Pfadnamen im Format „Freigabename\Pfad“ ein.

    Wenn Sie steuern möchten, auf welchem Laufwerk ein Konfigurationspaketordner erstellt wird, können Sie die Verteilungspunktrolle einer Serverfreigabe statt einem Servercomputer zuweisen. Bei Verteilungspunkten auf Serverfreigaben wird ein eingegebener Freigabename für ein Konfigurationspaket als Pfad unterhalb der Verteilungspunktfreigabe (\\MeinServer\MeineFreigabe) behandelt.

  • Verbindungen zwischen Benutzern und Verteilungspunkten trennen
    Gibt an, dass die Verbindung zwischen den Benutzern und den Verteilungspunkten getrennt wird, wenn die Konfigurationspaketdaten von Configuration Manager 2007 aktualisiert werden Dieses Kontrollkästchen ist standardmäßig deaktiviert.

    Wenn diese Option ausgewählt ist, sind die folgenden Einstellungen verfügbar:

    • Anzahl der Wiederholungsversuche vor dem Trennen der Verbindung des Benutzers: Gibt die Anzahl der Wiederholungsversuche an, die Configuration Manager 2007 zum Aktualisieren der Quelldateien des Konfigurationspakets ausführt, bevor die Verbindungen zwischen Verteilungspunkt und Benutzern getrennt werden. Die Standardeinstellung ist 2. Sie können Werte von 0 bis 99 angeben.

    Intervall zwischen Benutzerbenachrichtigung und Verbindungsabbruch (Minuten): Gibt die Anzahl von Minuten an, die Configuration Manager 2007 nach der Benachrichtigung der Benutzer warten soll, bis deren Verbindungen mit den Verteilungspunkten getrennt werden. Die Standardeinstellung beträgt 5 Minuten. Sie können Werte von 0 bis 59 Minuten angeben.

  • OK
    Speichert die Änderungen und schließt das Dialogfeld.
  • Abbrechen
    Schließt das Dialogfeld, ohne die Änderungen zu speichern.
  • Übernehmen
    Speichert die Änderungen und lässt das Dialogfeld angezeigt.
  • Hilfe
    Öffnet das Hilfethema zu dieser Registerkarte des Dialogfelds.

Siehe auch

Konzepte

Informationen zu Konfigurationspaketen für mobile Geräte

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com