Installieren oder Aktualisieren des Clients für die Verwaltung mobiler Geräte

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Bevor ein mobiles Gerät von Microsoft System Center Configuration Manager 2007 verwaltet werden kann, muss der Client für mobile Geräte auf dem mobilen Gerät installiert werden. Der Client für mobile Geräte kann mit einer der folgenden Methoden bereitgestellt werden:

Verteilen Sie ein Configuration Manager 2007-Paket an einen Clientcomputer, der mit ActiveSync oder mit dem Mobile-Gerätecenter verbunden ist. Weitere Informationen zur Synchronisierung mobiler Geräte finden Sie auf der Webseite zur Gerätesynchronisierung (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=86558, möglicherweise in englischer Sprache).

  • Über einen mit ActiveSync oder dem Mobile-Gerätecenter verbundenen Clientcomputer manuell installieren

  • Installationsdateien mithilfe einer Speicherkarte manuell auf das mobile Gerät übertragen und ausführen oder Dateien aus einem freigegebenen Verzeichnis übertragen

  • Ein bereits verwaltetes mobiles Gerät per Funk aktualisieren

Der Bereitstellungsvorgang dient auch dazu, das richtlinienbewusste Kennwortprogramm für mobile Pocket PC 2003-Geräte zu installieren, zu aktualisieren und zu deinstallieren.

Voraussetzungen

Die Installation des Clients für mobile Geräte in Configuration Manager 2007 erfordert Folgendes:

Darüber hinaus erfordert die Installation des Geräteverwaltungsclients mithilfe der Softwareverteilung von Configuration Manager 2007 Folgendes:

Zertifikateinschreibung

Falls Ihre Umgebung für den einheitlichen Modus oder den Serverauthentifizierungsmodus konfiguriert ist, ist eine Zertifikateinschreibung erforderlich. Die Zertifikateinschreibung ermöglicht es dem Benutzer des mobilen Geräts, über eine Zertifizierungsstelle ein Benutzerauthentifizierungszertifikat einzuschreiben. Dieses Zertifikat wird für die SSL-Authentifizierung verwendet, wenn das mobile Gerät mit Configuration Manager 2007-Servern kommuniziert, sowie für die Registrierung im einheitlichen Modus. Um ein Zertifikat zu erhalten, muss der Benutzer sich einmal während des Clientinstallationsvorgangs bei der Zertifizierungsstelle authentifizieren. Dabei kann eine Unternehmensnetzwerkverbindung notwendig sein, da die meisten Zertifizierungsstellen nicht mit dem Internet verbunden sind. Das Erzwingen der Zertifikateinschreibung wird entweder in der Datei „ClientSettings.ini“ oder in der Datei „DMCommonInstaller.ini“ mithilfe der Einstellung „CertEnrollAction=Enroll“ konfiguriert. Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten der INI-Konfigurationsdatei des Clients für mobile Geräte. Beim Einschreibungsvorgang kann entweder die in Configuration Manager 2007 enthaltene Einschreibungssoftware oder vom Unternehmen erstellte Einschreibungssoftware verwendet werden.

Vorgänge zum Installieren und Aktualisieren des Clients für mobile Geräte

Befinden sich die notwendigen Dateien auf dem mobilen Gerät, ruft der Aktualisierungs- oder Installationsvorgang das Programm DMInstaller_[Plattform].exe auf. Um auf dem Gerät ausgeführt werden zu können, ist DMInstaller_[Plattform].exe mit einer nicht privilegierten Version des Mobile2Market-Zertifikats signiert.

Hinweis

Das Signieren gilt nicht für Windows Mobile Pocket PC 2003- oder Windows CE-Geräte.

Das nicht privilegierte Mobile2Market-Zertifikat wird von den meisten Geräten als vertrauenswürdig angesehen, hat aber auf dem Gerät keine erhöhten Berechtigungen. DMInstaller_[Plattform].exe versucht dann, das Microsoft Authenticode-Signaturzertifikat im privilegierten Ausführungsspeicher und im Speicher für Softwareherausgeberzertifikate des mobilen Geräts zu installieren. Schlägt die Installation fehl und ist das Gerät mit einem bereits verwalteten Configuration Manager 2007-Client verbunden, wird auch eine Statusmeldung gesendet, in der der Fehler beschrieben wird. DMInstaller_[Plattform].exe beendet dann den Installationsvorgang, ohne die Clientsetupdateien aufzurufen. Außerdem wird auf dem Gerät in „DMInstaller.log“ die Fehlerprotokollmeldung „Zugriff verweigert (0x8007005)“ gespeichert.

Hat der Betreiber oder Anbieter des mobilen Geräts die Rechte auf das mobile Gerät nicht beschränkt und wird das nicht privilegierte Mobile2Market-Zertifikat von dem mobilen Gerät als vertrauenswürdig eingestuft, wird angenommen, dass das mobile Gerät nicht gesperrt ist und verwaltet werden kann. Das Microsoft Authenticode-Zertifikat wird mit erhöhten Rechten installiert. DMInstaller_[Plattform].exe ruft dann DMClientSetup_[Plattform].exe auf, wodurch der Client für die Verwaltung mobiler Geräte auf dem mobilen Gerät installiert wird.

DMClientSetup.exe wird dann beendet, und die Installation des Clients für mobile Geräte ist abgeschlossen. Weitere Informationen zum Überprüfen der Installation für mobile Geräte finden Sie unter Überprüfen der Installation oder Aktualisierung des Clients für mobile Geräte.

Installieren, Aktualisieren und Deinstallieren des Clients für mobile Geräte

Das Setupprogramm des Clients für mobile Geräte (DMClientSetup_[Plattform].exe) wird dazu verwendet, den Client für mobile Geräte auf dem mobilen Gerät zu installieren, zu aktualisieren und zu deinstallieren. Der Clientinstallationsvorgang wird entweder in „DMCommonInstaller.ini“ oder „ClientSettings.ini“ mithilfe der Einstellung „ClientInstallAction“ konfiguriert. Für ClientInstallAction sind drei Werte möglich:

  • Keine: Die Clienteinstellungen werden neu konfiguriert.

  • Installieren: Dadurch wird der Client für die Verwaltung mobiler Geräte installiert oder aktualisiert, wenn der Client für mobile Geräte älter ist als der mit dem Clientinstallationspaket bereitgestellte Client.

  • Deinstallieren: Der Geräteverwaltungsclient wird entfernt.

Die Einstellungen für die Verwaltung mobiler Geräte werden je nach Zustand des Clients für mobile Geräte festgelegt:

Gerätezustand zum Verbindungszeitpunkt

Clientbereitstellungsaktion

Kein Client

Bereitgestellten Client installieren

Client älter als bereitgestellter Client

Auf bereitgestellten Client aktualisieren

Gleicher Client wie bereitgestellter Client

Clienteinstellungen neu konfigurieren

Client neuer als bereitgestellter Client

Keine Aktion

Hinweis

Alle Configuration Manager 2007-Clienteinstellungen auf dem mobilen Gerät, die nicht mit der neuen Clientkonfiguration kompatibel sind, werden durch die neu installierten Einstellungen überschrieben. Dies umfasst alle Einstellungen, die der Benutzer evtl. am Gerät vorgenommen hat.

Reparieren des Clients für mobile Geräte

Um einen beschädigten Client für mobile Geräte zu reparieren, deinstallieren Sie den beschädigten Client, und installieren ihn dann neu auf dem mobilen Gerät. Weitere Informationen zum Deinstallieren des Clients für mobile Geräte finden Sie unter Entfernen des Clients für mobile Geräte.

Protokolldateien für die Installation von Clients für mobile Geräte

Während der Client auf dem mobilen Gerät installiert wird, werden auf dem Gerät Protokolldateien generiert. Mithilfe der Protokolldateien kann der erfolgreiche Abschluss der Installation bestätigt werden. Nach erfolgreicher Clientinstallation befinden sich folgende Protokolldateien auf dem mobilen Gerät:

  • DMInstaller[Datum:Uhrzeit].log

  • DMClientSetup[Datum:Uhrzeit].log

  • DMSvc[Datum:Uhrzeit].log

  • „DMCertEnroll[Datum:Uhrzeit].log“ ist nur vorhanden, wenn bei der Installation des Clients für mobile Geräte Zertifikate eingeschrieben wurden.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren der Protokollierung für Windows Mobile- und Windows CE-Geräte.

Berichte für die Clientinstallation

Mithilfe der folgenden Berichte kann der Status oder Erfolg der Installation des Clients für mobile Geräte überprüft werden:

  • Statusbericht der Softwareverteilung für DM-Clientinstallationsprogramm

  • Geräteclient für Configuration Manager-Clientcomputer, die über mit ActiveSync verbundene Geräte berichten

  • Details zum Bereitstellungsstatus des Geräteclient-Agents

  • Bericht über Bereitstellungsfehler des Geräteclient-Agents

  • Bericht über erfolgreiche Geräteclient-Agent-Bereitstellungen

  • Zusammenfassung zur Integrität von Geräteclient-Agents

  • Geräteclients in fehlerfreiem Zustand

  • Geräteclients in fehlerhaftem Zustand aufgrund von Zertifikatsproblemen

  • Geräteclients in fehlerhaftem Zustand aufgrund von Kommunikationsproblemen

  • Geräteclients in fehlerhaftem Zustand aufgrund von Problemen lokaler Clients

In diesem Abschnitt werden folgende Themen behandelt:

Siehe auch

Konzepte

Checkliste für die Verwaltung mobiler Geräte
Konfigurieren der Protokollierung für Windows Mobile- und Windows CE-Geräte
Verteilen der Inventurerweiterung an Clientdesktopcomputer für die Verwaltung mobiler Geräte
Überprüfen der Installation oder Aktualisierung des Clients für mobile Geräte

Andere Ressourcen

Konfigurieren der Verwaltung mobiler Geräte
Erstellen eines Ordners für die Bereitstellung eines Clients für mobile Geräte

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com