Konfigurieren von benutzerdefinierten Websites für Configuration Manager-Standorte

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – November 2007

Damit Configuration Manager 2007-Standorte mit Clients kommunizieren, die einen benutzerdefinierten Port verwenden, muss die von Configuration Manager 2007-Standortsystemen verwendete Website so konfiguriert werden, dass sie Verbindungen mit benutzerdefinierten Ports akzeptiert. Obgleich dies unterstützt wird, wird das Ändern des für die Verbindung mit der Standardwebsite verwendeten Ports nicht empfohlen, wenn auch andere Anwendungen auf dem Standortsystem installiert sind, die von Internetinformationsdiensten (Internet Information Services, IIS) abhängen, wie z. B. Microsoft Windows® SharePoint® Services. Das Ändern des Ports für die Standardwebsite kann in diesen Fällen dazu führen, dass die freigegebene Anwendung ausfällt.

Wichtig

Das Ausführen zusätzlicher Anwendungen mithilfe von Configuration Manager-Standortsystemen vergrößert die Angriffsfläche dieser Standortsysteme und wird nicht empfohlen. Die bewährte Methode für Configuration Manager-Standortsysteme, die IIS erfordern, besteht darin, einen für die Bereitstellung von Configuration Manager-Diensten dedizierten Server zu verwenden.

Durch Erstellen einer benutzerdefinierten Website für die Verwendung durch Configuration Manager 2007 und Festlegen dieser Website zur Annahme von Clientverbindungen an dem von Ihnen für die Clientkommunikation angegebenen Port können Sie anderen Anwendungen ermöglichen, unter Verwendung der Standardwebsite weiter zu funktionieren. Informationen darüber, welche Configuration Manager 2007-Standortsysteme IIS erfordern, finden Sie unter Von Configuration Manager unterstützte Konfigurationen.

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Website erstellen, ist wichtig, dass Sie benutzerdefinierte Ports für die neue Website definieren, die sich von den für die Standardwebsite verwendeten Ports unterscheiden. Die Standard- und die benutzerdefinierte Website können nicht gleichzeitig gestartet werden, wenn beide so konfiguriert sind, dass sie dieselben TCP/IP-Ports verwenden.

Wichtig

Wenn die benutzerdefinierte Website für die Verwendung von HTTPS-Ports zur Unterstützung der Vorgänge an Standorten im einheitlichen Modus konfiguriert wird, muss die benutzerdefinierte Website so konfiguriert werden, dass sie ein Webserverzertifikat verwendet, das von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgegeben wurde. Weitere Informationen zu den Zertifikatanforderungen für den einheitlichen Modus finden Sie unter Zertifikatanforderungen für den einheitlichen Modus.

Das Konfigurieren einer benutzerdefinierten Website ist ein standortweiter Vorgang. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Website verwenden, wird empfohlen, dass Sie die benutzerdefinierte Websites an jedem Standort in der Hierarchie implementieren. Sie sollten auch die von Clients für die Kommunikation mit Standortsystemen parallel verwendeten Ports auswechseln, indem Sie die Standorte für die Verwendung benutzerdefinierter Websites konfigurieren.

Wenn Sie eine benutzerdefinierte Website aktivieren, werden die auf dem Servercomputer installierten Standortrollen automatisch deinstalliert und dann neu installiert. Die TCP/IP-Ports, die in IIS für die benutzerdefinierte Website nach der Neuinstallation der Standortrollen konfiguriert werden, sollten dieselben sein, die auch als Clientkommunikationsports für die Website konfiguriert wurden. Nach dem Konfigurieren einer benutzerdefinierten Website sollten Sie überprüfen, ob die für die benutzerdefinierte Website konfigurierten Ports mit den Ports übereinstimmen, die für die Website konfiguriert wurden.

Wenn Sie statt der standardmäßigen Website eine benutzerdefinierte Website verwenden, werden die alten virtuellen Verzeichnisse nicht automatisch von Configuration Manager 2007 entfernt. Sie sollten die virtuellen Verzeichnisse, die mit der Standardwebsite erstellt werden, manuell entfernen. Weitere Informationen finden Sie unter Bewährte Sicherheitsmethoden und Datenschutzinformationen zur Softwareverteilung.

Erstellen und Konfigurieren der benutzerdefinierten Website in Internetinformationsdiensten (Internet Information Services, IIS)

Erstellen einer benutzerdefinierten Website in Internetinformationsdiensten (Internet Information Services, IIS)

  1. Öffnen Sie die Internetinformationsdienste-Manager-Konsole auf dem Configuration Manager 2007-Standortsystem. Klicken Sie hierfür auf Start > Programme > Verwaltung > Internetinformationsdienste-Manager.

  2. Starten Sie den Assistenten zum Erstellen einer Website in der Konsole des Internetinformationsdienste-Managers, indem Sie mit der rechten Maustaste auf Websites klicken. Dann klicken Sie auf Neu und schließlich auf Website.

  3. Erstellen Sie mit dem Assistenten zum Erstellen einer Website eine benutzerdefinierte Website namens SMSWEB.

    Wichtig

    SMSWEB ist der einzige zulässige Name für benutzerdefinierte Websites in Configuration Manager 2007.

  4. Konfigurieren Sie die benutzerdefinierte Website für die Verwendung eines benutzerdefinierten Clientverbindungsports.

  5. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Website für die Verwendung an Configuration Manager 2007-Standorten im gemischten Modus konfigurieren, müssen Sie das Kontrollkästchen Anonymen Zugriff auf diese Website zulassen aktivieren.

  6. Wenn Sie eine benutzerdefinierte Website für die Verwendung an Configuration Manager 2007-Standorten im einheitlichen Modus konfigurieren, sollten Sie das Kontrollkästchen Anonymen Zugriff auf diese Website zulassen deaktivieren und den Standort so konfigurieren, dass Clientverbindungen mit der Website anhand eines von einer vertrauenswürdigen Zertifizierungsstelle ausgestellten Webzertifikats gesichert werden. Weitere Informationen zum Konfigurieren der benutzerdefinierten Website für die Verwendung eines Webzertifikats finden Sie unter Bereitstellen der Webserverzertifikate für Standortsystemserver.

Überprüfen, ob die benutzerdefinierte Website erfolgreich erstellt wurde

Überprüfen, ob der Vorgang zur Erstellung einer benutzerdefinierten Website erfolgreich war

  1. Überprüfen Sie die Datei smsprov.log, um zu gewährleisten, dass die Standortsteuerungsdatei für den Standort erfolgreich aktualisiert wurde.

  2. Überprüfen Sie die Datei hman.log, um zu gewährleisten, dass die Änderungen der Standortsteuerungsdatei erfolgreich verarbeitet wurden.

  3. Überprüfen Sie die Standortrollensetup-Protokolle, um zu gewährleisten, dass die Standortrollen erfolgreich deinstalliert und mit den neuen Einstellungen neu installiert wurden. Wenn Sie z. B. eine benutzerdefinierte Website für einen Standortserver mit Verwaltungspunktrolle konfigurieren, überprüfen Sie die Datei mpsetup.log.

  4. Wurde das Active Directory-Schema für Configuration Manager 2007 erweitert und veröffentlicht der Standort Standortinformationen, sollten Sie auch die Datei sitecomp.log überprüfen, um zu gewährleisten, dass der Standortkomponenten-Manager die in Active Directory-Domänendiensten veröffentlichten Standortinformationen erfolgreich aktualisiert hat.

  5. Überprüfen Sie die benutzerdefinierte Website in der Internetinformationsdienste-Manager-Konsole. Vergewissern Sie sich, dass die benutzerdefinierte Website ausgeführt wird und die virtuellen Verzeichnisse für auf dem Servercomputer installierte Standortrollen erstellt wurden.

Siehe auch

Tasks

Konfigurieren eines Configuration Manager-Standorts für die Verwendung einer benutzerdefinierten Website

Konzepte

Übersicht über benutzerdefinierte Websites in Configuration Manager

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com