Informationen zu Kriteriumtypen

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Kriteriumtypen dienen zum Identifizieren der Form von Abfrageausdrücken und ermöglichen Ihnen das Einschränken der Ergebnisse einer Abfrage durch Reduzieren der Anzahl der zurückgegebenen Ergebnisse. So können Sie beispielsweise einen Kriteriumtyp mit einem konstanten Wert vergleichen, indem Sie den Kriteriumtyp „Einfacher Wert“ verwenden und nur mit dem Wert übereinstimmende Abfrageergebnisse zurückgeben, beispielsweise alle Prozessoren, die „i386“ entsprechen.

Mit dem im Dialogfeld Kriterieneigenschaften: Registerkarte „Allgemein“ angegebenen Kriteriumtyp wird die Form des Abfrageausdrucks identifiziert. Sie werden für jeden Kriteriumtyp aufgefordert, zusätzlich zu den speziellen Informationen für den Kriteriumtyp ein Informationen zu Attributen und Attributklassen und einen Informationen zu relationalen Operatoren anzugeben (z. B. „ist gleich“). Sie können unter den folgenden fünf Kriteriumtypen auswählen.

Kriteriumtyp Beschreibung

Kriterieneigenschaften (Kriteriumtyp: einfacher Wert)

Vergleicht das Abfrageattribut mit einem konstanten Wert. Sie geben einen Übereinstimmungswert an.

Kriterieneigenschaften (Kriteriumtyp: Nullwert)

Vergleicht das Abfrageattribut mit einem Nullwert. Nullwerte sind unbekannt.

Kriterieneigenschaften (Kriteriumtyp: Attributverweis)

Vergleicht das Abfrageattribut mit einem anderen Attribut. Sie geben das Attribut ein.

Kriterieneigenschaften (Kriteriumtyp: Unterauswahlwerte)

Vergleicht das Abfrageattribut mit den von einer anderen Abfrage zurückgegebenen Ergebnissen. Sie suchen nach dem Abfragenamen.

Kriterieneigenschaften (Kriteriumtyp: Liste der Werte)

Vergleicht das Abfrageattribut mit einer Liste von konstanten Werten. Sie werden von Microsoft System Center Configuration Manager 2007 zur Eingabe einer Liste von Werten aufgefordert.

Wenn Sie einen Abfrageausdruck mithilfe eines Kriteriumtyps erstellen, vergleichen Sie ein angegebenes Attribut mit einem ausgewählten Wert. Konstante Werte müssen einen Datentyp aufweisen, der für das Attribut gültig ist, mit dem er verglichen wird. Weitere Informationen zum Arbeiten mit Werten und Kriteriumtypen finden Sie unter Informationen zu Werten von Abfragekriterien.

Siehe auch

Konzepte

Übersicht über Abfragen

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com