Administratorcheckliste: Vorbereiten der Configuration Manager-Umgebung für Betriebssystembereitstellungen auf Computern ohne Betriebssystem

Letzte Aktualisierung: Januar 2010

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Die folgende Checkliste enthält die notwendigen Aufgaben zur Vorbereitung der Configuration Manager 2007-Umgebung auf eine Bare-Metal-Bereitstellung des Betriebssystems.

Schritte Referenz

Konfigurieren Sie den PXE-Dienstpunkt für Configuration Manager 2007.

Sie müssen einem Server an Ihrem Configuration Manager 2007-Standort die Standortrolle des PXE-Dienstpunkts zuweisen.

Weitere Informationen zum Einrichten der Standortrolle des PXE-Dienstpunkts finden Sie unter Konfigurieren des PXE-Dienstpunkts.

Aktivieren Sie die Startabbilder, um die Befehlsshell zur Problembehandlung nutzen zu können.

Sie müssen die Befehlsunterstützung zur Problembehandlung aktivieren.

Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf das Startabbild, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Klicken Sie auf die Registerkarte Windows PE und dann auf Befehlsunterstützung aktivieren (nur Test).

Machen Sie die erforderlichen Startabbilder auf dem PXE-Dienstpunkt verfügbar.

Sie müssen die erforderlichen Startabbilder auf dem PXE-Dienstpunkt verfügbar machen, damit dadurch die Bare-Metal-Bereitstellung des Betriebssystems initiiert werden kann.

Weitere Informationen zum Hinzufügen von Startabbildern zu einem PXE-Dienstpunkt finden Sie unter Hinzufügen von Startabbildern zum PXE-Dienstpunkt.

Konfigurieren Sie das Netzwerkzugriffskonto.

Wechseln Sie in der Configuration Manager 2007-Administratorkonsole zu System Center Configuration Manager > Standortdatenbank > Standortverwaltung > Standortname > Standorteinstellungen > Client-Agents.

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Computerclient-Agent, und klicken Sie dann auf Eigenschaften. Klicken Sie auf Festlegen, und geben Sie das Konto an, das für den Zugriff auf die Configuration Manager 2007-Standortressourcen verwendet werden soll. Das angegebene Konto muss auf die Freigabe, die auf dem PXE-Dienstpunkt festgelegt ist, und auf alle erforderlichen Dateien und Verzeichnisse für die Tasksequenz zugreifen können.

Wichtig

Das Netzwerkzugriffskonto sollte kein Administrator auf einer anderen Ressource an Ihrem Configuration Manager 2007-Standort sein. Weitere Informationen finden Sie unter Informationen zum Netzwerkzugriffskonto.

Erstellen Sie die Tasksequenz zur Betriebssystembereitstellung.

Sie müssen eine Tasksequenz erstellen, um die Bereitstellung des Betriebssystems abzuschließen. Weitere Informationen zur Verwendung von Tasksequenzen finden Sie unter Verwalten von Tasksequenzen.

Siehe auch

Tasks

Erstellen einer Netzwerksammlung eines Server-Betriebssystemabbilds, das mit Sysprep und PXE konfiguriert wurde

Andere Ressourcen

Checklisten für die Betriebssystembereitstellung

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com