Ändern von benutzerdefinierten Softwarekategorien

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Letzte Aktualisierung – Januar 2008

Administratoren können benutzerdefinierte Softwarekategorien, die zum Gruppieren von im Asset Intelligence-Katalog gespeicherten Softwaretitelinformationen verwendet werden, im Knoten „Softwarekategorien“ ändern. Dieser Knoten befindet sich unter dem Configuration Manager-Konsolenknoten „Katalog anpassen“.

Hinweis

Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Gehen Sie wie folgt vor, um benutzerdefinierte Softwareanforderungen für den Asset Intelligence-Katalog zu ändern.

So ändern Sie eine benutzerdefinierte Softwarekategorie

  1. Wechseln Sie in der Configuration Manager-Konsole zu System CenterConfiguration Manager > Standortdatenbank (<Standortcode> – <Standortname>) > Computerverwaltung > Asset Intelligence > Katalog anpassen > Softwarekategorien.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Namen der benutzerdefinierten Softwarekategorie, und klicken Sie dann auf Eigenschaften.

    Hinweis

    Wenn der Bereich „Aktion“ der Configuration Manager-Konsole angezeigt wird, kann die benutzerdefinierte Softwarekategorie auch geändert werden, indem Sie auf den Namen für die Softwarekategorie und dann im Bereich „Aktion“ auf Eigenschaften klicken.

  3. Geben Sie die erforderlichen Änderungen für den Namen oder die Beschreibung der Softwarekategorie ein, und klicken Sie dann auf OK.

    Hinweis

    Der Überprüfungszustand für alle neuen benutzerdefinierten Softwarekategorien ist immer benutzerdefiniert.

Siehe auch

Konzepte

Verwalten von Softwarekategorien

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com