Assistent für den Import eines Computers für die Out-of-Band-Verwaltung – Seite „Einzelcomputer“

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007, System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Auf der Seite Einzelcomputer des Assistenten für den Import eines Computers für die Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 und höher können Sie die Informationen für einen Computer angeben, der für die AMT-Bereitstellung importiert wird.

Hinweis

Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Diese Seite wird nur dann angezeigt, wenn im Assistenten auf der Seite Quelle auswählen die Option Einzelnen Computer importieren ausgewählt ist.

Stellen Sie sicher, dass beim Bereitstellen eines Computers, auf dem kein Betriebssystem installiert ist, der hier angegebene Computername auch während der Installation des Betriebssystems angegeben wird. Wenn ein anderer Name verwendet wird, kann Configuration Manager keine Verbindung mit dem AMT-basierten Computer herstellen, um diesen nach Abschluss des Bereitstellungsvorgangs mittels Out-of-Band-Verwaltung zu verwalten. Zusätzlich gilt: Wenn Sie bereitgestellte Computer vor der Installation eines Betriebssystems verwalten müssen (beispielsweise zum Sammeln einer Hardwareinventur oder zur Energiesteuerung), müssen Sie eine DHCP-Reservierung für diesen Computer erstellen und anschließend den zugehörigen DNS-Hosteintrag mit dem hier angegebenen Computernamen manuell erstellen. DHCP-Reservierungen und manuell erstellte DNS-Hosteinträge sind nicht erforderlich, wenn das Betriebssystem installiert ist.

Diese Seite enthält die in der folgenden Tabelle beschriebenen Elemente.

Name Beschreibung

Computername

Gibt den Namen des zu importierenden Computers an.

Dies ist eine erforderliche Einstellung.

FQDN

Gibt den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) des zu importierenden Computers an.

Dies ist eine erforderliche Einstellung.

MAC-Adresse

Gibt die MAC-Adresse des zu importierenden Computers an.

Die Eingabe der MAC-Adresse ist optional.

SMBIOS GUID

Gibt die SMBIOS GUID des zu importierenden Computers an.

Die SMBIOS GUID muss eingegeben werden.

Hinweis

Die SMBIOS GUID ist auch als UUID bekannt und ist für die Out-of-Band-Bereitstellung erforderlich. Der Hersteller kann Ihnen diesen Wert nennen, falls Sie ihn nicht finden können.

MEBx-Kennwort

Gibt das Kennwort für das MEBx-Konto an.

Das MEBx-Kennwort ist optional. Es ist erforderlich, wenn Sie einen AMT-basierten Computer importieren, der noch nicht bereitgestellt, das MEBx-Kennwort jedoch lokal in den BIOS-Erweiterungen geändert wurde, oder wenn Sie einen AMT-basierten Computer importieren, der von einer anderen AMT-Verwaltungslösung bereitgestellt wurde.

Kennwort bestätigen

Gibt das Kennwort für das MEBx-Konto zur Bestätigung an.

Remoteadministratorkennwort

Gibt das Kennwort für das AMT-Remoteverwaltungskonto an.

Das AMT-Remoteadministratorkennwort ist optional. Es ist zusammen mit dem MEBx-Kennwort erforderlich, wenn Sie einen AMT-basierten Computer importieren, der von einer anderen AMT-Verwaltungslösung bereitgestellt wurde.

Kennwort bestätigen

Gibt das Kennwort für das AMT-Remoteverwaltungskonto zur Bestätigung an.

Zurück

Wechselt zur vorherigen Seite des Assistenten.

Weiter

Ruft die nächste Seite des Assistenten auf.

Fertig stellen

Ruft die Seite Zusammenfassung des Assistenten auf.

Abbrechen

Verwirft die Einstellungen und beendet den Assistenten.

Siehe auch

Tasks

Bereitstellen von Computern für AMT

Konzepte

Informationen zur AMT-Bereitstellung für die Out-of-Band-Verwaltung
Informationen zum AMT-Remoteverwaltungskonto
Informationen zum MEBx-Konto

Andere Ressourcen

Assistent für den Import eines Computers für die Out-of-Band-Verwaltung
Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 und höher

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com