Planen der Out-of-Band-Verwaltung

Letzte Aktualisierung: Oktober 2009

Betrifft: System Center Configuration Manager 2007 R2, System Center Configuration Manager 2007 R3, System Center Configuration Manager 2007 SP1, System Center Configuration Manager 2007 SP2

Dieser Abschnitt bietet Planungsinformationen für die Verwendung der Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 und höher.

Hinweis

Die Angaben in diesem Thema gelten nur für Configuration Manager 2007 SP1 und spätere Versionen.

Inhalt dieses Abschnitts

Bestimmen, ob Out-of-Band-Verwaltung verwendet werden soll

Bestimmen der Administratorrollen und Prozesse für die Out-of-Band-Verwaltung

Entscheidung zwischen In-Band-Bereitstellung und Out-of-Band-Bereitstellung

Wählen zwischen der Verwendung von Einschaltbefehlen mit Out-of-Band-Verwaltung und Reaktivierungspaketen für Wake-On-LAN

Entscheiden über die Notwendigkeit eines benutzerdefinierten Firmware-Abbilds vom Computerhersteller

Entscheiden, ob ein Alias für den Out-of-Band-Dienstpunkt im DNS registriert werden soll

Bestimmen, ob der Out-of-Band-Dienstpunkt installiert werden soll

Bestimmen, ob AMT-Bereitstellungs- und Ermittlungskonten für die Out-of-Band-Verwaltung konfiguriert werden sollen

Entscheiden, wie die Migration von einer AMT-basierten Verwaltungslösung zu einer Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager erfolgen soll

Bestimmen, ob Unterstützung für 802.1X- und Drahtlosnetzwerke konfiguriert werden soll

Siehe auch

Konzepte

Voraussetzungen für die Out-of-Band-Verwaltung

Andere Ressourcen

Out-of-Band-Verwaltung in Configuration Manager 2007 SP1 und höher

Weitere Informationen finden Sie unter Configuration Manager 2007 – Informationen und Support (möglicherweise in englischer Sprache).
Das Dokumentationsteam erreichen Sie per E-Mail unter: SMSdocs@microsoft.com