Entfernen von Überwachungssammeldiensten (ACS)

Letzte Aktualisierung: Mai 2009

Betrifft: Operations Manager 2007 R2, Operations Manager 2007 SP1

Die einzelnen Komponenten der Überwachungssammeldienste (ACS) von Operations Manager 2007 werden anhand unterschiedlicher Verfahren entfernt. Die ACS-Sammlung wird mithilfe des Setup-Assistenten für die ACS-Sammlung entfernt. Die ACS-Datenbank wird beim Entfernen der ACS-Sammlung nicht entfernt. Sie wird von Microsoft SQL Server aus gelöscht. Um die ACS-Datenbank löschen zu können, müssen Sie Mitglied der Gruppe SQL-Admins sein oder das Recht zum Löschen einer Datenbank delegiert bekommen. Außerdem müssen Sie über Lesezugriff auf die ACS-Datenbank verfügen. Aus Sicherheitsgründen sollten Sie dieses Verfahren über "Ausführen als" ausführen.

Da der ACS-Weiterleitungsdienst Teil des Operations Manager-Agents ist, können Sie den Dienst für die ACS-Weiterleitung entweder deaktivieren und den Operations Manager-Agent beibehalten oder ihn vom Computer deinstallieren. Wenn der Computer nach seiner Entfernung aus einer ACS-Bereitstellung nicht überwacht werden muss, sollte der Operations Manager-Agent deinstalliert werden. Sollen andere Dienste oder Anwendungen auf dem Computer überwacht werden, obwohl dieser nicht mehr als ACS-Weiterleitung fungiert, können Sie den Dienst für die ACS-Weiterleitung deaktivieren.

So entfernen Sie eine ACS-Sammlung

  1. Legen Sie die Operations Manager 2007-CD in den Verwaltungsserver ein, den Sie als Server für die ACS-Sammlung ausgewählt haben.

  2. Doppelklicken Sie im Stammverzeichnis der CD auf SetupOM.exe. Klicken Sie im Abschnitt Installieren auf Server für die Überwachungssammlung installieren. Der Setup-Assistent für die Überwachungssammeldienste wird gestartet.

  3. Klicken Sie auf der Seite Willkommen auf Weiter.

  4. Klicken Sie auf der Seite "Wartung der ACS-Sammlung" auf die Option ACS-Sammlung entfernen, und klicken Sie danach auf Weiter.

  5. Auf der Seite Zusammenfassung werden die Aktionen angezeigt, die vom Assistenten zum Entfernen der ACS-Sammlung ausgeführt werden. Überprüfen Sie die Liste, und klicken Sie auf Weiter.

  6. Wenn das Entfernen der ACS-Sammlung abgeschlossen ist, klicken Sie auf Fertig stellen.

So löschen Sie eine ACS-Datenbank

  1. Klicken Sie im Menü Start auf Alle Programme, zeigen Sie auf SQL Enterprise Manager, und klicken Sie auf Query Analyzer.

  2. Klicken Sie in der Konsolenstruktur mit der rechten Maustaste auf den Namen der ACS-Datenbank, die entfernt werden soll, klicken Sie auf Löschen, und klicken Sie danach auf OK.

So deaktivieren Sie ACS-Weiterleitungen

  1. Melden Sie sich am Computer mit einem Konto an, das über die Rechte der Operations Manager-Administratoroperatorrolle für Ihre Operations Manager 2007-Verwaltungsgruppe verfügt. Dieses Konto muss außerdem über die Rechte eines lokalen Administrators an jeder ACS-Weiterleitung verfügen.

  2. Klicken Sie in der Betriebskonsole auf die Schaltfläche Überwachung.

  3. Wenn Sie bereits eine Statusansicht für ACS erstellt haben, können Sie diesen Schritt überspringen. Klicken Sie im Navigationsbereich "Überwachung" mit der rechten Maustaste auf Neu, und klicken Sie danach auf Statusansicht.

  4. Geben Sie unter Name einen beschreibenden Namen, etwa "ACS-Weiterleitungen", sowie unter Beschreibung eine kurze Beschreibung ein.

  5. Klicken Sie erforderlichenfalls auf die Registerkarte Kriterien. Klicken Sie unter Daten anzeigen, die verknüpft sind mit: auf Agent, und klicken Sie danach auf OK.

  6. Klicken Sie im Bereich Aktionen unter Integritätsdiensttasks auf Überwachungssammlung deaktivieren. Das Dialogfeld Task ausführen – Überwachungssammlung aktivieren wird angezeigt.

  7. Klicken Sie im Bereich Anmeldeinformationen angeben, mit denen der Task ausgeführt werden soll auf Andere. Geben Sie im Feld Benutzername den Namen eines Benutzerkontos ein, das zur lokalen Administratorgruppe auf den Agentcomputern gehört. Geben Sie im Feld Kennwort das Kennwort für dieses Benutzerkonto ein. Klicken Sie auf die Dropdownliste Domäne, um sie zu erweitern und die verfügbaren Domänen anzuzeigen, und klicken Sie danach auf die Domäne des Benutzerkontos.

  8. Klicken Sie auf Task ausführen. Im Dialogfeld Taskstatus wird der Taskfortschritt angezeigt.

  9. Wenn der Task erfolgreich abgeschlossen ist, klicken Sie auf Schließen.