Häufig gestellte Fragen: Virtual Machine Manager-Bibliothek

Letzte Aktualisierung: November 2009

Betrifft: Virtual Machine Manager 2008, Virtual Machine Manager 2008 R2, Virtual Machine Manager 2008 R2 SP1

Dateiverwaltung

Warum müssen die zum Erstellen virtueller Maschinen verwendeten Dateien der Bibliothek hinzugefügt werden?

Die Bibliothek stellt einen zentralen, sicheren und maßgeblichen Speicher für die Ressourcen bereit, mit denen Sie in Ihrer Organisation virtuelle Maschinen erstellen. Mithilfe der Bibliothek können genehmigte Abbilder und Konfigurationen wiederverwendet werden können.

Wie wird die Bibliothek konfiguriert?

Erstellen Sie zum Konfigurieren der Bibliothek Bibliotheksfreigaben auf den Servern, die Sie verwenden möchten. Fügen Sie anschließend die Server der Bibliothek hinzu, und geben Sie an, welche Freigaben bei Bibliotheksaktualisierungen von VMM indiziert werden sollen. Verwenden Sie dazu den Assistenten zum Hinzufügen eines Bibliothekservers, der in jeder Ansicht der VMM-Administratorkonsole aufgerufen werden kann. Mithilfe der Aktion Bibliotheksfreigaben hinzufügen in der Bibliotheksansicht können Sie später weitere Bibliotheksfreigaben hinzufügen. Nur vorhandene Freigaben können hinzugefügt werden. Von VMM werden keine Freigaben erstellt.

Speichern Sie die Dateien, mit denen Sie virtuelle Maschinen erstellen, unbedingt in der Nähe der Hosts, die Sie für das Staging der Erstellung von virtuellen Maschinen verwenden. Das verbessert die Leistung und entlastet den Netzwerkverkehr beim Erstellen virtueller Maschinen. Mithilfe der Eigenschaft Bibliotheksgruppe von Bibliothekservern können Sie die Bibliothekserver besser den von ihnen bedienten Hostgruppen zuordnen. Weitere Informationen finden Sie unter Planen der VMM-Bibliothek (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=120217).

VMM 2008 unterstützt auch Bibliothekserver mit hoher Verfügbarkeit, die in Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 als Failovercluster konfiguriert werden. Diese Option wird in diesem Thema noch genauer behandelt.

Welche Dateitypen werden in der VMM-Bibliothek indiziert?

Bei Bibliotheksaktualisierungen werden den verfügbaren Ressourcen in der Bibliotheksansicht die folgenden Dateitypen hinzugefügt: virtuelle Festplatten (sofern sie keiner gespeicherten virtuellen Maschine zugeordnet sind), virtuelle Disketten, ISO-Abbilder, Antwortdateien und Windows PowerShell-Skripts.

Des Weiteren werden bei Bibliotheksaktualisierungen alle Dateien aktualisiert (jedoch nicht angezeigt), die gespeicherten virtuellen Maschinen zugeordnet sind, einschließlich der Konfigurationsdatei (VMC-Datei) der virtuellen Maschine, zugeordneter virtueller Festplatten, Dateien für den gespeicherten Zustand, importierter Snapshots und Prüfpunkte sowie der Dateien, die Vorlagen für virtuelle Maschinen zugeordnet sind. Im Navigationsbereich der Bibliotheksansicht werden gespeicherte virtuelle Maschinen und Vorlagen im Knoten VMs und Vorlagen für den Bibliothekserver angezeigt, auf dem die Dateien gespeichert sind, die den Maschinen und Vorlagen zugeordneten sind. Auf der Registerkarte Prüfpunkte in den Eigenschaften der virtuellen Maschine können Sie Snapshots und Prüfpunkte für die virtuelle Maschine anzeigen.

Eine vollständige Liste der indizierten Dateitypen finden Sie unter Während einer Bibliotheksaktualisierung indizierte Dateitypen.

Wie oft werden die Dateien in Bibliotheksfreigaben von VMM aktualisiert?

Alle Bibliotheksfreigaben werden standardmäßig stündlich von VMM aktualisiert. Wenn Sie eine sofortige Aktualisierung benötigen, können Sie eine bestimmte Bibliotheksfreigabe oder alle Bibliotheksfreigaben auf einem Bibliothekserver manuell aktualisieren. Wählen Sie dazu die Freigabe oder den Server in der Bibliotheksansicht der VMM-Administratorkonsole aus, und klicken Sie auf Freigabe aktualisieren.

Zeigen Sie die Verwaltungsansicht der VMM-Administratorkonsole an, wenn Sie das Intervall der Bibliotheksaktualisierung ändern möchten. Klicken Sie auf Allgemein, und klicken Sie dann im Ergebnisbereich auf Bibliothekseinstellungen. Klicken Sie im Aktionsbereich unter Einstellungen auf Ändern. Legen Sie im Dialogfeld Bibliothekseinstellungen die Anzahl der Stunden zwischen den Aktualisierungen fest. Das Mindestintervall ist eine Stunde.

Können Dateien zwischen Bibliothekservern übertragen werden?

Sie können die Dateien verschieben, indem Sie sie in eine Bibliotheksfreigabe auf einem anderen Bibliothekserver kopieren. Bei der nächsten Bibliotheksaktualisierung werden die Metadaten in der VMM-Datenbank aktualisiert.

Warum werden beim Speichern einer virtuellen Maschine in der Bibliothek die Konfigurationsdateien nicht in den Bibliotheksressourcen angezeigt?

Die Konfigurationsdatei einer virtuellen Maschine wird nur dazu verwendet, die virtuelle Maschine in VMM zu importieren. Nach dem Importieren der virtuellen Maschine gibt es keine Aktionen, die ein VMM-Administrator oder Self-Service-Benutzer zur Konfigurationsdatei ausführen kann. Deshalb wird die Konfigurationsdatei nicht angezeigt.

Was ist mit der VHD-Datei passiert? Sie wird in Windows Explorer, aber nicht in der Bibliothek angezeigt.

Wenn die virtuelle Festplatte einer virtuellen Maschine zugeordnet ist, wird die VHD-Datei (Virtual Hard Disk, virtuelle Festplatte) nicht als Ressource in der Bibliothek angezeigt. Wenn Sie die Eigenschaften der virtuellen Maschine anzeigen, der die virtuelle Festplatte zugeordnet ist, sehen Sie den Verweis auf die virtuelle Festplatte.

Ich habe einen Ordner auf der Bibliotheksfreigabe erstellt. Warum wird der Ordner nach einer Bibliotheksaktualisierung nicht in der Bibliothek angezeigt?

Der Ordner wird in der Bibliothek nur angezeigt, wenn er einen von der VMM-Bibliothek verwalteten Dateityp enthält. Weitere Informationen finden Sie unter Während einer Bibliotheksaktualisierung indizierte Dateitypen.

Vorlagen und Profile

Was ist eine Vorlage für virtuelle Maschinen, und warum werden Vorlagen nicht in Dateilisten angezeigt?

Durch das Erstellen einer Vorlage für virtuelle Maschinen können Sie eine virtuelle Maschine generalisieren und ein Referenzabbild erstellen, das wiederholt verwendet werden kann. Vorlagen sind lediglich Metadaten, die in der VMM-Datenbank, jedoch nicht im Dateisystem vorhanden sind.

Wie finde ich die Vorlagen, Gastbetriebssystem-Profile und Hardwareprofile in der Bibliothek?

Virtuelle Maschinen und Vorlagen werden in der Bibliotheksansicht im Knoten VMs und Vorlagen unter jedem Bibliothekserver angezeigt, auf dem physische Dateien gespeichert sind, auf die die virtuellen Maschinen oder Vorlagen verweisen. Eine bestimmte Vorlage kann bei mehreren Bibliothekservern angezeigt werden, beispielsweise, wenn sie ein ISO-Abbild eines Bibliothekservers und eine virtuelle Festplatte eines anderen Bibliothekservers verwendet.

Alle Gastbetriebssystem-Profile und Hardwareprofile werden im Knoten Profile angezeigt, dem untersten Knoten im Navigationsbereich.

Die folgende Abbildung veranschaulicht, wo Sie Vorlagen, Profile und virtuelle Maschinen im Navigationsbereich der Bibliotheksansicht finden.

Diagramm des Navigationsbereichs in der Bibliotheksansicht

Ausführen von Windows PowerShell-Skripts

Warum sollen Windows PowerShell-Skripts der Bibliothek hinzugefügt werden?

In VMM 2008 können Sie in der Bibliothek Windows PowerShell-Skripts anzeigen und ausführen, indem Sie in der Bibliotheksansicht die Aktionen PowerShell-Skript anzeigen und PowerShell-Skript ausführen verwenden. Diese Features sind nur verfügbar, wenn die Windows PowerShell-Skripts in der Bibliothek gespeichert sind. Falls Sie die Skripts jedoch über die Befehlszeile ausführen möchten, müssen Sie sie nicht in der Bibliothek speichern.

Warum wird bei dem Versuch, Skripts in der Bibliothek auszuführen, eine Skriptsignaturfehler angezeigt?

Wenn Skripts in der Bibliothek nicht signiert sind und eine Richtlinie des Computers vorgibt, dass nur signierte Skripts ausgeführt werden dürfen, können Sie Skripts nicht in der Bibliothek ausführen. Weitere Informationen zum Signieren von Skripts finden Sie unter Informationen zur Signatur in der Windows PowerShell-Hilfe (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=119744). Sie können mit dem Cmdlet Set-ExecutionPolicy in Windows PowerShell die Richtlinie auf dem Computer ändern, falls Skripts nicht signiert werden können.

Unterstützung hoch verfügbarer Bibliothekserver

Werden hoch verfügbare Bibliothekserver von VMM 2008 unterstützt?

Ja. VMM 2008 unterstützt Bibliothekserver mit hoher Verfügbarkeit, die in Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 als Failovercluster konfiguriert werden. VMM 2008 unterstützt keine unter Windows Server 2003 erstellten Failovercluster.

Wie werden VMM hoch verfügbare Bibliothekserver hinzugefügt?

Geben Sie im Assistenten zum Hinzufügen eines Bibliothekservers den Namen des hoch verfügbaren Dateiservers als Namen des Bibliothekservers ein. Der Name des hoch verfügbaren Dateiservers, der auch Clientzugriffspunkt genannt wird, unterscheidet sich in der Regel vom Clusternamen. Der Assistent erkennt alle Knoten im Failovercluster und fügt den hoch verfügbaren Dateiserver der Bibliotheksansicht hinzu. Die Knoten werden jedoch nicht in der Bibliotheksansicht, sondern in der Verwaltungsansicht unter Verwaltete Computer angezeigt.

Was geschieht, wenn sich die Knoten im Cluster nach dem Hinzufügen eines hoch verfügbaren Bibliothekservers zu VMM ändern?

Nach dem Hinzufügen eines hoch verfügbaren Bibliothekservers wird die Mitgliedschaft der Clusterknoten in VMM nicht aktualisiert. Wird ein Knoten hinzugefügt, nachdem Sie VMM einen hoch verfügbaren Bibliothekserver hinzugefügt haben, müssen Sie den Knoten manuell dem Bibliothekserver hinzufügen. Verwenden Sie dazu den Assistenten zum Hinzufügen eines Bibliothekservers oder das Cmdlet Add-LibraryServer. Der neue Knoten wird erst dann in der Bibliotheksansicht angezeigt, wenn ihm eine Bibliotheksfreigabe hinzugefügt wurde. Zeigen Sie die Eigenschaften des Bibliothekservers an, oder verwenden Sie das Cmdlet Discover-Cluster in Windows PowerShell, um die Knoten in einem hoch verfügbaren Bibliothekserver zu ermitteln.

Wie kann ein hoch verfügbarer Bibliothekserver aus VMM entfernt werden?

Sie können einen hoch verfügbaren Bibliothekserver auf die selbe Weise wie einen eigenständigen Bibliothekserver entfernen. Wenn Sie jedoch den hoch verfügbaren Dateiserver entfernen, wird nur der Clustername entfernt, nicht die Knoten. Die Knoten werden nicht entfernt, weil sie möglicherweise einen anderen hoch verfügbaren Dateiserver unterstützen. Wenn Sie die Knoten als Bibliothekserver entfernen möchten, klicken Sie in der Verwaltungsansicht auf Verwaltete Computer, wählen Sie die Knoten aus, und klicken Sie dann im Aktionsbereich auf Entfernen.

Ich habe gerade einen hoch verfügbaren Dateiserver in Windows Server 2008 erstellt. Warum findet der Assistent zum Hinzufügen eines Bibliothekservers diesen hoch verfügbaren Dateiserver nicht?

Wenn Sie in Windows Server 2008 oder Windows Server 2008 R2 einen neuen hoch verfügbaren Dateiserver erstellen, dauert es einige Minuten, bis der DNS-Name in Active Directory verteilt ist. Wiederholen Sie den Vorgang in einigen Minuten.

Siehe auch

Konzepte

Konfigurieren der VMM-Bibliothek