Tägliche Scrumbesprechung

Beim Rugby ist ein "Scrum" ein Spiel, ähnlich einem "Down" beim amerikanischen Football. Bei der Scrummethodik behandelt die Scrumbesprechung einen Arbeitstag wie ein Spiel beim Rugby. Die Besprechung ist ggf. zügig und ungenau, aber es wird das klare Ziel verfolgt, Fortschritte zu machen, und das Team arbeitet zusammen an diesem gemeinsamen Ziel. Das Team sollte tägliche Scrumbesprechungen abhalten, um die Aktionen des nächsten Tags zu bestimmen, mit denen die Chancen zur Erfüllung der Verpflichtungen des Teams erhöht werden. Jedes Teammitglied beschreibt die von ihm seit der letzten Besprechung durchgeführten Arbeiten, die für den aktuellen Tag geplante Arbeit sowie alle Probleme oder Hindernisse, die die eigene Arbeit beeinträchtigen oder Hilfe von anderen Teammitgliedern erfordern.

Der Scrummaster setzt die Struktur der Besprechung genau fest und stellt sicher, dass sie pünktlich beginnt und maximal 15 Minuten oder kürzer dauert. In dieser Besprechung beantwortet jedes Teammitglied drei Fragen:

  • Was habe ich seit dem letzten Scrum geschafft?

  • Was schaffe ich bis zum nächstem Scrum?

  • Welche blockierenden Probleme oder Hindernisse könnten sich auf meine Arbeit auswirken?

Es ist wichtig, dass die Teammitglieder diese Fragen schnell und präzise beantworten. Ein Beispiel für eine gute Antwort ist: "Gestern habe ich die Klasse aktualisiert, um das neue Datenelement zu reflektieren, das wir aus der Datenbank holen, und ich konnte das Element erfolgreich in die Schnittstelle übernehmen. Diese Aufgabe ist abgeschlossen. Heute stelle ich sicher, dass das neue Datenelement mit der gespeicherten Prozedur und den anderen Datenelementen in der Tabelle korrekt berechnet wird. Ich glaube, dass ich heute diese Aufgabe schaffe. Ich benötige jemanden, um meine Berechnungen zu überprüfen. Ich habe keine Hindernisse oder blockierenden Probleme." Vergleichen Sie diese Antwort mit der weit weniger klaren Antwort: "Gestern ich habe an der Klasse gearbeitet, und sie funktioniert. Heute arbeite ich an der Schnittstelle. Keine blockierenden Probleme."

Diese Beispiele zeigen: Die erste Antwort vermittelt, was erreicht wurde, was an diesem Tag erreicht werden wird, und dass das Teammitglied etwas Hilfe bei der Codeprüfung wünscht. Das zweite Beispiel liefert nicht genug Details über die Klasse, an der die Person gearbeitet hat, oder über die Schnittstellenkomponenten, die bearbeitet werden sollen. Letztlich wurde das Wort "erreicht" gar nicht verwendet.

Beachten Sie, dass niemand während der Beispielantwort gestört hat. Es gab keine Folgediskussion, in der mehrere Personen besprochen haben, welche Person am besten bei den Berechnungen helfen könnte, oder darüber, wie die Klasse implementiert wurde. Jede Person muss genügend Zeit haben, die drei Fragen zu beantworten. Eine ausführliche Behandlung erfolgt nach der Besprechung, wenn die Personen zu ihren Schreibtischen zurückkehren, oder, sofern eine umfassendere Diskussion erforderlich ist, in einer Folgebesprechung. Viele Teams verzögern Diskussionen mit einem "virtuellen Parkplatz". Wenn Themen aufkommen, bei denen ein Teammitglied eine Diskussion für notwendig hält, kann jedes Teammitglied zu einem Whiteboard oder Flipchart gehen und das Thema im "Parkplatz" notieren. Am Ende der Besprechung plant das Team, wie und wann die Themen in der Liste weiter erörtert werden.

Ein weiterer Aspekt eines erfolgreichen Scrums ist, dass die Personen aufstehen sollten. Wenn das Team aufsteht, fühlen sich die Mitglieder unbequem, besonders, wenn sie sprechen. Wenn alle stehen, bleibt die Besprechung in Bewegung und lange Konversationen werden vermieden.

Drittens sollte die Besprechung pünktlich beginnen und enden und jeden Tag zur gleichen Zeit am gleichen Ort stattfinden. Das wiederkehrende Muster unterstützt das Team bei der Durchführung der Besprechung. Außerdem kann das Team Daten und Notizen am Besprechungsort sammeln, z. B. Burndowns, Probleme, Veröffentlichungspläne und Aufgaben. Alistair Cockburn nennt diese Informationen Strahler im Agile Software Development. Ein zentraler Ort für das Sammeln und Prüfen dieser wichtigen Ressourcen während der Teambesprechungen ist eine einfache Möglichkeit, den Arbeitsablauf reibungsloser zu gestalten.

Siehe auch

Konzepte

Planen und Nachverfolgen von Projekten

Weitere Ressourcen

MSF for Agile Software Development, Version 5.0