Funktionen in Technical Preview 1703 für System Center Configuration ManagerCapabilities in Technical Preview 1703 for System Center Configuration Manager

Gilt für: System Center Configuration Manager (Technical Preview)Applies to: System Center Configuration Manager (Technical Preview)

In diesem Artikel werden die Funktionen erläutert, die in Technical Preview für System Center Configuration Manager, Version 1703, zur Verfügung stehen.This article introduces the features that are available in the Technical Preview for System Center Configuration Manager, version 1703. Sie können diese Version installieren, um neue Funktionen für Ihren Configuration Manager Technical Preview-Standort zu aktualisieren oder hinzuzufügen.You can install this version to update and add new capabilities to your Configuration Manager technical preview site. Bevor Sie diese Version der Technical Preview installieren, lesen Sie das einführende Thema Technical Preview für System Center Configuration Manager, um sich mit den allgemeinen Anforderungen und Einschränkungen bei der Verwendung einer Technical Preview vertraut zu machen, und zu erfahren, wie Sie Updates für Versionen durchführen und Feedback zu den Features in einer Technical Preview geben können.Before installing this version of the technical preview, review the introductory topic, Technical Preview for System Center Configuration Manager, to become familiar with general requirements and limitations for using a technical preview, how to update between versions, and how to provide feedback about the features in a technical preview.

Im Folgenden werden neue Features aufgelistet, die Sie mit dieser Version ausprobieren können.The following are new features you can try out with this version.

Bereitstellen per Volumenlizenz erworbener iOS-Apps in GerätesammlungenDeploy volume-purchased iOS apps to device collections

Sie können jetzt sowohl Geräten als auch Benutzern lizenzierte Apps bereitstellen.You can now deploy licensed apps to devices as well as users. Je nachdem, inwieweit die App Gerätelizenzierungen unterstützt, wird eine entsprechende Lizenz wie folgt beansprucht:Depending on the apps ability to support device licensing, an appropriate license will be claimed when you deploy it, as follows:

Configuration Manager-VersionConfiguration Manager version Unterstützt die App Gerätelizenzierung?App supports device licensing? Typ der BereitstellungssammlungDeployment collection type Beanspruchte LizenzClaimed license
Früher als 1702Earlier than 1702 JaYes BenutzerUser BenutzerlizenzUser license
Früher als 1702Earlier than 1702 NeinNo BenutzerUser BenutzerlizenzUser license
Früher als 1702Earlier than 1702 JaYes GerätDevice BenutzerlizenzUser license
Früher als 1702Earlier than 1702 NeinNo GerätDevice BenutzerlizenzUser license
1702 und höher1702 and later JaYes BenutzerUser BenutzerlizenzUser license
1702 und höher1702 and later NeinNo BenutzerUser BenutzerlizenzUser license
1702 und höher1702 and later JaYes GerätDevice GerätelizenzDevice license
1702 und höher1702 and later NeinNo GerätDevice BenutzerlizenzUser license

Weitere Informationen zu iOS-Apps, die über ein Volumenprogramm erworben wurden, finden Sie unter Verwalten von iOS-Apps, die über ein Volumenprogramm erworben wurden.For more information about volume-purchased iOS apps, see Manage volume-purchased iOS apps.

Sie können jetzt Endbenutzern einen direkten Link zu einer Anwendung im Softwarecenter bereitstellen.You can now provide end users with a direct link to an application in Software Center. Dies bedeutet, dass sie nicht mehr das Softwarecenter öffnen und nach einer Anwendung suchen müssen, bevor Sie sie installieren können.This means they no longer must open Software Center and search for an application before they can install it. Dies ist nur für Configuration Manager-Anwendungen verfügbar, nicht für Pakete und Programme oder Tasksequenzen.This is available only for Configuration Manager applications, not packages and programs or task sequences.

Probieren Sie es ausTry it out

Verwenden Sie das folgende URL-Format, um das Softwarecenter für eine bestimmte Anwendung zu öffnen:Use the following URL format to open Software Center to a particular application:

Softwarecenter:SoftwareId=Application Identifier*Softwarecenter:SoftwareId=*Application Identifier*

So rufen Sie den Anwendungsbezeichner einer Anwendung abHow to get the application identifier of an application.

  1. Klicken Sie in der Configuration Manager-Konsole auf Softwarebibliothek.In the Configuration Manager console, click Software Library.
  2. Erweitern Sie im Arbeitsbereich „Softwarebibliothek“ den Knoten Anwendungsverwaltung, und klicken Sie dann auf Anwendungen.In the Software Library workspace, expand Application Management, and then click Applications.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in der Ansicht Anwendungen auf eine der Spaltenüberschriften, und wählen Sie anschließend Eindeutige CI-ID aus der Liste aus.In the Applications view, right-click one of the column headers, and then, from the list, select CI Unique ID. Sie sehen, dass die eindeutige ID jeder Anwendung jetzt in der Liste angezeigt wird.You’ll see that the unique ID of each application is now shown in the list.
  4. Beachten Sie die Eindeutige CI-ID der Anwendung, für die Sie einen Link bereitstellen möchten, z.B.: ScopeId_1672B0CD-912A-4613-9BAB-D4EF2696D416/Application_970b1fef-1f38-405c-ad37-c753400b895f/2.Note the CI Unique ID of the application you want to provide a link to, for example: ScopeId_1672B0CD-912A-4613-9BAB-D4EF2696D416/Application_970b1fef-1f38-405c-ad37-c753400b895f/2
  5. Entfernen Sie dann den Text, der auf die Anwendungs-GUID folgt. In diesem Fall ist es /2.Then, remove any text following the application GUID, in this case /2. Dadurch bleibt der Anwendungsbezeichner übrig.This leaves you with the application identifier.
  6. Um die Erstellung des Links abzuschließen, stellen Sie ihr Softwarecenter:SoftwareID= voran.Finally, to finish constructing the link, precede it with Softwarecenter:SoftwareID=. Mit dem obigen Beispiel sieht der schlussendliche Link folgendermaßen aus: Softwarecenter:SoftwareId= ScopeId_1672B0CD-912A-4613-9BAB-D4EF2696D416/Application_970b1fef-1f38-405c-ad37-c753400b895f.Using the example above, the final link will read: Softwarecenter:SoftwareId= ScopeId_1672B0CD-912A-4613-9BAB-D4EF2696D416/Application_970b1fef-1f38-405c-ad37-c753400b895f.

Mithilfe dieses Links können Endbenutzer Softwarecenter direkt für die von Ihnen angegebene Anwendung öffnen.By using this link, end users can open Software Center directly to the application you specified.

PFX-Zertifikate für Configuration Manager-Windows-ClientcomputerPFX certificates for Configuration Manager Windows client computers

Sie können nun PFX-Zertifikatprofile bereitstellen, die Sie für Configuration Manager-Clientcomputer unter Windows 10 importiert haben.You can now deploy PFX certificate profiles you imported to Configuration Manager client computers running Windows 10.

Probieren Sie es ausTry it out

Verwenden Sie die Anweisungen unter Erstellen von PFX-Zertifikatprofilen, um ein PFX-Profil zu importieren, das Profil bereitzustellen, und dann zu überprüfen, ob das Zertifikat für den Zielbenutzer installiert wurde.Use the instructions in How to create PFX certificate profiles to import a PFX profile, deploy the profile, and then check if the certificate was installed for the targeted user.

Konfigurieren des Azure Dienste-AssistentenConfigure Azure Services wizard

Technical Preview 1703 führt den Assistenten zum Konfigurieren von Azure-Diensten ein.Technical preview 1703 introduces the Configure Azure Services wizard. Dieser Assistent bietet eine allgemeine Konfigurationserfahrung, die die einzelnen Workflows mit den Clouddiensten ersetzt, die Sie mit Configuration Manager verwenden.This wizard provides a common configuration experience that replaces the individual workflows to set up the cloud services you use with Configuration Manager. Dies erfolgt mithilfe einer Azure Web-App, um das Abonnement und Konfigurationsdetails bereitzustellen, die Sie andernfalls jedes Mal eingeben müssen, wenn Sie eine neue Configuration Manager-Komponente oder einen -Dienst mit Azure einrichten.This is done by using an Azure web app to provide the subscription and configuration details that you otherwise enter each time you set up a new Configuration Manager component or service with Azure.

Mit Technical Preview 1703 wird nur Windows Store for Business (WSfB) mit diesem Assistenten konfiguriert.With technical preview 1703, only Windows Store for Business (WSfB) is configured by using this wizard. Andere Clouddienste werden mithilfe ihrer eigenen Workflows konfiguriert.Other cloud services are configured by using their separate workflows.

Erforderliche Komponenten und PlanungPrerequisites and planning

Wenn Sie eine Verbindung zwischen Configuration Manager und dem Windows Store für Unternehmen herstellen, müssen Sie einen Ordner angeben, in dem App-Inhalte, die aus dem Store synchronisiert werden, gespeichert werden.When you set up a connection between Configuration Manager and the Windows Store for Business, you must provide a folder where app content synchronized from the store will be kept. Um sicherzustellen, dass es sich um einen sicheren Ordner handelt, und dass der Inhalt auf Geräten bereitgestellt werden kann, müssen Sie sichergehen, dass die folgenden Berechtigungen vorhanden sind:To ensure that this folder is secure and that its content can be deployed to devices, make sure the following permissions are in place:

  • Der Computer, auf dem Sie die Standortsystemrolle „Dienstverbindungspunkt“ installieren (der Standort der obersten Ebene in der Hierarchie), muss über Lese- und Schreibberechtigungen für den Ordner verfügen, den Sie bei der Verwendung des Kontos Computer$ angegeben haben.The computer on which you install the service connection point site system role (the top-level site in the hierarchy) must have read and write permissions to the folder you specified when using the Computer$ account.

  • Der Autor der App muss über Leseberechtigungen für den angegebenen Ordner verfügen.The app author must have read permissions to the folder you specified.

  • Das Konto Computer$ jedes Computers, der eine Instanz des SMS-Anbieters hostet, muss den angegebenen Ordner verwenden können.The Computer$ account of each computer that hosts an instance of the SMS Provider must be able to use the folder you specified.

Registrieren Sie Configuration Manager über Webanwendung oder Web-API als Verwaltungstool in Azure Active Directory.In Azure Active Directory, register Configuration Manager as a web application or Web API management tool. Dadurch kann die Client-ID erstellt werden, die Sie später benötigen werden.This creates the client ID that you will need later.

Verwenden des Assistenten zum Konfigurieren des WSfB-ClouddienstsUse the wizard to configure the WSfB cloud service

  1. Wechseln Sie in der Konsole zu Verwaltung > Übersicht > Cloud Services Management (Verwaltung der Clouddienste) > Azure > Azure-Dienste, und wählen Sie dann Configure Azure Services (Azure-Dienste konfigurieren) aus, um den Azure-Dienste-Assistenten zu starten.In the console, go to Administration > Overview > Cloud Services Management > Azure > Azure Services, and then choose Configure Azure Services to start the Azure Services Wizard.

  2. Wählen Sie auf der Seite Azure-Dienste den Dienst aus, den Sie konfigurieren möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.On the Azure Services page, select the service you want to configure, and then click Next. Mit dieser Vorschau kann nur WSfB konfiguriert werden.With this preview, only WSfB can be configured.

  3. Geben Sie auf der Seite Allgemein einen Anzeigenamen für den Azure-Dienstnamen und eine optionale Beschreibung ein, und klicken Sie dann auf Weiter.On the General page, provide a friendly name for the Azure service name and an optional description, and then click Next.

  4. Auf der App Seite geben Sie Ihre Azure-Umgebung an und klicken dann auf Durchsuchen, um das Fenster „Server-App“ zu öffnen.On the App page, specify your Azure environment, and then click Browse to open the Server App window.

  5. Wählen Sie im Fenster Server App (Server-App) die Server-App aus, die Sie verwenden möchten, und klicken Sie dann auf OK.In the Server App window, select the server app you want to use, and then click OK. Server-Apps sind Azure-Web-Apps, die Konfigurationen für Ihr Azure-Konto enthalten, einschließlich Ihrer Mandanten-ID, Client-ID und eines geheimen Schlüssels für Clients.Server apps are the Azure web apps that contain the configurations for your Azure account, including your Tenant ID, Client ID, and a secret key for clients. Wenn Sie nicht über eine verfügbare Server-App verfügen, verwenden Sie eine der folgenden:If you do not have an available server app, use one of the following:

    • Erstellen: Um eine neue Server-App zu erstellen, klicken Sie auf Erstellen.Create: To create a new server app, click Create. Geben Sie einen Anzeigenamen für die App und den Mandanten an.Provide a friendly name for the app and the tenant. Nachdem Sie sich bei Azure angemeldet haben, erstellt Configuration Manager daraufhin die Web-App in Azure für Sie, einschließlich der Client-ID und des geheimen Schlüssels für den Gebrauch mit der Web-App.Then, after you sign-in to Azure, Configuration Manager creates the web app in Azure for you, including the Client ID and secret key for use with the web app. Später können Sie diese im Azure-Portal anzeigen.Later, you can view these from the Azure portal.
    • Importieren: Um eine Web-App zu verwenden, die in Ihrem Azure-Abonnement bereits vorhanden ist, klicken Sie auf Importieren.Import: To use a web app that already exists in your Azure subscription, click Import. Stellen Sie einen Anzeigenamen für die App und den Mandanten bereit, und geben Sie dann die Mandanten-ID, Client-ID und den geheimen Schlüssel für die Web-App an, die Configuration Manager verwenden soll.Provide a friendly name for the app and the tenant, and then specify the Tenant ID, Client ID, and the secret key for the Azure web app that you want Configuration Manager to use. Nachdem Sie die Informationen überprüft haben, klicken Sie auf OK, um fortzufahren.After you Verify the information, click OK to continue.
  6. Überprüfen Sie die Seite Informationen, und schließen Sie alle zusätzlichen Schritte und Konfigurationen so wie angegeben ab.Review the Information page and complete any additional steps and configurations as directed. Diese Konfigurationen sind erforderlich, um den Dienst mit Configuration Manager zu verwenden.These configurations are necessary to use the service with Configuration Manager. So konfigurieren Sie z.B. WSfB:For example, to configure WSfB:

    1. In Azure müssen Sie Configuration Manager als eine Web-Anwendung oder eine Web-API registrieren und die Client-ID notieren.In Azure you must register Configuration Manager as a web application or Web API and record the client ID. Außerdem geben Sie einen Clientschlüssel für die Verwendung durch das Verwaltungstool (das ist Configuration Manager) an.You also specify a client key for use by the management tool (which is Configuration Manager).

    2. In der WSfB-Konsole müssen Sie Configuration Manager als Speicherverwaltungstool angeben, Unterstützung für Offline-lizenzierte Apps aktivieren und anschließen mindestens eine App kaufen.In the WSfB console you must configure Configuration Manager as the store management tool, enable support for offline licensed apps, and then purchase at least one app.

    Klicken Sie zum Fortfahren auf Weiter.Click Next when you are ready to continue.

  7. Schließen Sie auf der Seite App Configurations (App-Konfigurationen) die Konfigurationen für den App-Katalog und die Sprache für diesen Dienst ab, und klicken Sie dann auf Weiter.On the App Configurations page, complete the app catalog and language configurations for this service, and then click Next.

  8. Nach Abschluss des Assistenten zeigt die Configuration Manager-Konsole, dass Sie Windows Store for Business als Clouddiensttyp konfiguriert haben.After the wizard completes, the Configuration Manager console shows that you have configured Windows Store for Business as a Cloud Service Type.

Jetzt können Sie den Rest des Current Branch-Inhalts für das Verwalten von Apps von WSfB zum Synchronisieren, Erstellen und Bereitstellen sowie zum Überwachen von Windows Store for Business-Apps verwenden.You can now use the remainder of the Current Branch content for managing apps from the WSfB to synchronize, create and deploy, and monitor Windows Store for Business Apps.

Ändern einer ClouddienstkonfigurationModify a cloud service configuration

Sie können die Eigenschaften eines Clouddiensts anzeigen und bearbeiten, um die Konfiguration zu ändern.You can view and edit the properties of a cloud service to modify the configuration.

Wechseln Sie in der Konsole zu Verwaltung > Übersicht > Cloud Services Management (Verwaltung der Clouddienste) > Azure > Azure-Dienste, und wählen Sie dann Configure Azure Services (Azure-Dienste konfigurieren) au, wählen Sie einen Clouddienst aus und anschließend Eigenschaften.In the console go to Administration > Overview > Cloud Services Management > Azure > Azure Services, and then choose Configure Azure Services, select a Cloud Service and then choose Properties.

Konvertieren von BIOS zu UEFI während eines direkten UpgradesConvert from BIOS to UEFI during an in-place upgrade

Windows 10 Creators Update führt ein einfaches Konvertierungstool ein, womit der Prozess der Neupartitionierung der Festplatte für UEFI-aktivierte Hardware automatisiert werden kann und das Konvertierungstool in den direkten Upgradeprozess von Windows 7 zu Windows 10 integriert werden kann.Windows 10 Creators Update introduces a simple conversion tool that automates the process to repartition the hard disk for UEFI-enabled hardware and integrates the conversion tool into the Windows 7 to Windows 10 in-place upgrade process. Wenn Sie dieses Tool mit Ihrer Tasksequenz des Betriebssystemupgrades und dem OEM-Tool kombinieren, der die Firmware von BIOS zu UEFI konvertiert, können Sie Ihre Computer von BIOS zu UEFI während eines direkten Upgrades zu Windows 10 Creators Update konvertieren.When you combine this tool with your operating system upgrade task sequence and the OEM tool that converts the firmware from BIOS to UEFI, you can convert your computers from BIOS to UEFI during an in-place upgrade to the Windows 10 Creators Update. Weitere Informationen finden Sie unter Task sequence steps to manage BIOS to UEFI conversion (Tasksequenzschritte für das Verwalten einer Konvertierung von BIOS zu UEFI).For details, see Task sequence steps to manage BIOS to UEFI conversion.

Reduzierbare TasksequenzgruppenCollapsible task sequence groups

Diese Version bietet die Möglichkeit zum Erweitern und Reduzieren von Tasksequenzgruppen.This version introduces the ability to expand and collapse task sequence groups. Sie können einzelne Gruppen erweitern oder reduzieren oder alle Gruppen auf einmal erweitern oder reduzieren.You can expand or collapse individual groups or expand or collapse all groups at once.

Clienteinstellungen zum Konfigurieren von Windows Analytics für Upgrade ReadinessClient settings to configure Windows Analytics for Upgrade Readiness

Ab dieser Version können Sie Clienteinstellungen für Geräte verwenden, um die Konfiguration der Windows-Telemetrie zu vereinfachen, die zur Verwendung von Windows Analytics-Lösungen wie z.B. Upgradebereitschaft mit Configuration Manager erforderlich ist.Beginning with this version, you can use device client settings to simplify the configuration of the Windows telemetry necessary to use Windows Analytics solutions like Upgrade Readiness with Configuration Manager. Configuration Manager kann Daten aus Windows Analytics abrufen, die wertvolle Informationen über den aktuellen Zustand Ihrer Umgebung liefern. Diese Informationen basieren auf den Windows-Telemetriedaten, die von Ihren Clientcomputern gemeldet werden.Configuration Manager can retrieve data from Windows Analytics that can provide valuable insights into the current state of your environment based on the Windows telemetry data reported by your client computers. Windows-Telemetriedaten werden von Clientcomputern an den Windows-Telemetriedienst gemeldet, und dann werden relevante Daten an Windows Analytics-Lösungen übertragen, die in einem der OMS-Arbeitsbereiche Ihrer Organisation gehostet werden.Windows telemetry data is reported by client computers to the Windows telemetry service, and then relevant data is subsequently transferred to Windows Analytics solutions that are hosted in one of your organization's OMS workspaces. Die Upgradebereitschaft ist eine Windows Analytics-Lösung, die Sie bei der Priorisierung von Entscheidungen über Windows-Upgrades für Ihre verwalteten Geräte unterstützt.Upgrade Readiness is a Windows Analytics solution that can help you prioritize decisions about Windows upgrades for your managed devices.

Informationen zu Einstellungen für Windows-Telemetriedaten finden Sie unter Konfigurieren der Windows-Telemetrie in Ihrem Unternehmen.For information about Windows telemetry settings, see Configure Windows telemetry in your organization.

Erforderliche KomponentenPrerequisites

  • Sie müssen Ihren Standort zur Verwendung des Clouddiensts für die Upgradebereitschaft konfiguriert haben.You must have configured your site to use the Upgrade Readiness cloud service. Weitere Informationen finden Sie unter Upgradebereitschaft.For more information see Upgrade Readiness

Konfigurieren von Clienteinstellungen für Windows AnalyticsConfigure Windows Analytics client settings

Wechseln Sie zum Konfigurieren von Windows Analytics in der Configuration Manager-Konsole zu Verwaltung > Clienteinstellungen, doppelklicken Sie auf Benutzerdefinierte Clienteinstellungen für Geräte erstellen, und aktivieren Sie dann Windows Analytics.To configure Windows Analytics, in the Configuration Manager console go to Administration > Client Settings, double-click Create Custom Device Client Settings and then check Windows Analytics.

Wechseln Sie zur Registerkarte mit den Einstellungen für Windows Analytics, und konfigurieren Sie Folgendes:Then, configure the following after navigating to the Windows Analytics settings tab:

  • Kommerzielle IDCommercial ID
    Der Schlüssel „Kommerzielle ID“ ordnet Informationen der von Ihnen verwalteten Geräte zu dem OMS-Arbeitsbereich zu, der die Windows Analytics-Daten Ihrer Organisation hostet.The commercial ID key maps information from devices you manage to the OMS workspace that hosts your organization's Windows Analytics data. Wenn Sie bereits einen kommerziellen ID-Schlüssel für die Verwendung mit der Upgradebereitschaft konfiguriert haben, verwenden Sie diese ID.If you have already configured a commercial ID key for use with Upgrade Readiness, use that ID. Wenn Sie noch nicht über einen kommerziellen ID-Schlüssel verfügen, finden Sie weitere Informationen unter [Generieren des kommerziellen ID-Schlüssels]( https://technet.microsoft.com /itpro/windows/deploy/upgrade-readiness-get-started#generate-your-commercial-id-key).If you do not yet have a commercial ID key, see [Generate your commercial ID key]( https://technet.microsoft.com /itpro/windows/deploy/upgrade-readiness-get-started#generate-your-commercial-id-key).

  • Festlegen einer Telemetriestufe für Windows 10-Geräte Set a Telemetry level for Windows 10 devices
    Informationen darüber, was auf jeder Telemetriestufe von Windows 10 gesammelt wird, finden Sie unter Konfigurieren der Windows-Telemetrie in Ihrem Unternehmen.For information about what is collected by each Windows 10 telemetry level, see Configure Windows telemetry in your organization.

  • Abonnieren Sie die Sammlung kommerzieller Daten auf Geräten unter Windows 7, 8 und 8.1 Choose to opt-in to commercial data collection on Windows 7, 8 and 8.1 devices
    Informationen zu gesammelten Daten von diesen Betriebssystemen bei der Anmeldung, finden Sie in der PDF-Datei Windows 7, Windows 8, and Windows 8.1 appraiser telemetry events and fields (Appraiser-Telemetrieereignisse und -felder unter Windows 7, Windows 8 und 8.1).For information about data collected from these operating systems when you opt-in, see download the Windows 7, Windows 8, and Windows 8.1 appraiser telemetry events and fields pdf file from Microsoft.

  • Konfigurieren der Datensammlung von Internet Explorer: Auf Geräten unter Windows 8.1 oder früher kann die Internet Explorer-Datensammlung es der Upgradebereitschaft ermöglichen, Inkompatibilitäten von Web-Apps zu erkennen, die ein reibungsloses Upgrade auf Windows 10 verhindern könnten.Configure Internet Explore data collection On devices running Windows 8.1 or earlier, Internet Explorer data collection can allow Upgrade Readiness to detect web app incompatibilities that could prevent a smooth upgrade to Windows 10. Die Internet Explorer-Datensammlung kann für einzelne Internetzonen aktiviert werden.Internet Explorer data collection can be enabled on a per internet zone basis. Weitere Informationen zu Internetzonen finden Sie unter About URL Security Zones (Informationen zu URL-Sicherheitszonen).For more information about internet zones, see About URL Security Zones.