Neuerungen in Version 1710 von System Center Configuration ManagerWhat's new in version 1710 of System Center Configuration Manager

Gilt für: System Center Configuration Manager (Current Branch)Applies to: System Center Configuration Manager (Current Branch)

Das Update 1710 für System Center Configuration Manager (Current Branch) ist als konsoleninternes Update für zuvor installierte Standorte verfügbar, die Version 1610, 1702 oder 1706 ausführen.Update 1710 for System Center Configuration Manager current branch is available as an in-console update for previously installed sites that run version 1610, 1702, or 1706.

Tipp

Sie müssen eine Baselineversion von Configuration Manager verwenden, um einen neuen Standort zu installieren.To install a new site, you must use a baseline version of Configuration Manager.
Weitere Informationen:Learn more about:

Die folgenden Abschnitte enthalten Details zu Änderungen und neuen Funktionen, die in Version 1710 von Configuration Manager eingeführt wurden.The following sections provide details about changes and new capabilities introduced in version 1710 of Configuration Manager.

Infrastruktur von StandortenSite infrastructure

Updates für den Peercache Updates for Peer Cache

Ab dieser Version ist der Peercache keine Vorabfunktion mehr.Beginning with this release, Peer Cache is no longer a pre-release feature. In dieser Version werden keine weiteren Änderungen am Peercache eingeführt.No other changes for Peer Cache are introduced with this release. Weitere Informationen finden Sie unter Peercache für Configuration Manager-Clients.For more information, see Peer Cache for Configuration Manager clients.

Unterstützung für Cloudverteilungspunkt für Azure Government Cloud Cloud distribution point support for Azure Government Cloud

Sie können jetzt cloudbasierte Verteilungspunkte in der Azure Government Cloud nutzen.You can now use cloud-based distribution points in the Azure Government cloud.

ClientverwaltungClient management

Co-Verwaltung für Windows 10-GeräteCo-management for Windows 10 devices

Ab Windows 10-Version 1607 (auch Anniversary Update genannt) können Sie ein Windows 10-Gerät gleichzeitig in eine lokale Active Directory-Installation (AD) und eine cloudbasierte Azure AD-Infrastruktur einbinden (Hybrid Azure AD).Starting with the Windows 10, version 1607 (also known as the Anniversary Update), you can join a Windows 10 device to on-premises Active Directory (AD) and cloud-based Azure AD at the same time (hybrid Azure AD). Co-Verwaltung nutzt diese Verbesserung und ermöglicht es Ihnen, Windows 10-Geräte gleichzeitig mit Configuration Manager und Intune zu verwalten.Co-management takes advantage of this improvement and enables you to concurrently manage Windows 10 devices by using both Configuration Manager and Intune. Diese Lösung schlägt eine Brücke von der herkömmlichen zur modernen Verwaltung und bietet Ihnen die Möglichkeit, die Umstellung Schritt für Schritt durchzuführen.It’s a solution that provides a bridge from traditional to modern management and gives you a path to make the transition using a phased approach. Weitere Informationen finden Sie unter Co-Verwaltung für Windows 10-Geräte.For details, see Co-management for Windows 10 devices.

Neustarten von Computern über die Configuration Manager-Konsole Restart computers from the Configuration Manager console

Ab diesem Release können Sie die Configuration Manager-Konsole verwenden, um Clientgeräte zu identifizieren, die einen Neustart erfordern, und diese Geräte dann mit einer Clientbenachrichtungsaktion neu starten.Beginning with this release, you can use the Configuration Manager console to identify client devices that require a restart, and then use a client notification action to restart them.

Siehe Verwalten von Clients in System Center Configuration Manager.See How to manage clients in System Center Configuration Manager

AnwendungsverwaltungApplication Management

Verbesserungen für die Funktion „Skripts ausführen“ Improvements for Run Scripts

Diese Version bringt mehrere Verbesserungen für die Funktion Skripts ausführen, mit der Sie PowerShell-Skripts zur Ausführung auf verwalteten Geräten bereitstellen können.This release brings several improvements to the Run Scripts feature, which lets you deploy PowerShell scripts to run on managed devices. Diese Funktion wurde erstmals in Version 1706 eingeführt.This feature was first introduced in version 1706.

Es gibt folgende Verbesserungen:Improvements include:

  • Sicherheitsbereiche zum Steuern, wer die Funktion „Skripts ausführen“ ausführen darfUse Security Scopes to help control who can use Run Scripts
  • Überwachung der von Ihnen ausgeführten Skripts in EchtzeitReal-time monitoring of the scripts you run
  • Parameter für das Skript werden im Assistenten zum Erstellen von Skripts angezeigt, unterstützen die Validierung und sind als obligatorisch oder optional gekennzeichnet.Parameters for the script display in Create Script Wizard, support validation, and are identified as mandatory or optional.

Weitere Informationen zur Funktion „Skripts ausführen“ finden Sie unter Erstellen und Ausführen von Skripts.For more on using Run Scripts, see Create and run scripts.

Neue Richtlinieneinstellungen für die Verwaltung mobiler AnwendungenNew mobile application management policy settings

Die folgenden Einstellungen wurden den Richtlinieneinstellung zur Verwaltung mobiler Anwendungen hinzugefügt:The following settings have been added to the mobile application management policy settings:

  • Kontaktsynchronisierung deaktivieren: Verhindert, dass die App Daten in der nativen App „Kontakte“ auf dem Gerät speichert.Disable contact sync: Prevents the app from saving data to the native Contacts app on the device.
  • Drucken deaktivieren: Verhindert, dass die App Geschäfts-, Schul- oder Unidaten druckt.Disable printing: Prevents the app from printing work or school data.

Das Softwarecenter verzerrt keine Symbole mehr, die größer als 250 x 250 Pixel sindSoftware Center no longer distorts icons larger than 250x250

Seit diesem Release werden Symbole, die größer als 250 x 250 Pixel sind, im Softwarecenter nicht mehr verzerrt dargestellt.With this release, Software Center will no longer distort icons that are larger than 250x250. In der Vergangenheit sahen sie im Softwarecenter unscharf aus.Software Center made such icons look blurry. Von nun an können Sie Symbole mit bis zu 512 x 512 Pixel ohne Verzerrung darstellen.You can now set an icon with a pixel dimensions of up to 512x512, and it displays without distortion.

Informationen zum Hinzufügen eines Symbols für Ihre App im Softwarecenter finden Sie unter Erstellen von Anwendungen.To add an icon for your app in Software Center, see Create applications.

BetriebssystembereitstellungOperating system deployment

Tipp

Ab der Version 1709 von Windows 10 (auch bekannt als Fall Creators Update) umfasst Windows Media mehrere Editionen.Beginning with the Windows 10, version 1709 (also known as the Fall Creators Update) release, Windows media includes multiple editions. Achten Sie beim Konfigurieren einer Tasksequenz für ein Betriebssystem-Upgradepaket oder ein Betriebssystemimage darauf, eine Edition auszuwählen, die für Configuration Manager unterstützt wird.When configuring a task sequence to use an operating system upgrade package or operating system image, be sure to select an edition that is supported for use by Configuration Manager.

Hinzufügen von untergeordneten Tasksequenzen zu einer TasksequenzAdd child task sequences to a task sequence

Sie können einen neuen Tasksequenzschritt hinzufügen, der eine andere Tasksequenz ausführt, die eine Beziehung zwischen übergeordnetem/untergeordnetem Objekt zwischen den Tasksequenzen erstellt.You can add a new task sequence step that runs another task sequence, which creates a parent/child relationship between the task sequences. Dadurch können Sie modularere Tasksequenzen erstellen, die Sie wiederverwenden können.This allows you to create more modular task sequences that you can re-use.

Weitere Informationen zur untergeordneten Tasksequenz finden Sie unter Untergeordnete Tasksequenz.To learn more about the child task sequence, see Child task sequence.

Anpassen des SoftwarecentersSoftware Center customization

Im Softwarecenter können Sie Brandingelemente Ihres Unternehmens hinzufügen und die Sichtbarkeit von Registerkarten festlegen.You can add enterprise branding elements and specify the visibility of tabs on Software Center. Sie können den im Softwarecenter verwendeten Namen Ihres Unternehmens hinzufügen sowie ein Farbschema für die Softwarecenter-Konfiguration, ein Unternehmenslogo und die sichtbaren Registerkarten für Clientgeräte festlegen.You can add your Software Center specific company name, set a Software Center configuration color theme, set a company logo, and set the visible tabs for client devices.

Weitere Informationen finden Sie unter Planen und Konfigurieren der Anwendungsverwaltung in System Center Configuration Manager.For more information, see Plan for and configure application management in System Center Configuration Manager.

SoftwareupdatesSoftware updates

Surface-Treiberupdates Surface driver updates

Ab dieser Version das Verwalten von Surface-Treiberupdates kein Feature einer Vorabversion mehr.Beginning with this release, managing Surface driver updates is no longer a pre-release feature.

BerichterstellungReporting

Begrenzen der erweiterten Telemetrie von Windows 10, um nur wichtige Daten an Windows Analytics Device Health zu sendenLimit Windows 10 Enhanced telemetry to only send data relevant to Windows Analytics Device Health

Sie können die Stufe der Windows 10-Telemetriedatensammlung auf Enhanced (Limited) (Erweitert (Begrenzt)) festlegen.You can now set the Windows 10 telemetry data collection level to Enhanced (Limited). Mit dieser Einstellung können Sie wertvolle Einblicke zu Geräten in Ihrer Umgebung gewinnen, ohne dass alle Daten in der Telemetriestufe Enhanced an Windows 10-Version 1709 oder höher berichtet werden.This setting enables you to gain actionable insight about devices in your environment without devices reporting all of the data in the Enhanced telemetry level with Windows 10 version 1709 or later.

Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Clienteinstellungen in System Center Configuration ManagerFor more information, see How to configure client settings in System Center Configuration Manager.

Verwaltung mobiler GeräteMobile device management

Aktionen bei NichtkonformitätActions for non-compliance

Sie können nun eine zeitlich geordnete Abfolge von Aktionen konfigurieren, die auf Geräte angewendet werden, die nicht konform sind.You can now configure a time-ordered sequence of actions that are applied to devices that fall out of compliance. Beispielsweise können Sie Endbenutzer nicht konformer Geräte per E-Mail benachrichtigen oder diese Geräte als nicht konform kennzeichnen.For example, you can notify users of non-compliant devices via e-mail or mark those devices non-compliant. Einzelheiten finden Sie unter Einrichten von Aktionen bei Nichtkonformität.For details, see Set up actions for non-compliance.

Unterstützung für Windows 10 ARM64-GeräteWindows 10 ARM64 device support

Hybridszenarien für die Verwaltung mobiler Geräte (Mobile Device Management, MDM) werden auf ARM64-Geräte mit Windows 10 unterstützt, sobald diese Geräte verfügbar sind.Hybrid mobile device management (MDM) scenarios will be supported on ARM64 devices running Windows 10 when these devices are available.

Unterstützte Szenarien:These scenarios include:

Verbesserte Benutzeroberfläche für VPN-Profile in der Configuration Manager-KonsoleImproved VPN Profile Experience in Configuration Manager Console

In dieser Version haben wir den Assistenten zum Erstellen von VPN-Profilen und die VPN-Eigenschaftenseiten aktualisiert, sodass die Einstellungen der ausgewählten Plattform entsprechend angezeigt werden.With this release, we’ve updated the VPN profile wizard and properties pages to display settings appropriate for the selected platform:

  • Jede Plattform hat einen eigenen Workflow. Das bedeutet, dass neue VPN-Profile nur die von der jeweiligen Plattform unterstützte Einstellung enthalten.Each platform has its own workflow, meaning that new VPN profiles contain only the setting supported by the platform.
  • Nach der Seite Allgemein wird nun die Seite Unterstützte Plattformen angezeigt.The Supported Platforms page now appears after the General page. Ab sofort wählen Sie die Plattform aus, bevor Sie Eigenschaftswerte festlegen.You now choose the platform before setting property values.
  • Wenn die Plattform auf Android, Android for Work oder Windows Phone 8.1 festgelegt wird, ist die Seite Unterstützte Plattformen nicht erforderlich und wird nicht angezeigt.When the platform is set to Android, Android for Work, or Windows Phone 8.1, the Supported platforms page is not needed and is not displayed.
  • Der auf dem Configuration Manager-Client basierende Workflow wurde mit den Workflows aus Windows 10 kombiniert, die auf dem Client für hybrid verwaltete mobile Geräte (MDM) basieren. Diese unterstützen alle dieselben Einstellungen.The Configuration Manager client-based workflow has been combined with the hybrid mobile device (MDM) client-based Windows 10 workflows; they support the same settings.
  • Jeder Plattformworkflow enthält nur die für diesen Workflow geeigneten Einstellungen.Each platform workflow includes just the settings appropriate for that workflow. Beispiel: Der Android-Workflow enthält die für Android geeigneten Einstellungen. Die Einstellungen für iOS oder Windows 10 Mobile werden nicht länger im Android-Workflow angezeigt.For example, the Android workflow contains settings appropriate for Android; settings appropriate for iOS or Windows 10 Mobile no longer appear in the Android workflow.
  • Bei Windows 8.1-Geräten werden Verbindungstypen, die ausschließlich vom Configuration Manager-Client verwaltet (und nicht von Intune unterstützt) werden, eindeutig gekennzeichnet.For Windows 8.1 devices, connection types managed by Configuration Manager client only (not supported by Intune) are clearly marked.
  • Die Seite „Automatisches VPN“ ist veraltet und wurde entfernt.The Automatic VPN page is obsolete and has been removed.

Diese Änderungen gelten für neue VPN-Profile.These changes apply to new VPN profiles.

Um Kompatibilitätsrisiken zu minimieren, werden vorhandene VPN-Profile nicht geändert.To minimize compatibility risk, existing VPN profiles are unchanged. Wenn Sie ein vorhandenes Profil bearbeiten, werden die Einstellungen so wie bei der Profilerstellung angezeigt.When you edit an existing profile, the settings appear as they did when the profile was created.

Weitere Informationen zu VPN-Profilen finden Sie unter VPN-Profile für mobile Geräte in System Center Configuration Manager.For more information, see VPN Profiles on mobile devices in System Center Configuration Manager.

Eingeschränkte Unterstützung für CNG-Zertifikate (Cryptography: Next Generation) Limited support for Cryptography: Next Generation (CNG) certificates

Configuration Manager bietet eingeschränkte Unterstützung für CNG-Zertifikate (Cryptography: Next Generation).Configuration Manager has limited support for Cryptography: Next Generation (CNG) certificates. Configuration Manager-Clients können das PKI-Clientauthentifizierungszertifikat mit dem privaten Schlüssel im CNG-Schlüsselspeicheranbieter (KSP) verwenden.Configuration Manager clients can use PKI client authentication certificate with private key in CNG Key Storage Provider (KSP). Dank der KSP-Unterstützung unterstützen Configuration Manager-Clients hardwarebasierte private Schlüssel, wie z. B. TPM KSP für PKI-Clientauthentifizierungszertifikate.With KSP support, Configuration Manager clients support hardware-based private key, such as TPM KSP for PKI client authentication certificates.

Weitere Informationen finden Sie in der Übersicht über CNG-Zertifikate.For more information, see CNG certificates overview.

Schützen von GerätenProtect devices

Erstellen und Bereitstellen von Exploit Guard-RichtlinienCreate and deploy Exploit Guard policies

Sie können Richtlinien erstellen und bereitstellen, die alle vier Komponenten von Windows Defender Exploit Guard verwalten, einschließlich der Verkleinerung der Angriffsfläche, des kontrollierten Ordnerzugriffs, des Schutzes vor Exploits und des Netzwerkschutzes.You can create and deploy policies that manage all four components of Windows Defender Exploit Guard, including attack surface reduction, controlled folder access, exploit protection, and network protection.

Erstellen und Bereitstellen einer Windows Defender Application Guard-RichtlinieCreate and deploy Windows Defender Application Guard policy

Sie können Windows Defender Application Guard-Richtlinien erstellen und bereitstellen, indem Sie den Configuration Manager-Endpunktschutz verwenden.You can create and deploy Windows Defender Application Guard policies by using the Configuration Manager endpoint protection.

Änderungen an Device Guard-RichtlinienDevice Guard policy changes

Die folgenden drei Änderungen wurden an Device Guard-Richtlinien vorgenommen:The following three changes have been made in relation to Device Guard policies:

  • Die Device Guard-Richtlinien wurden in Windows Defender-Anwendungssteuerungsrichtlinien umbenannt.Device Guard policies have been renamed to Windows Defender Application Control policies. Der Assistent zum Erstellen von Device Guard-Richtlinien heißt jetzt Assistent zum Erstellen von Windows Defender-Anwendungssteuerungsrichtlinien.So, for example, the Create Device Guard policy wizard is now named Create Windows Defender Application Control policy wizard.
  • Geräte mit dem Fall Creators Update für Windows-Version 1709 müssen nicht mehr neu gestartet werden, um die Windows Defender Application Control-Richtlinien anzuwenden.Devices using the Fall Creators Update for Windows version 1709 don’t require a restart to apply the Windows Defender Application Control policies. Der Neustart ist immer noch die Standardeinstellung. Sie können jedoch Neustarts deaktivieren.Restarting is still the default, but you can turn off restarts.
  • Sie können Geräte für das automatische Ausführen von Software einrichten, die von Intelligent Security Graph als vertrauenswürdig eingestuft wird.You can set devices to automatically run software trusted by the Intelligent Security Graph.

Nächste SchritteNext Steps

Wenn die zum Installieren dieser Version bereit sind, siehe Updates für Configuration Manager.When your ready to install this version, see Updates for Configuration Manager.