Bewährte Methoden und Strategien für die Notfallwiederherstellung für die SharePoint-SucheDisaster recovery best practices and strategies for SharePoint search

Gilt für: No2013 Yes2016 No2019 NoSharePoint OnlineAPPLIES TO: no2013 yes2016 no2019 noSharePoint Online

Hier erfahren Sie, wie Sie bewährte Methoden für die Notfallwiederherstellung für die Suche in einer SharePoint Server Farm implementieren.Learn how to implement best practice disaster recovery for search in a SharePoint Server farm.

Dieser Artikel enthält einen Leitfaden für bewährte Methoden, mit denen Sie eine unterstützte Notfallwiederherstellungsstrategie für die Suche in SharePoint Server entwickeln können.This article gives best practice guidance that you can use to develop a supported disaster recovery (DR) strategy for search in SharePoint Server. Viele der für die Notfallwiederherstellung in früheren Versionen von SharePoint Server verwendeten Ansätze bieten nicht dasselbe Wiederherstellungs Niveau für SharePoint Server.Many of the approaches used for disaster recovery in earlier versions of SharePoint Server don't provide the same level of recovery for SharePoint Server. Wir untersuchen diese Methoden und beschreiben Ersatzoptionen zusammen mit den jeweiligen Vorteilen und Einschränkungen, die Sie kennen müssen.We examine these approaches and provide replacement options together with the benefits and limitations that you need to know about.

EinführungIntroduction

Dieser Artikel schließt die Lücke zwischen Dokumentation, die eine Roadmap für die Implementierung einer Notfallwiederherstellungsstrategie enthält, und Dokumentation, die die spezifischen Befehle zum Konfigurieren der Notfallwiederherstellung für die Suchdienstanwendung (SSA) in SharePoint Server bietet. Wir beschreiben mehrere typische Notfallwiederherstellungsszenarien und untersuchen die jeweiligen Vorteile und Einschränkungen. Erwarten Sie nicht, dass diese Szenarien direkt auf Ihre Organisation übertragbar sind. Aber Sie können sie als Leitfaden für eine Notfallwiederherstellungsstrategie verwenden, die den Anforderungen Ihrer Organisation genügt.This article bridges the gap between documentation that provides a roadmap for implementing a disaster recovery strategy and documentation that gives you the specific commands to configure disaster recovery for the SharePoint ServerSearch Service Application (SSA). We describe several typical disaster recovery scenarios and examine the benefits and limitations of each approach. It's unrealistic to think that these scenarios are a perfect fit for your organization, but you can use them as a guide for a DR strategy that meets your organization's specific requirements.

Die Notfallwiederherstellung für SharePoint Server und die unterstützenden Technologien ist ein komplexes Thema. Daher gibt es zahlreiche Informationsquellen zur erforderlichen Planung, mit der sichergestellt wird, dass Ihre Unternehmensziele auch nach einem Ereignis, das den Notfallwiederherstellungsplan aktiviert, weiterhin erreicht werden.Disaster recovery for SharePoint Server and its supporting technologies is a complex topic, and there are many sources of information dedicated to explaining the planning needed to help ensure that your business objectives are met if there is an event that activates your disaster recovery plan.

Als bewährte Methode wird empfohlen, zunächst die Werte RTO (Recovery Time Objectives, Zielsetzung für die Wiederherstellungsdauer) und RPO (Recovery Point Objectives, Zielsetzung für den Wiederherstellungspunkt) für Ihre Organisation eindeutig zu bestimmen und zu quantifizieren. RTO, die erforderliche Zeit zur Wiederherstellung nach einem Notfall, und RPO, die Daten gemessen in Zeit, die durch denselben Notfall verloren gehen können, sind Schlüsselmetriken für die Planung der Notfallwiederherstellung. Diese beiden geschäftsabhängigen Metriken bestimmen Folgendes:As a best practice, we recommend that you start by clearly identifying and quantifying Recovery Time Objectives (RTOs) and Recovery Point Objectives (RPOs) for your organization. RTO, the time that is required to recover from a disaster, and RPO, the data measured in time that you can lose from the same disaster, are key metrics for disaster recovery planning. These two business-driven metrics set the stage for the following:

  • Verfahren, Medien und Speicher für die Sicherung und WiederherstellungBackup and restore procedures, media, and storage

  • Zielort der WiederherstellungLocation where you recover to

  • Größe und Komplexität der WiederherstellungslösungSize and complexity of your recovery solution

Ohne diese Benchmarks ist es nicht möglich, eine Wiederherstellungsstrategie zu entwickeln und technische Lösungen zu evaluieren.You can't develop an effective recovery strategy and evaluate technical solutions without these benchmarks.

Wichtig

Konzentrieren Sie sich auf Geschäftskontinuität und IT-Wiederherstellungsanforderungen, statt auf die erforderlichen Schritte zum Erstellen einer Notfallwiederherstellungsstrategie.Focus on business continuity and IT recovery requirements, instead of the required steps to create a DR strategy.

Auch wenn der Gegenstand dieses Artikels die Notfallwiederherstellung für die SharePoint Server-Suche ist, wird empfohlen, als Vorbereitung für die Entwicklung einer Notfallwiederherstellungsstrategie den Artikel Wählen einer Notfallwiederherstellungsstrategie für SharePoint Server zu lesen.Although the scope of this article is disaster recovery for SharePoint Server search, we recommend that you read Choose a disaster recovery strategy for SharePoint Server in preparation for developing a disaster recovery strategy.

Architektur der SuchdienstanwendungSearch service application architecture

Bevor die verschiedenen Möglichkeiten zur Entwicklung einer Notfallwiederherstellungsstrategie besprochen werden, werden in der folgenden Tabelle die Komponenten der SharePoint Server-Suche und ihr Beitrag zur Endbenutzererfahrung beschrieben. Die Komponenten und Datenbanken der Suchanwendung in der folgenden Tabelle stellen den Kontext für eine Notfallwiederherstellungsstrategie dar.Before looking at the different ways to develop a disaster recovery strategy, the following table provides a description of the components in SharePoint Server search and how they contribute to the end-user search experience. The search application components and databases described in the following table provide a context for a disaster recovery strategy.

SuchdienstkomponentenSearch service components

Komponente oder DatenbankComponent or database BeschreibungDescription
IndexkomponenteIndex component Dient als logische Darstellung eines Indexreplikats.Serves as the logical representation of an index replica.

Die Indexkomponente enthält Folgendes:The index component includes:

IndexpartitionenIndex partitions

Sie können den Index in diskrete Abschnitte unterteilen, die jeweils einen gesonderten Teil des Indexes enthalten.You can divide the index into discrete portions, each holding a separate part of the index.

Der Suchindex stellt die Aggregation aller Indexpartitionen dar. Jede Indexpartition wird in einem Dateisatz auf einem Datenträger gespeichert. The search index is the aggregation of all index partitions. An index partition is stored in a set of files on a disk.

IndexreplikateIndex replicas

Jede Indexpartition enthält ein oder mehrere Indexreplikate, die dieselben Informationen enthalten.Each index partition holds one or more index replicas that contain the same information.
AbfrageverarbeitungskomponenteQuery processing component Analysiert und verarbeitet Suchabfragen und Ergebnisse.Analyzes and processes search queries and results.
VerwaltungskomponenteAdministration component Führt Systemprozesse für die Suche aus. Pro Suchdienstanwendung können mehrere Suchverwaltungskomponenten vorhanden sein, aber es ist immer nur eine aktiv.Runs system processes that are required for search. There can be more than one search administration component per Search service application, but only one is active at a time.
DurchforstungskomponenteCrawl component Durchforstet Inhalte entsprechend den Angaben in der Durchforstungsdatenbank.Crawls content based on what is specified in the crawl database.
InhaltsverarbeitungskomponenteContent processing component Führt verschiedene Prozesse auf den durchforsteten Elementen aus, z. B. Dokumentanalyse und Eigenschaftszuordnung.Carries out various processes on the crawled items, such as document parsing and property mapping.
AnalyseverarbeitungskomponenteAnalytics processing component Führt Such- und Verwendungsanalysen durch.Carries out search analytics and usage analytics.
SuchverwaltungsdatenbankSearch administration database Speichert die Suchkonfigurationsdaten. Pro Suchdienstanwendung ist nur eine Suchverwaltungsdatenbank vorhanden.Stores the search configuration data. There is only one search administration database per search service application.
DurchforstungsdatenbankCrawl database Speichert den Durchforstungsverlauf und verwaltet Crawlvorgänge.Stores the crawl history and manages crawl operations.
LinkdatenbankLink database Speichert einen Teil der Informationen, die von der Inhaltsverarbeitungskomponente extrahiert wurden. Zudem werden Durchklickinformationen gespeichert.Stores some of the information extracted by the content processing component. It also stores clickthrough information.
AnalyseberichtsdatenbankAnalytics reporting database Speichert die Ergebnisse der Verwendungsanalyse.Stores the results of usage analytics.

Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Verteilung von Suchkomponenten, um eine hochverfügbare und hochskalierbare Suchtopologie zu erstellen, wie im folgenden Diagramm dargestellt. In dem Diagramm werden Suchkomponenten auf verschiedenen Anwendungsservern bereitgestellt, um Redundanz zu erzielen. Zudem werden die Anwendungsserver auf verschiedenen Virtualisierungshostservern bereitgestellt, was eine weitere Fehlertoleranzstufe und gleichzeitig Skalierbarkeit ermöglicht.There are multiple ways to distribute search components to provide a highly available and highly scalable search topology, as shown in the following diagram. In this diagram, search components are deployed on different application servers to provide redundancy. In addition, the application servers are deployed on different virtualization host servers, which provides another level of fault tolerance and provides scalability.

Suchtopologie mit redundanten Komponenten

Weitere Informationen zum Verteilen von Suchkomponenten auf Farmservern finden Sie unter Planen der Architektur der Unternehmenssuche in SharePoint Server 2016 und technische Diagramme zur Suche unter Suche in SharePoint Server 2016.For more information about distributing search components on farm servers, see Plan enterprise search architecture in SharePoint Server 2016 and search technical diagrams at Search in SharePoint Server 2016.

Um die Komplexität der Entwicklung einer Notfallwiederherstellungsstrategie für die Suche einschätzen zu können, müssen Sie verstehen, wie im Index und den Datenbanken der Suchdienstanwendung auf Dokumente verwiesen wird. Dieses Verweissystem macht es derzeit unmöglich, die Suchindizes mit irgendeiner Form von Replikations- oder Protokollversandtechnologie zwischen SharePoint Server-Farmen zu kopieren.To appreciate the complexities of developing a search disaster recovery strategy, you must understand how documents are referenced within the Search Service Application index and databases. It is this referencing system that currently makes it impossible to use any form of replication or log shipping technology to copy the search indexes between SharePoint Server farms.

Übersicht über die Indexstruktur der SuchdienstanwendungOverview of the Search service application index structure

Weil die Struktur der SharePoint-Suchdienstanwendung so komplex ist, geht eine tiefgreifende Beschreibung über den Gegenstand dieses Artikels hinaus. Einfach ausgedrückt besteht der Index aus mehreren kleinen Teilen, die eine Folge aktualisierbarer Datengruppen darstellen. Stellen Sie sich diese aktualisierbaren Gruppen als Partitionen über Spalten in einer Tabelle vor. Standardmäßig enthält der Suchindex sechs dieser Gruppen. Diese Gruppen lauten wie folgt:Because the structure of the SharePoint Search service application index is so complex, an in-depth description is beyond the scope of this article. In simple terms, the index consists of many small pieces that are a series of updatable groups of data. These updatable groups can be thought of as partitions over columns in a table. By default, there are six of these groups in the search index. These groups are as follows:

  • Hauptgruppe: enthält die Masse der Felder, hier gespeichert als Volltext.Main: contains the bulk of the fields, full text stored here.

  • ACLs: beinhaltet Sicherheitskürzung und schnelle Sicherheitsdurchforstung.ACLs: involves security trimming and fast security crawling.

  • Pfad und Titel: enthält den Pfad und den Titel.Path and Title: contains the path and the title.

  • Empfehlungen: Beachten Sie, dass diese Daten täglich aktualisiert werden.Recommendations: note that this data is updated daily.

  • Kollegen in sozialen Medien (Personen): umfasst eine gesonderte Aktualisierungsgruppe für Personenfelder.Social Colleagues (People): involves a separate update group for people fields.

  • Communitytags: enthält Communitytags.Social Tags: contains social tagging.

Stellen Sie sich jede Aktualisierungsgruppe als Indexstruktur für die Felder in der Gruppe vor, ähnlich strukturiert wie eine SQL Server-Datenbank. Die Aktualisierungsgruppen sind auf der Speicherebene in Dateien partitioniert, die jeweils einen Teil der Indexstruktur enthalten. Jede dieser Dateien enthält einen anderen Teil des Gesamtindexes. Inhalte werden mithilfe eines Bezeichners für jedes einzelne Dokument auf diese Partitionen verteilt. Dieser Bezeichner ist die DocID, die auch einen Zähler darstellt.Think of each update group as an index structure for the fields within that group, similar in structure to a SQL Server database. The update groups are partitioned at the storage level into files that each contains a chunk of the index structure. Each of these files contains a different piece of the overall index. Content is distributed over these partitions by using an identifier for each unique document. This identifier is the DocID, which is also a counter.

Beim Erstellen einer neuen Suchdienstanwendung wird der Zähler auf Null gesetzt. Die DocID wird jedes Mal um eins erhöht, wenn bei der Durchforstung ein neues Element gefunden wird, und er wird mit jedem gefundenen neuen Element weiter erhöht. Der Zähler wird nie verringert. Auch nach dem Löschen eines Dokuments wird der entsprechende Zählerwert nicht wieder verwendet. Das Hinzufügen und Entfernen von Dokumenten oder Elementen aus Bibliotheken und Listen über einen Zeitraum hinweg bewirkt auch, dass die DocID innerhalb einer Website oder Bibliothek nicht fortlaufend ist. Daher ist es unmöglich, die DocID eines Dokuments im Suchkorpus vorherzusagen.When a new search service application is created, the counter starts at zero. The DocID is incremented by one every time that a new item is discovered during a crawl, and the counter continues to increase over time as new items are discovered. The counter value is never decremented. Even if a document is deleted, its corresponding counter value is never reused. Adding and removing documents or items from libraries and lists over time also means that the DocID is not consecutive within any site or library. Therefore, it's impossible to predict the DocID of any document in the search corpus.

Dies bedeutet insofern ein Problem für jede Suchreplikationsstrategie, als es in zwei Farmen keine Garantie und nicht einmal die Wahrscheinlichkeit gibt, dass die DocID -Werte für ein Dokument in der Farm übereinstimmen. Da die DocID -Werte nicht übereinstimmen, können Indexdaten oder Analysedaten, die mit dem DocID -Wert verknüpft sind, nicht repliziert werden. Suchergebnisse werden nicht gültig sein, da dasselbe Dokument in jeder Farm einen anderen DocID-Wert hat.Where this presents a challenge for any search replication strategy is the fact that in any two farms, there is no guarantee or even the probability that the DocID values will match for any one document in the farm. Because the DocID values won't match, it's impossible to replicate index data or analytic data that is linked to the DocID value. Search results won't be valid because the same document will have a different DocID on each farm.

Eine Notfallwiederherstellungsstrategie in voller Genauigkeit für die Suchdienstanwendung muss die folgenden beiden Aktivitäten umfassen:When we examine how to create a full fidelity DR strategy for the Search Service Application, it's important that the following two things occur:

  • Die Komponenten und Datenbanken mit Daten für Konfiguration und Abfragen werden identifiziert und mit einer geeigneten Methode korrekt in der Zielfarm der Notfallwiederherstellung wiederhergestellt.The components and databases that are storing data needed for configuration and querying are identified and correctly restored to the target DR farm using an appropriate method.

  • Die Ziel-DR-Farm wird mit der richtigen Anzahl von Komponenten skaliert, um die Größe des Suchdiensts unterstützen zu können.The target DR farm is appropriately scaled with the right number of components to support the size of the search service.

Auf diese beiden Aktivitäten wird in den folgenden Abschnitten und in den technischen Details der Implementierungsabschnitte Bezug genommen.Both of these activities will be referenced in the following sections and technical details included in the implementation sections.

Allgemeine NotfallwiederherstellungstechnikenCommon disaster recovery techniques

In früheren Versionen von SharePoint konnte auf verschiedene Arten sichergestellt werden, dass eine Failover-Suchdienstanwendung mit aktuellen Indizes und nahezu 100prozentiger Suchaktualität zur Verfügung stand. Die folgenden Beispiele zeigen verschiedene Methoden, die typischerweise zur Notfallwiederherstellung verwendet wurden.In earlier versions of SharePoint, there are multiple ways to help ensure that you had a failover Search Service Application populated with up-to-date indexes and near 100 percent search freshness. The following examples show approaches that were typically used for disaster recovery.

  • Das Durchforsten schreibgeschützter Inhaltsdatenbanken war eine Möglichkeit, bei der mit SQL Server-Protokollversandmethoden eine Kopie der an die Notfallwiederherstellungsfarm angefügten Produktionsinhaltsdatenbanken im Schreibschutzmodus verwaltet wurde. Somit konnte eine in der Notfallwiederherstellungsfarm gehostete SSA dafür konfiguriert werden, die Datenbanken in der Notfallwiederherstellungsfarm über eine Webanwendung ohne Schreibzugriff zu durchforsten. Alle Konfigurationsänderungen mussten auf SSA-Ebene in beiden Farmen implementiert werden, um für Endbenutzer bei einem Failover die volle Genauigkeit der Wiederherstellung sicherzustellen.Crawling read-only content databases was an option, where SQL Server Log shipping methods were used to maintain a copy of the production content databases attached to the DR farm in read-only mode. This means that an SSA hosted on the DR farm could be configured to crawl the databases via a read-only web application on the DR farm. Any configuration changes had to be implemented at the SSA level on both farms to help ensure a full fidelity experience for end users in the event of a failover.

  • Bei der dualen Durchforstung durchsucht die Wiederherstellungsfarm auch die Produktionsfarm, und somit wurde derselbe Inhalt ermittelt und indiziert. Konfigurationsänderungen an verwalteten Eigenschaften oder durchforsteten Dateitypen, installierten IFiltern usw. mussten in Produktions- und Notfallwiederherstellungsfarmen implementiert werden. Aber dies war mit einer entsprechenden Änderungssteuerungsrichtlinie einfach zu verwalten.With the dual-crawl option, the recovery farm also crawls the production farm, and therefore the same content was discovered and indexed. Configuration changes to managed properties or crawled file types, installed IFilters, and so on had to be implemented in both production and DR farms, but this was easily managed by using a suitable change control policy.

Andere Optionen für Notfallwiederherstellungsstrategien boten nicht dieselbe Stufe an Suchindexaktualität, aber wenn die Indexaktualität oder die Zeit für die Wiederherstellung nicht unternehmenskritisch sind, stellen sie mögliche Optionen dar. In der Regel sind diese Optionen komplexer zu konfigurieren und zu implementieren. Die folgenden Beispiele zeigen einige typische Methoden.Other options for disaster recovery strategies did not offer the same level of search index freshness, but if index freshness or the time to recover was not mission critical, then they are valid options. Typically, these options are more complex to configure and implement. The following examples are typical of approaches.

  • Die SSA-Suchverwaltungsdatenbank konnte unabhängig gesichert werden. Die SSA-Suchverwaltungsdatenbank wird unabhängig mit herkömmlichen SQL Server-Sicherungsmethoden gesichert und in der Notfallwiederherstellungsfarm verwendet, um mit Microsoft PowerShell eine SSA zu erstellen. Dadurch wird die Suchkonfiguration wiederhergestellt, aber nicht die Indizes. Eine vollständige Durchforstung ist nötig, um die Suchindizes aufzufüllen und die Wiederherstellung abzuschließen.The SSA Search Administration database could be backed up independently. The SSA Search Administration database is backed up independently using conventional SQL Server backup approaches and used on the DR farm to create a SSA using Microsoft PowerShell. This restores the search configuration but not the indexes. A full crawl is needed to populate the search indexes and complete the recovery.

  • Eine vollständige Sicherung und Wiederherstellung der Suchdienstanwendung. Mit Microsoft PowerShell oder der Oberfläche der die Website für die SharePoint-Zentraladministration wird eine vollständige Sicherung und Wiederherstellung der Suchdienstanwendung ausgeführt. Dadurch werden die Datenbanken und Suchindizes der SSA gesichert, sodass sie in der Notfallwiederherstellungsfarm wiederhergestellt werden können, um die SSA dort aufzufüllen.A full SSA backup and restore. A full SSA backup and restore is performed using Microsoft PowerShell or using the the SharePoint Central Administration website interface. This backs up the SSA databases and search indexes, which enables them to be restored on the DR farm to populate the SSA on that farm.

Beginnend mit SharePoint Server 2013, erhebliche Änderungen in der Sucharchitektur und wie Konfigurationselemente gespeichert werden, bedeutet, dass wir anders denken müssen über die Suche Notfallwiederherstellung.Starting with SharePoint Server 2013, significant changes in the search architecture and how configuration elements are stored means we have to think differently about search disaster recovery. In den folgenden Abschnitten werden diese Änderungen und ihre Auswirkungen auf die verfügbaren Notfallwiederherstellungsmethoden beschrieben.The following sections describe these changes and how they affect the disaster recovery choices that are available.

Konfigurations- und Funktionsänderungen der SucherfahrungConfiguration and functional changes to the search experience

Die Websiteverwaltungsseiten in SharePoint Server bieten Optionen, die eine flexible Konfiguration der Sucherfahrung unterstützen. Mit den neuen Konfigurationsoptionen für Websites und Websitesammlungen können Websiteadministratoren Änderungen der Suchkonfiguration vornehmen, die zuvor nur von Farm- oder Suchadministratoren ausgeführt werden konnten. Der nächste Screenshot zeigt die beiden Stellen, an denen Sie Suchoptionen konfigurieren können: unter Websitesammlungsverwaltung oder unter Suche.The Site Administration pages in SharePoint Server provide options that support a flexible configuration of the search experience. The new configuration options for sites and site collections means that site administrators can make search configuration changes that previously could only be made by farm or search administrators. The next screen capture shows the two locations where you can configure search options—under Site Collection Administration or under Search.

Suche auf der Seite "Websiteeinstellungen" konfigurieren

Sie können Konfigurationsänderungen an einem Suchelement, z. B. Abfrageregeln oder Ergebnisquellen, in der Liste unter "Websitesammlungsverwaltung" oder unter "Suche" vornehmen. Das Ergebnis ist das gleiche. Allerdings wirkt sich der Speicherort einer Änderung direkt auf die Notfallwiederherstellung aus. Alle Änderungen an einer Websitesammlung oder einer Webanwendung werden nur in der Verwaltungsdatenbank der Suchdienstanwendung (SSA) gespeichert. Wird diese Datenbank nicht aus einer Sicherung in der Notfallwiederherstellungsfarm wiederhergestellt, sind Konfigurationsänderungen nicht in der wiederhergestellten Umgebung verfügbar.You can make a configuration change to a search item, such as Query Rules or Result Sources, from the list under Site Collection Administration or Search, and the result will be the same. However, the location where a change is stored directly affects disaster recovery. All of the changes made in a site collection or a web application, the change will only be stored in the Search Service Application (SSA) administration database. Unless this database is restored from a backup to the disaster recovery farm, then configuration changes won't be available in the recovered environment.

Ein weiteres neues Feature in der SharePoint Server-Suche ist die Funktion zur sofortigen Neuindizierung, mit der Administratoren auf den Ebenen Websitesammlung, Web und Liste eine erneute Indizierung des Containers bei der nächsten Durchforstung anfordern können. Das Feature wird vollständig innerhalb der Inhaltsdatenbank verwaltet. Daher löst eine solche Anforderung eines Administrators in der Notfallwiederherstellungsfarm dasselbe Ereignis in der Produktionsfarm aus, wenn die nächste Durchforstung in der Notfallwiederherstellungsfarm ausgeführt wird.Another new feature in SharePoint Server Search is the ReIndex Now capability that allows administrators at the Site Collection, Web, and List levels to request a reindex of the container during the next crawl. This feature is managed completely within the content database, and therefore an administrator requesting this within the DR farm will trigger the same event in the Production farm when the next crawl runs on the DR farm.

Suchanalysegesteuerte BenutzerempfehlungenSearch analytics-driven user recommendations

In der SharePoint Server-Suche erfolgt die Verarbeitung von Such- und Verwendungsanalysen durch eine Analysekomponente, die als Analyseverarbeitung bezeichnet wird. Diese Komponente erfüllt folgende Aufgaben:In SharePoint Server Search the processing of search and usage analytics is handled by a component called the Analytics processor. This component has the following responsibilities:

  • Verarbeitung von SuchanalyseinformationenHandles the processing of Search Analytic information

  • Verarbeitung von VerwendungsanalysenProcesses usage analytics

  • Bereitstellen relationaler Informationen, die von der Inhaltsverarbeitung zur Unterstützung der Suchempfehlungen verwendet werdenProvides relational information that the content processor uses to support the search recommendations feature

  • Bereitstellen statistischer Informationen zur Beliebtheit von Dokumenten (z. B. Besuche und Klicks auf einer Seite), die von der Inhaltsverarbeitung zur Verbesserung von Relevanz- und Bewertungsberechnungen verwendet werdenProvides statistical information about document popularity (for example, page visits and clicks) that the content processor uses to improve relevancy and ranking calculations

Weitere Informationen zu den einzelnen Analyseprozessen finden Sie unter Übersicht über die Analyseverarbeitung in SharePoint Server.To read more on the individual analytics processes, see Overview of analytics processing in SharePoint Server for detailed information.

Die verarbeiteten Informationen werden im Suchindex und auch in den Berichts- und Linkdatenbanken gespeichert. Daher ist die einzige Methode, um sicherzustellen, dass die Informationen in synchronisiertem Zustand auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert werden, eine vollständige Sicherung und Wiederherstellung der Suchdienstanwendung.The processed information is stored in the Search Index and also by the Reporting and Links databases. Therefore, the only method capable of making sure that this processed information is replicated to the DR farm in a synchronized state is a full Search Service Application backup and restore.

Verbesserungen der Sicherung und Wiederherstellung der DienstanwendungService application backup and restore improvements

Die Methode, die alle Notfallwiederherstellungsanforderungen für die Erfassung von Konfigurations- und Indexdaten erfüllt, ist die Sicherung und Wiederherstellung der Dienstanwendung. In diese Vorgänge wurde bedeutend investiert, um RTO und RPO gegenüber früheren Versionen von SharePoint zu verringern. Unterstützung für das Ändern der Anzahl von Threads für Sicherungs- und Wiederherstellungsprozesse sowie eine verbesserte Unterstützung vollständiger und differenzieller Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge sind die wichtigsten Fortschritte in diesem Bereich.The approach that satisfies all of the DR requirements for capturing configuration and index data is service application backup and restore. These operations were invested in significantly to reduce the RTO and RPO compared to earlier versions of SharePoint. Support for changing the number of threads used in the backup and restore processes plus improvements in supporting both full and differential backup and restore operations are all key gains in this area.

Wenn der Ansatz einer vollständigen Sicherung und Wiederherstellung der Suchdienstanwendung als Notfallwiederherstellungsstrategie verfolgt wird, ist die gesamte RPO von zwei Dingen abhängig. Die Zeit seit der letzten vollständigen Sicherung der Dienstanwendung ist die RPO, die benötigte Zeit für die Wiederherstellung der Dienstanwendung die RTO. Beide Zeiten nehmen wahrscheinlich zu, je mehr der indizierte Inhalt in der Suchdienstanwendung wächst. Daher muss die Erwartung einer Dienstwiederherstellung nach einem erklärten Notfall sorgfältig verwaltet werden. Es wird empfohlen, im Rahmen des Dienstkontinuitätsmanagements häufig Testwiederherstellungen auszuführen, um sicherzustellen, dass eine möglicherweise getroffene SLA bezüglich erforderlicher RTO und RPO erfüllt werden kann. In der folgenden Tabelle sind die Sicherungs- und Wiederherstellungsoptionen für die Suchdienstanwendung zusammengefasst.When adopting the approach of a full Search service application backup and restore as the DR strategy, overall RPO is governed by two things. The time since the last full service application backup is the RPO, and the time that is required to actually carry out a service application restore is the RTO. Both of these times are likely to increase in duration as the indexed content in the Search service application increases, so careful management of the expectation for service restoration in the event of a disaster being declared is needed. We recommended conducting frequent test restores as part of your service continuity management exercises to make sure that any SLA against required RTO and RPO can still be met. The following table summarizes the backup and restore options for the Search service application.

OptionOption EinschränkungenLimitations
Durchforsten der schreibgeschützten Datenbanken in der NotfallwiederherstellungsfarmCrawl the read-only databases in the DR farm. Konfigurationsänderungen auf Websitesammlungs- oder Webebene werden nicht auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert.No site collection or web level search configuration changes are replicated to the DR farm.
Durchführen einer dualen Durchforstung der ProduktionsfarmPerforma dual-crawl production farm. Konfigurationsänderungen auf Websitesammlungs- oder Webebene werden nicht auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert.No site collection or web-level search configuration changes are replicated to the DR farm.

Analysegesteuerte Suchindexaktualisierungen werden nicht auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert.Analytics-driven search index updates are not replicated to the DR farm.
Wiederherstellen der Suchverwaltungsdatenbank in der Notfallwiederherstellungsfarm und Neuerstellen des DienstsRestore the Search Administration database on the DR farm and re-create the service. Analysegesteuerte Suchindexaktualisierungen werden in der Notfallwiederherstellungsfarm nicht wiederhergestellt. Dies liegt daran, dass der Index beim Erstellen der Dienstanwendung leer ist und eine vollständige Durchforstung nötig ist.Analytics-driven search index updates are not restored to the DR farm. This is because the index will be empty when the service application is created, and a full crawl will be needed.
Ausführen einer vollständigen Sicherung und Wiederherstellung der SuchdienstanwendungDo a full SSA backup and restore. Bei der Genauigkeit des Suchindex gibt es keine Einschränkungen, das Wiederherstellen einer großen Dienstanwendung kann jedoch mehrere Stunden in Anspruch nehmen und Auswirkungen auf die Wiederherstellungsdauer während eines Failovers haben.No limitations on search index fidelity but restoring a large service application may take serveral hours and impact the RTO during a failover.

Unterstützte Techniken für die WiederherstellungSupported techniques for recovery

Nur eine der unterstützten Notfallwiederherstellungstechniken bietet eine Wiederherstellung in voller Genauigkeit, einschließlich aller Analyseverarbeitungsverbesserungen am Suchindex und aller Suchkonfigurationselemente auf der Suchanwendungs-, Websitesammlungs- und Webebene in der Produktionsfarm. Dieser Ansatz erfordert eine vollständige Sicherung der Suchdienstanwendung und anschließend eine vollständige Wiederherstellung der Dienstanwendung in der Notfallwiederherstellungsfarm. Die Indizes und die Konfiguration werden im Zustand des Zeitpunkts wiederhergestellt, zu dem die Sicherung erstellt wurde. Ist die Sicherung mehrere Tage alt, muss eine neue Durchforstung ausgeführt werden, um die Indizes zu aktualisieren. Die einzelnen Schritte für diesen Ansatz werden weiter unten in diesem Dokument beschrieben.There is only one supported disaster recovery technique that will provide a full fidelity recovery, including all analytics processing improvements to the search index and all search configuration items at the Service Application, Site Collection, and web levels within the production farm. This approach requires a full backup of the Search service application followed by a full restore of the service application to the DR farm. The indexes and configuration will be restored to the same point in time that the backup was taken, so if the backup was several days old, a new crawl will be required to bring the indexes up to date. The specific steps for this approach are described later in the paper.

Es ist auch möglich, eine Sicherung der Verwaltungsdatenbank der Suchdienstanwendung zu erstellen und am Notfallwiederherstellungsstandort wiederherzustellen. Administratoren können mit Microsoft PowerShell eine neue Suchdienstanwendung aus der Sicherung erstellen. Dadurch werden jedoch nur die tatsächliche Konfiguration der Suchdienstanwendung und alle angepassten Sucheinstellungen in SharePoint-Websites und Webs wiederhergestellt, aber nicht der Suchindex. Der Korpus muss durch eine vollständige Durchforstung aufgefüllt werden. Außerdem kann die analytische Erweiterung der Suchindizes nicht wiederhergestellt werden, da die zur Generierung verwendeten Signale nur in der Produktionsfarm vorhanden sind.It is also supported to take a backup of the Search service application administration database and restore that in the DR site. By using Microsoft PowerShell, administrators can create a new Search service application by using the backup. However, this will only recover the actual configuration of the search service application and any customized search settings within the SharePoint sites and webs—it won't recover the search index. A full crawl will be required to populate the corpus for searching. In addition, it can't recover the analytical augmentation of the search indexes because the signals used to generate that are only resident on the production farm.

Falls die Suche vor allem deswegen in die Notfallwiederherstellungsstrategie aufgenommen werden soll, damit zur Failoverzeit die Suchindexaktualität gewährleistet ist, gibt es einen weiteren möglichen Ansatz. Der Index kann mit einer von zwei Methoden ziemlich aktuell gehalten werden, allerdings auf Kosten einer komplexen Konfiguration und mehrerer Einschränkungen. Die Komplexität entsteht dadurch, dass entweder die Crawler in der Notfallwiederherstellungsfarm für die Durchforstung der Produktionsfarm konfiguriert werden müssen oder die Inhaltsdatenbanken in lesbarem Zustand auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert werden müssen, um lokale Durchforstung zu unterstützen. Dieser Ansatz hat die Einschränkungen, dass die Konfiguration der Suchdienstanwendung in Produktion in keiner Weise für die Notfallwiederherstellung repliziert wird und Suchindexaktualisierungen von der Verarbeitung der Analysedaten ebenfalls fehlen. Falls diese Einschränkungen hinnehmbar sind, ist dies eine sehr flexible Möglichkeit, hohe Indexaktualität und Suchverfügbarkeit in der Notfallwiederherstellungsfarm zu gewährleisten.There is another approach that might be employed if the main purpose of having to include search in the DR strategy is to help guarantee search index freshness at failover time. By using one of two methods, the index can be maintained in a very fresh state but with the introduction of complex configuration and several limitations. The complexity comes in because either the crawlers in the DR farm have to be configured to crawl the production farm or the content databases have to be replicated in a readable state to the DR farm to support local crawling. This approach has limitations in that the configuration of the Search service application in production is not replicated in any way to DR, and search index updates from the processing of analytic data is also missing. If these limitations are acceptable, then this is a very flexible way to help guarantee high index freshness and search availability in the DR farm.

Ein abschließender Ansatz besteht darin, die beiden oben beschriebenen Techniken zu einer Strategie zu kombinieren, die hohe Suchindexaktualität beim Failover bietet, aber zusätzlich die Ausführung einer vollständigen Wiederherstellung ermöglicht, um die Analyseinformationen und Suchkonfiguration in die Notfallwiederherstellungsfarm zu übertragen.A final approach is to actually combine the two techniques described earlier into a single strategy that provides high search index freshness on failover but adds the possibility of also performing a full restore to bring the analytics information and search configuration over to the DR farm.

In diesem Fall würden eine vollständige Sicherung und eine remote oder lokal ausgeführte Durchforstung eingesetzt sowie bei Bedarf ein Prozess für die Wiederherstellung zur Verfügung gestellt. Ein typischer Grund für den Start des vollständigen Wiederherstellungsprozesses könnte sein, dass das Failover zum Notfallwiederherstellungsstandort mehr als eine vorübergehende Unterbrechung des normalen Diensts darstellt und das Failback zur Produktionsumgebung in einem bestimmten Zeitraum nicht möglich ist. In diesem Fall würde der Wiederherstellungsprozess aufgerufen, um die Verfügbarkeit der Suche in voller Genauigkeit am Notfallwiederherstellungsstandort sicherzustellen. Anschließend würde eine neue Durchforstung ausgelöst, um den Suchindex vollständig zu aktualisieren.In this case, both a full backup and remote or local crawling would be employed and a process for the restore made available if it is needed. A typical reason to start the full restore process is if the failover to the DR site is more than a temporary interruption to normal service and failing back to production isn't possible in an agreed time period. In that case, the restore process would be invoked to help ensure that the full fidelity search experience was available in the DR site. A new crawl would then be initiated to bring the search index up to full freshness.

Beim Wiederherstellen einer Suchdienstanwendung, die die Überschreibungsoption verwendet, sind bestimmte Implikationen zu bedenken. Die Dienstanwendung ist während der Wiederherstellung offline, also können keine Aktualisierungen oder Abfragen verarbeitet werden. Für ein Unternehmen, für das die Suche keine kritische Funktion darstellt, ist dies wahrscheinlich kein Problem. Aber wenn die Suchabfragefunktion während der Wiederherstellung verfügbar sein muss, kann eine andere Option in Erwägung gezogen werden. Die alternative Option besteht darin, während der Wiederherstellung immer eine neue Suchdienstanwendung zu erstellen und nach Abschluss der Wiederherstellung eine neue Durchforstung auszuführen, um den Index zu aktualisieren. Nach der Durchforstung stellen Sie die Zuordnung der Dienstanwendung auf die neue Dienstanwendung um und setzen die Arbeit unterbrechungsfrei fort. Die ältere Dienstanwendung kann dann gelöscht werden. Das größte Problem besteht dabei in der Kapazität, da im Wesentlichen der doppelte Index- und Datenbankspeicherplatz nötig ist, um zwei Dienstanwendungen parallel zu hosten. Es hängt von der Wichtigkeit der Suchdienste für das Unternehmen ab, ob diese Anforderung erfüllt werden muss.There are implications to consider when restoring a Search service application that uses the overwrite option. The service application will be offline during the restore, which means no updates or queries will be processed. For a business where search is not a critical function, this is likely not to be a problem. But if search query functionality must be available during the restore, then another option can be considered. The alternative option is to always create a new Search service application during the restore process, and when the restore is complete, run a new crawl to get the index freshness up to date. After the crawl finishes, switch the service application association to the new service application and carry on working without interruption. The older service application could then be deleted. The biggest challenge is one of capacity in that basically double the index and database space would be required to host two service applications in parallel. The criticality of search services will dictate whether this is something that the business must accommodate.

In Anbetracht aller dieser Faktoren lohnt es sich, die erwarteten RPO- und RTO-Anforderungen der Suchdienstanwendung zu untersuchen. Zurzeit unterstützt Office 365 SharePoint eine RPO und RTO von einer Woche für die Suchdienstanwendung. Das bedeutet, dass Konfigurationselemente, Analyseprozessinformationen und Suchaktualität bei einer Wiederherstellung maximal eine Woche veraltet sein können. Wie gesagt, abhängig von der erwarteten Änderungsrate in der Umgebung und der Wichtigkeit der Suche sind möglicherweise tägliche oder noch häufigere Sicherungen angezeigt, um eine optimale RPO und RTO für das Unternehmen zu erreichen. Es ist nicht notwendig, mehrere Sicherungskopien zu halten, wie Sie es bei Inhaltssicherungen tun würden, da Suchinhalte veränderlich und kurzlebig sind. Maximal ein oder zwei vollständige Sicherungen genügen.With all these things considered, it is worth investigating the expected RPO and RTO requirements of the Search service application. Currently, Office 365 SharePoint supports an RPO and RTO of one week for the search service application. If you consider what this means, it implies that configuration items, analytics processed information, and search freshness could all be a maximum of one week out of date when a restore is performed. Once again, depending on the expected rate of change in the environment and the criticality of the search setup, it may be prudent to run daily or even subdaily backups to help make sure that an optimal RPO and RTO can be achieved for the business. There is no requirement to maintain multiple backup copies as you would do with content backups because the search content is very fluid and transient, so at most one or two full backups would be retained.

Sicherung und Wiederherstellung der DienstanwendungService application backup and restore

Die folgenden Informationen stellen eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte aus den Artikeln zu Sicherung und Wiederherstellung der Suche dar:The following information is a brief summary of the key points contained in the Search Backup and Restore articles:

Die notwendige Häufigkeit von Suchdienstsicherungen wird von vielen Faktoren beeinflusst, aber die größte Rolle spielt die für das Unternehmen erforderliche RPO. Mit wachsendem Umfang des Suchindexes nimmt auch die Dauer von Sicherung und Wiederherstellung der Dienstanwendung immer mehr zu. Zu einem bestimmten Zeitpunkt kann jeweils nur eine einzelne Sicherung der Suche stattfinden. Und die Dauer der Sicherung ist die kleinste erzielbare RPO. Die Dauer der Wiederherstellung in der Notfallwiederherstellungsfarm ist daher die kleinste erzielbare RTO, und wie die Dauer der Sicherung nimmt diese mit der Zeit zu. Wenn die Sicherungs- oder Wiederherstellungsdauern beginnen, die erforderlichen Vereinbarungen zum Servicelevel (SLA) für RPO und RTO der Suche zu beeinträchtigen, muss im Unternehmen eine Entscheidung gefällt werden zwischen einem flexibleren Ansatz mit geringerer Genauigkeit, wie weiter unten beschrieben, oder der Anpassung der SLAs, um ein erfüllbares Ziel zu erreichen.The frequency at which search service backups must be taken will be influenced by many things, but primarily the RPO required by the business will be the key driver. As the search index becomes larger, the time taken to both back up and restore the service application will get longer and longer. Only one search backup can occur at a time, and the time for the backup to complete is the minimum RPO that can be achieved. The duration for the restore to complete on the DR farm is therefore the minimum RTO that can be achieved, and like backup time, this will extend over time. If the backup or restore times begin to encroach on the required service level agreements (SLAs) for search RPO and RTO, then the business must make some decisions on following a more flexible if lesser fidelity approach, as described here later, or adjusting the SLAs to meet an achievable target.

Sichern der SuchdienstanwendungBacking up the search service application

Zum Sichern der Suchdienstanwendung können Sie entweder Microsoft PowerShell oder die Benutzeroberfläche der Zentraladministration verwenden. Das entsprechende PowerShell-Cmdlet lautet:To back up the search service application, you can use either Microsoft PowerShell or the Central Administration User Interface. The PowerShell cmdlet required is as follows:

Backup-SPFarm -Directory <Backup Folder> - BackupMethod <Full | Differential> -Item <Full Path to Search Service Application>

Hier ein Beispiel:Here's an example:

Backup-SPFarm -Directory \\server\searchbackup - BackupMethod Full -Item "Farm\Shared Services\Shared Services Applications\Contoso Search Service Application"

In diesem Beispiel wird eine vollständige Sicherung der Suchdienstanwendung mit dem Namen "Contoso Search Service Application" ausgeführt. Die Sicherungsdateien werden im Ordner "\server\searchbackup" gespeichert.This example will take a full backup of the Search service application named Contoso Search Service Application and store the backup files in the location \server\searchbackup.

Hinweis

Der Schalter BackupMethod gilt nur für die Suchdatenbanken. In allen Fällen werden die Suchindizes unabhängig von der gewählten Option vollständig gesichert.The BackupMethod switch will only apply to the search databases. In all cases, the search indexes are fully backed up regardless of the option chosen.

Der allgemeine Status aller Sicherungsaufträge wird oben auf der Seite Status von Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträgen im Abschnitt Bereitschaft angezeigt. Der Status des aktuellen Sicherungsauftrags wird im unteren Teil der Seite im Abschnitt Sichern angezeigt. Die Statusseite wird alle 30 Sekunden automatisch aktualisiert. Durch Klicken auf Aktualisieren können die Statusdetails manuell aktualisiert werden. Sicherung und Wiederherstellung sind Timerdienstaufträge. Daher kann es mehrere Sekunden dauern, bis die Sicherung gestartet wird. Für den Fall, dass Fehler gemeldet werden, können Sie diese in der Spalte Fehlermeldung auf der Seite "Status von Sicherungs- und Wiederherstellungsaufträgen" überprüfen. Weitere Details finden Sie in der Datei Spbackup.log unter dem UNC-Pfad, den Sie zum Speichern der Sicherungsdatei angegeben haben.You can view the general status of all backup jobs at the top of the Backup and Restore Job Status page in the Readiness section. You can view the status for the current backup job in the lower part of the page in the Backup section. The status page updates every 30 seconds automatically. You can manually update the status details by clicking Refresh. Backup and recovery are timer service jobs. Therefore, it might take several seconds for the backup to start. If you receive any errors, you can review them in the Failure Message column of the Backup and Restore Job Status page. You can also find more details in the Spbackup.log file at the UNC path that you specified for storing the backup file.

Wiederherstellen der SuchdienstanwendungRestoring the search service application

Zum Wiederherstellen einer SharePoint Server-Suchdienstanwendung muss die Sicherung vollständig erfolgreich abgeschlossen sein. Falls häufig Sicherungen ausgeführt werden, wird die ID der Sicherung benötigt, die wiederhergestellt werden soll. Diese ID kann auf verschiedene Arten einfach ermittelt werden. Am einfachsten ist es, die Seite Sichern und Wiederherstellen - Verlauf in der Produktionsfarm zu öffnen, in der die Sicherung ausgeführt wurde, und Speicherort des Sicherungsverzeichnisses einzugeben. Daraufhin wird eine Liste aller Einträge in der Manifestdatei für Sicherungen und Wiederherstellungen ("psbrtoc.xml") angezeigt. Der folgende Screenshot zeigt die Sicherungs-ID {149fc816-8927-4a32-9437-6e05c2869ab7}.To restore a SharePoint Server Search service application, the backup must have completed successfully, and if backups are taken frequently, then the ID of the specific backup to be restored is needed. This ID can be easily obtained in several ways. The simplest is to open the Backup and Restore History page on the production farm where the backup was taken and enter the Backup Directory Location. This provides a list of all the entries in the backup and restore manifest file (psbrtoc.xml). In the following screen shot, a backup ID of {149fc816-8927-4a32-9437-6e05c2869ab7} can be easily seen.

Verlaufseite zur SharePoint-Sicherung und Wiederherstellung

Alternativ können Sie das Manifest für Sicherungen und Wiederherstellungen auch direkt öffnen und nach dem gewünschten Eintrag suchen. Da die Datei mit jeder ausgeführten Sicherung und Wiederherstellung wächst, ist die Suche in der Datei möglicherweise nicht die optimale Methode – vor allem, wenn Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge sehr häufig ausgeführt werden.The alternative to using the backup and restore history page is to directly open the backup and restore manifest and examine it for the desired entry. Because the size of this file will grow with every backup and restore performed, examining this file may not be the optimum approach—especially if there is a high frequency of backup and restore operations.

Das folgende Beispiel zeigt typische Einträge in spbrtoc.xml, und Sie sehen, dass die Sicherungs-ID leicht zu erkennen ist.The following example shows typical entries in spbrtoc.xml, and you can see that the backup ID can easily be identified.

<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?>
<SPBackupRestoreHistory>
 <SPHistoryObject>
 <SPId>149fc816-8927-4a32-9437-6e05c2869ab7</SPId>
 <SPRequestedBy>REDMOND\pkmacct</SPRequestedBy>
 <SPBackupMethod>Full</SPBackupMethod>
 <SPRestoreMethod>None</SPRestoreMethod>
 <SPStartTime>01/11/2016 02:30:27</SPStartTime>
 <SPFinishTime>01/11/2016 02:38:48</SPFinishTime>
 <SPIsBackup>True</SPIsBackup>
 <SPConfigurationOnly>False</SPConfigurationOnly>
 <SPBackupDirectory>\\server\backups\spbr0000\</SPBackupDirectory>
 <SPDirectoryName>spbr0000</SPDirectoryName>
 <SPDirectoryNumber>0</SPDirectoryNumber>
 <SPTopComponent>Farm\Shared Services\Shared Services Applications\Search Service Application Prod</SPTopComponent>
 <SPTopComponentId>013aa694-673d-46d1-9313-fbba6df691e7</SPTopComponentId>
 <SPWarningCount>0</SPWarningCount>
 <SPErrorCount>0</SPErrorCount>
 </SPHistoryObject>
</SPBackupRestoreHistory>

Eine weitere verfügbare Methode ist die Verwendung des Cmdlets Get-SPBackupHistory, das dieselben Informationen liefern kann wie die Datei spbrtoc.xml.Another available method is to use the Get-SPBackupHistory cmdlet, which can also provide the same information as the spbrtoc.xml file.

Die nächsten beiden Beispiele zeigen, wie die Wiederherstellung mit dem Cmdlet Restore-SPFarm ausgeführt wird.The next two examples show how to perform the restore operation using the Restore-SPFarm cmdlet.

Restore-SPFarm -Directory <BackupFolder> -Item "<ServiceApplicationName>" -RestoreMethod Overwrite [-BackupId <GUID>]

Restore-SPFarm -Directory \\server\searchbackup - Item "Farm\Shared Services\Shared Services Applications\Contoso Search Service Application" -RestoreMethod New -BackupID "149fc816-8927-4a32-9437-6e05c2869ab7"

Hinweis

Wenn keine Sicherungs-ID angegeben wird, wird die neueste verfügbare Sicherung aus dem Verzeichnis verwendet.If no backup ID is provided, then the most recent available backup from the directory is used.

Die verwendete RestoreMethod bestimmt den weiteren Prozessfluss nach der Ausführung des Cmdlets Restore-SPFarm.The RestoreMethod you use determines how the process will flow after it runs the Restore-SPFarm cmdlet.

Wenn die Option new gewählt wird, wird der Administrator, der das Cmdlet ausführt, aufgefordert, für jede Komponente und Datenbank in der Sicherung einen Speicherort in der neuen Farm anzugeben. Dies ist besonders nützlich, wenn die Serverfarmtopologie und die Benennungskonvention in der Notfallwiederherstellungsfarm nicht genau mit der Produktionsumgebung übereinstimmt, was häufig der Fall ist. Wenn die Suchdienstanwendung in einer Farm wiederhergestellt wird, die mit den gleichen Namen und der gleichen Servertopologie erstellt wurde, kann die Option overwrite verwendet werden. Diese Option wird in der Regel nur bei der Wiederherstellung in derselben Farm verwendet, aus der die Sicherung stammt.If the new option is chosen, then the administrator running the cmdlet is prompted to provide a location on the new farm for each component and database in the backup. This can be especially useful if the server farm topology and naming convention in the DR farm does not exactly match production, which is a frequently encountered scenario. If the Search service application is being restored to a farm that was built with matching names and server topology, then the overwrite option can be used. Typically this option is only used when restoring to the same farm that is the source of the backup.

Hinweis

Die Option overwrite kann nur verwendet werden, nachdem mindestens eine Wiederherstellung mit der Option new erfolgt ist. Andernfalls muss eine Suchdienstanwendung mit identischer Konfiguration und Benennung in der Notfallwiederherstellungsfarm verfügbar sein.To use the overwrite option, there has to have been at least one restore using the new option. If this is not the case, an existing Search service application that uses identical configuration and naming must be available on the DR farm.

Wenn eine Suchdienstanwendung wiederhergestellt wird, wird diese während und nach der Wiederherstellung automatisch angehalten. Verwenden Sie den folgenden PowerShell-Befehl, um die Dienstanwendung nach der Wiederherstellung fortzusetzen.When restoring a search service application, it will be automatically paused during and after the restore. To resume the service application after the restore finishes, use the following PowerShell command.

$ssa = Get-SPEnterpriseSearchServiceApplication <SearchServiceApplicationName> $ssa.ForceResume($ssa.IsPaused())

Ebenfalls von besonderer Bedeutung für den Administrator ist der Vorgang, mit dem eine Suchdienstanwendung wiederhergestellt wird, die über mehrere Replikate pro Partition verfügt. Der Wiederherstellung erfolgt nur auf eines der Replikate in jeder Partition, und ein Hintergrundtask behandelt die Replikation der Partitionsinformationen auf alle anderen Replikate für jede Partition. Während des Vorgangs sind die Suchindizierung und Abfragefunktionalität online und funktionsfähig, aber auf den Verwaltungsseiten für die Suchdienstanwendung können die Replikate als heruntergestuft erscheinen, bis der Vorgang abgeschlossen ist.Also of particular note to the administrator is the process that is used to restore a Search service application that has multiple replicas per partition. The restore process will only restore to one of the replicas within each partition, and a background task will handle the replication of the partition information to all other replicas for each partition. Search indexing and querying is online and functional during this process, but the administration pages for the Search service application may well show the replicas as degraded until this operation is complete.

Kombinierter Ansatz zur NotfallwiederherstellungCombined disaster recovery approach

Wie gesagt: Da die Sicherung und Wiederherstellung der Dienstanwendung die einzige unterstützte Methode für eine Notfallwiederherstellungslösung mit voller Genauigkeit darstellt, ist es eine besondere Herausforderung, eine niedrige RPO/RTO für die Suche zu erzielen. Die Dauer der Sicherung und der Wiederherstellung kann im Lauf der Zeit zunehmen, wenn der indizierte Korpus größer wird. Dies kann zu einer unerwünscht langen RPO und RTO führen.As already mentioned, with service application backup and restore being the only supported approach to maintaining a full fidelity DR solution, it becomes especially challenging to achieve a low RPO/RTO for search. Time to back up and time to restore can become extended over time as the indexed corpus becomes larger. This could lead to a much longer than desired RPO and RTO.

Eine Möglichkeit, die Schwierigkeiten beim Erreichen einer niedrigen RPO/RTO zu überwinden, besteht in einer zweigleisigen Lösung. Die folgende Liste zeigt diese Lösung:One approach that can be employed to overcome the challenges of achieving low RPO/RTO is to adopt a two-pronged approach to the solution. The following list shows this solution:

  • Verwenden Sie eine Durchforstung schreibgeschützter Inhaltsdatenbanken oder eine duale Durchforstung des Produktionsstandorts, um eine akzeptable Aktualitätsstufe des Suchindexes in der Notfallwiederherstellungsfarm aufrechtzuerhalten.Use crawling of read-only content databases, or dual-crawl the production site to maintain an acceptable level of search index freshness in the DR farm.

  • Führen Sie Sicherungen der Suchdienstanwendung aus, und stellen Sie sie entweder regelmäßig in der Notfallwiederherstellungsfarm wieder her, oder halten Sie sie für den Fall bereit, dass der primäre Standort nicht wiederhergestellt werden kann.Take Search service application backups, and either periodically restore them to the DR farm or have them available in case the primary site is not recoverable.

Falls Sie sich für die Durchforstung schreibgeschützter Datenbanken in der Notfallwiederherstellungsfarm entscheiden, müssen Sie bedenken, dass Änderungen in der Produktionsfarm nicht auf die Wiederherstellungsfarm repliziert werden. Wie erwähnt schließt dies die Suchdienstanalyse-Aktualisierungen des Indexes und Änderungen an Konfigurationselementen wie Ergebnisquellen, Abfrageregeln und Schemaänderungen ein. Wenn Sie einen kombinierten Ansatz wählen, ist es sehr wichtig, dass Sie alle Implikationen verstehen und eine entsprechende Strategie entwerfen. Zurzeit gibt es keine unterstützte Möglichkeit, den Verlust der Analyseaktualisierungen zu verhindern. Aber Sie können Maßnahmen ergreifen, um Aktualisierungen an Konfigurationsänderungen zu umgehen. Sie können z. B. Aktionen wie in den folgenden Beispielen versuchen.If crawling read-only databases in the DR farm is the preferred choice, then you must consider the fact that changes in the production farm won't be replicated to the recovery farm. As we mentioned, this includes the search service analytics updates to the index and changes to configuration items such as result sources, query rules, and schema modifications. If you adopt a combined approach, then it's very important to understand all the implications and put in place a suitable strategy. Currently, there is no supported way to circumvent the loss of the analytics updates, but steps can be taken to work around updates to configuration changes. You could try actions similar to the following examples.

Sorgen Sie dafür, dass alle als unternehmenskritisch betrachteten benutzerdefinierten Ergebnisquellen, Abfrageregeln und Schemaänderungen auf der Ebene der Suchdienstanwendung in Zentraladministration geändert werden und nicht in Websitesammlungen oder Unterwebsites. Betrachten Sie z. B. ein Unternehmensintranetportal, das eine Abhängigkeit von bestimmten Abfrageregeln aufweist, um den Inhalt der Homepage zu verwalten. Diese Regeln würden in der Produktionsfarm erstellt und manuell auf die Notfallwiederherstellungsfarm repliziert, um die Zuverlässigkeit dieser Konfiguration zu gewährleisten. Entsprechend müssen die benutzerdefinierten Zuordnungen durchforsteter Eigenschaften zu verwalteten Eigenschaften in beiden Farmen auf der Ebene der Dienstanwendung implementiert werden.Ensure that all custom result sources, query rules, and search schema changes regarded as business critical are made at the search service application level in Central Administration and not within site collections or subsites. For example, consider a corporate intranet portal that has a dependency on specific query rules to manage the content on the home page. These rules would be created on the production farm and manually replicated to the DR farm to help make sure that this configuration is available. Similarly, custom mappings of crawled properties to managed properties must be implemented at the service application level in both farms.

Es ist möglich, die Suchkonfigurationselemente auf Website- und Webebene zu erfassen und mit PowerShell in eine XML-Datei zu exportieren. Im nächsten PowerShell-Beispiel werden z. B. Konfigurationselemente aus der Website "http://intranet.contoso.com" in eine XML-Datei "intranetcontosocom.xml" exportiert. Dieser Ansatz wurde in der SharePoint-Community veröffentlicht und wird mit deren Erlaubnis verwendet. Sie finden den Blogbeitrag unter Importieren und Exportieren von Suchkonfigurationseinstellungen in SharePoint 2013.It is possible to capture the site-level and web-level search configuration items and export them to an XML file by using PowerShell. For example, the next PowerShell example will export configuration items from the site "http://intranet.contoso.com" to an XML file that is named intranetcontosocom.xml. This approach was published to the SharePoint community and is used with their permission. You can view this blog post at Importing and Exporting Search Configuration Settings in SharePoint 2013

Add-PSSnapin Microsoft.SharePoint.PowerShell-ea 0
[reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.SharePoint.Client") | Out-Null
[reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.SharePoint.Client.search") | Out-Null
$context = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.ClientContext("http://intranet.contoso.com")
$searchConfigurationPortability = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.Search.Portability.searchconfigurationportability($context)
$owner = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.Search.Administration.searchobjectowner($context,"SPSite")
$value = $searchConfigurationPortability.ExportSearchConfiguration($owner)
$context.ExecuteQuery()
[xml]$schema = $value.Value
$schema.OuterXml | Out-File intranetcontosocom.xml -Encoding UTF8

Hinweis

Im vorherigen Beispiel exportieren wir die Konfiguration von SPSite. Mit der SearchObjectLevel-Enumeration können Sie folgende Einstellungen abrufen: SSA, SPSiteSubscription, SPSite und SPWeb.In the previous example, we export the configuration from SPSite. You can use the SearchObjectLevel enumeration to obtain these settings: SSA, SPSiteSubscription, SPSite, and SPWeb.

Das nächste Beispiel zeigt, wie die Einstellungen importiert werden, die Sie aus einer anderen Umgebung abrufen.The next example shows how to import the settings that you obtain from another environment.

[reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.SharePoint.Client") | Out-Null
[reflection.assembly]::LoadWithPartialName("Microsoft.SharePoint.Client.search") | Out-Null
$context = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.ClientContext("http://dr.contoso.com")
$searchConfigurationPortability = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.Search.Portability.searchconfigurationportability($context)
$owner = New-Object Microsoft.SharePoint.Client.Search.Administration.searchobjectowner($context,"SPSite")
[xml]$schema = gc .\schema.xml
$searchConfigurationPortability.ImportSearchConfiguration($owner,$schema.OuterXml)
$context.ExecuteQuery()

Sie können diese Beispiele anpassen, um einen Export-/Importvorgang für die Suchkonfiguration zu entwickeln, der Ihre Anforderungen für eine kombinierte Notfallwiederherstellungslösung erfüllt.You can customize these examples to develop a search configuration export/import process that supports your requirements for a combined disaster recovery solution.

Beim Durchforsten schreibgeschützter Inhaltsdatenbanken in der Notfallwiederherstellungsfarm wird die Websitezuordnungstabelle in der SharePoint-Konfigurationsdatenbank nicht aktualisiert, um neu erstellte Websites in der Produktionsfarm zu registrieren. Das heißt, dass diese Websites und deren Inhalt bei vollständigen oder inkrementellen Durchforstungen nicht indiziert werden. Daher ist es wichtig, regelmäßig den folgenden PowerShell-Befehl auszuführen, der die Websitezuordnung in der Notfallwiederherstellungsfarm für alle Inhaltsdatenbanken in der betreffenden Webanwendung aktualisiert.When crawling read-only content databases in the DR farm, the site map table in the SharePoint configuration database will not be updated to register newly created sites in the production farm. This means that those sites plus the content within them will not be indexed during full or incremental crawls. To overcome this, it is important to periodically run the following PowerShell command that will refresh the site map on the DR farm for all content databases on the given web application.

Get-SPContentDatabase -WebApplication https://intranet.contoso.com | % {$_.refreshsitesinconfigurationdatabase()}

Durch regelmäßiges Durchforsten der schreibgeschützten Datenbanken und Aktualisieren der Websitezuordnung kann eine hohe Indexaktualität in der Notfallwiederherstellungsfarm erreicht werden. Die zweite Phase des kombinierten Ansatzes betrifft die Sicherungen der Suchdienstanwendungen. Hier gibt es zwei Wahlmöglichkeiten, die in der folgenden Liste aufgeführt sind. Beachten Sie aber, dass die gewählte Alternative von den geschäftlichen Anforderungen abhängt.By crawling the read-only databases and updating the site map periodically, a high level of index freshness can be maintained in the DR farm. The second stage of the combined approach is what to do with the Search service application backups. There are two real choices here, shown in the following list but note that the selected choice will depend on the needs of the business.

  • Kann der Geschäftsbetrieb auch ohne Suche in voller Genauigkeit erfolgreich aufrechterhalten werden und seine Hauptfunktionen erfüllen – das heißt, die Kernkonfigurationselemente in der Suchverwaltungs-Dienstanwendung und die Fähigkeit, eine hohe Suchindexaktualität aufrechtzuerhalten, ermöglichen den Betrieb in der Notfallwiederherstellungsfarm – wird die Dienstanwendung möglicherweise nie in der Notfallwiederherstellungsfarm wiederhergestellt. Die Wiederherstellung der Suchdienstanwendung ist unter Umständen nur erforderlich, wenn klar wird, dass der primäre Standort längere Zeit nicht verfügbar ist. Das heißt, dass ein Failback zum primären Standort nicht möglich und somit die vollständige Wiederherstellung der Suchdienstanwendung nötig ist, um alle von der Suche abhängigen Geschäftsfunktionen wieder online zu schalten. Es könnte ein bestimmter Zeitraum ausgewählt werden, um die Wiederherstellung auszulösen.If the business can operate successfully and meet its primary functions without having full fidelity search—that is, the core configuration elements in the search admin service application and the ability to maintain a high search index freshness allow the business to function in the DR site—then they may never restore the service application into DR. Restoring the search service application may only be required if it becomes clear that the primary site will not be available for a long time. This means that a failback to the primary site is not possible, and therefore restoring the search service application fully is needed to bring all business functions that depend on search back online. A specific time period could be selected to trigger the restore.

  • Wenn die Notwendigkeit besteht, bei Failover so viel Suchfunktionalität in voller Genauigkeit wie möglich in der Notfallwiederherstellungsfarm aufrechtzuerhalten, können regelmäßige Sicherungen und Wiederherstellungen ausgeführt werden. Mögliche Szenarien sind tägliche oder wöchentliche Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge zusammen mit Durchforsten schreibgeschützter Datenbanken, um die Aktualität möglichst nahe bei 100 Prozent aufrechtzuerhalten. Wenn der Suchindex allerdings so groß ist, dass die Wiederherstellung viele Stunden dauert, werden dadurch wiederum die RTO/RPO-Ziele gefährdet.If there will be a requirement to maintain as much full fidelity search as possible at the DR site if there is failover, then periodic backup and restore processes could be performed. Possible scenarios are daily or weekly backup and restore procedures that are used together with read-only database crawling to maintain freshness as close as possible to 100 percent. The problem is when the search index is so large that it takes many hours to complete the restore, therefore introducing some risk to the RTO/RPO objectives.

Der kombinierte Ansatz ist eindeutig komplexer als eine einfache Sicherung und Wiederherstellung. Die Vorteile überwiegen jedoch die Probleme, sofern die geschäftlichen Anforderungen die Voraussetzungen zum Implementieren einer solchen Lösung erfüllen.This combined approach is clearly more complex than a simple backup and restore, but the benefits outweigh the challenges if the business needs meet the requirements to implement such a solution.

Zusätzliche RessourcenAdditional resources

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Ressourcen.For additional information, we recommend that you use the following resources.

Neben den Optionen in diesen Artikeln und in diesem Dokument gibt es weitere Methoden zum Sichern und Wiederherstellen der Suchdienstanwendung in SharePoint Server. Diese Methoden sind genauer abgestimmt und umfassen die unabhängige Wiederherstellung der Suchindizes und Suchdatenbanken in einer neuen Farm. Wir haben diese Verfahren nicht behandelt, aber wenn Sie einen Skriptansatz in Betracht ziehen, ist es ratsam, zunächst die folgenden Ressourcen zu lesen.In addition to the options that are provided in these articles and in this paper, there are other methods that you can use to back up and restore the search service application in SharePoint Server. These methods are more fine grained and involve independently restoring the search indexes and search databases to a new farm. We haven't covered these steps, but if you are considering a scripted approach, we recommend that you start by reviewing the following resources.