Einrichten eines Data Science-Clients für die Entwicklung in R auf SQL ServerSet up a data science client for R development on SQL Server

Gilt für: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: yesSQL Server noAzure SQL Database noAzure Synapse Analytics (SQL DW) noParallel Data Warehouse

Die Integration von R ist ab SQL Server 2016 verfügbar, wenn Sie die R-Sprachoption bei der Installation von SQL Server 2016 R Services oder SQL Server-Machine Learning Services (datenbankintern) einbeziehen.R integration is available in SQL Server 2016 or later when you include the R language option in an SQL Server 2016 R Services or SQL Server Machine Learning Services (In-Database) installation.

Um R-Lösungen für SQL Server zu entwickeln und bereitzustellen, installieren Sie Microsoft R Client auf Ihrer Entwicklungsarbeitsstation, damit Sie RevoScaleR und andere R-Bibliotheken nutzen können.To develop and deploy R solutions for SQL Server, install Microsoft R Client on your development workstation to get RevoScaleR and other R libraries. Mit der RevoScaleR-Bibliothek, die auch auf der SQL Server-Remoteinstanz erforderlich ist, lassen sich Computinganforderungen zwischen beiden Systemen koordinieren.The RevoScaleR library, which is also required on the remote SQL Server instance, coordinates computing requests between both systems.

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie eine R-Cliententwicklungs-Arbeitsstation so konfigurieren, dass Sie mit einer SQL Server-Remoteinstanz interagieren können, die für die Integration von Machine Learning und R aktiviert ist.In this article, learn how to configure an R client development workstation so that you can interact with a remote SQL Server enabled for machine learning and R integration. Nachdem Sie die in diesem Artikel beschriebenen Schritte ausgeführt haben, verfügen Sie über dieselben R-Bibliotheken wie auf SQL Server.After completing the steps in this article, you will have the same R libraries as those on SQL Server. Außerdem erfahren Sie, wie Sie Berechnungen von einer lokalen R-Sitzung an eine R-Remotesitzung auf SQL Server übertragen.You will also know how to push computations from a local R session to a remote R session on SQL Server.

Client/Server-KomponentenClient-server components

Verwenden Sie zur Überprüfung der Installation wie in diesem Artikel beschrieben das integrierte RGUI-Tool, oder verknüpfen Sie die Bibliotheken mit RStudio oder einer anderen IDE, die Sie normalerweise verwenden.To validate the installation, you can use built-in RGUI tool as described in this article, or link the libraries to RStudio or any another IDE that you normally use.

Hinweis

Eine Alternative zur Installation einer Clientbibliothek ist die Verwendung eines eigenständigen Servers als Rich Client. Einige Kunden bevorzugen diese Vorgehensweise, da sie eine eingehendere Szenariobearbeitung ermöglicht.An alternative to client library installation is using a standalone server as a rich client, which some customers prefer for deeper scenario work. Ein eigenständiger Server ist vollständig von SQL Server entkoppelt, kann aber als Client für datenbankinterne SQL Server-Analysen verwendet werden, da er über dieselben R-Bibliotheken verfügt.A standalone server is fully decoupled from SQL Server, but because it has the same R libraries, you can use it as a client for SQL Server in-database analytics. Sie können ihn auch für Aufgaben verwenden, die nicht im Zusammenhang mit SQL stehen, wie etwa den Import und die Modellierung von Daten von anderen Datenplattformen.You can also use it for non-SQL-related work, including the ability to import and model data from other data platforms. Für die Installation eines eigenständigen Servers finden Sie die ausführbare R-Datei an folgendem Speicherort: C:\Program Files\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER.If you install a standalone server, you can find the R executable at this location: C:\Program Files\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER. Wenn Sie die Installation überprüfen möchten, öffnen Sie eine R-Konsolen-App, um mithilfe der Datei „R.exe“ Befehle auszuführen.To validate your installation, open an R console app to run commands using the R.exe at that location.

Häufig verwendete ToolsCommonly used tools

Unabhängig davon, ob Sie ein R-Entwickler sind, der zum ersten Mal mit SQL arbeitet, oder ein SQL-Entwickler, der noch keine Erfahrung mit R und datenbankinternen Analysen besitzt: Sie benötigen sowohl ein R-Entwicklungstool als auch einen T-SQL-Abfrage-Editor wie z. B. SQL Server Management Studio (SSMS), um alle Funktionen der datenbankinternen Analysen nutzen zu können.Whether you are an R developer new to SQL, or a SQL developer new to R and in-database analytics, you will need both an R development tool and a T-SQL query editor such as SQL Server Management Studio (SSMS) to exercise all of the capabilities of in-database analytics.

Für einfache R-Entwicklungsszenarien können Sie die ausführbare RGUI-Datei verwenden, die im Bundle in der Basis-R-Distribution in MRO und SQL Server enthalten ist.For simple R development scenarios, you can use the RGUI executable, bundled in the base R distribution in MRO and SQL Server. In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie RGUI sowohl für lokale als auch Remote-R-Sitzungen verwenden.This article explains how to use RGUI for both local and remote R sessions. Um die Produktivität zu verbessern, sollten Sie eine IDE mit vollem Funktionsumfang verwenden, wie z. B. RStudio oder Visual Studio.For improved productivity, you should use a full-featured IDE such as RStudio or Visual Studio.

Bei SSMS handelt es sich um einen separaten Download, der zum Erstellen und Ausführen von gespeicherten Prozeduren auf SQL Server nützlich ist, einschließlich derjenigen, die R-Code enthalten.SSMS is a separate download, useful for creating and running stored procedures on SQL Server, including those containing R code. Sie können nahezu jeden R-Code, den Sie in einer Entwicklungsumgebung schreiben, in eine gespeicherte Prozedur einbetten.Almost any R code that you write in a development environment can be embedded in a stored procedure. Informationen zu SSMS und eingebettetem R-Code finden Sie in weiteren Tutorials.You can step through other tutorials to learn about SSMS and embedded R.

1 – Installieren von R-Paketen1 - Install R packages

Die R-Pakete von Microsoft sind in mehreren Produkten und Diensten verfügbar.Microsoft's R packages are available in multiple products and services. Auf einer lokalen Arbeitsstation sollten Sie Microsoft R Client installieren.On a local workstation, we recommend installing Microsoft R Client. Der R Client bietet RevoScaleR, MicrosoftML, SQLRUtils und andere R-Pakete.R Client provides RevoScaleR, MicrosoftML, SQLRUtils, and other R packages.

  1. Herunterladen von Microsoft R Client.Download Microsoft R Client.

  2. Übernehmen oder ändern Sie im Installations-Assistenten den Standardinstallationspfad, akzeptieren oder ändern Sie die Liste der Komponenten, und akzeptieren Sie die Microsoft R Client-Lizenzbedingungen.In the installation wizard, accept or change default installation path, accept or change the components list, and accept the Microsoft R Client license terms.

Wenn die Installation abgeschlossen ist, erhalten Sie im Begrüßungsbildschirm eine Einführung zu Produkt und Dokumentation.When installation is finished, a welcome screen introduces you to the product and documentation.

  1. Erstellen Sie eine MKL_CBWR-Systemumgebungsvariable, um die konsistente Ausgabe über die Intel Math Kernel Library-Berechnungen (MKL) sicherzustellen.Create an MKL_CBWR system environment variable to ensure consistent output on Intel Math Kernel Library (MKL) calculations.
  • Klicken Sie in der Systemsteuerung auf System und Sicherheit > System > Erweiterte Systemeinstellungen > Umgebungsvariablen.In Control Panel, click System and Security > System > Advanced System Settings > Environment Variables.
  • Erstellen Sie eine neue Systemvariable mit dem Namen MKL_CBWR, wobei ein Wert auf AUTO festgelegt ist.Create a new System variable named MKL_CBWR, with a value set to AUTO.

Schritt 2: Suchen nach ausführbaren Dateien2 - Locate executables

Suchen Sie den Inhalt des Installationsordners, und listen Sie ihn auf, um sicherzugehen, dass die Datei „R.exe“, RGUI und andere Pakete installiert sind.Locate and list the contents of the installation folder to confirm that R.exe, RGUI, and other packages are installed.

  1. Öffnen Sie im Datei-Explorer den Ordner „C:\Programme\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin folder“, um den Speicherort von „R. exe“ zu bestätigen.In File Explorer, open the C:\Program Files\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin folder to confirm the location of R.exe.

  2. Öffnen Sie den Unterordner „x64“, um RGUI zu bestätigen.Open the x64 subfolder to confirm RGUI. Sie werden dieses Tool im nächsten Schritt verwenden.You will use this tool in the next step.

  3. Öffnen Sie „C:\Programme\Microsoft\R Client\R_SERVER\library“, um die Liste der mit dem R Client installierten Pakete zu überprüfen, unter anderem RevoScaleR und MicrosoftML.Open C:\Program Files\Microsoft\R Client\R_SERVER\library to review the list of packages installed with R Client, including RevoScaleR, MicrosoftML, and others.

3 – Starten von RGUI3 - Start RGUI

Wenn Sie R mit SQL Server installieren, erhalten Sie dieselben R-Tools, die für jede Basisinstallation von R Standard sind, wie z. B. RGui, Rterm usw.When you install R with SQL Server, you get the same R tools that are standard to any base installation of R, such as RGui, Rterm, and so forth. Diese Tools sind einfach und nützlich zum Überprüfen von Paket- und Bibliotheksinformationen, Ausführen von Ad-hoc-Befehlen bzw. -Skripts oder Durcharbeiten von Tutorials.These tools are lightweight, useful for checking package and library information, running ad hoc commands or script, or stepping through tutorials. Sie können diese Tools verwenden, um R-Versionsinformationen zu erhalten und die Konnektivität zu bestätigen.You can use these tools to get R version information and confirm connectivity.

  1. Öffnen Sie „C:\Programme\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin\x64“, und doppelklicken Sie auf RGui, um eine R-Sitzung mit einer R-Eingabeaufforderung zu starten.Open C:\Program Files\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin\x64 and double-click RGui to start an R session with an R command prompt.

Wenn Sie eine R-Sitzung aus einem Microsoft-Programmordner starten, werden mehrere Pakete einschließlich RevoScaleR automatisch geladen.When you start an R session from a Microsoft program folder, several packages, including RevoScaleR, load automatically.

  1. Geben Sie print(Revo.version) an der Eingabeaufforderung ein, um die Informationen zur RevoScaleR-Paketversion zurückzugeben.Enter print(Revo.version) at the command prompt to return RevoScaleR package version information. Sie sollten über die RevoScaleR-Version 9.2.1 oder 9.3.0 verfügen.You should have version 9.2.1 or 9.3.0 for RevoScaleR.

  2. Geben Sie search() an der R-Eingabeaufforderung ein, um eine Liste der installierten Pakete zu erhalten.Enter search() at the R prompt for a list of installed packages.

    Versionsinformationen beim Laden von RVersion information when loading R

Schritt 4: Anfordern von SQL-Berechtigungen4 - Get SQL permissions

In R Client ist die R-Verarbeitung auf zwei Threads und In-Memory-Daten begrenzt.In R Client, R processing is capped at two threads and in-memory data. Bei der skalierbaren Verarbeitung mit mehreren Kernen und großen Datasets können Sie die Ausführung (als Computekontext bezeichnet) auf die Datasets und die Rechenleistung einer Remote-SQL Server-Instanz verschieben.For scalable processing using multiple cores and large data sets, you can shift execution (referred to as compute context) to the data sets and computational power of a remote SQL Server instance. Diese Vorgehensweise wird für die Clientintegration in eine Produktions-SQL Server-Instanz empfohlen, und Sie benötigen Berechtigungen und Verbindungsinformationen, damit dies funktioniert.This is the recommended approach for client integration with a production SQL Server instance, and you will need permissions and connection information to make it work.

Wenn Sie eine Verbindung mit einer SQL Server-Instanz herstellen möchten, um Skripts auszuführen und Daten hochzuladen, benötigen Sie einen gültigen Anmeldenamen auf dem Datenbankserver.To connect to an instance of SQL Server to run scripts and upload data, you must have a valid login on the database server. Sie können entweder einen SQL-Anmeldenamen oder die integrierte Windows-Authentifizierung verwenden.You can use either a SQL login or integrated Windows authentication. Im Allgemeinen wird die Verwendung der integrierten Windows-Authentifizierung empfohlen. Für einige Szenarios ist die Verwendung des SQL-Anmeldenamens jedoch einfacher, insbesondere wenn Ihr Skript Verbindungszeichenfolgen zu externen Daten enthält.We generally recommend that you use Windows integrated authentication, but using the SQL login is simpler for some scenarios, particularly when your script contains connection strings to external data.

Das zum Ausführen von Code verwendete Konto muss mindestens über eine Berechtigung zum Lesen der Datenbanken verfügen, mit denen Sie arbeiten. Zudem ist die spezielle Berechtigung „EXECUTE ANY EXTERNAL SCRIPT“ erforderlich.At a minimum, the account used to run code must have permission to read from the databases you are working with, plus the special permission EXECUTE ANY EXTERNAL SCRIPT. Die meisten Entwickler benötigen auch Berechtigungen zum Erstellen von gespeicherten Prozeduren und zum Schreiben von Daten in Tabellen, die Trainingsdaten oder bewertete Daten enthalten.Most developers also require permissions to create stored procedures, and to write data into tables containing training data or scored data.

Bitten Sie den Datenbankadministrator, in der Datenbank, in der Sie R verwenden, die folgenden Berechtigungen für Ihr Konto zu konfigurieren:Ask the database administrator to configure the following permissions for your account, in the database where you use R:

  • EXECUTE ANY EXTERNAL SCRIPT zum Ausführen von R-Skripts auf dem Server.EXECUTE ANY EXTERNAL SCRIPT to run R script on the server.
  • db_datareader zum Ausführen der Abfragen, die zum Trainieren des Modells verwendet werdendb_datareader privileges to run the queries used for training the model.
  • db_datawriter zum Schreiben von Trainingsdaten oder bewerteten Datendb_datawriter to write training data or scored data.
  • db_owner zum Erstellen von Objekten wie z. B. gespeicherte Prozeduren, Tabellen und Funktionen.db_owner to create objects such as stored procedures, tables, functions. db_owner ist auch zum Erstellen von Beispiel- und Testdatenbanken erforderlich.You also need db_owner to create sample and test databases.

Sind für Ihren Code Pakete erforderlich, die nicht standardmäßig mit SQL Server installiert werden, vereinbaren Sie mit dem Datenbankadministrator, dass die Pakete mit der Instanz installiert werden.If your code requires packages that are not installed by default with SQL Server, arrange with the database administrator to have the packages installed with the instance. SQL Server ist eine gesicherte Umgebung, in der es Einschränkungen hinsichtlich der Installation von Paketen gibt.SQL Server is a secured environment and there are restrictions on where packages can be installed. Weitere Informationen finden Sie unter Installieren neuer R-Pakete auf SQL Server.For more information, see Install new R packages on SQL Server.

5 – Testen von Verbindungen5 - Test connections

Verwenden Sie als Überprüfungsschritt RGUI und RevoScaleR, um die Konnektivität mit dem Remoteserver zu bestätigen.As a verification step, use RGUI and RevoScaleR to confirm connectivity to the remote server. SQL Server muss für Remoteverbindungen aktiviert sein, und Sie müssen über Berechtigungen verfügen, einschließlich einer Benutzeranmeldung und einer Datenbank, mit der eine Verbindung hergestellt werden soll.SQL Server must be enabled for remote connections and you must have permissions, including a user login and a database to connect to.

In den folgenden Schritten werden die Demodatenbank NYCTaxi_Sample und Windows-Authentifizierung vorausgesetzt.The following steps assume the demo database, NYCTaxi_Sample, and Windows authentication.

  1. Öffnen Sie RGUI auf der Clientarbeitsstation.Open RGUI on the client workstation. Wechseln Sie z. B. zu ~\Program Files\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER\bin\x64, und doppelklicken Sie auf RGui.exe, um sie zu starten.For example, go to ~\Program Files\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER\bin\x64 and double-click RGui.exe to start it.

  2. RevoScaleR wird automatisch geladen.RevoScaleR loads automatically. Bestätigen Sie, dass RevoScaleR betriebsbereit ist, indem Sie diesen Befehl ausführen: print(Revo.version)Confirm RevoScaleR is operational by running this command: print(Revo.version)

  3. Geben Sie ein Demoskript ein, das auf dem Remoteserver ausgeführt wird.Enter demo script that executes on the remote server. Sie müssen das folgende Beispielskript so ändern, dass ein gültiger Name für eine Remote-SQL Server-Instanz enthalten ist.You must modify the following sample script to include a valid name for a remote SQL Server instance. Diese Sitzung beginnt als lokale Sitzung, aber die rxSummary-Funktion wird auf der Remote-SQL Server-Instanz ausgeführt.This session begins as a local session, but the rxSummary function executes on the remote SQL Server instance.

# Define a connection. Replace server with a valid server name.
connStr <- "Driver=SQL Server;Server=<your-server-name>;Database=NYCTaxi_Sample;Trusted_Connection=true"

# Specify the input data in a SQL query.
sampleQuery <-"SELECT DISTINCT TOP(100) tip_amount FROM [dbo].nyctaxi_sample ORDER BY tip_amount DESC;"

# Define a remote compute context based on the remote server.
cc <-RxInSqlServer(connectionString=connStr)

# Execute the function using the remote compute context.
rxSummary(formula = ~ ., data = RxSqlServerData(sqlQuery=sampleQuery, connectionString=connStr), computeContext=cc)

Ergebnisse:Results:

Dieses Skript stellt eine Verbindung mit einer Datenbank auf dem Remoteserver her, erstellt eine Computekontext-cc-Anweisung für die Remotecodeausführung und stellt dann die RevoScaleR-Funktion rxSummary zur Rückgabe einer statistischen Zusammenfassung der Abfrageergebnisse bereit.This script connects to a database on the remote server, provides a query, creates a compute context cc instruction for remote code execution, then provides the RevoScaleR function rxSummary to return a statistical summary of the query results.

  Call:
rxSummary(formula = ~., data = RxSqlServerData(sqlQuery = sampleQuery, 
    connectionString = connStr), computeContext = cc)

Summary Statistics Results for: ~.
Data: RxSqlServerData(sqlQuery = sampleQuery, connectionString = connStr) (RxSqlServerData Data Source)
Number of valid observations: 100 

Name       Mean   StdDev   Min Max ValidObs MissingObs
tip_amount 63.245 31.61087 36  180 100      0     
  1. Rufen Sie den Computekontext ab, und legen Sie ihn fest.Get and set the compute context. Nachdem Sie einen Computekontext festgelegt haben, bleibt er für die Dauer der Sitzung wirksam.Once you set a compute context, it remains in effect for the duration of the session. Wenn Sie nicht sicher sind, ob die Berechnung lokal oder remote erfolgt, führen Sie den folgenden Befehl aus, um dies festzustellen. Ergebnisse, die eine Verbindungszeichenfolge angeben, weisen auf einen Remotecomputekontext hin.If you aren't sure whether computation is local or remote, run the following command to find out. Results that specify a connection string indicate a remote compute context.
# Return the current compute context.
rxGetComputeContext()

# Revert to a local compute context.
rxSetComputeContext("local")
rxGetComputeContext()

# Switch back to remote.
connStr <- "Driver=SQL Server;Server=<your-server-name>;Database=NYCTaxi_Sample;Trusted_Connection=true"
cc <-RxInSqlServer(connectionString=connStr)
rxSetComputeContext(cc)
rxGetComputeContext()
  1. Rückgabe von Informationen zu Variablen in der Datenquelle einschließlich Name und Typ.Return information about variables in the data source, including name and type.
rxGetVarInfo(data = inDataSource)

Die Ergebnisse enthalten 23 Variablen.Results include 23 variables.

  1. Generieren Sie ein Punktdiagramm, um zu überprüfen, ob Abhängigkeiten zwischen zwei Variablen vorhanden sind.Generate a scatter plot to explore whether there are dependencies between two variables.
# Set the connection string. Substitute a valid server name for the placeholder.
connStr <- "Driver=SQL Server;Server=<your database name>;Database=NYCTaxi_Sample;Trusted_Connection=true"

# Specify a query on the nyctaxi_sample table.
# For variables on each axis, remove nulls. Use a WHERE clause and <> to do this.
sampleQuery <-"SELECT DISTINCT TOP 100 * from [dbo].[nyctaxi_sample] WHERE fare_amount <> '' AND  tip_amount <> ''"
cc <-RxInSqlServer(connectionString=connStr)

# Generate a scatter plot.
rxLinePlot(fare_amount ~ tip_amount, data = RxSqlServerData(sqlQuery=sampleQuery, connectionString=connStr, computeContext=cc), type="p")

Der folgende Screenshot zeigt die Eingabe sowie die Ausgabe als Punktdiagramm:The following screenshot shows the input and scatter plot output.

Punktdiagramm in RGUIScatter plot in RGUI

Für dauerhafte und wichtige Entwicklungsprojekte sollten Sie eine integrierte Entwicklungsumgebung (Integrated Development Environment, IDE) installieren.For sustained and serious development projects, you should install an integrated development environment (IDE). SQL Server-Tools und die integrierten R-Tools sind nicht für eine komplexe R-Entwicklung konzipiert.SQL Server tools and the built-in R tools are not equipped for heavy R development. Sobald Sie über einen funktionierenden Code verfügen, können Sie ihn als gespeicherte Prozedur zur Ausführung auf SQL Server bereitstellen.Once you have working code, you can deploy it as a stored procedure for execution on SQL Server.

Verweisen Sie Ihre IDE auf die lokalen R-Bibliotheken: base R, RevoScaleR usw.Point your IDE to the local R libraries: base R, RevoScaleR, and so forth. Workloads werden auf einer Remote-SQL Server-Instanz während der Ausführung des Skripts ausgeführt, wenn Ihr Skript einen Remotecomputekontext auf SQL Server aufruft und auf diesem Server auf Daten und Vorgänge zugreift.Running workloads on a remote SQL Server occurs during script execution, when your script invokes a remote compute context on SQL Server, accessing data and operations on that server.

RStudioRStudio

Wenn Sie RStudio verwenden, können Sie die Umgebung so konfigurieren, dass die R-Bibliotheken und ausführbaren Dateien verwendet werden, die denjenigen auf einer Remote-SQL Server-Instanz entsprechen.When using RStudio, you can configure the environment to use the R libraries and executables that correspond to those on a remote SQL Server.

  1. Überprüfen Sie die auf SQL Server installierten R-Paketversionen.Check R package versions installed on SQL Server. Weitere Informationen finden Sie unter Abrufen von Paketinformationen für R.For more information, see Get R package information.

  2. Installieren Sie Microsoft R Client oder eine der eigenständigen Serveroptionen, um RevoScaleR und andere R-Pakete hinzuzufügen, einschließlich der von Ihrer SQL Server-Instanz verwendeten Basis-R-Verteilung.Install Microsoft R Client or one of the standalone server options to add RevoScaleR and other R packages, including the base R distribution used by your SQL Server instance. Wählen Sie eine Version auf derselben Ebene oder niedriger (Pakete sind abwärtskompatibel), die die gleichen Paketversionen wie auf dem Server bietet.Choose a version at the same level or lower (packages are backward compatible) that provides the same package versions as on the server. Versionsinformationen finden Sie in diesem Artikel in der Versionszuordnung: Upgrade von R- und Python-Komponenten.For version information, see the version map in this article: Upgrade R and Python components.

  3. Aktualisieren Sie Ihren R-Pfad in RStudio, sodass er auf die R-Umgebung verweist, die RevoScaleR, Microsoft R Open und andere Microsoft-Pakete bereitstellt.In RStudio, update your R path to point to the R environment providing RevoScaleR, Microsoft R Open, and other Microsoft packages.

  • Um eine R Client-Installation zu finden, suchen Sie nach „C:\Programme\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin\x64“.For an R Client installation, look for C:\Program Files\Microsoft\R Client\R_SERVER\bin\x64
  • Um einen eigenständigen Server zu finden, suchen Sie nach „C:\Programme\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER\Library“ oder „C:\Programme\Microsoft SQL Server\130\R_SERVER\Library“.For a standalone server, look for C:\Program Files\Microsoft SQL Server\140\R_SERVER\Library or C:\Program Files\Microsoft SQL Server\130\R_SERVER\Library
  1. Schließen Sie RStudio, und öffnen Sie es erneut.Close and then open RStudio.

Wenn Sie RStudio erneut öffnen, ist die ausführbare R-Datei von R Client (oder des eigenständigen Servers) die Standard-R-Engine.When you reopen RStudio, the R executable from R Client (or standalone server) is the default R engine.

R-Tools für Visual Studio (RTVS)R Tools for Visual Studio (RTVS)

Wenn Sie nicht bereits über eine bevorzugte IDE für R verfügen, sollten Sie R Tools für Visual Studio verwenden.If you don't already have a preferred IDE for R, we recommend R Tools for Visual Studio.

Herstellen einer Verbindung mit SQL Server von RTVS ausConnect to SQL Server from RTVS

In diesem Beispiel wird Visual Studio 2017 Community Edition verwendet, wobei die Data Science-Workload installiert ist.This example uses Visual Studio 2017 Community Edition, with the data science workload installed.

  1. Wählen Sie im Menü Datei die Option Neuaus, und wählen Sie dann Projekt aus.From the File menu, select New and then select Project.

  2. Der linke Bereich enthält eine Liste vorinstallierter Vorlagen.The left-hand pane contains a list of preinstalled templates. Klicken Sie auf R, und wählen Sie R-Projektaus.Click R, and select R Project. Geben Sie im Feld Namedbtest ein, und klicken Sie auf OK.In the Name box, type dbtest and click OK.

Visual Studio erstellt einen neuen Projektordner und eine Standardskriptdatei, Script.R.Visual Studio creates a new project folder and a default script file, Script.R.

  1. Geben Sie .libPaths() in der ersten Zeile der Skriptdatei ein, und drücken Sie dann STRG+EINGABETASTE.Type .libPaths() on the first line of the script file, and then press CTRL + ENTER.

Der aktuelle R-Bibliothekspfad sollte im Fenster R Interactive angezeigt werden.The current R library path should be displayed in the R Interactive window.

  1. Klicken Sie auf das Menü R-Tools, und wählen Sie Windows aus, um eine Liste anderer R-spezifischer Fenster anzuzeigen, die Sie in Ihrem Arbeitsbereich anzeigen können.Click the R Tools menu and select Windows to see a list of other R-specific windows that you can display in your workspace.
  • Um Hilfe zu Paketen in der aktuellen Bibliothek anzuzeigen, drücken Sie STRG+3.View help on packages in the current library by pressing CTRL + 3.
  • Um R-Variablen im Variablen-Explorer anzuzeigen, drücken Sie STRG+8.See R variables in the Variable Explorer, by pressing CTRL + 8.

Nächste SchritteNext steps

Zwei verschiedene Tutorials enthalten Übungen, mit denen Sie das Umschalten des Computekontexts von lokal zu einer Remote-SQL Server-Instanz üben können.Two different tutorials include exercises so that you can practice switching the compute context from local to a remote SQL Server instance.