Übersicht über Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server)Overview of Always On Availability Groups (SQL Server)

Dieses Thema gilt für: JaSQL ServerkeineAzure SQL-DatenbankkeineAzure SQL Data Warehouse keine Parallel DatawarehouseTHIS TOPIC APPLIES TO: yesSQL ServernoAzure SQL DatabasenoAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse

Informationen zu Inhalten, die sich auf frühere Versionen von SQL Server beziehen, finden Sie unter Overview of Always On Availability Groups (SQL Server) (Übersicht über Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server)).For content related to previous versions of SQL Server, see Overview of AlwaysOn Availability Groups (SQL Server).

In diesem Thema werden die AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups -Konzepte eingeführt, die zum Konfigurieren und Verwalten von einer oder mehr Verfügbarkeitsgruppen in SQL Server 2017SQL Server 2017wichtig sind.This topic introduces the AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups concepts that are central for configuring and managing one or more availability groups in SQL Server 2017SQL Server 2017. Eine Zusammenfassung der Vorteile von Verfügbarkeitsgruppen und eine Übersicht über die AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups-Terminologie finden Sie unter Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server).For a summary of the benefits offered by availability groups and an overview of AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups terminology, see Always On Availability Groups (SQL Server).

Eine Verfügbarkeitsgruppe unterstützt eine replizierte Umgebung für einen diskreten Satz von Benutzerdatenbanken (als Verfügbarkeitsdatenbankenbezeichnet).An availability group supports a replicated environment for a discrete set of user databases, known as availability databases. Sie können eine Verfügbarkeitsgruppe zur Hochverfügbarkeit (HA) oder Leseskalierung einrichten.You can create an availability group for high availability (HA) or for read-scale. Eine HA-Verfügbarkeitsgruppe ist eine Gruppe von Datenbanken, die zusammen ein Failover ausführen.An HA availability group is a group of databases that fail over together. Eine Verfügbarkeitsgruppe zur Leseskalierung ist eine Gruppe von Datenbanken, die für eine schreibgeschützte Arbeitsauslastung auf andere Instanzen von SQL Server kopiert werden.A read-scale availability group is a group of databases that are copied to other instances of SQL Server for read-only workload. Eine Verfügbarkeitsgruppe unterstützt einen Satz primärer Datenbanken und einen bis acht Sätze entsprechender sekundärer Datenbanken.An availability group supports one set of primary databases and one to eight sets of corresponding secondary databases. Sekundäre Datenbanken stellen keine Sicherungen dar.Secondary databases are not backups. Die Datenbanken und deren Transaktionsprotokolle sollten weiterhin regelmäßig gesichert werden.Continue to back up your databases and their transaction logs on a regular basis.

Tipp

Von einer primären Datenbank können beliebige Sicherungstypen erstellt werden.You can create any type of backup of a primary database. Alternativ können Sie Protokollsicherungen und vollständige Kopiesicherungen von sekundären Datenbanken erstellen.Alternatively, you can create log backups and copy-only full backups of secondary databases. Weitere Informationen finden Sie unter Aktive sekundäre Replikate: Sicherung auf sekundären Replikaten (Always On-Verfügbarkeitsgruppen)wichtig sind.For more information, see Active Secondaries: Backup on Secondary Replicas (Always On Availability Groups).

Jeder Satz von Verfügbarkeitsdatenbanken wird von einem Verfügbarkeitsreplikatgehostet.Each set of availability database is hosted by an availability replica. Es gibt zwei Typen von Verfügbarkeitsreplikaten: ein einzelnes primäres Replikat,Two types of availability replicas exist: a single primary replica. das die primären Datenbanken hostet, und ein bis acht sekundäre Replikate, die jeweils einen Satz sekundärer Datenbanken hosten und als mögliche Failoverziele für die Verfügbarkeitsgruppe dienen.which hosts the primary databases, and one to eight secondary replicas, each of which hosts a set of secondary databases and serves as a potential failover targets for the availability group. Eine Verfügbarkeitsgruppe führt auf der Ebene eines Verfügbarkeitsreplikats ein Failover aus.An availability group fails over at the level of an availability replica. Ein Verfügbarkeitsreplikat gewährleistet nur Redundanz auf Datenbankebene, und zwar für den in einer Verfügbarkeitsgruppe enthaltenen Satz von Datenbanken.An availability replica provides redundancy only at the database level—for the set of databases in one availability group. Failover werden nicht durch Datenbankprobleme verursacht, z. B. wenn eine Datenbank aufgrund eines Verlusts einer Datendatei oder der Beschädigung eines Transaktionsprotokolls fehlerverdächtig wird.Failovers are not caused by database issues such as a database becoming suspect due to a loss of a data file or corruption of a transaction log.

Das primäre Replikat stellt die primären Datenbanken für Lese-/Schreibverbindungen von Clients bereit.The primary replica makes the primary databases available for read-write connections from clients. Vom primären Replikat werden Transaktionsprotokoll-Datensätze jeder primären Datenbank an jede sekundäre Datenbank gesendet.The primary replica sends transaction log records of each primary database to every secondary database. Dieser auch als Datensynchronisierung bezeichnete Prozess findet auf Datenbankebene statt.This process - known as data synchronization - occurs at the database level. Die Transaktionsprotokoll-Datensätze werden von jedem sekundären Replikat zwischengespeichert (das Protokoll wirdfestgeschrieben ) und anschließend auf die entsprechende sekundäre Datenbank angewendet.Every secondary replica caches the transaction log records (hardens the log) and then applies them to its corresponding secondary database. Die Datensynchronisierung erfolgt zwischen der primären Datenbank und jeder verbundenen sekundären Datenbank unabhängig von den anderen Datenbanken.Data synchronization occurs between the primary database and each connected secondary database, independently of the other databases. Daher kann eine sekundäre Datenbank angehalten werden oder einen Fehler verursachen, ohne andere sekundäre Datenbanken zu beeinträchtigen, und eine primäre Datenbank kann angehalten werden oder einen Fehler verursachen, ohne andere primäre Datenbanken zu beeinträchtigen.Therefore, a secondary database can be suspended or fail without affecting other secondary databases, and a primary database can be suspended or fail without affecting other primary databases.

Optional können Sie mindestens ein sekundäres Replikat konfigurieren, um schreibgeschützten Zugriff auf sekundäre Datenbanken zu unterstützen, und ein beliebiges sekundäres Replikat konfigurieren, um Sicherungen auf sekundären Datenbanken zuzulassen.Optionally, you can configure one or more secondary replicas to support read-only access to secondary databases, and you can configure any secondary replica to permit backups on secondary databases.

SQL Server-2017 führt zwei verschiedene Architekturen für Verfügbarkeitsgruppen ein.SQL Server 2017 introduces two different architectures for availability groups. Always On-Verfügbarkeitsgruppen bieten Hochverfügbarkeit, Notfallwiederherstellung und Lastenausgleich für die Leseskalierung.Always On availability groups provide high availability, disaster recovery, and read-scale balancing. Diese Verfügbarkeitsgruppen erfordern einen Cluster-Manager.These availability groups require a cluster manager. Unter Windows wird der Cluster-Manager vom Failoverclustering bereitgestellt.In Windows, failover clustering provides the cluster manager. Unter Linux können Sie Pacemaker verwenden.In Linux, you can use Pacemaker. Die andere Architektur ist eine Verfügbarkeitsgruppe zur Leseskalierung.The other architecture is a read-scale availability group. Eine Verfügbarkeitsgruppe zur Leseskalierung stellt Replikate für die schreibgeschützte Arbeitsauslastung bereit, jedoch nicht für die Hochverfügbarkeit.A read scale availability group provides replicas for read-only workloads but not high availability. In einer Verfügbarkeitsgruppe zur Leseskalierung gibt es keinen Cluster-Manager.In a read-scale availability group there is no cluster manager.

Für die Bereitstellung von AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups für HA unter Windows ist ein WSFC-Cluster (Windows Server-Failoverclustering) erforderlich.Deploying AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups for HA on Windows requires a Windows Server Failover Cluster(WSFC). Jedes Verfügbarkeitsreplikat einer bestimmten Verfügbarkeitsgruppe muss sich in einem anderen Knoten desselben WSFC befinden.Each availability replica of a given availability group must reside on a different node of the same WSFC. Die einzige Ausnahme besteht darin, dass sich eine Verfügbarkeitsgruppe während der Migration zu einem anderen WSFC-Cluster vorübergehend auf zwei Cluster erstrecken kann.The only exception is that while being migrated to another WSFC cluster, an availability group can temporarily straddle two clusters.

Hinweis

Informationen zu Verfügbarkeitsgruppen unter Linux finden Sie unter Always On availability group for SQL Server on Linux (Always On-Verfügbarkeitsgruppen für SQL Server unter Linux).For information about availability groups on Linux, see Always On availability group for SQL Server on Linux .

In einer HA-Konfiguration wird eine Clusterrolle für jede Verfügbarkeitsgruppe erstellt.In an HA configuration, a cluster role is created for every availability group that you create. Der WSFC-Cluster überwacht diese Rolle, um den Zustand des primären Replikats auszuwerten.The WSFC cluster monitors this role to evaluate the health of the primary replica. Das Quorum für AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups basiert unabhängig davon, ob ein bestimmter Clusterknoten Verfügbarkeitsreplikate hostet, auf allen Knoten des WSFC-Clusters.The quorum for AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups is based on all nodes in the WSFC cluster regardless of whether a given cluster node hosts any availability replicas. Im Gegensatz zur Datenbankspiegelung ist in AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups keine Zeugenrolle verfügbar.In contrast to database mirroring, there is no witness role in AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups.

Hinweis

Informationen zur Beziehung zwischen SQL Server Always On-Komponenten und dem WSFC-Cluster finden Sie unter Windows Server-Failoverclustering (WSFC) mit SQL Server.For information about the relationship of SQL Server Always On components to the WSFC cluster, see Windows Server Failover Clustering (WSFC) with SQL Server.

In der folgenden Abbildung ist eine Verfügbarkeitsgruppe dargestellt, die ein primäres Replikat und vier sekundäre Replikate enthält.The following illustration shows an availability group that contains one primary replica and four secondary replicas. Es werden bis zu acht sekundäre Replikate unterstützt, einschließlich eines primären Replikats und zwei sekundärer Replikate mit synchronem Commit.Up to eight secondary replicas are supported, including one primary replica and two synchronous-commit secondary replicas.

Verfügbarkeitsgruppe mit fünf ReplikatenAvailabilty group with five replicas

Availability DatabasesAvailability Databases

Zum Hinzufügen einer Datenbank zu einer Verfügbarkeitsgruppe muss die Datenbank eine Onlinedatenbank mit Lese-/Schreibzugriff auf der Serverinstanz sein, die das primäre Replikat hostet.To add a database to an availability group, the database must be an online, read-write database that exists on the server instance that hosts the primary replica. Wenn Sie eine Datenbank hinzufügen, wird sie als primäre Datenbank mit der Verfügbarkeitsgruppe verknüpft, wobei sie für Clients verfügbar bleibt.When you add a database, it joins the availability group as a primary database, while remaining available to clients. Es ist keine entsprechende sekundäre Datenbank vorhanden, bis Sicherungen der neuen primären Datenbank mithilfe von RESTORE WITH NORECOVERY auf der Serverinstanz wiederhergestellt werden, die das sekundäre Replikat hostet.No corresponding secondary database exists until backups of the new primary database are restored to the server instance that hosts the secondary replica (using RESTORE WITH NORECOVERY). Die neue sekundäre Datenbank befindet sich im Status RESTORING, bis sie der Verfügbarkeitsgruppe hinzugefügt wird.The new secondary database is in the RESTORING state until it is joined to the availability group. Weitere Informationen finden Sie unter Starten der Datenverschiebung auf einer sekundären Always On-Datenbank (SQL Server).For more information, see Start Data Movement on an Always On Secondary Database (SQL Server).

Durch das Hinzufügen wechselt die sekundäre Datenbank in den Status ONLINE und initiiert die Datensynchronisierung mit der entsprechenden primären Datenbank.Joining places the secondary database into the ONLINE state and initiates data synchronization with the corresponding primary database. DieDatensynchronisierung ist der Prozess, durch den Änderungen an einer primären Datenbank auf einer sekundären Datenbank reproduziert werden.Data synchronization is the process by which changes to a primary database are reproduced on a secondary database. Bei der Datensynchronisierung sendet die primäre Datenbank Transaktionsprotokoll-Datensätze an die sekundäre Datenbank.Data synchronization involves the primary database sending transaction log records to the secondary database.

Wichtig

Eine Verfügbarkeitsdatenbank wird manchmal als Datenbankreplikat in Transact-SQLTransact-SQL-, PowerShell- und SQL Server Management Objects-Namen (SMO) bezeichnet.An availability database is sometimes called a database replica in Transact-SQLTransact-SQL, PowerShell, and SQL Server Management Objects (SMO) names. Der Begriff „Datenbankreplikat“ wird z.B. in den Namen der dynamischen Always On-Verwaltungssichten verwendet, die Informationen zu Verfügbarkeitsdatenbanken zurückgeben: sys.dm_hadr_database_replica_states und sys.dm_hadr_database_replica_cluster_states.For example, the term "database replica" is used in the names of the Always On dynamic management views that return information about availability databases: sys.dm_hadr_database_replica_states and sys.dm_hadr_database_replica_cluster_states. In der SQL Server-Onlinedokumentation bezieht sich der Begriff "Replikat" jedoch in der Regel auf Verfügbarkeitsreplikate.However, in SQL Server Books Online, the term "replica" typically refers to availability replicas. Zum Beispiel sind mit "primäres Replikat" und "sekundäres Replikat" stets Verfügbarkeitsreplikate gemeint.For example, "primary replica" and "secondary replica" always refer to availability replicas.

VerfügbarkeitsreplikateAvailability Replicas

Jede Verfügbarkeitsgruppe definiert einen Satz von zwei oder mehr Failoverpartnern, bekannt als Verfügbarkeitsreplikate.Each availability group defines a set of two or more failover partners known as availability replicas. Verfügbarkeitsreplikate sind Komponenten der Verfügbarkeitsgruppe.Availability replicas are components of the availability group. Jedes Verfügbarkeitsreplikat hostet eine Kopie der Verfügbarkeitsdatenbanken in der Verfügbarkeitsgruppe.Each availability replica hosts a copy of the availability databases in the availability group. Die Verfügbarkeitsreplikate der jeweiligen Verfügbarkeitsgruppe müssen von getrennten SQL ServerSQL Server -Instanzen gehostet werden, die sich in unterschiedlichen Knoten eines WSFC-Clusters befinden.For a given availability group, the availability replicas must be hosted by separate instances of SQL ServerSQL Server residing on different nodes of a WSFC cluster. Jede der Serverinstanzen muss für Always On aktiviert sein.Each of these server instances must be enabled for Always On.

Eine Instanz kann nur ein Verfügbarkeitsreplikat pro Verfügbarkeitsgruppe hosten.A given instance can host only one availability replica per availability group. Allerdings kann jede Instanz für zahlreiche Verfügbarkeitsgruppen verwendet werden.However, each instance can be used for many availability groups. Eine Instanz kann entweder eine eigenständige Instanz oder eine SQL ServerSQL Server -Failoverclusterinstanz (FCI) sein.A given instance can be either a stand-alone instance or a SQL ServerSQL Server failover cluster instance (FCI). Falls Sie Redundanz auf Serverebene benötigen, verwenden Sie Failoverclusterinstanzen.If you require server-level redundancy, use Failover Cluster Instances.

Allen Verfügbarkeitsreplikaten wird eine Anfangsrolle zugewiesen: entweder die primäre Rolle oder die sekundäre Rolle, die von den Verfügbarkeitsdatenbanken dieses Replikats geerbt wird.Every availability replica is assigned an initial role—either the primary role or the secondary role, which is inherited by the availability databases of that replica. Die Rolle eines bestimmten Replikats legt fest, ob Datenbanken mit Lese-/Schreibzugriff oder schreibgeschützte Datenbanken gehostet werden.The role of a given replica determines whether it hosts read-write databases or read-only databases. Einem als primäres Replikatbezeichneten Replikat wird die primäre Rolle zugewiesen. Es hostet Datenbanken mit Lese-/Schreibzugriff, die als primäre Datenbankenbezeichnet werden.One replica, known as the primary replica, is assigned the primary role and hosts read-write databases, which are known as primary databases. Mindestens einem anderen Replikat, das als sekundäres Replikatbezeichnet wird, wird die sekundäre Rolle zugewiesen.At least one other replica, known as a secondary replica, is assigned the secondary role. Ein sekundäres Replikat hostet schreibgeschützte Datenbanken, sogenannte sekundäre Datenbanken.A secondary replica hosts read-only databases, known as secondary databases.

Hinweis

Wenn die Rolle eines Verfügbarkeitsreplikats unbestimmt ist, z. B. während eines Failovers, befinden sich seine Datenbanken vorübergehend im NOT SYNCHRONIZING-Status.When the role of an availability replica is indeterminate, such as during a failover, its databases are temporarily in a NOT SYNCHRONIZING state. Ihre Rolle wird auf RESOLVING festgelegt, bis die Rolle des Verfügbarkeitsreplikats aufgelöst wurde.Their role is set to RESOLVING until the role of the availability replica has resolved. Wird ein Verfügbarkeitsreplikat zur primären Rolle aufgelöst, werden seine Datenbanken zu primären Datenbanken.If an availability replica resolves to the primary role, its databases become the primary databases. Wird ein Verfügbarkeitsreplikat zur sekundären Rolle aufgelöst, werden seine Datenbanken sekundäre Datenbanken.If an availability replica resolves to the secondary role, its databases become secondary databases.

VerfügbarkeitsmodiAvailability Modes

Der Verfügbarkeitsmodus ist eine Eigenschaft jedes Verfügbarkeitsreplikats.The availability mode is a property of each availability replica. Der Verfügbarkeitsmodus legt fest, ob das primäre Replikat mit dem Commit der Transaktionen für eine Datenbank wartet, bis ein bestimmtes sekundäres Replikat die Transaktionsprotokoll-Datensätze auf den Datenträger geschrieben hat.The availability mode determines whether the primary replica waits to commit transactions on a database until a given secondary replica has written the transaction log records to disk (hardened the log). AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups unterstützt zwei Verfügbarkeitsmodi:asynchroner Commit-Modus und synchroner Commit-Modus. supports two availability modes—asynchronous-commit mode and synchronous-commit mode.

  • Asynchronous-commit modeAsynchronous-commit mode

    Ein Verfügbarkeitsreplikat, das diesen Verfügbarkeitsmodus verwendet, wird alsReplikat mit asynchronem Commitbezeichnet.An availability replica that uses this availability mode is known as anasynchronous-commit replica. Im Modus für asynchrone Commits führt das primäre Replikat einen Commit für Transaktionen aus, ohne auf die Bestätigung zu warten, dass ein sekundäres Replikat mit asynchronem Commit das Protokoll geschrieben hat.Under asynchronous-commit mode, the primary replica commits transactions without waiting for acknowledgement that an asynchronous-commit secondary replica has hardened the log. Im Modus für asynchrone Commits wird die Transaktionswartezeit auf den sekundären Datenbanken minimiert. Dabei liegen sie jedoch möglicherweise hinter den primären Datenbanken zurück, was Datenverluste zur Folge haben kann.Asynchronous-commit mode minimizes transaction latency on the secondary databases but allows them to lag behind the primary databases, making some data loss possible.

  • Synchronous-commit modeSynchronous-commit mode

    Ein Verfügbarkeitsreplikat, das diesen Verfügbarkeitsmodus verwendet, wird als Replikat mit synchronem Commitbezeichnet.An availability replica that uses this availability mode is known as a synchronous-commit replica. Im Modus für synchrone Commits wartet ein primäres Replikat mit synchronen Commits vor dem Commit für Transaktionen auf ein sekundäres Replikat mit synchronen Commits, um zu bestätigen, dass das Schreiben des Protokolls abgeschlossen wurde.Under synchronous-commit mode, before committing transactions, a synchronous-commit primary replica waits for a synchronous-commit secondary replica to acknowledge that it has finished hardening the log. Im Modus für synchrone Commits wird sichergestellt, dass Transaktionen, für die ein Commit ausgeführt wird, vollständig geschützt sind, sobald eine angegebene sekundäre Datenbank mit der primären Datenbank synchronisiert wird.Synchronous-commit mode ensures that once a given secondary database is synchronized with the primary database, committed transactions are fully protected. Dieser Schutz führt jedoch zu einer erhöhten Transaktionswartezeit.This protection comes at the cost of increased transaction latency.

    Weitere Informationen finden Sie unter Verfügbarkeitsmodi (Always On-Verfügbarkeitsgruppen)wichtig sind.For more information, see Availability Modes (Always On Availability Groups).

FailovertypenTypes of Failover

Im Kontext einer Sitzung zwischen dem primären Replikat und einem sekundären Replikat sind die primären und sekundären Rollen in einem als Failoverbezeichneten Prozess potenziell austauschbar.Within the context of a session between the primary replica and a secondary replica, the primary and secondary roles are potentially interchangeable in a process known as failover. Während eines Failovers geht das sekundäre Zielreplikat in die primäre Rolle über und wird dadurch zum neuen primären Replikat.During a failover the target secondary replica transitions to the primary role, becoming the new primary replica. Das neue primäre Replikat schaltet seine Datenbanken als primäre Datenbanken online. Clientanwendungen können eine Verbindung mit ihnen herstellen.The new primary replica brings its databases online as the primary databases, and client applications can connect to them. Wenn das zuvor primäre Replikat verfügbar ist, geht es in die sekundäre Rolle über und wird dadurch zu einem sekundären Replikat.When the former primary replica is available, it transitions to the secondary role, becoming a secondary replica. Die zuvor primären Datenbanken werden sekundäre Datenbanken, und die Datensynchronisierung wird fortgesetzt.The former primary databases become secondary databases and data synchronization resumes.

Man unterscheidet drei Failovertypen: automatisches Failover, manuelles Failover und erzwungenes Failover (mit möglichem Datenverlust).Three forms of failover exist—automatic, manual, and forced (with possible data loss). Die von einem bestimmten sekundären Replikat unterstützten Failovertypen hängen von seinem Verfügbarkeitsmodus und beim Modus für synchrone Commits vom Failovermodus für das primäre Replikat und das sekundäre Zielreplikat ab:The form or forms of failover supported by a given secondary replica depends on its availability mode, and, for synchronous-commit mode, on the failover mode on the primary replica and target secondary replica, as follows.

  • Der Modus für synchrone Commits unterstützt zwei Failovertypen:geplantes manuelles Failover und automatisches Failover, wenn das sekundäre Zielreplikat derzeit mit „avt1“ synchronisiert wird.Synchronous-commit mode supports two forms of failover—planned manual failover and automatic failover, if the target secondary replica is currently synchronized with the avt1. Die Unterstützung für diese Formen des Failovers hängt von der Einstellung der Failovermoduseigenschaft der Failoverpartner ab.The support for these forms of failover depends on the setting of the failover mode property on the failover partners. Ist der Failovermodus für das primäre oder sekundäre Replikat auf "manuell" festgelegt, wird nur ein manuelles Failover für dieses sekundäre Replikat unterstützt.If failover mode is set to "manual" on either the primary or secondary replica, only manual failover is supported for that secondary replica. Ist der Failovermodus für das primäre und sekundäre Replikat auf "automatisch" festgelegt, wird sowohl das automatische als auch das manuelle Failover auf diesem sekundären Replikat unterstützt.If failover mode is set to "automatic" on both the primary and secondary replicas, both automatic and manual failover are supported on that secondary replica.

    • Geplantes manuelles Failover (ohne Datenverlust)Planned manual failover (without data loss)

      Ein manuelles Failover erfolgt nach der Ausgabe eines Failoverbefehls durch einen Datenbankadministrator. Es verursacht den Übergang eines synchronisierten sekundären Replikats in die primäre Rolle (mit garantiertem Datenschutz) und den Übergang des primären Replikats in die sekundäre Rolle.A manual failover occurs after a database administrator issues a failover command and causes a synchronized secondary replica to transition to the primary role (with guaranteed data protection) and the primary replica to transition to the secondary role. Ein manuelles Failover erfordert, dass sowohl das primäre Replikat als auch das sekundäre Zielreplikat im Modus für synchrone Commits ausgeführt wird, und dass das sekundäre Replikat bereits synchronisiert wurde.A manual failover requires that both the primary replica and the target secondary replica are running under synchronous-commit mode, and the secondary replica must already be synchronized.

    • Automatisches Failover (ohne Datenverlust)Automatic failover (without data loss)

      Ein automatisches Failover tritt als Reaktion auf einen Fehler auf, der den Übergang eines synchronisierten Replikats in eine primäre Rolle (mit garantiertem Datenschutz) verursacht.An automatic failover occurs in response to a failure that causes a synchronized secondary replica to transition to the primary role (with guaranteed data protection). Wenn das frühere primäre Replikat verfügbar wird, geht es in die sekundäre Rolle über.When the former primary replica becomes available, it transitions to the secondary role. Für das automatische Failover ist erforderlich, dass sowohl das primäre Replikat als auch das sekundäre Zielreplikat im Modus für synchrone Commits mit einem auf "Automatisch" festgelegten Failovermodus ausgeführt werden.Automatic failover requires that both the primary replica and the target secondary replica are running under synchronous-commit mode with the failover mode set to "Automatic". Darüber hinaus muss das sekundäre Replikat bereits synchronisiert sein, über ein WSFC-Quorum verfügen und die in der flexiblen Failoverrichtlinieder Verfügbarkeitsgruppe angegebenen Bedingungen erfüllen.In addition, the secondary replica must already be synchronized, have WSFC quorum, and meet the conditions specified by the flexible failover policyof the availability group.

      Wichtig

      SQL Server-Failoverclusterinstanzen (FCIs) unterstützen kein automatisches Failover durch Verfügbarkeitsgruppen. Daher können die Verfügbarkeitsreplikate, die von einer FCI gehostet werden, nur für manuelles Failover konfiguriert werden.SQL Server Failover Cluster Instances (FCIs) do not support automatic failover by availability groups, so any availability replica that is hosted by an FCI can only be configured for manual failover.

    Hinweis

    Beachten Sie Folgendes: Wenn Sie einen Befehl für ein erzwungenes Failover für ein synchronisiertes sekundäres Replikat ausgeben, verhält sich das sekundäre Replikat genauso wie bei einem geplanten manuellen Failover.Note that if you issue a forced failover command on a synchronized secondary replica, the secondary replica behaves the same as for a planned manual failover.

  • Im Modus für asynchrone Commits ist die einzige Form des Failovers ein erzwungenes manuelles Failover (mit möglichem Datenverlust), das in der Regel als erzwungenes Failoverbezeichnet wird.Under asynchronous-commit mode, the only form of failover is forced manual failover (with possible data loss), typically called forced failover. Erzwungenes Failover wird als eine Art manuelles Failover angesehen, da es nur manuell initiiert werden kann.Forced failover is considered a form of manual failover because it can only be initiated manually. Erzwungenes Failover ist eine Option zur Notfallwiederherstellung.Forced failover is a disaster recovery option. Es ist auch der einzig mögliche Failovertyp, wenn das sekundäre Zielreplikat nicht mit dem primären Replikat synchronisiert ist.It is the only form of failover that is possible when the target secondary replica is not synchronized with the primary replica.

    Weitere Informationen finden Sie unter Failover und Failovermodi (Always On-Verfügbarkeitsgruppen)wichtig sind.For more information, see Failover and Failover Modes (Always On Availability Groups).

ClientverbindungenClient Connections

Sie können Clientkonnektivität für das primäre Replikat einer angegebenen Verfügbarkeitsgruppe bereitstellen, indem Sie einen Verfügbarkeitsgruppenlistener erstellen.You can provide client connectivity to the primary replica of a given availability group by creating an availability group listener. Ein Verfügbarkeitsgruppenlistener stellt einen Satz von Ressourcen bereit, der an eine bestimmte Verfügbarkeitsgruppe angefügt wird, um Clientverbindungen an das entsprechende Verfügbarkeitsreplikat umzuleiten.An availability group listener provides a set of resources that is attached to a given availability group to direct client connections to the appropriate availability replica.

Ein Verfügbarkeitsgruppenlistener ist einem eindeutigen DNS-Namen, der als virtueller Netzwerkname (VNN) dient, mindestens einer virtuellen IP-Adresse (VIPs) und einer TCP-Portnummer zugeordnet.An availability group listener is associated with a unique DNS name that serves as a virtual network name (VNN), one or more virtual IP addresses (VIPs), and a TCP port number. Weitere Informationen finden Sie unter Verfügbarkeitsgruppenlistener, Clientkonnektivität und Anwendungsfailover (SQL Server)wichtig sind.For more information, see Availability Group Listeners, Client Connectivity, and Application Failover (SQL Server).

Tipp

Wenn eine Verfügbarkeitsgruppe nur zwei Verfügbarkeitsreplikate besitzt und nicht für den Lesezugriff auf das sekundäre Replikat konfiguriert wird, können Clients mithilfe einer Verbindungszeichenfolge für die Datenbankspiegelungeine Verbindung mit dem primären Verfügbarkeitsreplikat herstellen.If an availability group possesses only two availability replicas and is not configured to allow read-access to the secondary replica, clients can connect to the primary replica by using a database mirroring connection string. Dieser Ansatz kann nach dem Migrieren einer Datenbank von der Datenbankspiegelung zu AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groupsvorübergehend nützlich sein.This approach can be useful temporarily after you migrate a database from database mirroring to AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups. Bevor Sie zusätzliche sekundäre Replikate hinzufügen, müssen Sie einen Verfügbarkeitsgruppenlistener für die Verfügbarkeitsgruppe erstellen und die Anwendungen aktualisieren, damit der Netzwerkname des Listeners verwendet wird.Before you add additional secondary replicas, you will need to create an availability group listener the availability group and update your applications to use the network name of the listener.

Aktive sekundäre ReplikateActive Secondary Replicas

AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups unterstützt aktive sekundäre Replikate. supports active secondary replicas. Die Funktionen für aktive sekundäre Replikate umfassen auch die Unterstützung für Folgendes:Active secondary capabilities include support for:

  • Ausführen von Sicherungsvorgängen auf sekundären ReplikatenPerforming backup operations on secondary replicas

    Die sekundären Replikate unterstützen das Ausführen von Protokollsicherungen und Kopiesicherungen einer vollständigen Datenbank, Datei oder Dateigruppe.The secondary replicas support performing log backups and copy-only backups of a full database, file, or filegroup. Sie können die Verfügbarkeitsgruppe konfigurieren, um eine Einstellung dafür anzugeben, wo Sicherungen ausgeführt werden sollen.You can configure the availability group to specify a preference for where backups should be performed. Die Einstellung wird nicht von SQL Server erzwungen und weist deshalb keine Auswirkungen auf Ad-hoc-Sicherungen auf.It is important to understand that the preference is not enforced by SQL Server, so it has no impact on ad-hoc backups. Die Interpretation dieser Einstellung hängt von der Logik ab, die Sie ggf. per Skript in Sicherungsaufträge für alle Datenbanken in einer angegebenen Verfügbarkeitsgruppe integriert haben.The interpretation of this preference depends on the logic, if any, that you script into your back jobs for each of the databases in a given availability group. Für einzelne Verfügbarkeitsreplikate können Sie die Priorität für die Ausführung von Sicherungen auf diesem Replikat in Relation zu den anderen Replikaten in derselben Verfügbarkeitsgruppe angeben.For an individual availability replica, you can specify your priority for performing backups on this replica relative to the other replicas in the same availability group. Weitere Informationen finden Sie unter Aktive sekundäre Replikate: Sicherung auf sekundären Replikaten (Always On-Verfügbarkeitsgruppen)wichtig sind.For more information, see Active Secondaries: Backup on Secondary Replicas (Always On Availability Groups).

  • Schreibgeschützter Zugriff auf ein oder mehrere sekundäre Replikate (lesbare sekundäre Replikate)Read-only access to one or more secondary replicas (readable secondary replicas)

    In der sekundären Rolle kann jedes Verfügbarkeitsreplikat für den schreibgeschützten Zugriff auf die zugehörige lokale Datenbank konfiguriert werden, jedoch werden dabei einige Vorgänge nicht vollständig unterstützt.Any availability replica can be configured to allow read-only access to its local databases when performing the secondary role, though some operations are not fully supported. Wenn Sie verhindern möchten, dass schreibgeschützte Arbeitslasten auf dem primären Replikat ausgeführt werden, können Sie zudem die Replikate bei Ausführung in der primären Rolle für den ausschließlichen Lese-/Schreib-Zugriff konfigurieren.Also, if you would like to prevent read-only workloads from running on the primary replica, you can configure the replicas to allow only read-write access when running under the primary role. Weitere Informationen finden Sie unter Aktive sekundäre Replikate: Lesbare sekundäre Replikate (Always On-Verfügbarkeitsgruppen)wichtig sind.For more information, see Active Secondaries: Readable Secondary Replicas (Always On Availability Groups).

    Wenn eine Verfügbarkeitsgruppe derzeit einen Verfügbarkeitsgruppenlistener und mindestens ein lesbares sekundäres Replikat besitzt, können Verbindungsanforderungen für beabsichtigte Lesevorgänge von SQL ServerSQL Server an eines dieser Replikate weitergeleitet werden (schreibgeschütztes Routing).If an availability group currently possesses an availability group listener and one or more readable secondary replicas, SQL ServerSQL Server can route read-intent connection requests to one of them (read-only routing). Weitere Informationen finden Sie unter Verfügbarkeitsgruppenlistener, Clientkonnektivität und Anwendungsfailover (SQL Server)wichtig sind.For more information, see Availability Group Listeners, Client Connectivity, and Application Failover (SQL Server).

SitzungstimeoutSession-Timeout Period

Das Sitzungstimeout ist eine Eigenschaft von Verfügbarkeitsreplikaten, die bestimmt, wie lange eine Verbindung mit einem anderen Verfügbarkeitsreplikat inaktiv sein darf, bevor die Verbindung geschlossen wird.The session-timeout period is an availability-replica property that determines how long connection with another availability replica can remain inactive before the connection is closed. Die primären und sekundären Replikate signalisieren einander mithilfe von Pingbefehlen, dass sie noch aktiv sind.The primary and secondary replicas ping each other to signal that they are still active. Durch den Empfang eines Pings von einem anderen Replikat innerhalb des Timeoutzeitraums wird angegeben, dass die Verbindung weiterhin geöffnet ist und dass die Serverinstanzen miteinander kommunizieren.Receiving a ping from the other replica during the timeout period indicates that the connection is still open and that the server instances are communicating. Beim Empfang eines Pings setzt ein Verfügbarkeitsreplikat seinen Sitzungstimeoutzähler für diese Verbindung zurück.On receiving a ping, an availability replica resets its session-timeout counter on that connection.

Das Sitzungstimeout verhindert, dass Replikate unbegrenzt auf ein Ping vom anderen Replikat warten.The session-timeout period prevents either replica from waiting indefinitely to receive a ping from the other replica. Wenn innerhalb des Zeitraums für das Sitzungstimeout kein Ping vom anderen Replikat empfangen wird, tritt für das Replikat ein Timeout ein. Die Verbindung wird geschlossen, und der Status des Replikats mit dem Timeout ändert sich in DISCONNECTED.If no ping is received from the other replica within the session-timeout period, the replica times out. Its connection is closed, and the timed-out replica enters the DISCONNECTED state. Auch wenn ein nicht verbundenes Replikat für den Modus für synchrone Commits konfiguriert ist, warten Transaktionen nicht darauf, dass dieses Replikat erneut verbunden und synchronisiert wird.Even if a disconnected replica is configured for synchronous-commit mode, transactions will not wait for that replica to reconnect and resynchronize.

Das Standardsitzungstimeout für alle Verfügbarkeitsreplikate liegt bei 10 Sekunden.The default session-timeout period for each availability replica is 10 seconds. Dieser Wert kann vom Benutzer konfiguriert werden, muss aber mindestens 5 Sekunden betragen.This value is user-configurable, with a minimum of 5 seconds. Im Allgemeinen wird empfohlen, einen Timeoutzeitraum von 10 Sekunden oder mehr zu wählen.Generally, we recommend that you keep the time-out period at 10 seconds or greater. Wenn Sie diesen Wert auf weniger als 10 Sekunden festlegen, kann ein stark ausgelastetes System einen falschen Fehler melden.Setting the value to less than 10 seconds creates the possibility of a heavily loaded system declaring a false failure.

Hinweis

In der Rolle RESOLVING ist das Sitzungstimeout nicht gültig, da keine Pings ausgeführt werden.In the resolving role, the session-timeout period does not apply because pinging does not occur.

Automatische SeitenreparaturAutomatic Page Repair

Jedes Verfügbarkeitsreplikat versucht, durch das Auflösen bestimmter Fehlertypen, die das Lesen einer Datenseite verhindern, beschädigte Seiten auf einer lokalen Datenbank automatisch wiederherzustellen.Each availability replica tries to automatically recover from corrupted pages on a local database by resolving certain types of errors that prevent reading a data page. Wenn von einem sekundären Replikat eine Seite nicht gelesen werden kann, wird vom Replikat eine neue Kopie der Seite vom primären Replikat angefordert.If a secondary replica cannot read a page, the replica requests a fresh copy of the page from the primary replica. Wenn das primäre Replikat eine Seite nicht lesen kann, überträgt das Replikat eine Anforderung für eine neue Kopie an alle sekundären Replikate und ruft die Seite von dem Replikat ab, das zuerst antwortet.If the primary replica cannot read a page, the replica broadcasts a request for a fresh copy to all the secondary replicas and gets the page from the first to respond. Ist diese Anforderung erfolgreich, wird die nicht lesbare Seite durch die Kopie ersetzt. Dadurch kann der Fehler normalerweise behoben werden.If this request succeeds, the unreadable page is replaced by the copy, which usually resolves the error.

Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Thema unter Automatic Page Repair (Availability Groups: Database Mirroring).For more information, see Automatic Page Repair (Availability Groups: Database Mirroring).

Verwandte AufgabenRelated Tasks

Verwandte InhalteRelated Content

Siehe auchSee Also

Verfügbarkeitsmodi (Always On-Verfügbarkeitsgruppen) Availability Modes (Always On Availability Groups)
Failover und Failovermodi (Always On-Verfügbarkeitsgruppen) Failover and Failover Modes (Always On Availability Groups)
Übersicht über Transact-SQL-Anweisungen für Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server) Overview of Transact-SQL Statements for Always On Availability Groups (SQL Server)
Übersicht über PowerShell-Cmdlets für Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server) Overview of PowerShell Cmdlets for Always On Availability Groups (SQL Server)
Unterstützung für Hochverfügbarkeit für In-Memory OLTP-Datenbanken High Availability Support for In-Memory OLTP databases
Voraussetzungen, Einschränkungen und Empfehlungen für Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server) Prerequisites, Restrictions, and Recommendations for Always On Availability Groups (SQL Server)
Erstellung und Konfiguration von Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server) Creation and Configuration of Availability Groups (SQL Server)
Aktive sekundäre Replikate: Lesbare sekundäre Replikate (Always On-Verfügbarkeitsgruppen) Active Secondaries: Readable Secondary Replicas (Always On Availability Groups)
Aktive sekundäre Replikate: Sicherung auf sekundären Replikaten (Always On-Verfügbarkeitsgruppen) Active Secondaries: Backup on Secondary Replicas (Always On Availability Groups)
Verfügbarkeitsgruppenlistener, Clientkonnektivität und Anwendungsfailover (SQL Server)Availability Group Listeners, Client Connectivity, and Application Failover (SQL Server)