Seite „Anfängliche Datensynchronisierung auswählen“ (AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen-Assistenten)Select Initial Data Synchronization Page (Always On Availability Group Wizards)

Gilt für: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: yesSQL Server noAzure SQL Database noAzure Synapse Analytics (SQL DW) noParallel Data Warehouse

Verwenden Sie die Always On-Seite Anfängliche Datensynchronisierung auswählen , um die Einstellung für die anfängliche Datensynchronisierung neuer sekundärer Datenbanken anzugeben.Use the Always On Select Initial Data Synchronization page to indicate your preference for initial data synchronization of new secondary databases. Diese Seite wird von drei Assistenten gemeinsam genutzt – dem Assistent für neue VerfügbarkeitsgruppenNew Availability Group Wizard, dem Assistent zum Hinzufügen von Replikaten zu VerfügbarkeitsgruppenAdd Replica to Availability Group Wizard und dem Assistent zum Hinzufügen von Datenbanken zu VerfügbarkeitsgruppenAdd Database to Availability Group Wizard.This page is shared by three wizards-the Assistent für neue VerfügbarkeitsgruppenNew Availability Group Wizard, the Assistent zum Hinzufügen von Replikaten zu VerfügbarkeitsgruppenAdd Replica to Availability Group Wizard, and the Assistent zum Hinzufügen von Datenbanken zu VerfügbarkeitsgruppenAdd Database to Availability Group Wizard.

Die möglichen Optionen sind Automatisches Seeding, Vollständige Datenbank- und Protokollsicherung, Nur verknüpfen oder Anfängliche Datensynchronisierung überspringen.The possible choices include Automatic seeding, Full database and log backup, Join only, or Skip initial data synchronization. Stellen Sie vor dem Auswählen von Automatischem Seeding, Vollständig oder Nur verknüpfen sicher, dass die Umgebung die Voraussetzungen erfüllt.Before you select Automatic seeding, Full, or Join only ensure that your environment meets the prerequisites.

EmpfehlungenRecommendations

  • Halten Sie Protokollsicherungstasks für die primären Datenbanken während der anfänglichen Datensynchronisierung an.Suspend log backup tasks for the primary databases during initial data synchronization.

  • Bei großen Datenbanken können die vollständigen Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge viel Zeit und umfangreiche Ressourcen in Anspruch nehmen.For large database, full backup and restore operations can take extensive time and resources. In solchen Fällen wird empfohlen, die sekundären Datenbanken selbst vorzubereiten.In such cases, we recommend that you prepare secondary databases yourself. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt So bereiten Sie sekundäre Datenbanken manuell vor.For more information, see To Prepare Secondary Databases Manually, later in this topic.

  • Bei einer vollständigen anfänglichen Datensynchronisierung mus eine Netzwerkfreigabe angegeben werden.Full initial data synchronization requires you to specify a network share. Bevor Sie einen Assistenten verwenden, um die vollständige anfängliche Datensynchronisierung auszuführen, wird empfohlen, dass Sie einen Sicherheitsplan für die Zugriffsberechtigungen auf dem Netzwerkfreigabeordner implementieren.Before you use a wizard to perform full initial data synchronization, we recommend that you implement a security plan for the access permissions on the network share folder. Diese Vorsichtsmaßnahme ist wichtig, da auf potenziell vertrauliche Daten in der Sicherungsdatei von jeder Person zugegriffen werden kann, die über eine READ-Berechtigung für den Ordner verfügt.This precaution is important because potentially sensitive data in the backup file can be accessed by anyone who has a READ permission on the folder. Außerdem wird zum Schutz der Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge empfohlen, dass Sie die Netzwerkchannels zwischen jeder Serverinstanz sichern, die ein Verfügbarkeitsreplikat und den Netzwerkfreigabeordner hostet.Also, to protect your backup and restore operations, we recommend that you secure the network channels between every server instance that hosts an availability replica and the network share folder.

    Wenn die Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge besondert gesichert sein müssen, wird empfohlen, dass Sie die Option Nur verknüpfen oder Anfängliche Datensynchronisierung überspringen aktivieren.If your backup and restore operations must be highly secured, we recommend that you select either the Join only or Skip initial data synchronization option.

Automatisches SeedingAutomatic seeding

SQL Server erstellt die sekundären Replikate für jede Datenbank in der Gruppe automatisch.SQL Server automatically creates the secondary replicas for every database in the group. Automatisches Seeding erfordert, dass die Pfade für Daten- und Protokolldateien für jede SQL Server-Instanz der Gruppe identisch sind.Automatic seeding requires that the data and log file paths are the same on every SQL Server instance participating in the group. Verfügbar auf SQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x) und höher.Available on SQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x) and later. Siehe Automatically initialize Always On Availability group (Automatisches Initialisieren der Always On-Verfügbarkeitsgruppe).See Automatically initialize Always On Availability group.

Vollständige Datenbank- und ProtokollsicherungFull database and log backup

Für jede primäre Datenbank werden mit der Option Vollständige Datenbank- und Protokollsicherung mehrere Vorgänge in einem Workflow ausgeführt: Erstellen einer vollständigen und Protokollsicherung der primären Datenbank, Erstellen der entsprechenden sekundären Datenbanken durch Wiederherstellen dieser Sicherungen auf jeder Serverinstanz, die ein sekundäres Replikat hostet, und Verknüpfen jeder sekundären Datenbank mit der Verfügbarkeitsgruppe.For each primary database, the Full database and log backup option performs several operations in one workflow: create a full and log backup of the primary database, create the corresponding secondary databases by restoring these backups on every server instance that is hosting a secondary replica, and join each secondary database to availability group.

Aktivieren Sie diese Option nur, wenn die Umgebung die folgenden Voraussetzungen zum Verwenden der vollständigen anfänglichen Datensynchronisierung erfüllt und der Assistent die Datensynchronisierung automatisch starten soll.Select this option only if your environment meets the following prerequisites for using full initial data synchronization, and you want the wizard to automatically start data synchronization.

Voraussetzungen für die Verwendung der vollständigen Datenbank- und Protokollsicherung und der anfänglichen DatensynchronisierungPrerequisites for using full database and log backup initial data synchronization

  • Alle Datenbankdateipfade müssen auf allen Serverinstanzen, die ein Replikat für die neue Verfügbarkeitsgruppe hosten, identisch sein.All the database-file paths must be identical on every server instance that hosts a replica for the availability group.

    Hinweis

    Wenn sich die Sicherungs- und Wiederherstellungsdateipfade auf der Serverinstanz, auf der Sie den Assistenten ausführen, und einer beliebigen Serverinstanz unterscheiden, auf der ein sekundäres Replikat gehostet werden soll.If the backup and restore file paths differ between the server instance where you run the wizard and any server instance that is to host a secondary replica. Die Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge müssen manuell mit der WITH MOVE-Option ausgeführt werden.The backup and restore operations must be performed manually using the WITH MOVE option. Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt So bereiten Sie sekundäre Datenbanken manuell vor.For more information, see To Prepare Secondary Databases Manually, later in this topic.

  • Primäre Datenbanknamen können nicht auf Serverinstanzen vorhanden sein, die ein sekundäres Replikat hosten.No primary database name can exist on any server instance that hosts a secondary replica. Daher kann noch keine der neuen sekundären Datenbanken vorhanden sein.This means that none of the new secondary databases can exist yet.

  • Sie müssen eine Netzwerkfreigabe angeben, damit der Assistent Sicherungen erstellen und auf Sicherungen zugreifen kann.You will need to specify a network share in order for the wizard to create and access backups. Für das primäre Replikat kann das zum Starten von Datenbank-EngineDatabase Engine verwendete Konto über Lese- und Schreibberechtigungen für das Dateisystem in einer Netzwerkfreigabe verfügen.For the primary replica, the account used to start the Datenbank-EngineDatabase Engine must have read and write file-system permissions on a network share. Bei sekundären Replikaten muss das Konto über eine Leseberechtigung für die Netzwerkfreigabe verfügen.For secondary replicas, the account must have read permission on the network share.

    Wichtig

    Die Protokollsicherungen sind Teil der Protokollsicherungskette.The log backups will be part of your log backup chain. Speichern Sie die Protokollsicherungsdateien ordnungsgemäß.Store the log backup files appropriately.

Wenn die Voraussetzungen nicht erfüllt sindIf prerequisites are not met

Der Assistent kann die sekundären Datenbanken für diese Verfügbarkeitsgruppe nicht erstellen.The wizard cannot create the secondary databases for this availability group. Weitere Informationen zu deren Vorbereitung finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt So bereiten Sie sekundäre Datenbanken manuell vor.For information on how to prepare them, see To Prepare Secondary Databases Manually, later in this topic.

Wenn die Voraussetzungen erfüllt sindIf prerequisites are met

Wenn alle genannten Voraussetzungen erfüllt sind und der Assistent die vollständige anfängliche Datensynchronisierung ausführen soll, aktivieren Sie die Option Vollständige Datenbank- und Protokollsicherung, und geben Sie eine Netzwerkfreigabe an.If these prerequisites are all met and you want the wizard to perform full initial data synchronization, select the Full database and log backup option and specify a network share. Dadurch werden vom Assistenten vollständige Datenbank- und Protokollsicherungen jeder ausgewählten Datenbank erstellt und diese Sicherungen in der von Ihnen angegebenen Netzwerkfreigabe abgelegt.This will cause the wizard to create full database and log backups of every selected database and to place these backups on the network share that you specify. Danach erstellt der Assistent auf jeder Serverinstanz, die eines der neuen sekundären Replikate hostet, die sekundären Datenbanken durch Wiederherstellen von Sicherungen mit RESTORE WITH NORECOVERY.Then, on every server instance that hosts one of the new secondary replicas, the wizard will create the secondary databases by restoring backups using RESTORE WITH NORECOVERY. Der Assistent verknüpft nach dem Erstellen aller sekundären Datenbanken die neue sekundäre Datenbank mit der Verfügbarkeitsgruppe.After creating each of the secondary databases, the wizard will join the new secondary database to the availability group. Sobald eine sekundäre Datenbank verknüpft ist, werden die Datensynchronisierungen für diese Datenbank gestartet.As soon as a secondary database is joined, data synchronizations starts on that database.

Freigegebenen Netzwerkspeicherort angeben, auf den von allen Replikaten zugegriffen werden kannSpecify a shared network location accessible by all replicas
Um Sicherungen zu erstellen und wiederherzustellen, werden Sie vom Assistenten aufgefordert, eine Netzwerkfreigabe anzugeben.To create and restore backups, the wizard requires that you specify a network share. Das zum Starten von Datenbank-EngineDatabase Engine auf jeder Serverinstanz, die ein Verfügbarkeitsreplikat hostet, verwendete Konto muss über Lese- und Schreibberechtigungen für das Dateisystem auf der Netzwerkfreigabe verfügen.The account used to start the Datenbank-EngineDatabase Engine on each server instance that will host an availability replica must have read and write file-system permissions on the network share.

Wichtig

Die Protokollsicherungen sind Teil der Protokollsicherungskette.The log backups will be part of your log backup chain. Speichern Sie ihre Sicherungsdateien ordnungsgemäß.Store their backup files appropriately.

Nur verknüpfenJoin only

Aktivieren Sie diese Option nur, wenn die neuen sekundären Datenbanken bereits auf jeder Serverinstanz vorhanden sind, die ein sekundäres Replikat für die Verfügbarkeitsgruppe hostet.Select this option only if the new secondary databases already exist on each server instance that hosts a secondary replica for the availability group. Informationen zum Vorbereiten von sekundären Datenbanken finden Sie weiter unten in diesem Abschnitt unter So bereiten Sie sekundäre Datenbanken manuell vor.For information about preparing secondary databases, see To Prepare Secondary Databases Manually, later in this section.

Wenn Sie Nur verknüpfenauswählen, versucht der Assistent, jede vorhandene sekundäre Datenbank mit der Verfügbarkeitsgruppe zu verknüpfen.If you select Join only, the wizard will attempt to join each existing secondary database to the availability group.

Anfängliche Datensynchronisierung überspringenSkip initial data synchronization

Aktivieren Sie diese Option, wenn Sie eigene Datenbank- und Protokollsicherungen für jede primäre Datenbank ausführen und diese auf jeder Serverinstanz, die ein sekundäres Verfügbarkeitsreplikat hostet, wiederherstellen möchten.Select this option if you want to perform your own database and log backups of every primary database, restore them to every server instance that hosts a secondary replica. Nach dem Beenden des Assistenten müssen Sie jede sekundäre Datenbank auf jedem sekundären Replikat verknüpfen.After you exit the wizard, you will then need to join every secondary database on every secondary replica.

Hinweis

Weitere Informationen finden Sie weiter unten in diesem Thema im Abschnitt Starten der Datenverschiebung auf einer sekundären Always On-Datenbank (SQL Server).For more information, see Start Data Movement on an Always On Secondary Database (SQL Server).

So bereiten Sie sekundäre Datenbanken manuell vorTo Prepare Secondary Databases Manually

Sie können sekundäre Datenbanken unabhängig von einem Always On-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups -Assistenten mit einer der beiden folgenden Methoden vorbereiten:To prepare secondary databases independently of any Always On-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups wizard, you can use either of the following approaches:

Wenden Sie nach dem Erstellen einer sekundären Datenbank alle aktuellen Protokollsicherungen auf die neue sekundäre Datenbank an.After creating a secondary database, apply all current log backups to the new secondary database.

Sie können auch alle sekundären Datenbanken vorbereiten, bevor Sie den Assistenten ausführen.Optionally, you can prepare all the secondary databases before you run the wizard. Anschließend wählen Sie auf der Seite Anfängliche Datensynchronisierung angeben des Assistenten die Option Nur verknüpfen aus, damit der Assistent versucht, die neuen sekundären Datenbanken automatisch mit der Verfügbarkeitsgruppe zu verknüpfen.Then, on the wizard's Specify Initial Data Synchronization page, select Join only to automatically join your new secondary databases to the availability group.

Verwandte AufgabenRelated Tasks

Weitere InformationenSee Also

Übersicht zu AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server)Overview of Always On Availability Groups (SQL Server)