Datenbankmodulinstanzen (SQL Server)Database Engine Instances (SQL Server)

Eine Instanz des DatenbankmodulDatabase Engine s ist eine Kopie der ausführbaren Datei sqlservr.exe , die als Betriebssystemdienst ausgeführt wird.An instance of the DatenbankmodulDatabase Engine is a copy of the sqlservr.exe executable that runs as an operating system service. Von jeder Instanz werden mehrere Systemdatenbanken und eine oder mehrere Benutzerdatenbanken verwaltet.Each instance manages several system databases and one or more user databases. Auf einem Computer können mehrere Instanzen von DatenbankmodulDatabase Engineausgeführt werden.Each computer can run multiple instances of the DatenbankmodulDatabase Engine. Anwendungen stellen eine Verbindung mit der Instanz her, um Tasks in einer durch die Instanz verwalteten Datenbank auszuführen.Applications connect to the instance in order to perform work in a database managed by the instance.

InstanzenInstances

Eine Instanz von DatenbankmodulDatabase Engine wird als Dienst ausgeführt, der alle Anwendungsanforderungen für Daten in den Datenbanken behandelt, die von der betreffenden Instanz verwaltet werden.An instance of the DatenbankmodulDatabase Engine operates as a service that handles all application requests to work with the data in any of the databases managed by that instance. Es handelt sich um das Ziel der Verbindungsanforderungen (Anmeldungen) von Anwendungen.It is the target of the connection requests (logins) from applications. Wenn sich Anwendung und Instanz auf getrennten Computern befinden, wird die Verbindung über eine Netzwerkverbindung hergestellt.The connection runs through a network connection if the application and instance are on separate computers. Wenn sich Anwendung und Instanz auf demselben Computer befinden, kann die SQL Server-Verbindung als Netzwerkverbindung oder als Verbindung im Arbeitsspeicher ausgeführt werden.If the application and instance are on the same computer, the SQL Server connection can run as either a network connection or an in-memory connection. Wenn eine Verbindung hergestellt wurde, sendet eine Anwendung über die Verbindung Transact-SQLTransact-SQL -Anweisungen an die Instanz.When a connection has been completed, an application sends Transact-SQLTransact-SQL statements across the connection to the instance. Die Instanz löst die Transact-SQLTransact-SQL -Anweisungen in Vorgänge für die Daten und Objekte in den Datenbanken auf, und wenn den Anmeldeinformationen die erforderlichen Berechtigungen gewährt wurden, werden die Tasks ausgeführt.The instance resolves the Transact-SQLTransact-SQL statements into operations against the data and objects in the databases, and if the required permissions have been granted to the login credentials, performs the work. Alle abgerufenen Daten werden zusammen mit gegebenenfalls vorhandenen Meldungen, z. B. zu Fehlern, an die Anwendung zurückgegeben.Any data retrieved is returned to the application, along with any messages such as errors.

Sie können mehrere Instanzen von DatenbankmodulDatabase Engine auf demselben Computer ausführen.You can run multiple instances of the DatenbankmodulDatabase Engine on a computer. Bei einer Instanz kann es sich um die Standardinstanz handeln.One instance can be the default instance. Die Standardinstanz hat keinen Namen.The default instance has no name. Wenn eine Verbindungsanforderung nur den Namen des Computers angibt, wird die Verbindung mit der Standardinstanz hergestellt.If a connection request specifies only the name of the computer, the connection is made to the default instance. Für benannte Instanzen geben Sie beim Installieren der Instanz jeweils einen Instanznamen an.A named instance is one where you specify an instance name when installing the instance. Verbindungsanforderungen müssen sowohl den Computernamen als auch den Instanznamen angeben, damit eine Verbindung mit der Instanz hergestellt werden kann.A connection request must specify both the computer name and instance name in order to connect to the instance. Die Installation einer Standardinstanz ist nicht obligatorisch. Alle Instanzen, die auf einem Computer ausgeführt werden, können benannte Instanzen sein.There is no requirement to install a default instance; all of the instances running on a computer can be named instances.

TaskbeschreibungTask Description ThemaTopic
Beschreibt, wie die Eigenschaften einer Instanz konfiguriert werden.Describes how to configure the properties of an instance. Konfigurieren Sie Standardeinstellungen wie Speicherorte und Datumsformate und die Verwendung der Betriebssystemressourcen durch die Instanz, z. B. des Arbeitsspeichers oder von Threads.Configure defaults such as file locations and date formats, or how the instance uses operating system resources, such as memory or threads. Konfigurieren von Datenbankmodulinstanzen (SQL Server)Configure Database Engine Instances (SQL Server)
Beschreibt, wie die Sortierung für eine Instanz von DatenbankmodulDatabase Engineverwaltet wird.Describes how to manage the collation for an instance of the DatenbankmodulDatabase Engine. Sortierungen definieren die Bitmuster, die zum Darstellen von Zeichen und zugeordneten Verhaltensweisen wie der Sortierung und Groß-/Kleinschreibung und Akzenten in Vergleichsvorgängen verwendet werden.Collations define the bit patterns used to represent characters, and associated behaviors such as sorting, and case or accent sensitivity in comparison operations. Sortierung und Unicode-UnterstützungCollation and Unicode Support
Beschreibt, wie Verbindungsserverdefinitionen konfiguriert werden, die in einer Instanz ausgeführte Transact-SQLTransact-SQL -Anweisungen zulassen, um in getrennten OLE DB-Datenquellen gespeicherte Daten zu verwenden.Describes how to configure linked server definitions, which allow Transact-SQLTransact-SQL statements run in an instance to work with data stored in separate OLE DB data sources. Verbindungsserver (Datenbankmodul)Linked Servers (Database Engine)
Beschreibt, wie ein LOGON-Trigger erstellt wird, der auszuführende Aktionen angibt, die nach der Überprüfung des Anmeldeversuchs, aber vor dem Beginn der Verwendung von Ressourcen in der Instanz ausgeführt werden sollen.Describes how to create a logon trigger, which specifies actions to be taken after a logon attempt has been validated, but before it starts working with resources in the instance. LOGON-Trigger unterstützen Aktionen wie die Protokollierung der Verbindungsaktivität die logikbasierte Einschränkung von Anmeldungen, die zusätzlich zur Authentifizierung der Anmeldeinformationen durch Windows und SQL Server verwendet wird.Logon triggers support actions such as logging connection activity, or restricting logins based on logic in addition to the credential authentication performed by Windows and SQL Server. Logon-TriggerLogon Triggers
Beschreibt, wie der einer Instanz von DatenbankmodulDatabase Enginezugeordnete Dienst verwaltet wird.Describes how to manage the service associated with an instance of the DatenbankmodulDatabase Engine. Dazu zählen Aktionen wie das Starten und Beenden des Diensts und das Konfigurieren von Startoptionen.This includes actions such as starting and stopping the service, or configuring startup options. Verwalten der DatenbankmoduldiensteManage the Database Engine Services
Beschreibt, wie Servernetzwerk-Konfigurationstasks ausgeführt werden müssen, z. B. das Aktivieren von Protokollen, das Ändern eines von einem Protokoll verwendeten Ports oder einer Pipe, das Konfigurieren von Verschlüsselungen, das Konfigurieren des SQL Server-Browserdiensts, das Anzeigen oder das Ausblenden vom SQL Server-Datenbankmodul im Netzwerk und das Registrieren des Serverprinzipalnamens.Describes how to perform server network configuration tasks such as enabling protocols, modifying the port or pipe used by a protocol, configuring encryption, configuring the SQL Server Browser service, exposing or hiding the SQL Server Database Engine on the network, and registering the Server Principal Name. Server-NetzwerkkonfigurationServer Network Configuration
Beschreibt, wie Clientnetzwerk-Konfigurationstasks (beispielsweise das Konfigurieren von Clientprotokollen und das Erstellen oder Löschen eines Serveralias) ausgeführt werden.Describes how to perform client network configuration tasks such as configuring client protocols and creating or deleting a Server Alias. Client-NetzwerkkonfigurationClient Network Configuration
Beschreibt die SQL Server Management StudioSQL Server Management Studio -Editoren, die zum Entwerfen, Debuggen und Ausführen von Skripts, z. B. Transact-SQLTransact-SQL -Skripts, verwendet werden können.Describes the SQL Server Management StudioSQL Server Management Studio editors that can be used to design, debug, and run scripts such as Transact-SQLTransact-SQL scripts. Beschreibt darüber hinaus, wie Windows PowerShell-Skripts für die Verwendung mit SQL Server-Komponenten codiert werden.Also describes how to code Windows PowerShell scripts to work with SQL Server components. Datenbankmodul-SkripterstellungDatabase Engine Scripting
Beschreibt, wie Wartungspläne verwendet werden, um für eine Instanz einen Workflow für allgemeine Verwaltungsaufgaben anzugeben.Describes how to use maintenance plans to specify a workflow of common administration tasks for an instance. Workflows schließen Tasks wie das Sichern von Datenbanken und das Aktualisieren von Statistiken zur Leistungsverbesserung ein.Workflows include tasks such as backing up databases and updating statistics to improve performance. WartungspläneMaintenance Plans
Beschreibt, wie die Ressourcenkontrolle zum Verwalten von Ressourcenverbrauch und Arbeitslasten verwendet wird, indem Beschränkungen für die CPU- und Arbeitsspeicherressourcen angegeben werden, die von Anwendungsanforderungen verwendet werden können.Describes how to use the resource governor to manage resource consumption and workloads by specifying limits to the amount of CPU and memory that application requests can use. RessourcenkontrolleResource Governor
Beschreibt, wie Datenbankanwendungen Datenbank-E-Mails verwenden können, um E-Mail-Nachrichten von DatenbankmodulDatabase Engineaus zu senden.Describes how database applications can use database mail to send e-mail messages from the DatenbankmodulDatabase Engine. Datenbank-E-MailDatabase Mail
Beschreibt, wie erweiterte Ereignisse verwendet werden, um Leistungsdaten für die Erstellung von Leistungsbaselines oder die Diagnostizierung von Leistungsproblemen aufzuzeichnen.Describes how to use extended events to capture performance data can be used to build performance baselines or to diagnose performance problems. Erweiterte Ereignisse sind hoch skalierbares System mit geringem Ressourcenverbrauch zum Erfassen von Leistungsdaten.Extended events are a light-weight, highly scalable system for gathering performance data. Erweiterte EreignisseExtended Events
Beschreibt, wie die SQL-Ablaufverfolgung zum Erstellen eines benutzerdefinierten Systems zum Erfassen und Aufzeichnen von Ereignissen in DatenbankmodulDatabase Engineverwendet wird.Describes how to use SQL Trace to build a customized system for capturing and recording events in the DatenbankmodulDatabase Engine. SQL-AblaufverfolgungSQL Trace
Beschreibt, wie SQL ServerSQL Server -Profiler zum Erfassen von Ablaufverfolgungen für Anwendungsanforderungen verwendet wird, die bei einer Instanz von DatenbankmodulDatabase Engineeingehen.Describes how to use SQL ServerSQL Server Profiler to capture traces of application requests coming in to an instance of the DatenbankmodulDatabase Engine. Diese Ablaufverfolgungen können später für Aktivitäten wie Leistungstests oder die Problemdiagnose wiedergegeben werden.These traces can later be replayed for activities such as performance testing or problem diagnosis. SQL Server ProfilerSQL Server Profiler
Beschreibt die Funktionen Change Data Capture (CDC) und Änderungsnachverfolgung und beschreibt, wie mit diesen Änderungen von Daten in einer Datenbank nachverfolgt werden können.Describes the Change Data Capture (CDC) and Change Tracking features and describes how to use these features to track changes to data in a database. Nachverfolgen von Datenänderungen (SQL Server)Track Data Changes (SQL Server)
Beschreibt, wie der Protokolldatei-Viewer zum Suchen und Anzeigen von SQL ServerSQL Server -Fehlern und -Meldungen in verschiedenen Protokollen verwendet wird, z. B. dem SQL ServerSQL Server -Auftragsverlauf, den SQL Server-Protokollen oder Windows-Ereignisprotokollen.Describes how to use the Log File viewer to find and view SQL ServerSQL Server errors and messages in various logs, such as the SQL ServerSQL Server job history, the SQL Server logs, and Windows event logs. Protokolldatei-ViewerLog File Viewer
Beschreibt, wie der DatenbankmodulDatabase Engine -Optimierungsratgeber zum Analysieren von Datenbanken und für Empfehlungen zur Behandlung von potenziellen Leistungsproblemen verwendet wird.Describes how to use the DatenbankmodulDatabase Engine Tuning Advisor to analyze databases and make recommendations for addressing potential performance problems. DatenbankoptimierungsratgeberDatabase Engine Tuning Advisor
Beschreibt, wie die Produktionsdatenbankadministratoren eine Diagnoseverbindung mit Instanzen herstellen können, wenn Standardverbindungen nicht akzeptiert werden.Describes how the production database administrators can make a diagnostic connection to instances when standard connections are not being accepted. Diagnoseverbindung für DatenbankadministratorenDiagnostic Connection for Database Administrators
Beschreibt, wie die veraltete Remoteserver-Funktion verwendet wird, um den Zugriff von einer Instanz von DatenbankmodulDatabase Engine auf eine andere zu aktivieren.Describes how to use the deprecated remote servers feature to enable access from one instance of the DatenbankmodulDatabase Engine to another. Der bevorzugte Mechanismus für diese Funktionalität ist ein Verbindungsserver.The preferred mechanism for this functionality is a linked server. RemoteserverRemote Servers
Beschreibt die Funktionen von Service Broker für Messaging- und Warteschlangenanwendungen und enthält Zeiger auf die Service Broker-Dokumentation.Describes the capabilities of Service Broker for messaging and queueing applications and provides pointers to the Service Broker documentation. Service BrokerService Broker
Beschreibt, wie die Pufferpoolerweiterung verwendet werden kann, um eine nahtlose Integration von nicht flüchtigen Erweiterungen des Arbeitsspeichers, d. h. von Festkörperlaufwerken (SSD), in den Pufferpool des Datenbankmoduls bereitzustellen, durch die der E/A-Durchsatz deutlich verbessert wird.Describes how the buffer pool extension can be used to provide seamless integration of nonvolatile random access storage (solid-state drives) to the Database Engine buffer pool to significantly improve I/O throughput. Pufferpool-ErweiterungsdateiBuffer Pool Extension File

Siehe auchSee Also

sqlservr (Anwendung) sqlservr Application
Datenbankfunktionen Database Features
Instanzübergreifende DatenbankmodulfunktionenDatabase Engine Cross-Instance Features