Herstellen einer Verbindung mit einer Flatfile-Datenquelle (SQL Server-Import/Export-Assistent)

Gilt für:yes SQL Server (alle unterstützten Versionen) yes SSIS Integration Runtime in Azure Data Factory

In diesem Artikel wird erläutert, wie Sie eine Verbindung mit einer Flatfile-Datenquelle (Textdatei) von der Seite Datenquelle auswählen oder Ziel auswählen des SQL Server-Import/Export-Assistenten herstellen. Für Flatfiles enthalten diese beiden Seiten des Assistenten verschiedene Optionen, deshalb werden in diesem Artikel die Flatfilequelle und das Flatfileziel separat beschrieben.

Alternative zum einfachen Importieren von Text

Wenn Sie eine Textdatei in SQL Server importieren müssen und nicht alle Konfigurationen benötigen, die im Import/Export-Assistenten verfügbar sind, verwenden Sie den Assistenten zum Importieren von Flatfiles in SQL Server Management Studio (SSMS). Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln:

Herstellen einer Verbindung mit einer Flatfilequelle

Es gibt vier Seiten mit Optionen für Flatfile-Datenquellen. Das sind viele Optionen. Sie müssen jedoch nicht viel Zeit in diese investieren. Im Folgenden finden Sie die Aufgaben, die Sie berücksichtigen sollten.

Page Empfehlung type
Stellen Sie sicher, dass Sie die Optionen im Abschnitt Format aktualisieren. Empfohlen
Stellen Sie sicher, dass Sie die Spalten- und Zeilentrennzeichen (für eine durch Trennzeichen getrennte Datei) überprüfen oder die Spalten markieren (für eine Datei mit fester Breite). Empfohlen
Überprüfen Sie optional die Datentypen und andere Eigenschaften, die den Spalten standardmäßig zugewiesen sind. Optional
Zeigen Sie optional mithilfe der von Ihnen angegebenen Einstellungen die Vorschau eines Datenbeispiels an. Optional

Seite „Allgemein“ (Quelle)

Suchen Sie auf der Seite Allgemein nach der Datei, und wählen Sie sie aus. Überprüfen Sie dann die Einstellungen im Abschnitt Format.

Flat file connection general

Anzugebende Optionen (Seite Allgemein)

Dateiname
Geben Sie den Pfad und Dateinamen der Flatfile ein.

Durchsuchen
Suchen Sie die Flatfile.

Gebietsschema
Gibt das Gebietsschema für die Bereitstellung sprachspezifischer Informationen für das Sortieren sowie für Datums- und Zeitformate an.

Unicode
Geben Sie an, ob die Datei Unicode verwendet. Wenn Sie Unicode verwenden, können Sie keine Codepage angeben.

Codepage
Gibt die Codepage für Nicht-Unicode-Text an.

Format
Wählen Sie aus, ob die Datei eine Formatierung mit Trennzeichen, fester Breite oder rechtem Flatterrand verwendet.

Wert BESCHREIBUNG
Durch Trennzeichen getrennt Spalten werden mit Trennzeichen getrennt. Geben Sie das Trennzeichen auf der Seite Spalten an.
Feste Breite Spalten haben eine feste Breite.
Rechter Flatterrand Bei Dateien mit rechtem Flatterrand weisen alle Spalten mit Ausnahme der letzten eine feste Breite auf. Die letzte Spalte wird durch das Zeilentrennzeichen begrenzt.

Textqualifizierer
Geben Sie den von der Datei verwendeten Textqualifizierer an (falls vorhanden). So können Sie beispielsweise angeben, dass Textfelder in Anführungszeichen eingeschlossen sind. (Diese Eigenschaft gilt nur für durch Trennzeichen getrennte Dateien.)

Hinweis

Nachdem Sie einen Textqualifizierer ausgewählt haben, können Sie die Option Keine nicht erneut auswählen. Geben Sie Keine ein, um die Auswahl des Textqualifizierers aufzuheben.

Kopfzeilentrennzeichen
Wählen Sie aus einer Liste mit Trennzeichen für Kopfzeilen ein Trennzeichen aus, oder geben Sie den Trennzeichentext ein.

Wert BESCHREIBUNG
{CR}{LF} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Wagenrücklauf in Kombination mit einem Zeilenvorschub.
{CR} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Wagenrücklauf.
{LF} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Zeilenvorschub.
Semikolon {;} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Semikolon.
Doppelpunkt {:} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Doppelpunkt.
Komma Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Komma.
Tabulator {t} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein Tabulator.
Vertikaler Balken {|} Als Trennzeichen für Kopfzeilen dient ein senkrechter Strich.

Auszulassende Kopfzeilen
Geben Sie die Anzahl der zu überspringenden Zeilen am Anfang der Datei an (falls vorhanden).

Spaltennamen in der ersten Datenzeile
Geben Sie an, ob die erste Zeile (nach jeder übersprungenen Zeile) Spaltennamen enthält.

Seite „Spalten“ – Format = Mit Trennzeichen (Quelle)

Überprüfen Sie auf der Seite Spalten die Liste der Spalten und die Trennzeichen, die der Assistent identifiziert hat. Der folgende Screenshot zeigt die Seite, wenn Sie Mit Trennzeichen als Flatfileformat ausgewählt haben.

Flat file, delimited, Columns page

Anzugebende Optionen (Seite Spalten – Format = Mit Trennzeichen)

Zeilentrennzeichen
Wählen Sie aus der Liste verfügbarer Zeilentrennzeichen ein Trennzeichen aus, oder geben Sie den Trennzeichentext ein.

Wert BESCHREIBUNG
{CR}{LF} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Wagenrücklauf in Kombination mit einem Zeilenvorschub.
{CR} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Wagenrücklauf.
{LF} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Zeilenvorschub.
Semikolon {;} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Semikolon.
Doppelpunkt {:} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Doppelpunkt.
Komma Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Komma.
Tabulator {t} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Tabulator.
Vertikaler Balken {|} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein senkrechter Strich.

Spaltentrennzeichen
Wählen Sie aus der Liste verfügbarer Spaltentrennzeichen ein Trennzeichen aus, oder geben Sie den Trennzeichentext ein.

Wert BESCHREIBUNG
{CR}{LF} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Wagenrücklauf in Kombination mit einem Zeilenvorschub.
{CR} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Wagenrücklauf.
{LF} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Zeilenvorschub.
Semikolon {;} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Semikolon.
Doppelpunkt {:} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Doppelpunkt.
Komma Als Trennzeichen für Spalten dient ein Komma.
Tabulator {t} Als Trennzeichen für Spalten dient ein Tabulator.
Vertikaler Balken {|} Als Trennzeichen für Spalten dient ein senkrechter Strich.

Vorschau der Zeilen
Zeigt Beispieldaten in der Flatfile an, die entsprechend den von Ihnen ausgewählten Optionen in Spalten und Zeilen unterteilt sind.

Aktualisieren
Zeigt durch Klicken auf Aktualisierenan, welche Auswirkung die Änderung der auszulassenden Trennzeichen hat. Diese Schaltfläche wird erst angezeigt, nachdem Sie andere Verbindungsoptionen geändert haben.

Spalten zurücksetzen
Stellen Sie die ursprünglichen Spalten wieder her.

Seite „Spalten“ – Format = Feste Breite (Quelle)

Überprüfen Sie auf der Seite Spalten die Liste der Spalten und die Trennzeichen, die der Assistent identifiziert hat. Der folgende Screenshot zeigt die Seite, wenn Sie Feste Breite als Flatfileformat ausgewählt haben.

Flat file, fixed width, Columns page

Anzugebende Optionen (Seite Spalten – Format = Feste Breite)

Schriftart
Wählen Sie die Schriftart aus, in der die Vorschaudaten angezeigt werden sollen.

Quelldatenspalten
Passen Sie die Zeilenbreite an, indem Sie die vertikale rote Zeilenmarkierungslinie verschieben, und passen Sie die Spaltenbreite an, indem Sie auf das Lineal am oberen Rand des Vorschaufensters klicken.

Zeilenbreite
Geben Sie erst die Länge der Zeile an, bevor Sie einzelnen Spalten Trennzeichen hinzufügen. Sie können auch die vertikale rote Linie im Vorschaufenster verschieben, um das Zeilenende zu kennzeichnen. Der Wert der Zeilenbreite wird automatisch aktualisiert.

Spalten zurücksetzen
Stellen Sie die ursprünglichen Spalten wieder her.

Seite „Spalten“ – Format = Rechter Flatterrand (Quelle)

Überprüfen Sie auf der Seite Spalten die Liste der Spalten und die Trennzeichen, die der Assistent identifiziert hat. Der folgende Screenshot zeigt die Seite, wenn Sie Rechter Flatterrand als Flatfileformat ausgewählt haben.

Hinweis

Bei Dateien mit rechtem Flatterrand weisen alle Spalten mit Ausnahme der letzten eine feste Breite auf. Die letzte Spalte wird durch das Zeilentrennzeichen begrenzt.

Flat file, ragged right, Columns page

Anzugebende Optionen (Seite Spalten – Format = Rechter Flatterrand)

Schriftart
Wählen Sie die Schriftart aus, in der die Vorschaudaten angezeigt werden sollen.

Quelldatenspalten
Passen Sie die Zeilenbreite an, indem Sie die vertikale rote Zeilenmarkierungslinie verschieben, und passen Sie die Spaltenbreite an, indem Sie auf das Lineal am oberen Rand des Vorschaufensters klicken.

Zeilentrennzeichen
Wählen Sie aus der Liste verfügbarer Zeilentrennzeichen ein Trennzeichen aus, oder geben Sie den Trennzeichentext ein.

Wert BESCHREIBUNG
{CR}{LF} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Wagenrücklauf in Kombination mit einem Zeilenvorschub.
{CR} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Wagenrücklauf.
{LF} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Zeilenvorschub.
Semikolon {;} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Semikolon.
Doppelpunkt {:} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Doppelpunkt.
Komma Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Komma.
Tabulator {t} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein Tabulator.
Vertikaler Balken {|} Als Trennzeichen für Zeilen dient ein senkrechter Strich.

Spalten zurücksetzen
Stellen Sie die ursprünglichen Spalten wieder her.

Seite „Erweitert“ (Quelle)

Auf der Seite Erweitert werden detaillierte Informationen zu jeder Spalte in der Datenquelle angezeigt, einschließlich Datentyp und Größe. Der folgende Screenshot zeigt die Seite Erweitert für die erste Spalte in einer durch Trennzeichen getrennten Flatfile.

Flat file, delimited, Advanced page

Beachten Sie im Screenshot, dass die Spalte id, die Zahlen enthält, anfänglich den Datentyp „String“ aufweist.

Anzugebende Optionen (Seite Erweitert)

Konfigurieren Sie die Eigenschaften für jede Spalte.
Wählen Sie eine Spalte im linken Bereich, um im rechten Bereich ihre Eigenschaften anzuzeigen. In der folgenden Tabelle werden die Spalteneigenschaften beschrieben. Einige der aufgelisteten Eigenschaften sind nur für bestimmte Flatfileformate und für Spalten mit bestimmten Datentypen konfigurierbar.

Eigenschaft BESCHREIBUNG
Name Geben Sie einen beschreibenden Spaltennamen an. Wenn Sie keinen Namen eingeben, erstellt Integration Services automatisch einen Namen im Format Spalte 0, Spalte 1 usw.
ColumnDelimiter Wählen Sie eine Option aus der Liste der verfügbaren Spaltentrennzeichen aus. Dabei sollten Sie Spaltentrennzeichen auswählen, deren Auftreten als Zeichen im Text unwahrscheinlich ist. Bei Spalten fester Breite wird dieser Wert ignoriert.

{CR}{LF} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Wagenrücklauf in Kombination mit einem Zeilenvorschub.

{CR} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Wagenrücklauf.

{LF} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Zeilenvorschub.

Semikolon {;} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Semikolon.

Doppelpunkt {:} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Doppelpunkt.

Komma . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Komma.

Tabulator {t} . Als Trennzeichen für Spalten dient ein Tabulator.

Vertikaler Balken {|}. Als Trennzeichen für Spalten dient ein senkrechter Strich.
ColumnType Gibt an, ob eine Spalte getrennt ist, eine feste Breite hat bzw. einen unregelmäßigen rechten Rand aufweist. Diese Eigenschaft ist schreibgeschützt. Bei Dateien mit rechtem Flatterrand haben die Spalten mit Ausnahme der letzten Spalte eine feste Breite. Die Trennung der letzten Spalte erfolgt mit einem Zeilentrennzeichen.
InputColumnWidth Geben Sie einen Wert an, der als Anzahl von Bytes gespeichert werden soll. Bei Unicode-Dateien entspricht dieser Wert einer Zeichenanzahl. Bei mit Trennzeichen versehenen Spalten wird dieser Wert ignoriert.

Hinweis: Im Objektmodell heißt diese Eigenschaft ColumnWidth.
DataPrecision Gibt die Präzision numerischer Daten an. Präzision heißt in diesem Fall die Anzahl der Stellen.
DataScale Gibt die Skala numerischer Daten an. Skala heißt in diesem Fall die Anzahl der Dezimalstellen.
DataType Wählen Sie eine Option aus der Liste der verfügbaren Datentypen aus.
Weitere Informationen finden Sie unter Integration Services Datentypen.
OutputColumnWidth Geben Sie einen Wert an, der als Anzahl von Bytes gespeichert werden soll; bei Unicode-Dateien entspricht dieser Wert einer Zeichenanzahl. Im Datenflusstask dient dieser Wert dem Festlegen der Breite der Ausgabespalte für die Flatfilequelle. Im Objektmodell heißt diese Eigenschaft MaximumWidth.
TextQualified Geben Sie an, ob Textdaten in Textqualifiziererzeichen eingeschlossen sind, z. B. in Anführungszeichen.

True: Die Textdaten in der Flatfile sind gekennzeichnet. False: Die Textdaten in der Flatfile sind nicht gekennzeichnet.

Neu
Durch Klicken auf Neufügen Sie eine neue Spalte hinzu. Die neue Spalten wird beim Klicken auf Neu standardmäßig am Ende der Liste hinzugefügt. Ferner sind für die Schaltfläche folgende, über die Dropdownliste auswählbare Optionen verfügbar.

Wert BESCHREIBUNG
Spalte hinzufügen Fügt am Ende der Liste eine neue Spalte hinzu.
Einfügen vor Fügt vor der ausgewählten Spalte eine neue Spalte ein.
Einfügen nach Fügt nach der ausgewählten Spalte eine neue Spalte ein.

Löschen
Wählen Sie eine Spalte aus, und entfernen Sie sie dann, indem Sie auf Löschenklicken.

Typen vorschlagen
Im Dialogfeld Spaltentypen vorschlagen können Sie die Beispieldaten in der Datei auswerten, um Vorschläge für den Datentyp und die -länge der einzelnen Spalten zu erhalten.

Klicken Sie auf Typen vorschlagen, um das Dialogfeld Spaltentypen vorschlagen anzuzeigen.

Flat file connection suggest types dialog box

Klicken Sie nach Auswahl der Optionen im Dialogfeld Spaltentypen vorschlagen auf OK. Der Assistent kann die Datentypen einiger Spalten ändern.

Der folgende Screenshot zeigt, dass der Assistent nach dem Klicken auf Typen vorschlagen erkannt hat, dass die Spalte id in der Datenquelle eine Zahl und keine Textzeichenfolge darstellt, und den Datentyp der Spalte von „String“ zu „Integer“ geändert hat.

Flat file connection advanced after

Weitere Informationen finden Sie unter Suggest Column Types Dialog Box UI Reference (Referenz zur Benutzeroberfläche des Dialogfelds „Spaltentypen vorschlagen“).

Seite „Vorschau“ (Quelle)

Überprüfen Sie auf der Seite Vorschau, ob die Liste der Spalten und die Beispieldaten Ihren Erwartungen entsprechen.

Flat file, Preview page

Anzugebende Optionen (Seite Vorschau)

Auszulassende Datenzeilen
Geben Sie an, wie viele Zeilen am Anfang von Flatfiles ausgelassen werden sollen.

Vorschau der Zeilen
Zeigen Sie Beispieldaten in der Flatfile an, die entsprechend der von Ihnen gewählten Option in Spalten und Zeilen unterteilt sind.

Aktualisieren
Zeigen Sie an, welche Auswirkung die Änderung der Anzahl der auszulassenden Zeilen hat, indem Sie auf Aktualisierenklicken. Diese Schaltfläche wird erst angezeigt, nachdem Sie andere Verbindungsoptionen geändert haben.

Weitere Informationen zur Seite " Vorschau " finden Sie auf der folgenden Integration Services- flat file Verbindungs-Manager Editor (Vorschauseite).

Herstellen einer Verbindung mit einem Flatfileziel

Für ein Flatfileziel gibt es wie im folgenden Screenshot dargestellt nur eine Seite mit Optionen. Suchen Sie nach der Datei, und wählen Sie sie aus. Überprüfen Sie dann die Einstellungen im Abschnitt Format.

Connect to flat file destination

Anzugebende Optionen (Seite Ziel auswählen)

Dateiname
Geben Sie den Pfad und Dateinamen der Flatfile ein.

Durchsuchen
Suchen Sie die Flatfile.

Gebietsschema
Gibt das Gebietsschema für die Bereitstellung sprachspezifischer Informationen für das Sortieren sowie für Datums- und Zeitformate an.

Unicode
Geben Sie an, ob die Datei Unicode verwendet. Wenn Sie Unicode verwenden, können Sie keine Codepage angeben.

Codepage
Gibt die Codepage für Nicht-Unicode-Text an.

Format
Wählen Sie aus, ob die Datei eine Formatierung mit Trennzeichen, fester Breite oder rechtem Flatterrand verwendet.

Wert BESCHREIBUNG
Durch Trennzeichen getrennt Spalten werden mit Trennzeichen getrennt. Geben Sie das Trennzeichen auf der Seite Spalten an.
Feste Breite Spalten haben eine feste Breite.
Rechter Flatterrand Bei Dateien mit rechtem Flatterrand weisen alle Spalten mit Ausnahme der letzten eine feste Breite auf. Die letzte Spalte wird durch das Zeilentrennzeichen begrenzt.

Textqualifizierer
Geben Sie den von der Datei verwendeten Textqualifizierer an (falls vorhanden). So können Sie beispielsweise angeben, dass Textfelder in Anführungszeichen eingeschlossen sind. (Diese Eigenschaft gilt nur für durch Trennzeichen getrennte Dateien.)

Hinweis

Nachdem Sie einen Textqualifizierer ausgewählt haben, können Sie die Option Keine nicht erneut auswählen. Geben Sie Keine ein, um die Auswahl des Textqualifizierers aufzuheben.

Weitere Informationen

Auswählen einer Datenquelle
Auswählen eines Ziels