Schnellstart: Installieren von SQL Server und Erstellen einer Datenbank unter Red HatInstall SQL Server and create a database on Red Hat

Gilt für: JaSQL Server (nur Linux) NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: yesSQL Server (Linux only) noAzure SQL Database noAzure Synapse Analytics (SQL DW) noParallel Data Warehouse

In diesem Schnellstart installieren Sie SQL Server 2017 oder SQL Server 2019 unter Red Hat Enterprise Linux (RHEL).In this quickstart, you install SQL Server 2017 or SQL Server 2019 on Red Hat Enterprise Linux (RHEL). Danach stellen Sie eine Verbindung mit sqlcmd her, um Ihre erste Datenbank zu erstellen und Abfragen auszuführen.You then connect with sqlcmd to create your first database and run queries.

In diesem Schnellstart installieren Sie SQL Server 2019 unter Red Hat Enterprise Linux 8 (RHEL) oder höher.In this quickstart, you install SQL Server 2019 on Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 7.3+. Danach stellen Sie eine Verbindung mit sqlcmd her, um Ihre erste Datenbank zu erstellen und Abfragen auszuführen.You then connect with sqlcmd to create your first database and run queries.

Tipp

Für dieses Tutorial sind Benutzereingaben und eine Internetverbindung erforderlich.This tutorial requires user input and an internet connection. Wenn Sie am unbeaufsichtigten oder am Offline-Installationsverfahren interessiert sind, finden Sie weitere Informationen im Leitfaden für die Installation von SQL Server für Linux.If you are interested in the unattended or offline installation procedures, see Installation guidance for SQL Server on Linux.

VoraussetzungenPrerequisites

Sie müssen einen Computer mit RHEL 7.3, 7.4, 7.5, 7.6 oder 8 haben, der mindestens 2 GB Arbeitsspeicher hat.You must have a RHEL 7.3, 7.4, 7.5, or 7.6 machine with at least 2 GB of memory.

Sie müssen einen Computer mit RHEL 7.3, 7.4, 7.5 oder 7.6 haben, der mindestens 2 GB Arbeitsspeicher hat.You must have a RHEL 7.3, 7.4, 7.5, or 7.6 machine with at least 2 GB of memory.

Um Red Hat Enterprise Linux auf Ihrem eigenen Computer zu installieren, navigieren Sie zu https://access.redhat.com/products/red-hat-enterprise-linux/evaluation.To install Red Hat Enterprise Linux on your own machine, go to . Sie können auch virtuelle RHEL-Computer in Azure erstellen.You can also create RHEL virtual machines in Azure. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen und Verwalten virtueller Linux-Computer mit der Azure-Befehlszeilenschnittstelle. Verwenden Sie --image RHEL im Aufruf von az vm create.See Create and Manage Linux VMs with the Azure CLI, and use --image RHEL in the call to az vm create.

Wenn Sie bereits eine CTP- oder RC-Version von SQL Server installiert haben, müssen Sie zuerst das alte Repository entfernen, bevor Sie die folgenden Schritte ausführen.If you have previously installed a CTP or RC release of SQL Server, you must first remove the old repository before following these steps. Weitere Informationen finden Sie unter Konfigurieren von Linux-Repositorys für SQL Server 2017 und 2019.For more information, see Configure Linux repositories for SQL Server 2017 and 2019.

Weitere Systemanforderungen finden Sie unter Systemanforderungen für SQL Server für Linux.For other system requirements, see System requirements for SQL Server on Linux.

Installieren von SQL ServerInstall SQL Server.

Um SQL Server unter RHEL zu konfigurieren, führen Sie in einem Terminal die folgenden Befehle aus, um das Paket mssql-server zu installieren:To configure SQL Server on RHEL, run the following commands in a terminal to install the mssql-server package:

  1. Laden Sie die Konfigurationsdatei für das Microsoft SQL Server 2017 Red Hat-Repository herunter:Download the Microsoft SQL Server 2017 Red Hat repository configuration file:

    sudo curl -o /etc/yum.repos.d/mssql-server.repo https://packages.microsoft.com/config/rhel/7/mssql-server-2017.repo
    

    Tipp

    Wenn Sie SQL Server 2019 installieren möchten, müssen Sie stattdessen das Repository SQL Server 2019 registrieren.If you want to install SQL Server 2019 , you must instead register the SQL Server 2019 repository. Verwenden Sie für Installationen von SQL Server 2019 den folgenden Befehl:Use the following command for SQL Server 2019 installations:

    sudo curl -o /etc/yum.repos.d/mssql-server.repo https://packages.microsoft.com/config/rhel/8/mssql-server-2019.repo
    
  2. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um SQL Server zu installieren:Run the following commands to install SQL Server:

    sudo yum install -y mssql-server
    
  3. Nachdem die Paketinstallation abgeschlossen ist, führen Sie mssql-conf setup aus, und befolgen Sie die Anweisungen, um das Systemadministratorkennwort festzulegen und Ihre Edition auszuwählen.After the package installation finishes, run mssql-conf setup and follow the prompts to set the SA password and choose your edition.

    sudo /opt/mssql/bin/mssql-conf setup
    

    Tipp

    Für die folgenden SQL Server 2017-Editionen sind kostenlose Lizenzen verfügbar: Evaluation, Developer und Express.The following SQL Server 2017 editions are freely licensed:

    Hinweis

    Stellen Sie sicher, dass Sie ein sicheres Kennwort für das Systemadministratorkonto angeben (minimale Länge von 8 Zeichen, Groß-und Kleinbuchstaben, Ziffern und/oder nicht-alphanumerische Symbole).Make sure to specify a strong password for the SA account (Minimum length 8 characters, including uppercase and lowercase letters, base 10 digits and/or non-alphanumeric symbols).

  4. Nachdem die Konfiguration abgeschlossen ist, überprüfen Sie, ob der Dienst ausgeführt wird:Once the configuration is done, verify that the service is running:

    systemctl status mssql-server
    
  5. Um Remoteverbindungen zuzulassen, öffnen Sie den SQL Server Port in der Firewall unter RHEL.To allow remote connections, open the SQL Server port on the firewall on RHEL. Der Standardport für SQL Server ist TCP 1433.The default SQL Server port is TCP 1433. Wenn Sie FirewallD für Ihre Firewall verwenden, können Sie die folgenden Befehle verwenden:If you are using FirewallD for your firewall, you can use the following commands:

    sudo firewall-cmd --zone=public --add-port=1433/tcp --permanent
    sudo firewall-cmd --reload
    

Ab jetzt wird SQL Server auf Ihrem RHEL-Computer ausgeführt und ist einsatzbereit!At this point, SQL Server is running on your RHEL machine and is ready to use!

Installieren von SQL ServerInstall SQL Server.

Um SQL Server unter RHEL zu konfigurieren, führen Sie in einem Terminal die folgenden Befehle aus, um das Paket mssql-server zu installieren:To configure SQL Server on RHEL, run the following commands in a terminal to install the mssql-server package:

  1. Laden Sie die Konfigurationsdatei für das Microsoft SQL Server 2019 Red Hat-Repository herunter:Download the Microsoft SQL Server 2019 Red Hat repository configuration file:

    sudo curl -o /etc/yum.repos.d/mssql-server.repo https://packages.microsoft.com/config/rhel/8/mssql-server-2019.repo
    
  2. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um SQL Server zu installieren:Run the following commands to install SQL Server:

    sudo yum install -y mssql-server
    
  3. Nachdem die Paketinstallation abgeschlossen ist, führen Sie mssql-conf setup aus, und befolgen Sie die Anweisungen, um das Systemadministratorkennwort festzulegen und Ihre Edition auszuwählen.After the package installation finishes, run mssql-conf setup and follow the prompts to set the SA password and choose your edition.

    sudo /opt/mssql/bin/mssql-conf setup
    

    Hinweis

    Stellen Sie sicher, dass Sie ein sicheres Kennwort für das Systemadministratorkonto angeben (minimale Länge von 8 Zeichen, Groß-und Kleinbuchstaben, Ziffern und/oder nicht-alphanumerische Symbole).Make sure to specify a strong password for the SA account (Minimum length 8 characters, including uppercase and lowercase letters, base 10 digits and/or non-alphanumeric symbols).

  4. Nachdem die Konfiguration abgeschlossen ist, überprüfen Sie, ob der Dienst ausgeführt wird:Once the configuration is done, verify that the service is running:

    systemctl status mssql-server
    
  5. Um Remoteverbindungen zuzulassen, öffnen Sie den SQL Server Port in der Firewall unter RHEL.To allow remote connections, open the SQL Server port on the firewall on RHEL. Der Standardport für SQL Server ist TCP 1433.The default SQL Server port is TCP 1433. Wenn Sie FirewallD für Ihre Firewall verwenden, können Sie die folgenden Befehle verwenden:If you are using FirewallD for your firewall, you can use the following commands:

    sudo firewall-cmd --zone=public --add-port=1433/tcp --permanent
    sudo firewall-cmd --reload
    

Jetzt wird SQL Server 2019 auf Ihrem RHEL-Computer ausgeführt und ist einsatzbereit!At this point, SQL Server 2019 is running on your RHEL machine and is ready to use!

Installieren der SQL Server-Befehlszeilentools

Install the SQL Server command-line tools

Um eine Datenbank zu erstellen, müssen Sie eine Verbindung mit einem Tool herstellen, das Transact-SQL-Anweisungen auf dem SQL Server-Computer ausführen kann.To create a database, you need to connect with a tool that can run Transact-SQL statements on the SQL Server. Mit den folgenden Schritten installieren Sie die SQL Server-Befehlszeilentools: sqlcmd und bcp.The following steps install the SQL Server command-line tools: sqlcmd and bcp.

  1. Laden Sie die Konfigurationsdatei für das Microsoft Red Hat-Repository herunter.Download the Microsoft Red Hat repository configuration file.

    sudo curl -o /etc/yum.repos.d/msprod.repo https://packages.microsoft.com/config/rhel/7/prod.repo
    
  2. Wenn Sie eine frühere Version von mssql-tools installiert hatten, entfernen Sie alle älteren unixODBC-Pakete.If you had a previous version of mssql-tools installed, remove any older unixODBC packages.

    sudo yum remove unixODBC-utf16 unixODBC-utf16-devel
    
  3. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um mssql-tools mit dem unixODBC-Entwicklerpaket zu installieren.Run the following commands to install mssql-tools with the unixODBC developer package.

    sudo yum install -y mssql-tools unixODBC-devel
    
  4. Fügen Sie für einfacheres Arbeiten /opt/mssql-tools/bin/ zu Ihrer PATH-Umgebungsvariablen hinzu.For convenience, add /opt/mssql-tools/bin/ to your PATH environment variable. Dadurch können Sie die Tools ausführen, ohne den vollständigen Pfad angeben zu müssen.This enables you to run the tools without specifying the full path. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um PATH sowohl für Anmeldesitzungen als auch für interaktive Sitzungen oder Sitzungen ohne Anmeldung zu ändern:Run the following commands to modify the PATH for both login sessions and interactive/non-login sessions:

    echo 'export PATH="$PATH:/opt/mssql-tools/bin"' >> ~/.bash_profile
    echo 'export PATH="$PATH:/opt/mssql-tools/bin"' >> ~/.bashrc
    source ~/.bashrc
    

Installieren der SQL Server-Befehlszeilentools

Install the SQL Server command-line tools

Um eine Datenbank zu erstellen, müssen Sie eine Verbindung mit einem Tool herstellen, das Transact-SQL-Anweisungen auf dem SQL Server-Computer ausführen kann.To create a database, you need to connect with a tool that can run Transact-SQL statements on the SQL Server. Mit den folgenden Schritten installieren Sie die SQL Server-Befehlszeilentools: sqlcmd und bcp.The following steps install the SQL Server command-line tools: sqlcmd and bcp.

  1. Laden Sie die Konfigurationsdatei für das Microsoft Red Hat-Repository herunter.Download the Microsoft Red Hat repository configuration file.

    sudo curl -o /etc/yum.repos.d/msprod.repo https://packages.microsoft.com/config/rhel/8/prod.repo
    
  2. Wenn Sie eine frühere Version von mssql-tools installiert hatten, entfernen Sie alle älteren unixODBC-Pakete.If you had a previous version of mssql-tools installed, remove any older unixODBC packages.

    sudo yum remove unixODBC-utf16 unixODBC-utf16-devel
    
  3. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um mssql-tools mit dem unixODBC-Entwicklerpaket zu installieren.Run the following commands to install mssql-tools with the unixODBC developer package.

    sudo yum install -y mssql-tools unixODBC-devel
    
  4. Fügen Sie für einfacheres Arbeiten /opt/mssql-tools/bin/ zu Ihrer PATH-Umgebungsvariablen hinzu.For convenience, add /opt/mssql-tools/bin/ to your PATH environment variable. Dadurch können Sie die Tools ausführen, ohne den vollständigen Pfad angeben zu müssen.This enables you to run the tools without specifying the full path. Führen Sie die folgenden Befehle aus, um PATH sowohl für Anmeldesitzungen als auch für interaktive Sitzungen oder Sitzungen ohne Anmeldung zu ändern:Run the following commands to modify the PATH for both login sessions and interactive/non-login sessions:

    echo 'export PATH="$PATH:/opt/mssql-tools/bin"' >> ~/.bash_profile
    echo 'export PATH="$PATH:/opt/mssql-tools/bin"' >> ~/.bashrc
    source ~/.bashrc
    

Lokal verbindenConnect locally

Die folgenden Schritte verwenden sqlcmd, um sich lokal mit Ihrer neuen SQL Server-Instanz zu verbinden.The following steps use sqlcmd to locally connect to your new SQL Server instance.

  1. Führen Sie sqlcmd mit Parametern für Ihren SQL Servernamen (-S), den Benutzernamen (-U) und das Kennwort (-P) aus.Run sqlcmd with parameters for your SQL Server name (-S), the user name (-U), and the password (-P). In diesem Tutorial verbinden Sie sich lokal, damit der Name des Servers localhost ist.In this tutorial, you are connecting locally, so the server name is localhost. Der Benutzername ist SA, und das Kennwort ist jenes, welches Sie während des Setups für das SA-Konto angegeben haben.The user name is SA and the password is the one you provided for the SA account during setup.

    sqlcmd -S localhost -U SA -P '<YourPassword>'
    

    Tipp

    Sie können das Kennwort in der Befehlszeile auslassen, damit Sie aufgefordert werden, dieses einzugeben.You can omit the password on the command line to be prompted to enter it.

    Tipp

    Wenn Sie später eine Remoteverbindung herstellen möchten, geben Sie den Computernamen oder die IP-Adresse für den Parameter -S ein, und stellen Sie sicher, dass der Port 1433 in Ihrer Firewall geöffnet ist.If you later decide to connect remotely, specify the machine name or IP address for the -S parameter, and make sure port 1433 is open on your firewall.

  2. Wenn dies erfolgreich war, sollten zu einer sqlcmd Eingabeaufforderung: 1> gelangen.If successful, you should get to a sqlcmd command prompt: 1>.

  3. Wenn Sie einen Verbindungsfehler erhalten, versuchen Sie zunächst das Problem aus der Fehlermeldung zu ermitteln.If you get a connection failure, first attempt to diagnose the problem from the error message. Überprüfen Sie anschließend die Empfehlungen zur Verbindungsproblembehandlung.Then review the connection troubleshooting recommendations.

Erstellen und Abfragen von DatenCreate and query data

Die folgenden Abschnitte führen Sie durch die Verwendung von sqlcmd, um eine neue Datenbank zu erstellen, Daten hinzuzufügen und eine einfache Abfrage auszuführen.The following sections walk you through using sqlcmd to create a new database, add data, and run a simple query.

Erstellen einer neuen DatenbankCreate a new database

Mit den folgenden Schritten wird eine neue Datenbank mit dem Namen TestDB erstellt.The following steps create a new database named TestDB.

  1. Fügen Sie aus der sqlcmd-Eingabeaufforderung den folgenden Transact-SQL-Befehl zur Erstellung einer Testdatenbank ein:From the sqlcmd command prompt, paste the following Transact-SQL command to create a test database:

    CREATE DATABASE TestDB
    
  2. Schreiben Sie in der nächsten Zeile eine Abfrage, um den Namen all Ihrer Datenbanken auf Ihrem Server zurückzugeben:On the next line, write a query to return the name of all of the databases on your server:

    SELECT Name from sys.Databases
    
  3. Die vorherigen beiden Befehle wurden nicht sofort ausgeführt.The previous two commands were not executed immediately. Sie müssen GO in einer neuen Zeile eingeben, um die zuvor eingegebenen Befehle auszuführen:You must type GO on a new line to execute the previous commands:

    GO
    

Tipp

Um mehr über das Schreiben von Transact-SQL-Anweisungen und -Abfragen zu erfahren, lesen Sie dasTutorial: Schreiben von Transact-SQL-Anweisungen.To learn more about writing Transact-SQL statements and queries, see Tutorial: Writing Transact-SQL Statements.

Einfügen von DatenInsert data

Erstellen Sie als Nächstes eine neue Tabelle, Inventory, und fügen Sie zwei neue Zeilen ein.Next create a new table, Inventory, and insert two new rows.

  1. Wechseln Sie den Kontext aus der sqlcmd-Eingabeaufforderung zur neuen TestDB-Datenbank:From the sqlcmd command prompt, switch context to the new TestDB database:

    USE TestDB
    
  2. Erstellen Sie eine neue Tabelle mit dem Namen Inventory:Create new table named Inventory:

    CREATE TABLE Inventory (id INT, name NVARCHAR(50), quantity INT)
    
  3. Fügen Sie Daten in die neue Tabelle ein:Insert data into the new table:

    INSERT INTO Inventory VALUES (1, 'banana', 150); INSERT INTO Inventory VALUES (2, 'orange', 154);
    
  4. Geben Sie GO ein, um die zuvor eingegebenen Befehle auszuführen:Type GO to execute the previous commands:

    GO
    

Auswählen von DatenSelect data

Führen Sie nun eine Abfrage zum Zurückgeben von Daten aus der Inventory-Tabelle aus.Now, run a query to return data from the Inventory table.

  1. Geben Sie aus der sqlcmd-Eingabeaufforderung eine Abfrage ein, die Reihen aus der Inventory-Tabelle zurückgibt, bei denen die Menge größer als 152 ist:From the sqlcmd command prompt, enter a query that returns rows from the Inventory table where the quantity is greater than 152:

    SELECT * FROM Inventory WHERE quantity > 152;
    
  2. Führen Sie den Befehl aus:Execute the command:

    GO
    

Beenden der sqlcmd-EingabeaufforderungExit the sqlcmd command prompt

Zum Beenden der sqlcmd-Sitzung, geben Sie QUIT ein:To end your sqlcmd session, type QUIT:

QUIT

Bewährte Methoden für LeistungPerformance best practices

Nachdem Sie SQL Server für Linux installiert haben, sehen Sie sich die bewährten Methoden für das Konfigurieren von Linux und SQL Server an, um die Leistung für Produktionsszenarien zu verbessern.After installing SQL Server on Linux, review the best practices for configuring Linux and SQL Server to improve performance for production scenarios. Weitere Informationen finden Sie unter Bewährte Methoden für die Leistung und Konfigurationsrichtlinien für SQL Server für Linux.For more information, see Performance best practices and configuration guidelines for SQL Server on Linux.

Plattformübergreifende DatentoolsCross-platform data tools

Zusätzlich zu sqlcmd können Sie die folgenden plattformübergreifenden Tools verwenden, um SQL Server zu verwalten:In addition to sqlcmd, you can use the following cross-platform tools to manage SQL Server:

Azure Data StudioAzure Data Studio Eine plattformübergreifende Anwendung mit grafischer Benutzeroberfläche zur Datenbankverwaltung.A cross-platform GUI database management utility.
Visual Studio CodeVisual Studio Code Ein plattformübergreifender Code-Editor mit grafischer Benutzeroberfläche, in dem Transact-SQL-Anweisungen mit der mssql-Erweiterung ausgeführt werden.A cross-platform GUI code editor that run Transact-SQL statements with the mssql extension.
PowerShell CorePowerShell Core Ein plattformübergreifendes Automatisierungs- und Konfigurationstool, das auf-Cmdlets basiert.A cross-platform automation and configuration tool based on cmdlets.
mssql-climssql-cli Eine plattformübergreifende Befehlszeilenschnittstelle zum Ausführen von Transact-SQL-Befehlen.A cross-platform command-line interface for running Transact-SQL commands.

Herstellen einer Verbindung über WindowsConnecting from Windows

SQL Server-Tools unter Windows stellen eine Verbindung mit SQL Server-Instanzen unter Linux auf die gleiche Weise her, wie sie sich mit einer beliebigen Remoteinstanz von SQL Server verbinden würden.SQL Server tools on Windows connect to SQL Server instances on Linux in the same way they would connect to any remote SQL Server instance.

Wenn Sie einen Windows-Computer haben, der mit Ihrem Linux-Computer eine Verbindung herstellen kann, versuchen Sie die gleichen Schritte in diesem Thema aus einer Windows-Befehlszeile, die sqlcmd ausführt.If you have a Windows machine that can connect to your Linux machine, try the same steps in this topic from a Windows command-prompt running sqlcmd. Stellen Sie sicher, dass Sie den Linux-Zielcomputernamen oder die IP-Adresse und nicht localhost verwenden, und stellen Sie sicher, dass der TCP-Port 1433 geöffnet ist.Just verify that you use the target Linux machine name or IP address rather than localhost, and make sure that TCP port 1433 is open. Unter Empfehlungen zur Verbindungsproblembehandlung finden Sie weitere Informationen, wenn beim Herstellen einer Verbindung von Windows Probleme auftreten.If you have any problems connecting from Windows, see connection troubleshooting recommendations.

Andere Tools, die unter Windows ausgeführt werden, die sich aber mit SQL Server unter Linux verbinden, finden Sie unter:For other tools that run on Windows but connect to SQL Server on Linux, see:

Weitere BereitstellungsszenarienOther deployment scenarios

Weitere Installationsszenarios finden Sie in den folgenden Ressourcen:For other installation scenarios, see the following resources:

UpgradeUpgrade Erfahren Sie, wie Sie eine vorhandene Installation von SQL unter Linux aktualisieren können.Learn how to upgrade an existing installation of SQL Server on Linux
DeinstallierenUninstall Deinstallieren von SQL Server unter LinuxUninstall SQL Server on Linux
Unbeaufsichtigtes InstallierenUnattended install Erfahren Sie, wie Sie die Installation ohne Aufforderungen skripten können.Learn how to script the installation without prompts
OfflineinstallationOffline install Erfahren Sie, wie Sie die Pakete für die Offlineinstallation manuell herunterladen können.Learn how to manually download the packages for offline installation

Tipp

Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie unter Häufig gestellte Fragen zu SQL Server für Linux.For answers to frequently asked questions, see the SQL Server on Linux FAQ.

Nächste SchritteNext steps