Query: olapR-Query-Erstellung

Query erstellt ein Query-Objekt. Set-Funktionen werden verwendet, um die Query-Achsen und den Cubenamen zu erstellen und zu ändern.

Verwendung

  Query(validate = FALSE)

  cube(qry)
  cube(qry) <- cubeName

  columns(qry)
  columns(qry) <- axis

  rows(qry)
  rows(qry) <- axis

  pages(qry)
  pages(qry) <- axis

  chapters(qry)
  chapters(qry) <- axis

  axis(qry, n)
  axis(qry, n) <- axis

  slicers(qry)
  slicers(qry) <- axis

  compose(qry)

  is.Query(qry)

Argumente

validate

Ein logischer Wert (TRUE, FALSE, NA), der angibt, ob die „Query“ (Abfrage) während der Ausführung überprüft werden soll

qry

Von Query zurückgegebenes Objekt der Klasse „Query“

cubeName

Eine Zeichenfolge, die den Namen des abzufragenden Cubes angibt

axis

Ein Vektor von Zeichenfolgen, die eine Achse angeben. Ein Beispiel sehen Sie unten.

n

Eine ganze Zahl, die die festzulegende Achsennummer darstellt. axis(qry, 1) == columns(qry), axis(qry, 2) == pages(qry) usw.

Details

Query ist der Konstruktor für das Query-Objekt. Set-Funktionen werden verwendet, um anzugeben, was die Abfrage zurückgeben soll. Abfragen werden an die Funktionen Execute2D und ExecuteMD übergeben. compose nimmt das Query-Objekt entgegen und generiert eine MDX-Zeichenfolge, die der Zeichenfolge entspricht, die die Execute-Funktionen generieren und verwenden würden.

Wert

Query gibt ein Objekt des Typs „Query“ zurück. cube gibt eine Zeichenfolge zurück. columns gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. rows gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. pages gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. sections gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. axis gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. slicers gibt einen Vektor von Zeichenfolgen zurück. compose gibt eine Zeichenfolge zurück. is.Query gibt einen booleschen Wert zurück.

Notizen

  • Ein Query-Objekt ist nicht so leistungsfähig wie reines MDX. Wenn die Abfrage-API nicht ausreicht, versuchen Sie, eine MDX-Abfragezeichenfolge mit einer der Execute-Funktionen zu verwenden.

References

Verweise finden Sie unter execute2D oder executeMD.

Weitere Informationen

execute2D, executeMD, OlapConnection, explore

Beispiele


 qry <- Query(validate = TRUE)

 cube(qry) <- "[Analysis Services Tutorial]"

 columns(qry) <- c("[Measures].[Internet Sales Count]", "[Measures].[Internet Sales-Sales Amount]")
 rows(qry) <- c("[Product].[Product Line].[Product Line].MEMBERS") 
 axis(qry, 3) <- c("[Date].[Calendar Quarter].MEMBERS")

 slicers(qry) <- c("[Sales Territory].[Sales Territories].[Sales Territory Region].[Northwest]")

 print(cube(qry)) #[Analysis Services Tutorial]
 print(axis(qry, 2)) #c("[Product].[Product Line].[Product Line].MEMBERS") 

 print(compose(qry))  #SELECT {[Measures].[Internet Sales Count], [Measures].[Internet Sales-Sales Amount]} ON AXIS(0), {[Product].[Product Line].[Product Line].MEMBERS} ON AXIS(1), {[Date].[Calendar Quarter].MEMBERS} ON AXIS(2) FROM [Analysis Services Tutorial] WHERE {[Sales Territory].[Sales Territories].[Sales Territory Region].[Northwest]}