Sicherungsverlauf und Headerinformationen (SQL Server)Backup History and Header Information (SQL Server)

Dieses Thema gilt für: JaSQL ServerkeineAzure SQL-DatenbankkeineAzure SQL Data Warehouse keine Parallel DatawarehouseTHIS TOPIC APPLIES TO: yesSQL ServernoAzure SQL DatabasenoAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse

Ein vollständiger Verlauf aller SQL ServerSQL Server -Sicherungs- und -Wiederherstellungsvorgänge auf einer Serverinstanz wird in der msdb -Datenbank gespeichert.A complete history of all SQL ServerSQL Server backup and restore operations on a server instance is stored in the msdb database. Dieses Thema stellt die Sicherungs- und Wiederherstellungsverlaufstabellen vor sowie die Transact-SQLTransact-SQL -Anweisungen, die zum Zugreifen auf den Sicherungsverlauf verwendet werden.This topic introduces the backup and restore history tables and also the Transact-SQLTransact-SQL statements that are used to access backup history. In diesem Thema wird auch erläutert, wann die Auflistung von Datenbank- und Transaktionsprotokolldateien sinnvoll ist und wann Medienheaderinformationen bzw. Sicherungsheaderinformationen verwendet werden sollten.The topic also discusses when listing database and transaction log files is useful and when to use media-header information compared to when to use backup-header information.

Wichtig

Sichern Sie msdb häufig, um das Risiko des Verlusts der aktuellen Änderungen am Sicherungs- und Wiederherstellungsverlauf zu minimieren.To manage the risk of losing recent changes to your backup and restore history, back up msdb frequently. Informationen darüber, welche der Systemdatenbanken Sie sichern müssen, finden Sie unter Sichern und Wiederherstellen von Systemdatenbanken & #40;SQL Server).For information about which of the system databases you must back up, see Back Up and Restore of System Databases (SQL Server).

In diesem Thema:In This Topic:

Tabellen mit Sicherungs- und WiederherstellungsverlaufBackup and Restore History Tables

In diesem Abschnitt werden die Verlaufstabellen der msdb -Datenbank vorgestellt, in denen die Metadaten für die Sicherung und Wiederherstellung gespeichert werden.This section introduces the history tables that store backup and restore metadata in the msdb system database.

VerlaufstabelleHistory table DescriptionDescription
backupfilebackupfile Enthält eine Zeile für jede Daten- oder Protokolldatei, die gesichert wird.Contains one row for each data or log file that is backed up.
backupfilegroupbackupfilegroup Enthält eine Reihe für jede Dateigruppe in einem Sicherungssatz.Contains a row for each filegroup in a backup set.
backupmediafamilybackupmediafamily Enthält eine Zeile für jede Medienfamilie.Contains one row for each media family. Wenn sich eine Medienfamilie in einem gespiegelten Mediensatz befindet, verfügt die Familie über eine separate Zeile für jede Spiegelung im Mediensatz.If a media family resides in a mirrored media set, the family has a separate row for each mirror in the media set.
backupmediasetbackupmediaset Enthält eine Zeile für jeden Sicherungsmediensatz.Contains one row for each backup media set.
backupsetbackupset Enthält eine Zeile für jeden Sicherungssatz.Contains a row for each backup set.
restorefilerestorefile Enthält eine Zeile für jede wiederhergestellte Datei.Contains one row for each restored file. Dies gilt auch für Dateien, die indirekt nach Dateigruppennamen wiederhergestellt werden.This includes files restored indirectly by filegroup name.
restorefilegrouprestorefilegroup Enthält eine Zeile für jede wiederhergestellte Dateigruppe.Contains one row for each restored filegroup.
restorehistoryrestorehistory Enthält eine Zeile für jeden Wiederherstellungsvorgang.Contains one row for each restore operation.

Hinweis

Wenn eine Wiederherstellung ausgeführt wird, werden Änderungen an den Sicherungsverlaufstabellen und an den Wiederherstellungsverlaufstabellen vorgenommen.When a restore is performed, backup history tables and restore history tables are modified.

Transact-SQL-Anweisungen für den Zugriff auf den SicherungsverlaufTransact-SQL Statements for Accessing Backup History

Die Anweisungen zu Wiederherstellungsinformationen korrespondieren mit Informationen, die in bestimmten Sicherungsverlaufstabellen gespeichert sind.The restore information statements correspond with information stored in certain backup history tables.

Wichtig

Die Transact-SQL-Anweisungen RESTORE FILELISTONLY, RESTORE HEADERONLY, RESTORE LABELONLY und RESTORE VERIFYONLY erfordern die CREATE DATABASE-Berechtigung.The RESTORE FILELISTONLY, RESTORE HEADERONLY, RESTORE LABELONLY, and RESTORE VERIFYONLY Transact-SQL statements require CREATE DATABASE permission. Dadurch werden Ihre Sicherungsdateien und Sicherungsinformationen umfassender geschützt als in vorherigen Versionen.This requirement secures your backup files and protects your backup information more fully than in previous versions. Informationen über diese Berechtigung finden Sie unter GRANT (Datenbankberechtigungen) (Transact-SQL).For information about this permission, see GRANT Database Permissions (Transact-SQL).

InformationsanweisungInformation statement Tabelle mit SicherungsverläufenBackup history table DescriptionDescription
RESTORE FILELISTONLYRESTORE FILELISTONLY backupfilebackupfile Gibt ein Resultset mit einer Liste mit Datenbank- und Protokolldateien zurück, die im angegebenen Sicherungssatz enthalten sind.Returns a result set that has a list of the database and log files that are contained in the specified backup set.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Auflisten der Datenbank- und Transaktionsprotokolldateien" weiter unten in diesem Thema.For more information, see "Listing Database and Transaction Log Files," later in this topic.
RESTORE HEADERONLYRESTORE HEADERONLY backupsetbackupset Ruft alle Sicherungsheaderinformationen für alle Sicherungssätze auf einem bestimmten Sicherungsmedium ab.Retrieves all the backup header information for all backup sets on a particular backup device. Das Ergebnis der Ausführung von RESTORE HEADERONLY ist ein Resultset.The result from executing RESTORE HEADERONLY is a result set.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Anzeigen der Sicherungsheaderinformationen" weiter unten in diesem Thema.For more information, see "Viewing the Backup-Header Information," later in this topic.
RESTORE LABELONLYRESTORE LABELONLY backupmediasetbackupmediaset Gibt ein Resultset mit Informationen zu den Sicherungsmedien für ein angegebenes Sicherungsmedium zurück.Returns a result set that contains information about the backup media on a specified backup device.

Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt "Anzeigen der Medienheaderinformationen" weiter unten in diesem Thema.For more information, see "Viewing the Media-Header Information," later in this topic.

Datenbank- und TransaktionsprotokolldateienDatabase and Transaction Log Files

Zu den Informationen, die in den Datenbank- und Transaktionsprotokolldateien in einer Sicherung aufgelistet werden, zählen der logische Name, der physische Name, der Dateityp (Datenbank oder Protokoll), die Mitgliedschaft in Dateigruppen, die Dateigröße (in Bytes), die maximal zulässige Dateigröße und die vordefinierte Größe der Dateivergrößerung (in Bytes).Information that is displayed when the database and transaction log files are listed in a backup includes the logical name, physical name, file type (database or log), filegroup membership, file size (in bytes), the maximum allowed file size, and the predefined file growth size (in bytes). Sie können diese nützlichen Informationen in folgenden Fällen verwenden, um die Namen der Dateien in einer Datenbanksicherung vor dem Wiederherstellen der Datenbanksicherung zu bestimmen:This information is useful, in the following situations, to determine the names of the files in a database backup before you restore the database backup:

  • Sie haben einen Datenträger mit einer oder mehreren Dateien für eine Datenbank verloren.You have lost a disk drive that contains one or more of the files for a database.

    Sie können die Dateien in der Datenbanksicherung auflisten, um zu bestimmen, welche Dateien betroffen sind, und anschließend bei der Wiederherstellung der gesamten Datenbank diese Dateien auf einem anderen Laufwerk wiederherstellen. Oder Sie stellen nur jene Dateien wieder her und wenden alle Transaktionsprotokollsicherungen an, die seit dem Sichern der Datenbank erstellt wurden.You can list the files in the database backup to determine which files were affected, and then restore those files onto a different drive when you restore the whole database; or restore just those files and apply any transaction log backups created since the database was backed up.

  • Sie stellen eine Datenbank von einem Server auf einem anderen Server wieder her, aber die Zuordnung für Verzeichnisstrukturen und Laufwerke ist auf dem Server nicht vorhanden.You are restoring a database from one server onto another server, but the directory structure and drive mapping does not exist on the server.

    Durch das Auflisten der gesicherten Dateien können Sie bestimmen, welche Dateien betroffen sind.Listing the files in the backup let you determine which files are affected. Die Sicherung enthält beispielsweise eine Datei, die auf Laufwerk E wiederhergestellt werden soll, doch der Zielserver weist kein Laufwerk E auf. Die Datei muss dann an einen anderen Speicherort (beispielsweise Laufwerk Z) verschoben werden, wenn sie wiederhergestellt wird.For example, the backup contains a file that it has to restore to drive E, but the destination server does not have a drive E. The file must be relocated to another location, such as drive Z, when the file is restored.

MedienheaderinformationenMedia-Header Information

Der Medienheader zeigt Informationen zum Medium selbst an, jedoch nicht zu den Sicherungen auf dem Medium.Viewing the media header displays information about the media itself, instead of about the backups on the media. Zu den angezeigten Medienheaderinformationen zählen Medienname, Beschreibung, Name der Software, mit der der Medienheader erstellt wurde, und das Erstellungsdatum des Medienheaders.Media header information that is displayed includes the media name, description, name of the software that created the media header, and the date the media header was written.

Hinweis

Das Anzeigen des Medienheaders dauert nur kurze Zeit.Viewing the media header is quick.

Weitere Informationen finden Sie unter Vergleich von Medienheader- und Sicherungsheaderinformationenweiter unten in diesem Thema.For more information, see Comparison of Media-Header and Backup-Header Information, later in this topic.

SicherungsheaderinformationenBackup-Header Information

Mit dem Sicherungsheader werden Informationen zu allen SQL ServerSQL Server -Sicherungssätzen und zu allen Nicht- SQL ServerSQL Server -Sicherungssätzen auf dem Medium angezeigt.Viewing the backup header displays information about all SQL ServerSQL Server and non- SQL ServerSQL Server backup sets on the media. Zu den angezeigten Informationen zählen die Typen der verwendeten Sicherungsmedien, die Sicherungstypen (beispielsweise Datenbank, Transaktion, Datei oder differenzielle Datenbank) sowie Informationen zum Anfangs- und Enddatum als auch zur Anfangs- und Beendigungszeit der Sicherung.Information that is displayed includes the types of backup devices that are used, the types of backup (for example, database, transaction, file, or differential database), and backup start and stop date/time information. Diese Informationen sind dann nützlich, wenn Sie bestimmen müssen, welcher Sicherungssatz auf dem Band wiederhergestellt werden soll oder welche Sicherungen auf dem Medium enthalten sind.This information is useful when you have to determine which backup set on the tape to restore, or the backups that are contained on the media.

Hinweis

Das Anzeigen der Sicherungsheaderinformationen kann bei Bändern mit großen Kapazitäten einige Zeit in Anspruch nehmen, da das gesamte Medium gescannt werden muss, damit Informationen zu einzelnen Sicherungen auf dem Medium angezeigt werden können.Viewing backup header information can take a long time for high-capacity tapes, because the whole media must be scanned to display information about each backup on the media.

Weitere Informationen finden Sie unter Vergleich von Medienheader- und Sicherungsheaderinformationenweiter unten in diesem Thema.For more information, see Comparison of Media-Header and Backup-Header Information, later in this topic.

Wiederherzustellender SicherungssatzWhich Backup Set to Restore

Anhand der Informationen im Sicherungsheader können Sie den wiederherzustellenden Sicherungssatz identifizieren.You can use information in the backup header to identify which backup set to restore. Die Datenbank-Engine nummeriert jeden Sicherungssatz auf den Sicherungsmedien.The Database Engine numbers each backup set on the backup media. Dadurch können Sie den wiederherzustellenden Sicherungssatz mithilfe seiner Position auf dem Medium identifizieren.This lets you identify the backup set you want to restore by using its position on the media. Beispielsweise enthalten die folgenden Medien drei Sicherungssätze.For example, the following media contains three backup sets.

Sichern von Medien mit SQL Server-SicherungssätzenBackup media containing SQL Server backup sets

Um einen bestimmten Sicherungssatz wiederherzustellen, müssen Sie die Positionsnummer des wiederherzustellenden Sicherungssatzes angeben.To restore a specific backup set, specify the position number of the backup set you want to restore. Geben Sie beispielsweise 2 als wiederherzustellenden Sicherungssatz an, um den zweiten Sicherungssatz wiederherzustellen.For example, to restore the second backup set, specify 2 as the backup set to restore.

Vergleich von Medienheader- und SicherungsheaderinformationenComparison of Media-Header and Backup-Header Information

Die folgende Abbildung stellt ein Beispiel für die Unterschiede beim Anzeigen von Sicherungsheader- und Medienheaderinformationen dar.The following illustration provides an example of the differences between viewing backup-header and media-header information. Für das Abrufen des Medienheaders ist lediglich das Auslesen von Informationen vom Anfang des Bands erforderlich.Obtaining the media header requires retrieving information from only the start of the tape. Dagegen ist für das Abrufen des Sicherungsheaders das Scannen des gesamten Bands erforderlich, damit der Header jedes Sicherungssatzes ausgelesen werden kann.Obtaining the backup header requires scanning the whole tape to look at the header of every backup set.

Satz von Medien mit drei SQL Server-SicherungssätzenMedia set containing three SQL Server backup sets

Hinweis

Beim Verwenden von Mediensätzen mit mehreren Medienfamilien werden die Medienheader- und Sicherungssätze in alle Medienfamilien geschrieben.When you use media sets that have multiple media families, the media header and backup set are written to all media families. Darum ist es nur notwendig, eine einzelne Medienfamilie für diese Berichterstellungsvorgänge zur Verfügung zu stellen.Therefore, you only have to provide a single media family for these reporting operations.

Informationen zum Anzeigen des Medienheaders finden Sie im Abschnitt "Anzeigen der Medienheaderinformationen" weiter oben in diesem Thema.For information about how to view the media-header, see "Viewing the Media-Header Information," earlier in this topic.

Informationen zum Anzeigen der Sicherungsheaderinformationen für alle Sicherungssätze auf einem Sicherungsmedium finden Sie unter "Anzeigen der Sicherungsheaderinformationen" weiter oben in diesem Thema.For information about how to view the backup header information for all backup sets on a backup device, see "Viewing the Backup-Header Information," earlier in this topic.

SicherungsüberprüfungBackup Verification

Das Überprüfen von Sicherungen ist zwar nicht erforderlich, aber nützlich.Although not required, verifying a backup is a useful practice. Beim Überprüfen einer Sicherung wird überprüft, ob die Sicherung physisch intakt ist, um sicherzustellen, dass alle Dateien der Sicherung lesbar sind und wiederhergestellt werden können, und ob Sie die Sicherung bei Bedarf wiederherstellen könnten.Verifying a backup checks that the backup is intact physically, to ensure that all the files in the backup are readable and can be restored, and that you can restore your backup in the event you need to use it. Es ist wichtig, zu wissen, dass beim Überprüfen einer Sicherung nicht die Struktur der Daten in der Sicherung überprüft wird.It is important to understand that verifying a backup does not verify the structure of the data on the backup. Wenn die Sicherung jedoch mit WITH CHECKSUMS erstellt wurde, kann das Überprüfen der Sicherung mit WITH CHECKSUMS gute Hinweise auf die Zuverlässigkeit der Daten in der Sicherung geben.However, if the backup was created using WITH CHECKSUMS, verifying the backup using WITH CHECKSUMS can provide a good indication of the reliability of the data on the backup.

Verwandte AufgabenRelated Tasks

So löschen Sie alte Zeilen aus Sicherungs- und WiederherstellungsverlaufstabellenTo delete old rows from backup and restore history tables

Weitere Informationen finden Sie unterSee Also

BACKUP (Transact-SQL) BACKUP (Transact-SQL)
Mediensätze, Medienfamilien und Sicherungssätze (SQL Server) Media Sets, Media Families, and Backup Sets (SQL Server)
Sicherungsmedien (SQL Server) Backup Devices (SQL Server)
Gespiegelte Sicherungsmediensätze (SQL Server) Mirrored Backup Media Sets (SQL Server)
Mögliche Medienfehler während der Sicherung und Wiederherstellung (SQL Server)Possible Media Errors During Backup and Restore (SQL Server)