SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure

DIESES THEMA GILT FÜR:jaSQL Server (ab 2016)neinAzure SQL-DatenbankneinAzure SQL Data Warehouse neinParallel Data WarehouseTHIS TOPIC APPLIES TO: yesSQL Server (starting with 2016)noAzure SQL DatabasenoAzure SQL Data Warehouse noParallel Data Warehouse

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure verwaltet und automatisiert SQL Server-Sicherungen in Microsoft Azure Blob Storage. manages and automates SQL Server backups to Microsoft Azure Blob storage. Sie können es SQL Server ermöglichen, den Sicherungszeitplan basierend auf der Transaktionsarbeitsauslastung Ihrer Datenbank zu bestimmen.You can choose to allow SQL Server to determine the backup schedule based on the transaction workload of your database. Alternativ können Sie die erweiterten Optionen zum Bestimmen eines Zeitplans verwenden.Or you can use advanced options to define a schedule. Die Aufbewahrungseinstellungen bestimmen, wie lange die Sicherungen in Azure Blob Storage gespeichert werden.The retention settings determine how long the backups are stored in Azure Blob storage. SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure unterstützt die Wiederherstellung zu einem bestimmten Zeitpunkt für den angegebenen Beibehaltungszeitraum. supports point in time restore for the retention time period specified.

Ab SQL Server 2016SQL Server 2016wurden die Verfahren und das zugrunde liegende Verhalten von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure geändert.Beginning with SQL Server 2016SQL Server 2016, the procedures and underlying behavior of SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure has changed. Weitere Informationen finden Sie unter Migrate SQL Server 2014 Managed Backup Settings to SQL Server 2016.For more information, see Migrate SQL Server 2014 Managed Backup Settings to SQL Server 2016.

Tipp

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure wird für SQL Server-Instanzen empfohlen, die auf virtuellen Microsoft Azure-Computern ausgeführt werden. SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure is recommended for SQL Server instances running on Microsoft Azure virtual machines.

VorteileBenefits

Für die Automatisierung von Sicherungen für mehrere Datenbanken sind derzeit die Entwicklung einer Sicherungsstrategie, das Schreiben von eigenem Code und eine Planung der Sicherungen erforderlich.Currently automating backups for multiple databases requires developing a backup strategy, writing custom code, and scheduling backups. Mithilfe von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azurekönnen Sie einen Sicherungsplan erstellen, indem Sie nur den Aufbewahrungszeitraum und den Speicherort festlegen.Using SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure, you can create a backup plan by specifying only the retention period and storage location. Obwohl erweiterte Optionen verfügbar sind, werden diese nicht benötigt.Although advanced settings are available, they are not required. SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure plant, wartet und führt die Sicherungen aus. schedules, performs, and maintains the backups.

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure kann auf Datenbank- oder SQL Server-Instanzebene konfiguriert werden. can be configured at the database level or at the SQL Server instance level. Wenn Sie auf Instanzebene konfigurieren, werden alle neuen Datenbanken ebenfalls automatisch gesichert.When configuring at the instance level, any new databases are also backed up automatically. Einstellungen auf Datenbankebene können verwendet werden, um im Einzelfall Standardwerte der Instanzebene zu überschreiben.Settings at the database level can be used to override instance level defaults on an individual case.

Sie können die Sicherungen auch verschlüsseln, um die Sicherheitsvorkehrungen zu erhöhen. Außerdem können Sie einen benutzerdefinierten Zeitplan einrichten, um zu steuern, wann die Sicherungen erstellt werden.You can also encrypt the backups for additional security, and you can set up a custom schedule to control when the backups are taken. Weitere Informationen zum Verwenden des Microsoft Azure-Blobspeicherdiensts für SQL ServerSQL Server -Sicherungen finden Sie unter SQL Server-Sicherung und -Wiederherstellung mit dem Microsoft Azure-Blobspeicherdienst.For more details on the benefits of using Microsoft Azure Blob storage for SQL ServerSQL Server backups, see SQL Server Backup and Restore with Microsoft Azure Blob Storage Service

Voraussetzungen Prerequisites

Microsoft Azure Storage wird von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure zum Speichern der Sicherungsdateien verwendet.Microsoft Azure Storage is used by SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure to store the backup files. Die folgenden Voraussetzungen gelten:The following prerequisites are required:

VoraussetzungPrerequisite BeschreibungDescription
Microsoft Azure-KontoMicrosoft Azure Account Für erste Schritte mit Azure können Sie die kostenlose Testversion verwenden, bevor Sie sich mit den Kaufoptionenbeschäftigen.You can get started with Azure with a free trial before exploring purchase options.
Azure-SpeicherkontoAzure Storage Account Die Sicherungen werden in einem Azure Blob Storage zugeordneten Azure-Speicherkonto gespeichert.The backups are stored in Azure blob storage associated with an Azure storage account. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erstellen eines Speicherkontos finden Sie unter Informationen zu Azure-Speicherkonten.For step-by-step instructions to create a storage account, see About Azure Storage Accounts.
BlobcontainerBlob Container Blobs sind in Containern organisiert.Blobs are organized in containers. Sie geben den Zielcontainer für die Sicherungsdateien an.You specify the target container for the backup files. Sie können im Azure-Verwaltungsportal oder mithilfe des Azure PowerShell-Befehls New-AzureStorageContainer einen Container erstellen.You can create a container in the Azure Management Portal, or you use the New-AzureStorageContainerAzure PowerShell command.
Shared Access Signature (SAS)Shared Access Signature (SAS) Der Zugriff auf den Zielcontainer wird durch eine Shared Access Signature (SAS) gesteuert.Access to the target container is controlled by a Shared Access Signature (SAS). Einen Überblick über die SAS finden Sie unter Shared Access Signatures, Teil 1: Grundlagen zum SAS-Modell.For an overview of SAS, see Shared Access Signatures, Part 1: Understanding the SAS Model. Sie können ein SAS-Token im Code oder mithilfe des PowerShell-Befehls New-AzureStorageContainerSASToken erstellen.You can create a SAS token in code or with the New-AzureStorageContainerSASToken PowerShell command. Ein PowerShell-Skript, das diesen Prozess vereinfacht, finden Sie unter Simplifying creation of SQL Credentials with Shared Access Signature ( SAS ) tokens on Azure Storage with Powershell(Vereinfachen der Erstellung von SQL-Anmeldeinformationen mit Shared Access Signature-Token in Azure Storage mit PowerShell).For a PowerShell script that simplifies this process, see Simplifying creation of SQL Credentials with Shared Access Signature ( SAS ) tokens on Azure Storage with Powershell. Das SAS-Token kann in SQL-Anmeldeinformationen für die Verwendung mit SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azuregespeichert werden.The SAS token can be stored in a SQL Credential for use with SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.
SQL Server-AgentSQL Server Agent Der SQL Server-Agent muss ausgeführt werden, damit SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure funktioniert.SQL Server Agent must be running for SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure to work. Ziehen Sie in Betracht, die Startoption auf „automatisch“ festzulegen.Consider setting the startup option to automatic.

ComponentsComponents

Transact-SQL ist die Hauptschnittstelle für die Interaktion mit SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.Transact-SQL is the main interface to interact with SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure. Gespeicherte Systemprozeduren werden für die Aktivierung, Konfiguration und Überwachung von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azureverwendet.System stored procedures are used for enabling, configuring, and monitoring SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure. Systemfunktionen werden zum Abrufen vorhandener Konfigurationseinstellungen, Parameterwerte und Sicherungsdateiinformationen verwendet.System functions are used to retrieve existing configuration settings, parameter values, and backup file information. Erweiterte Ereignisse dienen der Überwachung von Fehlern und Warnungen.Extended events are used to surface errors and warnings. Warnmechanismen werden über SQL Agent-Aufträge und die richtlinienbasierte Verwaltung in SQL Server aktiviert.Alert mechanisms are enabled through SQL Agent jobs and SQL Server Policy Based Management. Es folgt eine Liste der Objekte und eine Beschreibung ihrer Funktionen im Hinblick auf SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.The following is a list of the objects and a description of its functionality in relation to SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.

PowerShell-Cmdlets sind ebenfalls verfügbar zur Konfiguration von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.PowerShell cmdlets are also available to configure SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure. SQL Server Management Studio unterstützt das Wiederherstellen von Sicherungen, die mit SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure erstellt wurden, über die Aufgabe Datenbank wiederherstellen .SQL Server Management Studio supports restoring backups created by SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure by using the Restore Database task

SystemobjektSystem Object BeschreibungDescription
MSDBMSDB Speichert die Metadaten und den Sicherungsverlauf für alle von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azureerstellten Sicherungen.Stores the metadata, backup history for all the backups created by SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.
managed_backup.sp_backup_config_basic (Transact-SQL)managed_backup.sp_backup_config_basic (Transact-SQL) Aktiviert SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.Enables SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.
managed_backup.sp_backup_config_advanced (Transact-SQL)managed_backup.sp_backup_config_advanced (Transact-SQL) Konfiguriert die erweiterten Einstellungen für SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure, wie z.B. die Verschlüsselung.Configures advanced settings for SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure, such as encryption.
managed_backup.sp_backup_config_schedule (Transact-SQL)managed_backup.sp_backup_config_schedule (Transact-SQL) Erstellt einen benutzerdefinierten Zeitplan für SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.Creates a custom schedule for SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.
managed_backup.sp_ backup_master_switch (Transact-SQL)managed_backup.sp_ backup_master_switch (Transact-SQL) Hält SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azurean und setzt es fort.Pauses and resumes SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.
managed_backup.sp_set_parameter (Transact-SQL)managed_backup.sp_set_parameter (Transact-SQL) Aktiviert und konfiguriert die Überwachung für SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.Enables and configures monitoring for SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure. Beispiele: Aktivierung erweiterter Ereignisse, E-Mail-Einstellungen für BenachrichtigungenExamples: enabling extended events, mail settings for notifications.
managed_backup.sp_backup_on_demand (Transact-SQL)managed_backup.sp_backup_on_demand (Transact-SQL) Führt eine Ad-hoc-Sicherung für eine Datenbank durch, die für die Verwendung von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure ohne Unterbrechung der Protokollkette aktiviert ist.Performs an ad-hoc backup for a database that is enabled to use SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure without breaking the log chain.
managed_backup.fn_backup_db_config (Transact-SQL)managed_backup.fn_backup_db_config (Transact-SQL) Gibt den aktuellen SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure -Status und die Konfigurationswerte für eine Datenbank bzw. für alle Datenbanken der Instanz zurück.Returns the current SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure status and configuration values for a database, or for all the databases on the instance.
managed_backup.fn_is_master_switch_on (Transact-SQL)managed_backup.fn_is_master_switch_on (Transact-SQL) Gibt den Status des Hauptschalters zurück.Returns the status of the master switch.
managed_backup.sp_get_backup_diagnostics (Transact-SQL)managed_backup.sp_get_backup_diagnostics (Transact-SQL) Gibt die Ereignisse zurück, die von erweiterten Ereignissen protokolliert wurden.Returns the events logged by Extended Events.
managed_backup.fn_get_parameter (Transact-SQL)managed_backup.fn_get_parameter (Transact-SQL) Gibt die aktuellen Werte für die Sicherungssystemeinstellungen zurück, z.B. für die Überwachungs- oder E-Mail-Einstellungen für Warnungen.Returns the current values for backup system settings such as monitoring and mail settings for alerts.
managed_backup.fn_available_backups (Transact-SQL)managed_backup.fn_available_backups (Transact-SQL) Ruft verfügbare Sicherungen für eine angegebene Datenbank bzw. für alle Datenbanken einer Instanz ab.Retrieves available backups for a specified database or for all the databases in an instance.
managed_backup.fn_get_current_xevent_settings (Transact-SQL)managed_backup.fn_get_current_xevent_settings (Transact-SQL) Gibt die aktuellen Einstellungen für erweiterte Ereignisse zurück.Returns the current extended event settings.
managed_backup.fn_get_health_status (Transact-SQL)managed_backup.fn_get_health_status (Transact-SQL) Gibt die aggregierte Anzahl von Fehlern zurück, die von den erweiterten Ereignissen für einen bestimmten Zeitraum protokolliert wurden.Returns the aggregated counts of errors logged by Extended Events for a specified period.

SicherungsstrategieBackup Strategy

SicherungszeitplanungBackup Scheduling

Sie können mithilfe der gespeicherten Systemprozedur managed_backup.sp_backup_config_schedule (Transact-SQL).You can specify a custom backup schedule using the system stored procedure managed_backup.sp_backup_config_schedule (Transact-SQL). Falls Sie keinen benutzerdefinierten Zeitplan angeben, werden der Typ der geplanten Sicherungen und die Sicherungshäufigkeit basierend auf der Arbeitsauslastung der Datenbank bestimmt.If you do not specify a custom schedule, the type of backups scheduled and the backup frequency is determined based on the workload of the database. Anhand der Beibehaltungsdauereinstellungen wird ermittelt, wie lange eine Sicherungsdatei im Speicher gehalten werden soll. Außerdem wird die Wiederherstellbarkeit der Datenbank zu einem bestimmten Zeitpunkt innerhalb der Beibehaltungsdauer geprüft.The retention period settings are used to determine the length of time a backup file should be retained in the storage and the ability to recover the database to a point-in-time within the retention period.

Benennungskonventionen für SicherungsdateienBackup File Naming Conventions

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure verwendet den Container, den Sie angeben, damit Sie die Kontrolle über den Containernamen haben. uses the container that you specify, so you have control over the name of the container. Für Sicherungsdateien werden Nicht-Verfügbarkeitsdatenbanken mithilfe der folgenden Konvention benannt: Der Name wird mit den ersten 40 Zeichen des Datenbanknamens, der Datenbank-GUID ohne „-“ und dem Zeitstempel erstellt.For the backup files, non availability databases are named using the following convention: The name is created using the first 40 characters of the database name, the database GUID without the ‘-‘, and the timestamp. Der Unterstrich wird zwischen Segmenten als Trennzeichen eingefügt.The underscore character is inserted between segments as separators. Als Dateierweiterung wird .bak bei einer vollständigen Sicherung und .log für Protokollsicherungen verwendet.The .bak file extension is used for full backup and .log for log backups. Bei Datenbanken in Verfügbarkeitsgruppen gilt neben der oben beschriebenen Dateinamenskonvention, dass nach den 40 Zeichen des Datenbanknamens die GUID der Verfügbarkeitsgruppen-Datenbank angehängt wird.For Avaialbility Group databases, in addition to the file naming convention described above, the Availability Group database GUID is added after the 40 characters of the database name. Der Wert für die GUID der Verfügbarkeitsgruppen-Datenbank entspricht dem group_database_id-Wert in sys.databases.The Availability Group database GUID value is the value for group_database_id in sys.databases.

Vollständige DatenbanksicherungFull Database Backup

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure -Agent plant eine vollständige Datenbanksicherung, wenn eine der folgenden Bedingungen wahr ist: agent schedules a full database backup if any of the following is true.

  • Eine Datenbank wird zum ersten Mal für SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure aktiviert, oder SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure wird mit den Standardeinstellungen auf Instanzebene aktiviert.A database is SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure enabled for the first time, or when SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure is enabled with default settings at the instance level.

  • Das Anwachsen der Protokollgröße seit der letzten vollständigen Datenbanksicherung entspricht 1 GB oder mehr.The log growth since last full database backup is equal to or larger than 1 GB.

  • Das maximale Zeitintervall von einer Woche seit der letzten vollständigen Datenbanksicherung wurde überschritten.The maximum time interval of one week has passed since the last full database backup.

  • Die Protokollkette ist unterbrochen.The log chain is broken. SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure prüft in regelmäßigen Abständen, ob die Protokollkette intakt ist, indem die erste und die letzte LSN der Sicherungsdateien miteinander verglichen werden. periodically checks to see whether the log chain is intact by comparing the first and last LSNs of the backup files. Sollte die Protokollkette aus irgendeinem Grund unterbrochen sein, plant SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure eine vollständige Datenbanksicherung.If there is break in the log chain for any reason, SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure schedules a full database backup. Die häufigste Ursache für die Unterbrechung einer Protokollkette ist ein Sicherungsbefehl, der entweder mit Transact-SQL oder über eine Sicherungsaufgabe in SQL Server Management Studio ausgeführt wurde.The most common reason for log chain breaks is probably a backup command issued using Transact-SQL or through the Backup task in SQL Server Management Studio. Weitere häufige Szenarien sind das versehentliche Löschen der Sicherungsprotokolldateien oder das versehentliche Überschreiben von Sicherungen.Other common scenarios include accidental deletion of the backup log files, or accidental overwrites of backups.

TransaktionsprotokollsicherungTransaction Log Backup

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure plant eine Protokollsicherung, wenn eine der folgenden Bedingungen wahr ist: schedules a log backup if any of the following is true:

  • Es wurde kein Protokollsicherungsverlauf gefunden.There is no log backup history that can be found. Dies trifft in der Regel dann zu, wenn SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure das erste Mal aktiviert wird.This is usually true when SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure is enabled for the first time.

  • Der belegte Speicher für die Transaktionsprotokolle beträgt 5 MB oder mehr.The transaction log space used is 5 MB or larger.

  • Das maximale Zeitintervall von 2 Stunden seit der letzten Protokollsicherung wurde erreicht.The maximum time interval of 2 hours since the last log backup is reached.

  • Immer, wenn die Transaktionsprotokollsicherung hinter einer vollständigen Datenbanksicherung zurückliegt.Any time the transaction log backup is lagging behind a full database backup. Das Ziel besteht darin, die Protokollkette vor der vollständigen Sicherung zu halten.The goal is to keep the log chain ahead of full backup.

BeibehaltungsdauereinstellungenRetention Period Settings

Bei der Aktivierung der Sicherung müssen Sie die Beibehaltungsdauer in Tagen festlegen: Mindestwert ist 1 Tag, Maximalwert ist 30 Tage.When enabling backup you must set the retention period in days: The minimum is 1 day, and maximum is 30 days.

SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure bewertet anhand der Beibehaltungsdauereinstellungen die Wiederherstellbarkeit der Datenbank zu einem bestimmten Zeitpunkt im angegebenen Zeitraum, um zu ermitteln, welche Sicherungsdateien behalten und welche gelöscht werden sollen. based on the retention period settings, assesses the ability to recover to a point in time in the specified time, to determine what backup files to keep and identifying the backup files to delete. Über backup_finish_date der Sicherung wird die in den Beibehaltungsdauereinstellungen angegebene Zeit ermittelt und abgeglichen.The backup_finish_date of the backup is used to determine and match the time specified by the retention period settings.

Wichtige ÜberlegungenImportant Considerations

Wenn für eine Datenbank ein Auftrag für eine vollständige Datenbanksicherung ausgeführt wird, wartet SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure , bis der aktuelle Auftrag abgeschlossen ist, bevor eine weitere vollständige Datenbanksicherung für dieselbe Datenbank ausgeführt wird.For a database, if there is an existing full database backup job running, then SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure waits for the current job to be completed before doing another full database backup for the same database. Entsprechend kann nur eine Transaktionsprotokollsicherung zu einem bestimmten Zeitpunkt ausgeführt werden.Similarly, only one transaction log backup can be running at a given time. Eine vollständige Datenbanksicherung und eine Transaktionsprotokollsicherung können jedoch gleichzeitig ausgeführt werden.However, a full database backup and a transaction log backup can run concurrently. Fehler werden als erweiterte Ereignisse protokolliert.Failures are logged as Extended Events.

Wenn mehr als 10 gleichzeitige vollständige Datenbanksicherungen geplant werden, wird über den Debug-Kanal der erweiterten Ereignisse eine Warnung ausgegeben.If more than 10 concurrent full database backups are scheduled, a warning is issued through the debug channel of Extended Events. SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure verwaltet dann eine Prioritätswarteschlange für die verbliebenen zu sichernden Datenbanken, bis alle Sicherungen geplant und abgeschlossen sind. then maintains a priority queue for the remaining databases that require a backup until the all backups are scheduled and completed.

Unterstützbarkeit Supportability

Die folgenden Einschränkungen und Überlegungen hinsichtlich der Unterstützung gelten nur für SQL Server 2017SQL Server 2017:The following support limitations and considerations are specific to SQL Server 2017SQL Server 2017:

  • Die Sicherung der Systemdatenbanken master, modelund msdb wird unterstützt.Backup of master, model, and msdb system databases is supported. Die Sicherung von tempdb wird nicht unterstützt.Backup of tempdb is not supported.

  • Für SQL Server 2017SQL Server 2017werden alle Wiederherstellungsmodelle (vollständig, massenprotokolliert und einfach) unterstützt.For SQL Server 2017SQL Server 2017, all recovery models are supported (Full, Bulk-logged, and Simple).

  • SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure -Agent unterstützt nur vollständige Datenbanksicherungen und Protokollsicherungen. agent only supports database full and log backups. Die Dateisicherungsautomatisierung wird nicht unterstützt.File backup automation is not supported.

  • Microsoft Azure Blob Storage ist die einzige unterstützte Option zum Speichern von Sicherungen.Microsoft Azure Blob Storage service is the only supported backup storage option. Sicherungen auf Datenträger oder Band werden nicht unterstützt.Backups to disk or tape are not supported.

  • SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure verwendet die Funktion „Sichern in Blockblob“. uses the Backup to Block Blob feature. Die maximale Größe eines Blockblobs beträgt 200 GB.The maximum size of a block blob is 200 GB. Die maximale Größe einer einzelnen Sicherung kann durch Verbinden jedoch bis zu 12 TB betragen.But by utilizing striping, the maximum size of an individual backup can be up to 12 TB. Wenn Ihre Sicherungsanforderungen diese Größen überschreiten, ziehen Sie eine Komprimierung in Betracht, und testen Sie die Sicherungsdateigröße vor dem Einrichten von SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure.If your backup requirements exceed this, consider using compression, and test the backup file size prior to setting up SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure. Sie können diese testen, indem Sie eine Sicherung entweder auf einem lokalen Datenträger oder manuell mithilfe der Transact-SQL-Anweisung BACKUP TO URL in einen Microsoft Azure-Speicher durchführen.You can either test by backing up to a local disk or manually backing up to Microsoft Azure storage using BACKUP TO URL Transact-SQL statement. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Backup to URL.For more information, see SQL Server Backup to URL.

  • SQL Server Managed Backup für Microsoft AzureSQL Server Managed Backup to Microsoft Azure gelten ggf. bestimmte Einschränkungen, wenn eine Konfiguration in Kombination mit anderen Technologien erfolgt, die Sicherungen, eine hohe Verfügbarkeit und eine Wiederherstellung im Notfall unterstützen. may have some limitations when it is configured with other technologies supporting backup, high availability, or disaster recovery.

Siehe auchSee Also