Verwenden des Wartungsplanungs-AssistentenUse the Maintenance Plan Wizard

GILT FÜR: JaSQL Server NeinAzure SQL-Datenbank NeinAzure Synapse Analytics (SQL DW) NeinParallel Data Warehouse APPLIES TO: YesSQL Server NoAzure SQL Database NoAzure Synapse Analytics (SQL DW) NoParallel Data Warehouse

In diesem Thema wird beschrieben, wie Sie einen Einzelserver- oder Multiserver-Wartungsplan mithilfe des Wartungsplanungs-Assistenten in SQL Server 2019 (15.x)SQL Server 2019 (15.x)erstellen.This topic describes how to create a single or multiserver maintenance plan using the Maintenance Plan Wizard in SQL Server 2019 (15.x)SQL Server 2019 (15.x). Der Wartungsplanungs-Assistent erstellt einen Wartungsplan, den der MicrosoftMicrosoft SQL ServerSQL Server-Agent regelmäßig ausführen kann.The Maintenance Plan Wizard creates a maintenance plan that MicrosoftMicrosoft SQL ServerSQL Server Agent can run on a regular basis. Dies ermöglicht es Ihnen, verschiedene Aufgaben für die Datenbankverwaltung in bestimmten Intervallen auszuführen, z. B. Sicherungen, Datenbankintegritätsprüfungen oder Datenbankstatistikupdates.This allows you to perform various database administration tasks, including backups, database integrity checks, or database statistics updates, at specified intervals.

EinschränkungenLimitations and Restrictions

  • Wenn Sie einen Multiserver-Wartungsplan erstellen möchten, müssen Sie eine Multiserverumgebung mit einem Masterserver und mindestens einem Zielserver konfigurieren.To create a multiserver maintenance plan, you must configure a multiserver environment with one master server, and one or more target servers. Sie müssen Multiserver-Wartungspläne auf dem Masterserver erstellen und warten.You must create and maintain the multiserver maintenance plans on the master server. Sie können Pläne auf Zielservern anzeigen.You can view plans on target servers.

  • Mitglieder der db_ssisadmin -Rolle und der dc_admin -Rolle können ihre Berechtigungen möglicherweise auf sysadminerhöhen.Members of the db_ssisadmin and dc_admin roles may be able to elevate their privileges to sysadmin. Diese Ausweitung von Berechtigungen ist möglich, da diese Rollen Integration ServicesIntegration Services -Pakete ändern können. Diese Pakete können von SQL ServerSQL Server mithilfe des sysadmin -Sicherheitskontexts des SQL ServerSQL Server -Agents ausgeführt werden.This elevation of privilege can occur because these roles can modify Integration ServicesIntegration Services packages; these packages can be executed by SQL ServerSQL Server using the sysadmin security context of SQL ServerSQL Server Agent.

Konfigurieren Sie als Schutz vor dieser Ausweitung von Berechtigungen beim Ausführen von Wartungsplänen, Datensammlungssätzen und anderen Integration ServicesIntegration Services -Paketen Aufträge des SQL ServerSQL Server -Agents, die Pakete ausführen, für die Verwendung eines Proxykontos mit eingeschränkten Berechtigungen, oder fügen Sie der db_ssisadmin -Rolle und der dc_admin -Rolle nur sysadmin -Mitglieder hinzu.To guard against this elevation of privilege when running maintenance plans, data collection sets, and other Integration ServicesIntegration Services packages, configure SQL ServerSQL Server Agent jobs that run packages to use a proxy account with limited privileges or only add sysadmin members to the db_ssisadmin and dc_admin roles.

VoraussetzungenPrerequisites

Sie müssen Agent XPs (Serverkonfigurationsoption)aktivieren.You must enable Agent XPs Server Configuration Option.

BerechtigungenPermissions

Sie müssen Mitglied der festen Serverrolle sysadmin sein, um Wartungspläne erstellen oder verwalten zu können.To create or manage maintenance plans, you must be a member of the sysadmin fixed server role. Im Objekt-Explorer wird der Wartungspläne -Knoten nur für Benutzer angezeigt, die Mitglied der festen Serverrolle sysadmin sind.Object Explorer only displays the Maintenance Plans node for users who are members of the sysadmin fixed server role.

Verwenden des Wartungsplanungs-AssistentenUse the Maintenance Plan Wizard

Starten des AssistentenStart the Wizard

  1. Erweitern Sie den Server, auf dem Sie den Verwaltungsplan erstellen möchten.Expand the server where you want to create your management plan.

  2. Erweitern Sie den Ordner Verwaltung .Expand the Management folder.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Ordner Wartungspläne , und wählen Sie Wartungsplanungs-Assistentaus.Right-click the Maintenance Plans folder and select Maintenance Plan Wizard.

  4. Klicken Sie auf der Seite SQL Server Wartungsplanungs-Assistent auf Weiter.On the SQL Server Maintenance Plan Wizard page, click Next.

  5. Auf der Seite Planeigenschaften auswählen :On the Select Plan Properties page:

    1. Geben Sie im Feld Name den Namen des Wartungsplans ein, den Sie erstellen möchten.In the Name box, enter the name of the maintenance plan you are creating.

    2. Geben Sie im Feld Beschreibung eine kurze Beschreibung des Wartungsplans ein.In the Description box, briefly describe your maintenance plan.

    3. Geben Sie in der Liste Ausführen als die Anmeldeinformationen an, die der Microsoft SQL Server-Agent beim Ausführen des Wartungsplans verwendet.In the Run as list, specify the credential that Microsoft SQL Server Agent uses when executing the maintenance plan.

    4. Wählen Sie Getrennte Zeitpläne für jede Aufgabe oder Einzelner Zeitplan für den gesamten Plan oder kein Zeitplan aus, um den Wiederholungszeitplan für den Wartungsplan anzugeben.Select either Separate schedules for each task or Single schedule for the entire plan or no schedule to specify the recurring schedule of the maintenance plan.

      HINWEIS: Bei Auswahl von Getrennte Zeitpläne für jede Aufgabemüssen Sie die Schritte unter e.NOTE: If you select Separate schedules for each task, you will need to follow the steps in e. für jede Aufgabe im Wartungsplan ausführen.below for each task in your maintenance plan.

    5. Wenn Sie unter Zeitplandie Option Einzelner Zeitplan für den gesamten Plan oder kein Zeitplanausgewählt haben, klicken Sie auf Ändern.If you selected Single schedule for the entire plan or no schedule, under Schedule, click Change.

      1. Geben Sie im Dialogfeld Neuer Auftragszeitplan im Feld Name den Namen des Auftragszeitplans ein.In the New Job Schedule dialog box, in the Name box, enter the job schedule's name.

      2. Wählen Sie in der Liste Zeitplantyp den Zeitplantyp aus:On the Schedule type list, select the type of schedule:

        • Automatisch starten, wenn der SQL Server-Agent startetStart automatically when SQL Server Agent starts

        • Starten, wenn sich die CPUs im Leerlauf befindenStart whenever the CPUs become idle

        • Wiederholt.Recurring. Dies ist die Standardauswahl.This is the default selection.

        • EinmalOne time

      3. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktiviert , um den Zeitplan zu aktivieren oder zu deaktivieren.Select or clear the Enabled check box to enable or disable the schedule.

      4. Wenn Sie Wiederholtauswählen:If you select Recurring:

        1. Geben Sie unter Häufigkeitin der Liste Tritt auf die Häufigkeit des Vorkommens an:Under Frequency, on the Occurs list, specify the frequency of occurrence:

          • Wenn Sie im Dialogfeld Wiederholen alledie Option Täglich auswählen, geben Sie ein, wie oft der Auftragszeitplan wiederholt wird (in Tagen).If you select Daily, in the Recurs every box, enter how often the job schedule repeats in days.

          • Wenn Sie im Dialogfeld Wiederholen alledie Option Wöchentlich auswählen, geben Sie ein, wie oft der Auftragszeitplan wiederholt wird (in Wochen).If you select Weekly, in the Recurs every box, enter how often the job schedule repeats in weeks. Wählen Sie die Tage der Woche aus, an denen der Auftragszeitplan ausgeführt wird.Select the days of the week on which the job schedule is run.

          • Wenn Sie Monatlichauswählen, wählen Sie Tag oder Amaus.If you select Monthly, select either Day or The.

            • Wenn Sie Tagauswählen, geben Sie das Datum ein, an dem der Auftragszeitplan ausgeführt wird, und wie oft der Auftragszeitplan wiederholt werden soll (in Monaten).If you select Day, enter both the date of the month you want the job schedule to run and how often the job schedule repeats in months. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass der Auftragszeitplan jeden zweiten Monat am 15. ausgeführt wird, wählen Sie Tag aus, und geben Sie in das erste Feld „15“ und in das zweite Feld „2“ ein.For example, if you want the job schedule to run on the 15th day of the month every other month, select Day and enter "15" in the first box and "2" in the second box. Beachten Sie, dass die größte im zweiten Feld zulässige Zahl „99“ ist.Please note that the largest number allowed in the second box is "99".

            • Wenn Sie Amauswählen, geben Sie den spezifischen Tag der Woche im Monat an, an dem der Auftragszeitplan ausgeführt wird, und wie oft der Auftragszeitplan wiederholt werden soll (in Monaten).If you select The, select the specific day of the week within the month that you want the job schedule to run and how often the job schedule repeats in months. Wenn Sie beispielsweise möchten, dass der Auftragszeitplan jeden zweiten Monat am letzten Wochentag ausgeführt werden soll, wählen Sie Tag und in der ersten Liste Letzter und in der zweiten Liste Wochentag aus, und geben Sie in das letzte Feld „2“ ein.For example, if you want the job schedule to run on the last weekday of the month every other month, select Day, select last from the first list and weekday from the second list, and then enter "2" in the last box. Sie können auch ersten, zweiten, drittenoder viertensowie bestimmte Wochentage z. B. Sonntag oder Mittwoch) aus den ersten beiden Listen auswählen.You can also select first, second, third, or fourth, as well as specific weekdays (for example: Sunday or Wednesday) from the first two lists. Beachten Sie, dass die größte im letzten Feld zulässige Zahl „99“ ist.Please note that the largest number allowed in the last box is "99".

        2. Geben Sie unter Häufigkeit pro Tagan, wie oft der Auftragszeitplan an dem Tag wiederholt werden soll, an dem der Auftragszeitplan ausgeführt wird:Under Daily frequency, specify how often the job schedule repeats on the day the job schedule runs:

          • Wenn Sie Einmalig umauswählen, geben Sie im Feld Einmalig um die spezifische Tageszeit ein, zu der der Auftragszeitplan ausgeführt werden soll.If you select Occurs once at, enter the specific time of day when the job schedule should run in the Occurs once at box. Geben Sie die Stunde, Minute und Sekunde des Tages sowie AM oder PM ein.Enter the hour, minute, and second of the day, as well as AM or PM.

          • Wenn Sie Alleauswählen, geben Sie an, wie oft der Auftragszeitplan an dem unter Häufigkeitausgewählten Tag ausgeführt werden soll.If you select Occurs every, specify how often the job schedule runs during the day chosen under Frequency. Wenn Sie z.B. möchten, dass der Auftragszeitplan am Tag seiner Ausführung alle 2 Stunden wiederholt wird, wählen Sie Alle aus, geben in das erste Feld „2“ ein und wählen dann in der Liste Stunde(n) aus.For example, if you want the job schedule to repeat every 2 hours during the day that the job schedule is run, select Occurs every, enter "2" in the first box, and then select hour(s) from the list. Aus dieser Liste können Sie auch Minute(n) und Sekunde(n) auswählen.From this list you can also select minute(s) and second(s). Beachten Sie, dass die größte im ersten Feld zulässige Zahl „100“ ist.Please note that the largest number allowed in the first box is "100".

            Geben Sie im Feld Start die Zeit ein, zu der die Ausführung des Auftragszeitplans beginnen soll.In the Starting at box, enter the time that the job schedule should start running. Geben Sie im Feld Ende die Zeit ein, zu der die Ausführung des Auftragszeitplans enden soll.In the Ending at box, enter the time that the job schedule should stop repeating. Geben Sie die Stunde, Minute und Sekunde des Tages sowie AM oder PM ein.Enter the hour, minute, and second of the day, as well as AM or PM.

        3. Geben Sie unter Dauerin Startdatumdas Datum ein, an dem die Ausführung des Auftragszeitplans beginnen soll.Under Duration, in Start date, enter the date that you want the job schedule to start running. Wählen Sie Enddatum oder Kein Enddatum aus, um anzugeben, wann die Ausführung des Auftragszeitplans beendet werden soll.Select End date or No end date to indicate when the job schedule should stop running. Wenn Sie Enddatumauswählen, geben Sie das Datum ein, an dem die Ausführung des Auftragszeitplans beendet werden soll.If you select End date, enter the date that you want to job schedule to stop running.

      5. Wenn Sie Einmalauswählen, geben Sie unter Einmaligin das Feld Datum das Datum ein, an dem der Auftragszeitplan ausgeführt werden soll.If you select One Time, under One-time occurrence, in the Date box, enter the date that the job schedule will be run. Geben Sie im Feld Uhrzeit die Zeit ein, zu der der Auftragszeitplan ausgeführt werden soll.In the Time box, enter the time that the job schedule will be run. Geben Sie die Stunde, Minute und Sekunde des Tages sowie AM oder PM ein.Enter the hour, minute, and second of the day, as well as AM or PM.

      6. Überprüfen Sie unter Zusammenfassungim Feld Beschreibung, ob alle Auftragszeitplaneinstellungen richtig sind.Under Summary, in Description, verify that all job schedule settings are correct.

      7. Klicken Sie auf OK.Click OK.

    6. Klicken Sie auf Weiter.Click Next.

  6. Auf der Seite Zielserver auswählen können Sie die Server auswählen, auf denen der Wartungsplan ausgeführt werden soll.On the Select Target Servers page, select the servers where you want to run the maintenance plan. Diese Seite wird nur in SQL ServerSQL Server -Instanzen angezeigt, die als Masterserver konfiguriert sind.This page is only visible on SQL ServerSQL Server instances that are configured as master servers.

    HINWEIS: Wenn Sie einen Multiserver-Wartungsplan erstellen möchten, muss eine Multiserverumgebung mit einem Masterserver und mindestens einem Zielserver konfiguriert sein, und der lokale Server sollte als Masterserver konfiguriert sein.NOTE: To create a multiserver maintenance plan, a multiserver environment containing one master server and one or more target servers must be configured, and the local server should be configured as a master server. In Multiserverumgebungen werden auf dieser Seite der (local) -Masterserver und alle entsprechenden Zielserver angezeigt.In multiserver environments, this page displays the (local) master server and all corresponding target servers.

  7. Wählen Sie auf der Seite Wartungstasks auswählen die Wartungstasks aus, die Sie dem Plan hinzufügen möchten.On the Select Maintenance Tasks page, select one or more maintenance tasks to add to the plan. Klicken Sie anschließend auf Weiter.When you have selected all of the necessary tasks, click Next.

    HINWEIS: Die hier ausgewählten Tasks bestimmen, auf welchen Seiten nach der folgenden Seite Wartungstaskreihenfolge auswählen Einstellungen vorgenommen werden müssen.NOTE: The tasks you select here will determine which pages you will need to complete after the Select Maintenance Task Order page below.

  8. Wählen Sie auf der Seite Wartungstaskreihenfolge auswählen einen Task aus, und klicken Sie auf Nach oben... oder Nach unten... , um die Ausführungsreihenfolge zu ändern.On the Select Maintenance Task Order page, select a task and click either Move Up... or Move Down... to change its order of execution. Klicken Sie auf Weiter, wenn Sie fertig bzw. mit der aktuellen Taskreihenfolge zufrieden sind.When finished, or if you are satisfied with the current order of tasks, click Next.

    HINWEIS: Wenn Sie zuvor auf der Seite Planeigenschaften auswählen die Option Getrennte Zeitpläne für jede Aufgabe ausgewählt haben, können Sie die Reihenfolge der Wartungstasks auf dieser Seite nicht ändern.NOTE: If you selected Separate schedules for each task on the Select Plan Properties page above, you will not be able to change the order of the maintenance tasks on this page.

'Datenbankintegrität überprüfen' definieren (CHECKDB)Define Database Check Integrity (CHECKDB)

Wählen Sie auf der Seite Task 'Datenbankintegrität überprüfen' definieren die Datenbanken aus, in denen die Zuordnung und die strukturelle Integrität von Benutzer- und Systemtabellen sowie Indizes überprüft werden sollen.On the Define Database Check Integrity Task page, choose the database or databases where the allocation and structural integrity of user and system tables and indexes will be checked. Dieser Task stellt durch die Ausführung der DBCC CHECKDBTransact-SQLTransact-SQL -Anweisung sicher, dass etwaige Integritätsprobleme in der Datenbank gemeldet werden und später vom Systemadministrator oder Datenbankbesitzer behoben werden können.By running the DBCC CHECKDBTransact-SQLTransact-SQL statement, this task ensures that any integrity problems with the database are reported, thereby allowing them to be addressed later by a system administrator or database owner. Weitere Informationen finden Sie unter DBCC CHECKDB (Transact-SQL)Klicken Sie abschließend auf Weiter.For more information, see DBCC CHECKDB (Transact-SQL)When complete, click Next.

Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

ListeDatenbankenDatabases list
Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task.

  • Alle DatenbankenAll databases

Generiert einen Wartungsplan, der diesen Task für alle MicrosoftMicrosoft SQL ServerSQL Server-Datenbanken außer tempdb ausführt.Generate a maintenance plan that runs this task against all MicrosoftMicrosoft SQL ServerSQL Server databases except tempdb.

SystemdatenbankenSystem databases

  • Generiert einen Wartungsplan, der diesen Task für alle SQL ServerSQL Server -Systemdatenbanken außer tempdb und vom Benutzer erstellten Datenbanken ausführt.Generate a maintenance plan that runs this task against SQL ServerSQL Server system databases except tempdb and user-created databases.

Alle Benutzerdatenbanken (außer 'master', 'model', 'msdb', 'tempdb')All user databases (excluding master, model, msdb, tempdb)

  • Generiert einen Wartungsplan, der diesen Task für alle vom Benutzer erstellten Datenbanken ausführt.Generate a maintenance plan that runs this task against all user-created databases. Für die SQL ServerSQL Server -Systemdatenbanken werden keine Wartungstasks ausgeführt.No maintenance tasks are run against the SQL ServerSQL Server system databases.

Diese DatenbankenThese databases

  • Generiert einen Wartungsplan, der diesen Task nur für die ausgewählten Datenbanken ausführt.Generate a maintenance plan that runs this task against only those databases that are selected. Wenn diese Option ausgewählt wird, muss mindestens eine Datenbank in der Liste ausgewählt werden.At least one database in the list must be selected if this option is chosen.

KontrollkästchenIndizes einschließenInclude indexes check box

  • Überprüft die Integrität aller Indexseiten und der Tabellendatenseiten.Check the integrity of all the index pages as well as the table data pages.

Nur physischPhysical only

  • Begrenzt die Überprüfung der Integrität der physischen Struktur der Seite, der Datensatzheader und der Zuordnungskonsistenz der Datenbank.Limits the check to the integrity of the physical structure of the page, record headers, and the allocation consistency of the database. Das Verwenden dieser Option verkürzt möglicherweise die Ausführungszeit von DBCC CHECKDB für große Datenbanken. Sie wird daher für die häufige Verwendung in Produktionssystemen empfohlen.Using this option may reduce run-time for DBCC CHECKDB on large databases, and is recommended for frequent use on production systems.

TablockTablock

  • Bewirkt, dass DBCC CHECKDB Sperren erhält, statt eine interne Datenbankmomentaufnahme zu verwenden.Causes DBCC CHECKDB to obtain locks instead of using an internal database snapshot. Dies schließt eine kurzfristige exklusive Sperre (X) für die Datenbank ein.This includes a short-term exclusive (X) lock on the database. Durch diese Option wird DBCC CHECKDB schneller in einer stark ausgelasteten Datenbank ausgeführt, allerdings verringert sich während der Ausführung von DBCC CHECKDB die in der Datenbank verfügbare Parallelität.Using this option may help DBCC CHECKDB run faster on a database under heavy load, but decreases the concurrency available on the database while DBCC CHECKDB is running.

Definieren von Tasks zum Verkleinern der DatenbankDefine Database Shrink Tasks

  1. Erstellen Sie auf der Seite Task 'Datenbank verkleinern' definieren einen Task, der versucht, die Größe der ausgewählten Datenbanken mithilfe der DBCC SHRINKDATABASE -Anweisung mit der NOTRUNCATE - oder TRUNCATEONLY -Option zu reduzieren.On the Define Shrink Database Task page, create a task that attempts to reduce the size of the selected databases by using the DBCC SHRINKDATABASE statement, with either the NOTRUNCATE or TRUNCATEONLY option. Weitere Informationen finden Sie unter DBCC SHRINKDATABASE (Transact-SQL).For more information, see DBCC SHRINKDATABASE (Transact-SQL). Klicken Sie auf Weiter, wenn Sie fertig sind.When complete, click Next.

    WARNUNG!WARNING!!!! Daten, die zum Verkleinern einer Datei verschobenen werden, können an jede verfügbare Position in der Datei verteilt werden.Data moved to shrink a file can be scattered to any available location in the file. Dies führt zur Indexfragmentierung und kann die Leistung von Abfragen, die einen Bereich des Indexes suchen, verlangsamen.This causes index fragmentation and can slow the performance of queries that search a range of the index. Zur Vermeidung von Fragmentierung sollten die Dateiindizes nach der Verkleinerung neu erstellt werden.To eliminate the fragmentation, consider rebuilding the indexes on the file after shrinking.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    ListeDatenbankenDatabases list
    Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in dieser Liste finden Sie weiter oben in Schritt 9.See step 9, above, for more information on the available options on this list.

    FeldDatenbank verkleinern, wenn sie folgende Größe überschreitetShrink database when it grows beyond box
    Gibt die Größe in Megabytes an, die zur Ausführung des Tasks führt.Specify the size in megabytes that causes the task to execute.

    FeldMenge des freien Speicherplatzes nach dem VerkleinernAmount of free space to remain after shrink box
    Beendet das Verkleinern, wenn der freie Speicherplatz in der Datenbankdatei diesen Wert (in Prozent) erreicht.Stop shrinking when free space in database files reaches this size (as a percentage).

    Freigegebenen Speicherplatz in Datenbankdateien belassenRetain freed space in database files
    Die Datenbank wird in aufeinander folgenden Seiten komprimiert. Dabei werden jedoch weder die Seiten neu zugeordnet noch die Datenbankdateien verkleinert.The database is condensed to contiguous pages but the pages are not deallocated, and the database files do not shrink. Verwenden Sie diese Option, wenn Sie erwarten, dass die Datenbank wieder wächst, und Sie den Speicher nicht neu zuordnen möchten.Use this option if you expect the database to expand again, and you do not want to reallocate space. Bei Auswahl dieser Option werden die Datenbankdateien nicht so stark wie möglich verkleinert.With this option, the database files do not shrink as much as possible. Dabei wird die NOTRUNCATE-Option verwendet.This uses the NOTRUNCATE option.

    Freigegebenen Speicherplatz an Betriebssystem zurückgebenReturn freed space to operating system
    Die Datenbank wird in aufeinander folgenden Seiten komprimiert und die Seiten werden wieder für das Betriebssystem freigegeben und können für andere Programme verwendet werden.The database is condensed to contiguous pages and the pages are released back to the operating system for use by other programs. Dabei wird die TRUNCATEONLY-Option verwendet.This uses the TRUNCATEONLY option. Dies ist die Standardoption.This is the default option.

Definieren der IndextasksDefine the Index Tasks

  1. Wählen Sie auf der Seite Task „Index neu organisieren“ definieren die Server aus, auf denen Indexseiten in eine effizientere Suchreihenfolge gebracht werden sollen.On the Define Reorganize Index Task page, select the server or servers where you'll be moving index pages into a more efficient search order. Für diesen Task wird die ALTER INDEX ... REORGANIZE-Anweisung verwendet.This task uses the ALTER INDEX ... REORGANIZE statement. Weitere Informationen finden Sie unter ALTER INDEX (Transact-SQL).For more information, see ALTER INDEX (Transact-SQL). Klicken Sie auf Weiter, wenn Sie fertig sind.When complete, click Next.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    ListeDatenbankenDatabases list
    Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in dieser Liste finden Sie weiter oben in Schritt 9.See step 9, above, for more information on the available options on this list.

    ListeObjektObject list
    Begrenzt die Liste Auswahl auf die Anzeige von Tabellen und/oder Sichten.Limit the Selection list to display tables, views, or both. Diese Liste ist nur verfügbar, wenn in der obigen Liste Datenbanken eine einzelne Datenbank ausgewählt wurde.This list is only available if a single database is chosen from the Databases list above.

    ListeAuswahlSelection list
    Gibt die Tabellen oder Indizes an, auf die sich dieser Task auswirkt.Specify the tables or indexes affected by this task. Nicht verfügbar, wenn im Objektfeld der Eintrag Tabellen und Sichten ausgewählt ist.Not available when Tables and Views is selected in the Object box.

    KontrollkästchenGroße Objekte komprimierenCompact large objects check box
    Hebt die Speicherplatzzuordnung für Tabellen und Sichten nach Möglichkeit auf.Deallocate space for tables and views when possible. Diese Option verwendet ALTER INDEX ... LOB_COMPACTION = ON.This option uses ALTER INDEX ... LOB_COMPACTION = ON.

  2. Wählen Sie auf der Seite Task „Index neu erstellen“ definieren die Datenbanken aus, in denen mehrere Indizes neu erstellt werden sollen.On the Define Rebuild Index Task page, select the database or databases where you'll be re-creating multiple indexes. Für diesen Task wird die ALTER INDEX ... REBUILD PARTITION-Anweisung verwendet.This task uses the ALTER INDEX ... REBUILD PARTITION statement. Weitere Informationen finden Sie unter ALTER INDEX (Transact-SQL).) Klicken Sie anschließend auf Weiter.For more information, see ALTER INDEX (Transact-SQL).) When complete, click Next.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    ListeDatenbankenDatabases list
    Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in dieser Liste finden Sie weiter oben in Schritt 9.See step 9, above, for more information on the available options on this list.

    ListeObjektObject list
    Begrenzt die Liste Auswahl auf die Anzeige von Tabellen und/oder Sichten.Limit the Selection list to display tables, views, or both. Diese Liste ist nur verfügbar, wenn in der obigen Liste Datenbanken eine einzelne Datenbank ausgewählt wurde.This list is only available if a single database is chosen from the Databases list above.

    ListeAuswahlSelection list
    Gibt die Tabellen oder Indizes an, auf die sich dieser Task auswirkt.Specify the tables or indexes affected by this task. Nicht verfügbar, wenn im Objektfeld der Eintrag Tabellen und Sichten ausgewählt ist.Not available when Tables and Views is selected in the Object box.

    BereichOptionen für freien SpeicherplatzFree space options area
    Enthält Optionen, mit denen ein Füllfaktor auf Indizes und Tabellen angewendet werden kann.Presents options for applying fill factor to indexes and tables.

    Freier Standardspeicherplatz pro SeiteDefault free space per page
    Organisiert die Seiten mit der standardmäßigen freien Speicherplatzmenge neu.Reorganizes the pages with the default amount of free space. Dadurch werden die Indizes für die Tabellen in der Datenbank gelöscht, und sie werden mit dem Füllfaktor, der beim Erstellen der Indizes angegeben wurde, neu erstellt.This will drop the indexes on the tables in the database and re-create them with the fill factor that was specified when the indexes were created. Dies ist die Standardoption.This is the default option.

    FeldFreien Speicherplatz pro Seite ändern inChange free space per page to box
    Löscht die Indizes für die Tabellen in der Datenbank und erstellt sie mit einem neuen, automatisch berechneten Füllfaktor neu. Auf diese Weise wird der angegebene freie Speicherplatz auf den Indexseiten reserviert.Drop the indexes on the tables in the database and re-create them with a new, automatically calculated fill factor, thereby reserving the specified amount of free space on the index pages. Ein höherer Prozentsatz bedeutet, dass mehr freier Speicherplatz auf den Indexseiten reserviert wird und der Index entsprechend wachsen kann.The higher the percentage, the more free space is reserved on the index pages, and the larger the index grows. Die gültigen Werte sind 0 bis 100.Valid values are from 0 through 100. Verwendet die FILLFACTOR -Option.Uses the FILLFACTOR option.

    BereichErweiterte OptionenAdvanced options area
    Enthält zusätzliche Optionen zum Sortieren von Indizes und Neuindizieren.Presents additional options for sorting indexes and reindexing.

    KontrollkästchenErgebnisse in 'tempdb' sortierenSort results in tempdb check box
    Legt mithilfe der SORT_IN_TEMPDB -Option fest, wo die während der Indexerstellung generierten Zwischenergebnisse der Sortierung temporär gespeichert werden.Uses the SORT_IN_TEMPDB option which determines where the intermediate sort results, generated during index creation, are temporarily stored. Wenn ein Sortiervorgang nicht erforderlich ist oder im Arbeitsspeicher ausgeführt werden kann, wird die SORT_IN_TEMPDB -Option ignoriert.If a sort operation is not required, or if the sort can be performed in memory, the SORT_IN_TEMPDB option is ignored.

    KontrollkästchenIndex mit Leerstellen auffüllenPad Index check box
    Verwendet die PAD_INDEX -Option.Uses the PAD_INDEX option.

    KontrollkästchenIndex online während NeuindizierungKeep index online while reindexing check box
    Verwendet die ONLINE -Option, die es Benutzern ermöglicht, während Indexvorgängen auf die zugrunde liegenden Tabellen- oder gruppierten Indexdaten und alle zugehörigen nicht gruppierten Indizes zuzugreifen.Uses the ONLINE option which allows users to access the underlying table or clustered index data and any associated nonclustered indexes during index operations. Bei Auswahl dieser Option werden zusätzliche Optionen zum Neuerstellen von Indizes aktiviert, die keine Onlineneuerstellungen zulassen: Indizes nicht neu erstellen und Indizes offline neu erstellen.Selecting this option activates additional options for rebuilding indexes that do not allow for online rebuilds: Do not rebuild indexes and Rebuild indexes offline.

    Die Auswahl dieser Option aktiviert auch „Mit niedriger Priorität“, das die WAIT_AT_LOW_PRIORITY -Option verwendet.Selecting this option also activates Low Priority Used, which uses the WAIT_AT_LOW_PRIORITY option. Der Onlineneuerstellungsvorgang für den Index wartet auf Sperren mit niedriger Priorität ( MAX_DURATION Minuten) und ermöglicht die weitere Ausführung anderer Vorgänge, während der Onlineerstellungsvorgang für den Index wartet.Online index rebuild operations will wait for low priority locks for MAX_DURATION minutes, allowing other operations to proceed while the online index build operation is waiting.

    HINWEIS: Onlineindexvorgänge sind nicht in jeder Edition von SQL Server 2019 (15.x)SQL Server 2019 (15.x)verfügbar.NOTE: Online index operations are not available in every edition of SQL Server 2019 (15.x)SQL Server 2019 (15.x). Weitere Informationen finden Sie unter Von den SQL Server 2016-Editionen unterstützte Funktionen.For more information, see Features Supported by the Editions of SQL Server 2016.

    KontrollkästchenMAXDOPMAXDOP check box
    Überschreibt die Konfigurationsoption "Max. Grad an Parallelität" von sp_configure für DBCC CHECKDB.Overrides the max degree of parallelism configuration option of sp_configure for DBCC CHECKDB. Weitere Informationen finden Sie unter DBCC CHECKDB (Transact-SQL).For more information, see DBCC CHECKDB (Transact-SQL)

Definieren des Tasks "Statistiken aktualisieren"Define the Update Statistics Task

  1. Geben Sie auf der Seite Task 'Statistiken aktualisieren' definieren die Datenbanken an, in denen Tabellen- und Indexstatistiken aktualisiert werden sollen.On the Define Update Statistics Task page, define the database or databases on which table and index statistics will be updated. Für diesen Task wird die UPDATE STATISTICS-Anweisung verwendet.This task uses the UPDATE STATISTICS statement. Weitere Informationen finden Sie unter UPDATE STATISTICS (Transact-SQL). Klicken Sie zum Abschluss auf Weiter.For more information, see UPDATE STATISTICS (Transact-SQL) When finished, click Next

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    ListeDatenbankenDatabases list
    Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in dieser Liste finden Sie weiter oben in Schritt 9.See step 9, above, for more information on the available options on this list.

    ListeObjektObject list
    Begrenzt die Liste Auswahl auf die Anzeige von Tabellen und/oder Sichten.Limit the Selection list to display tables, views, or both. Diese Liste ist nur verfügbar, wenn in der obigen Liste Datenbanken eine einzelne Datenbank ausgewählt wurde.This list is only available if a single database is chosen from the Databases list above.

    ListeAuswahlSelection list
    Gibt die Tabellen oder Indizes an, auf die sich dieser Task auswirkt.Specify the tables or indexes affected by this task. Nicht verfügbar, wenn im Objektfeld der Eintrag Tabellen und Sichten ausgewählt ist.Not available when Tables and Views is selected in the Object box.

    Alle vorhandenen StatistikenAll existing statistics
    Aktualisiert alle Statistiken für Spalten und für Indizes.Update statistics for both columns and indexes.

    Nur SpaltenstatistikenColumn statistics only
    Aktualisiert nur Spaltenstatistiken.Only update column statistics. Verwendet die WITH COLUMNS -Option.Uses the WITH COLUMNS option.

    Nur IndexstatistikenIndex statistics only
    Aktualisiert nur Indexstatistiken.Only update index statistics. Verwendet die WITH INDEX -Option.Uses the WITH INDEX option.

    ScantypScan type
    Der Typ des Scanvorgangs, der zum Zusammenstellen von aktualisierten Statistiken verwendet wird.Type of scan used to gather updated statistics.

    Vollständiger ScanFull scan
    Liest zum Zusammenstellen der Statistiken alle Zeilen in der Tabelle oder Sicht.Read all rows in the table or view to gather the statistics.

    Stichprobe vonSample by
    Gibt den prozentualen Anteil der Tabelle oder der indizierten Sicht an bzw. die Anzahl der Zeilen, für die die Stichprobe vorgenommen werden soll, wenn Statistiken für größere Tabellen oder Sichten gesammelt werden.Specify the percentage of the table or indexed view, or the number of rows to sample when collecting statistics for larger tables or views.

Definieren des Tasks "Verlaufscleanup"Define the History Cleanup Task

  1. Geben Sie auf der Seite Task 'Verlaufscleanup' definieren die Datenbanken an, in denen der alte Taskverlauf verworfen werden soll.On the Define History Cleanup Task page, define the database or databases where you want to discard old task history. Dieser Task entfernt Verlaufsinformationen mithilfe der Anweisungen EXEC sp_purge_jobhistory, EXEC sp_maintplan_delete_logund EXEC sp_delete_backuphistory aus den msdb -Tabellen.This task uses the EXEC sp_purge_jobhistory, EXEC sp_maintplan_delete_log, and EXEC sp_delete_backuphistory statements to remove history information from the msdb tables. Klicken Sie abschließend auf Weiter.When finished, click Next.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    Wählen Sie die zu löschenden Verlaufsdaten ausSelect the historical data to delete
    Wählen Sie den zu löschenden Typ von Taskdaten aus.Chose the type of task data to delete/

    Sicherungs- und WiederherstellungsverlaufBackup and restore history
    Das Beibehalten von Datensätzen, in denen festgehalten ist, wann Sicherungen erstellt wurden, kann für SQL ServerSQL Server beim Erstellen eines Wiederherstellungsplans hilfreich sein, wenn Sie eine Datenbank wiederherstellen möchten.Retaining records of when recent backups were created can help SQL ServerSQL Server create a recovery plan when you want to restore a database. Die Beibehaltungsdauer muss mindestens dem Intervall entsprechen, in dem vollständige Datenbanksicherungen erstellt werden.The retention period should be at least the frequency of full database backups.

    Auftragsverlauf des SQL Server-AgentsSQL Server Agent Job history
    Dieser Verlauf kann Ihnen bei der Problembehandlung fehlgeschlagener Aufträge bzw. der Ermittlung der Ursache von Datenbankaktionen helfen.This history can help you troubleshoot failed jobs, or determine why database actions occurred.

    WartungsplanverlaufMaintenance Plan history
    Dieser Verlauf kann Ihnen bei der Problembehandlung fehlgeschlagener Wartungsplanaufträge bzw. der Ermittlung der Ursache von Datenbankaktionen helfen.This history can help you troubleshoot failed maintenance plan jobs, or determine why database actions occurred.

    Verlaufsdaten entfernen, die älter sind alsRemove historical data older than
    Geben Sie das Alter an, in dem Elemente gelöscht werden sollen.Specify age of items that you want to delete. Sie können Stunde(n) , Tag(e) , Woche(n) (Standardeinstellung), Monat(e) oder Jahr(e) angeben.You can specify Hour(s), Day(s), Week(s) (the default), Month(s), or Year(s)

Definieren des Tasks zum Ausführen von AgentaufträgenDefine the Execute Agent Job Task

  1. Wählen Sie auf der Seite Task 'Agentauftrag ausführen' definieren unter Verfügbare Aufträge des SQL Server-Agentsdie auszuführenden Aufträge aus.On the Define Execute Agent Job Task page, under Available SQL Server Agent jobs, choose the job or jobs to run. Diese Option ist nicht verfügbar, wenn Sie keine SQL-Agentaufträge besitzen.This option will not be available if you have no SQL Agent jobs. Für diesen Task wird die EXEC sp_start_job-Anweisung verwendet.This task uses the EXEC sp_start_job statement. Weitere Informationen finden Sie unter sp_start_job (Transact-SQL). Klicken Sie zum Abschluss auf Weiter.For more information, see sp_start_job (Transact-SQL)When finished, click Next.

Definieren von SicherungstasksDefine Backup Tasks

  1. Wählen Sie auf der Seite Task 'Datenbank sichern (vollständig)' definieren die Datenbanken aus, für die eine vollständige Sicherung ausgeführt werden soll.On the Define Backup Database (Full) Task page, select the database or databases on which to run a full backup. Für diesen Task wird die BACKUP DATABASE-Anweisung verwendet.This task uses the BACKUP DATABASE statement. Weitere Informationen finden Sie unter BACKUP (Transact-SQL).For more information, see BACKUP (Transact-SQL). Klicken Sie abschließend auf Weiter.When finished, click Next.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    ListeSicherungstypBackup type list
    Zeigt den Typ der Sicherung an, die ausgeführt werden soll.Displays the type of backup to be performed. Dieses Feld ist schreibgeschützt.This is read-only.

    ListeDatenbankenDatabases list
    Gibt die Datenbanken an, die von dieser Aufgabe betroffen sind.Specify the databases affected by this task. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen in dieser Liste finden Sie weiter oben in Schritt 9.See step 9, above, for more information on the available options on this list.

    SicherungskomponenteBackup component
    Wählen Sie Datenbank aus, um die gesamte Datenbank zu sichern.Select Database to back up the entire database. Wählen Sie Datei und Dateigruppen aus, um nur einen Teil der Datenbank zu sichern.Select File and filegroups to back up only a portion of the database. Bei Auswahl dieser Option müssen Sie die Datei bzw. Dateigruppe angeben.If selected, provide the file or filegroup name. Wenn im Feld Datenbanken mehrere Datenbanken ausgewählt wurden, geben Sie für die Sicherungskomponenten nur Datenbankenan.When multiple databases are selected in the Databases box, only specify Databases for the Backup components. Erstellen Sie einen Task für jede Datenbank, um Datei- oder Dateigruppensicherungen auszuführen.To perform file or filegroup backups, create a task for each database. Diese Optionen sind nur verfügbar, wenn in der obigen Liste Datenbanken eine einzelne Datenbank ausgewählt wurde.These options are only available if a single database is chosen from the Databases list above.

    KontrollkästchenSicherungssatz läuft abBackup set will expire check box
    Gibt an, wann der Sicherungssatz für diese Sicherung überschrieben werden kann.Specifies when the backup set for this backup can be overwritten. Wählen Sie Nach aus, und geben Sie die Anzahl von Tagen ein, nach der der Satz ablaufen soll, oder wählen Sie Am aus, und geben Sie ein Ablaufdatum ein.Select After and enter a number of days to expiration, or select On and enter a date of expiration. Diese Option ist deaktiviert, wenn URL als Sicherungsziel ausgewählt ist.This option is disabled if URL is selected as the backup destination.

    Sichern aufBack up to
    Gibt das Medium an, auf dem die Datenbank gesichert wird.Specifies the medium on which to back up the database. Wählen Sie Datenträger, Bandoder URLaus.Select Disk, Tape, or URL. Es stehen nur Bandmedien zur Verfügung, die an den Computer mit der Datenbank angeschlossen sind.Only tape devices attached to the computer containing the database are available.

    Datenbanken in einer oder in mehreren Dateien sichernBack up database(s) across one or more files
    Klicken Sie auf Hinzufügen , um das Dialogfeld Sicherungsziel auswählen zu öffnen.Click Add to open the Select Backup Destination dialog box. Diese Option ist deaktiviert, wenn Sie URL als Sicherungsziel ausgewählt haben.This option is disabled if you selected URL as the backup destination.

    Klicken Sie auf Entfernen , wenn eine Datei aus dem Feld entfernt werden soll.Click Remove to remove a file from the box.

    Klicken Sie auf Inhalt , um den Dateiheader zu lesen und den aktuellen Sicherungsinhalt der Datei anzuzeigen.Click Contents to read the file header and display the current backup contents of the file.

    DialogfeldSicherungsziel auswählenSelect Backup Destination dialog box
    Wählen Sie die Datei, das Bandlaufwerk oder das Sicherungsmedium für das Sicherungsziel aus.Select the file, tape drive, or backup device for the backup destination. Diese Option ist deaktiviert, wenn Sie URL als Sicherungsziel ausgewählt haben.This option is disabled if you selected URL as the backup destination.

    ListeWenn Sicherungsdateien vorhanden sindIf backup files exist list
    Gibt an, wie vorhandene Sicherungen zu behandeln sind.Specify how to handle existing backups. Wählen Sie Anfügen aus, wenn neue Sicherungen in der Datei bzw. auf dem Band nach den vorhandenen Sicherungen eingefügt werden sollen.Select Append to add the new backups after any existing backups in the file or on the tape. Wählen Sie Überschreiben aus, wenn der alte Inhalt einer Datei oder eines Bands mit der neuen Sicherung überschrieben werden soll.Select Overwrite to remove the old content of a file or tape, and replace it with this new backup.

    Für jede Datenbank eine Sicherungsdatei erstellenCreate a backup file for every database
    Erstellt eine Sicherungsdatei an dem im Feld für den Ordner angegebenen Speicherort.Create a backup file in the location specified in the folder box. Für jede ausgewählte Datenbank wird eine Datei erstellt.One file is created for each database selected. Diese Option ist deaktiviert, wenn Sie URL als Sicherungsziel ausgewählt haben.This option is disabled if you selected URL as the backup destination.

    KontrollkästchenUnterverzeichnis für jede Datenbank erstellenCreate a sub-directory for each database check box
    Erstellt im angegebenen Datenträgerverzeichnis ein Unterverzeichnis, das die Datenbanksicherung für jede im Rahmen des Wartungsplans gesicherte Datenbank enthält.Create a sub-directory under the specified disk directory that contains the database backup for each database being backed up as part of the maintenance plan.

    WICHTIG!IMPORTANT! Das Unterverzeichnis erbt Berechtigungen vom übergeordneten Verzeichnis.The sub-directory will inherit permissions from the parent directory. Schränken Sie die Berechtigungen ein, um einen nicht autorisierten Zugriff zu verhindern.Restrict permissions to avoid unauthorized access.

    FeldOrdnerFolder box
    Gibt den Ordner an, in dem die automatisch erstellten Datenbankdateien gespeichert werden sollen.Specify the folder to contain the automatically created database files. Diese Option ist deaktiviert, wenn Sie URL als Sicherungsziel ausgewählt haben.This option is disabled if you selected URL as the backup destination.

    SQL-AnmeldeinformationenSQL Credential
    Wählen Sie SQL-Anmeldeinformationen aus, die zur Authentifizierung bei Azure Storage verwendet werden sollen.Select a SQL Credential used to authenticate to Azure Storage. Wenn Sie über keine vorhandenen geeigneten SQL-Anmeldeinformationen verfügen, klicken Sie auf die Schaltfläche Erstellen , um neue SQL-Anmeldeinformationen zu erstellen.If you do not have an existing SQL Credential you can use, click the Create button to create a new SQL Credential.

    WICHTIG!IMPORTANT! Das Dialogfeld, das beim Klicken auf Erstellen geöffnet wird, erfordert ein Verwaltungszertifikat oder das Veröffentlichungsprofil für das Abonnement.The dialog that opens when you click Create requires a management certificate or the publishing profile for the subscription. Wenn Sie keinen Zugriff auf das Verwaltungszertifikat oder Veröffentlichungsprofil haben, können Sie SQL-Anmeldeinformationen erstellen, indem Sie den Namen des Speicherkontos und die Informationen zum Zugriffsschlüssel mithilfe von Transact-SQL oder SQL Server Management Studio angeben.If you do not have access to the management certificate or publishing profile, you can create a SQL Credential by specifying the storage account name and access key information using Transact-SQL or SQL Server Management Studio. Der Beispielcode im Thema Erstellen von Anmeldeinformationen veranschaulicht das Erstellen von Anmeldeinformationen mithilfe von Transact-SQL.See the sample code in the Create a Credential topic to create a credential using Transact-SQL. Alternativ können Sie auf der Datenbank-Engine-Instanz in SQL Server Management Studio mit der rechten Maustaste auf Sicherheitklicken und Neusowie Anmeldeinformationenauswählen.Alternatively, using SQL Server Management Studio, from the database engine instance, right-click Security, select New, and select Credential. Geben Sie im Feld Identität den Namen des Speicherkontos und im Feld Kennwort den Zugriffsschlüssel an.Specify the storage account name for Identity and the access key in the Password field.

    Azure-SpeichercontainerAzure storage container
    Geben Sie den Namen des Azure-Speichercontainers an.Specify the name of the Azure storage container

    URL-Präfix:URL prefix:
    Wird automatisch entsprechend den Speicherkontoinformationen, die in den SQL-Anmeldeinformationen gespeichert sind, und dem Namen des Azure-Speichercontainers generiert.This is automatically generated based on the storage account information stored in the SQL Credential, and Azure storage container name you specified. Es wird empfohlen, die Informationen in diesem Feld nur zu bearbeiten, wenn Sie eine Domäne mit einem anderen Format als <Speicherkonto.blob.core.windows.net verwenden.We recommend that you do not edit the information in this field unless you are using a domain that uses a format other than <storage account>.blob.core.windows.net.

    FeldSicherungsdateierweiterungBackup file extension box
    Gibt die Dateierweiterung an, die für Sicherungsdateien verwendet wird.Specify the extension to use for the backup files. Der Standardwert lautet BAK.The default is .bak.

    KontrollkästchenSicherungsintegrität überprüfenVerify backup integrity check box
    Überprüft, ob der Sicherungssatz vollständig ist und alle Volumes lesbar sind.Verify that the backup set is complete and that all volumes are readable.

    KontrollkästchenPrüfsumme bildenPerform checksum check box
    Prüft jede Seite auf Prüfsumme und zerrissene Seiten (wenn aktiviert und verfügbar) und generiert eine Prüfsumme für die gesamte Sicherung.Verify each page for checksum and torn page, if enabled and available, and generate a checksum for the entire backup.

    KontrollkästchenBei Fehler fortsetzenContinue on error check box
    BACKUP wird auch dann fortgesetzt, wenn Fehler auftreten, z. B. ungültige Prüfsummen oder zerrissene Seiten.Instructs BACKUP to continue despite encountering errors such as invalid checksums or torn pages.

    Verschlüsseln der SicherungBackup Encryption
    Um eine verschlüsselte Sicherung zu erstellen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Sicherung verschlüsseln .To create an encrypted backup, check the Encrypt backup check box. Wählen Sie einen Verschlüsselungsalgorithmus für den Verschlüsselungsschritt aus, und geben Sie ein Zertifikat oder einen asymmetrischen Schlüssel aus der Liste der vorhandenen Zertifikate und asymmetrischen Schlüssel an.Select an encryption algorithm to use for the encryption step, and provide a Certificate or Asymmetric key from a list of existing certificates or asymmetric keys. Folgende Algorithmen stehen für die Verschlüsselung zur Verfügung:The available algorithms for encryption are:

    • AES 128AES 128

    • AES 192AES 192

    • AES 256AES 256

    • Triple DESTriple DES

    Die Verschlüsselungsoption ist deaktiviert, wenn Sie ausgewählt haben, dass die Sicherung an einen vorhandenen Sicherungssatz angefügt werden soll.The encryption option is disabled if you selected to append to existing backup set.

    Es ist ratsam, das Zertifikat bzw. die Schlüssel zu sichern und an einem anderen Speicherort als dem der verschlüsselten Sicherung zu speichern.It is recommended practice to back up your certificate or keys and store them in a different location than the backup you encrypted.

    Es werden nur Schlüssel aus der erweiterbaren Schlüsselverwaltung (Extensible Key Management, EKM) unterstützt.Only keys residing in the Extensible Key Management (EKM) are supported.

    KontrollkästchenBlockgröße , ListeBlock size check box, list

    Legt die physische Blockgröße in Bytes fest.Specifies the physical block size, in bytes. Diese Option hat i. d. R. dann Auswirkungen auf die Leistung, wenn auf Bandmedien, RAID-Arrays oder SAN geschrieben wird.This option typically affects performance when writing to tape devices, RAID arrays, or SAN.

    KontrollkästchenMaximale Übertragungsgröße , ListeMax transfer size check box, list

    Gibt die größte zu verwendende Übertragungseinheit zwischen SQL Server und dem Sicherungsmedium in Byte an.Specifies the largest unit of transfer in bytes to be used between SQL Server and the backup media.

    ListeSicherungskomprimierung festlegenSet backup compression list
    Wählen Sie in SQL Server 2008 EnterpriseSQL Server 2008 Enterprise (oder höher) einen der folgenden Werte für die Sicherungskomprimierung aus:In SQL Server 2008 EnterpriseSQL Server 2008 Enterprise (or later versions), select one the following backup compression values:

    Standardservereinstellungen verwendenUse the default server setting Klicken Sie hier, um die Standardeinstellung auf Serverebene zu verwenden.Click to use the server-level default. Diese Standardeinstellung wird durch die Serverkonfigurationsoption Komprimierungsstandard für Sicherung festgelegt.This default is set by the backup compression default server-configuration option. Informationen zum Anzeigen der aktuellen Einstellung dieser Option finden Sie unter Anzeigen oder Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption „Standardeinstellung für die Sicherungskomprimierung“.For information about how to view the current setting of this option, see View or Configure the backup compression default Server Configuration Option.
    Sicherung komprimierenCompress backup Klicken Sie hier, um die Sicherung unabhängig von der Standardeinstellung auf Serverebene zu komprimieren.Click to compress the backup, regardless of the server-level default.

    ** Wichtig ** Standardmäßig steigt die CPU-Nutzung durch die Komprimierung erheblich, und die bei der Komprimierung zusätzlich verbrauchten CPU-Ressourcen können sich negativ auf gleichzeitige Vorgänge auswirken.** Important ** By default, compression significantly increases CPU usage, and the additional CPU consumed by the compression process might adversely affect concurrent operations. Daher ist es u. U. sinnvoll, in einer Sitzung, bei der die CPU-Nutzung durch die Ressourcenkontrolle eingeschränkt ist, komprimierte Sicherungen mit niedriger Priorität zu erstellen.Therefore, you might want to create low-priority compressed backups in a session whose CPU usage is limited by the Resource Governor. Weitere Informationen finden Sie unter Einschränken der CPU-Nutzung durch die Sicherungskomprimierung mithilfe der Ressourcenkontrolle (Transact-SQL).For more information, see Use Resource Governor to Limit CPU Usage by Backup Compression (Transact-SQL).
    Sicherung nicht komprimierenDo not compress backup Klicken Sie hier, um unabhängig von der Standardeinstellung auf Serverebene eine nicht komprimierte Sicherung zu erstellen.Click to create an uncompressed backup, regardless of the server-level default.
  2. Wählen Sie auf der Seite Task 'Datenbank sichern (differenziell)' definieren die Datenbanken aus, für die eine Teilsicherung ausgeführt werden soll.On the Define Backup Database (Differential) Task page, select the database or databases on which to run a partial backup. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen auf dieser Seite finden Sie in der Definitionsliste in Schritt 16 oben.See the definition list in step 16, above, for more information about the available options on this page. Für diesen Task wird die BACKUP DATABASE ... WITH DIFFERENTIAL-Anweisung verwendet.This task uses the BACKUP DATABASE ... WITH DIFFERENTIAL statement. Weitere Informationen finden Sie unter BACKUP (Transact-SQL).For more information, see BACKUP (Transact-SQL). Klicken Sie abschließend auf Weiter.When finished, click Next.

  3. Wählen Sie auf der Seite Task 'Datenbank sichern (Transaktionsprotokoll)' definieren die Datenbanken aus, in denen eine Sicherung für ein Transaktionsprotokoll ausgeführt werden soll.On the Define Backup Database (Transaction Log) Task page, select the database or databases on which to run a backup for a transaction log. Weitere Informationen zu den verfügbaren Optionen auf dieser Seite finden Sie in der Definitionsliste in Schritt 16 oben.See the definition list in step 16, above, for more information about the available options on this page. Für diesen Task wird die BACKUP LOG-Anweisung verwendet.This task uses the BACKUP LOG statement. Weitere Informationen finden Sie unter BACKUP (Transact-SQL).For more information, see BACKUP (Transact-SQL). Klicken Sie abschließend auf Weiter.When finished, click Next.

Definieren von WartungscleanuptasksDefine Maintenance Cleanup Tasks

  1. Geben Sie auf der Seite Task 'Wartungscleanup' definieren die Dateitypen an, die im Rahmen des Wartungsplans gelöscht werden sollen (einschließlich Textberichte, die durch Wartungspläne erstellt wurden, sowie Datenbanksicherungsdateien).On the Define Maintenance Cleanup Task page, specify the types of files to delete as part of the maintenance plan, including text reports created by maintenance plans and database backup files. Für diesen Task wird die EXEC xp_delete_file-Anweisung verwendet.This task uses the EXEC xp_delete_file statement. Klicken Sie abschließend auf Weiter.When finished, click Next.

    WICHTIG!IMPORTANT!! Dateien in den Unterordnern des angegebenen Verzeichnisses werden von diesem Task nicht automatisch gelöscht.This task does not automatically delete files in the subfolders of the specified directory. Mit dieser Sicherheitsmaßnahme wird die Möglichkeit eines bösartigen Angriffs, bei dem der Task Wartungscleanup zum Löschen von Dateien verwendet wird, reduziert.This precaution reduces the possibility of a malicious attack that uses the Maintenance Cleanup task to delete files. Wenn Sie Dateien in Unterordnern auf oberster Ebene löschen möchten, müssen Sie Unterordner auf oberster Ebene einschließenauswählen.If you want to delete files in first-level subfolders, you must select Include first-level subfolders.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    Dateien folgenden Typs löschenDelete files of the following type
    Geben Sie den zu löschenden Dateityp an.Specify the type of files to be deleted.

    SicherungsdateienBackup files
    Löscht Sicherungsdateien von Datenbanken.Delete database backup files.

    Textberichte für WartungsplanMaintenance Plan text reports
    Löscht Textberichte über zuvor ausgeführte Wartungspläne.Delete text reports of previously run maintenance plans.

    DateispeicherortFile location
    Geben Sie den Pfad der zu löschenden Dateien an.Specify path to files to be deleted.

    Bestimmte Datei löschenDelete specific file
    Löscht die im Textfeld Dateiname angegebene Datei.Delete the specific file provided in the File name text box.

    Ordner durchsuchen und Dateien anhand einer Erweiterung löschenSearch folder and delete files based on an extension
    Löscht alle Dateien mit der angegebenen Erweiterung im angegebenen Ordner.Delete all files with the specified extension in the specified folder. Mithilfe dieser Option können Sie mehrere Dateien gleichzeitig löschen, z. B. alle Sicherungsdateien mit der Erweiterung BAK im ausgewählten Ordner Tuesday.Use this to delete multiple files at once, such as all backup files in the Tuesday folder with the .bak extension.

    FeldOrdnerFolder box
    Pfad und Name des Ordners, in dem die zu löschenden Dateien enthalten sind.Path and name of the folder containing the files to be deleted.

    FeldDateierweiterungFile extension box
    Geben Sie die Dateierweiterung der zu löschenden Dateien an.Provide the file extension of the files to be deleted. Um mehrere Dateien gleichzeitig zu löschen, z. B. alle Sicherungsdateien mit der Erweiterung .bak im Ordner Tuesday, geben Sie .bak an.To delete multiple files at one time, like all backup files with the .bak extension in the Tuesday folder, specify .bak.

    KontrollkästchenUnterordner auf oberster Ebene einschließenInclude first-level subfolders check box
    Löscht Dateien mit der für Dateierweiterung angegebenen Erweiterung aus den Unterordnern der obersten Ebene unter dem in Ordnerangegebenen Ordner.Delete files with the extension specified for File extension from first-level subfolders under the folder specified in Folder.

    KontrollkästchenDateien anhand ihres Alters zur Tasklaufzeit löschenDelete files based on the age of the file at task run time check box
    Geben Sie das Mindestalter der zu löschenden Dateien an, indem Sie im Feld Dateien löschen, die älter sind als eine Zahl und eine Zeiteinheit festlegen.Specify the minimum age of the files that you want to delete by providing a number, and unit of time in the Delete files older than the following box.

    Dateien löschen, die älter sind alsDelete files older than the following
    Geben Sie das Mindestalter der zu löschenden Dateien an, indem Sie eine Zahl und eine Zeiteinheit (Stunde, Tag, Woche, Monatoder Jahr) angeben.Specify the minimum age of the files that you want to delete by providing a number, and unit of time (Hour, Day, Week, Month, or Year). Dateien, die älter sind als der angegebene Zeitrahmen, werden gelöscht.Files older than the time frame specified will be deleted.

Berichtsoptionen auswählenSelect Report Options

  1. Aktivieren Sie auf der Seite Berichtsoptionen auswählen Optionen zum Speichern oder Verteilen eines Berichts der Wartungsplanaktionen.On the Select Report Options page, select options for saving or distributing a report of the maintenance plan actions. Für diesen Task wird die EXEC sp_notify_operator-Anweisung verwendet.This task uses the EXEC sp_notify_operator statement. Weitere Informationen finden Sie unter sp_notify_operator (Transact-SQL). Klicken Sie zum Abschluss auf Weiter.For more information, see sp_notify_operator (Transact-SQL).When finished, click Next.

    Die folgenden Optionen sind auf dieser Seite verfügbar.The following options are available on this page.

    KontrollkästchenBericht in eine Textdatei schreibenWrite a report to a text file check box
    Speichert den Bericht in einer Datei.Save the report in a file.

    FeldSpeicherort des OrdnersFolder location box
    Geben Sie den Speicherort der Berichtsdatei an.Specify the location of the file that will contain the report.

    KontrollkästchenBericht als E-Mail sendenE-mail report check box
    Sendet eine E-Mail, wenn ein Task fehlschlägt.Send an e-mail when a task fails. Zur Verwendung dieses Tasks muss Datenbank-E-Mail aktiviert und korrekt mit MSDB als Mailhost-Datenbank und einem MicrosoftMicrosoftSQL ServerSQL Server -Agentoperator mit einer gültigen E-Mail-Adresse konfiguriert sein.To use this task you must have Database Mail enabled and correctly configured with MSDB as a Mail Host Database, and have a MicrosoftMicrosoftSQL ServerSQL Server Agent operator with a valid e-mail address.

    AgentoperatorAgent operator
    Gibt den Empfänger der E-Mail an.Specify the recipient of the e-mail.

    MailprofilMail profile
    Gibt das Profil an, das den Absender der E-Mail definiert.Specify the profile that defines the sender of the e-mail.

Assistenten abschließenComplete the Wizard

  1. Überprüfen Sie auf der Seite Assistenten abschließen die auf den vorherigen Seiten ausgewählten Optionen, und klicken Sie auf Fertig stellen.On the Complete the Wizard page, verify the choices made on the previous pages, and click Finish.

  2. Auf der Seite Status des Wartungsplanungs-Assistenten können Sie Statusinformationen zu den vom Assistenten ausgeführten Aktionen überwachen.On the Maintenance Wizard Progress page, monitor status information about the actions of the Maintenance Plan Wizard. Je nach den im Assistenten ausgewählten Optionen enthält diese Seite eine oder mehrere Aktionen.Depending on the options that you selected in the wizard, the progress page might contain one or more actions. Im oberen Feld werden der Gesamtstatus des Assistenten und die Anzahl der empfangenen Status-, Fehler- und Warnmeldungen angezeigt.The top box displays the overall status of the wizard and the number of status, error, and warning messages that the wizard has received.

    Die folgenden Optionen sind auf der Seite Status des Wartungsplanungs-Assistenten verfügbar:The following options are available on the Maintenance Wizard Progress page:

    DetailsDetails
    Stellt für jede vom Assistenten ausgeführte Aktion Informationen zur Aktion, zum Status und zu den zurückgegebenen Meldungen bereit.Provides the action, status, and any messages that are returned from action taken by the wizard.

    AktionAction
    Gibt den Typ und den Namen jeder Aktion an.Specifies the type and name of each action.

    StatusStatus
    Gibt an, ob für die Aktion des Assistenten insgesamt der Wert Erfolg oder der Wert Fehlerzurückgegeben wurde.Indicates whether the wizard action as a whole returned the value of Success or Failure.

    MeldungMessage
    Stellt alle vom Prozess zurückgegebenen Fehler- oder Warnmeldungen bereit.Provides any error or warning messages that are returned from the process.

    ReportReport
    Erstellt einen Bericht mit den Ergebnissen des Assistenten zum Erstellen von Partitionen.Creates a report that contains the results of the Create Partition Wizard. Die Optionen sind Bericht anzeigen, Bericht in Datei speichern, Bericht in Zwischenablage kopierenund Bericht als E-Mail senden.The options are View Report, Save Report to File, Copy Report to Clipboard, and Send Report as Email.

    Bericht anzeigenView Report
    Öffnet das Dialogfeld Bericht anzeigen , das einen Textbericht zum Fortschritt des Assistenten zum Erstellen von Partitionen enthält.Opens the View Report dialog box, which contains a text report of the progress of the Create Partition Wizard.

    Bericht in Datei speichernSave Report to File
    Öffnet das Dialogfeld Bericht speichern unter .Opens the Save Report As dialog box.

    Bericht in Zwischenablage kopierenCopy Report to Clipboard
    Kopiert die Ergebnisse aus dem Statusbericht des Assistenten in die Zwischenablage.Copies the results of the wizard's progress report to the Clipboard.

    Bericht als E-Mail sendenSend Report as Email
    Kopiert die Ergebnisse aus dem Statusbericht des Assistenten in eine E-Mail.Copies the results of the wizard's progress report into an email message.