Leistungscenter für SQL Server-Datenbank-Engine und Azure SQL-Datenbank

Anwendungsbereich: JaSQL Server (alle unterstützten Versionen) JaAzure SQL-Datenbank

Diese Seite enthält Links, mit deren Hilfe Sie die erforderlichen Informationen zur Leistung in SQL Server-Datenbank-Engine und Azure SQL-Datenbankfinden.

Legende

Screenshot: Legende zur Erklärung der Featureverfügbarkeitssymbole

Konfigurationsoptionen für Leistung

SQL Server bietet die Möglichkeit, die Leistung der Datenbank-Engine mit einer Anzahl von Konfigurationsoptionen auf dem SQL Server-Datenbank-Engine -Level zu beeinflussen. Mit Azure SQL-Datenbank, führt Microsoft die meisten dieser Optimierungen für Sie aus, jedoch nicht alle.

Optionen Beschreibung
Datenträger-Konfigurationsoptionen Datenträgerstriping und RAID
Konfigurationsoptionen für Daten und Protokolldateien Platzieren von Daten- und Protokolldateien auf separaten Laufwerken
Anzeigen oder Ändern der Standardspeicherorte für Daten- und Protokolldateien (SQL Server Management Studio)
TempDB-Konfigurationsoptionen Leistungsverbesserungen in tempdb
Datenbank-Engine-Konfiguration – tempDB
Using SSDs in Azure VMs to store SQL Server TempDB and Buffer Pool Extensions (Verwenden von SSDs in Azure-VMs zum Speichern von SQL Server-tempDB- und Pufferpoolerweiterungen)
Bewährte Methoden für Datenträger und Leistung für temporären Datenträger für SQL Server auf virtuellen Azure-Computer
Serverkonfigurationsoptionen Prozessorkonfigurationsoptionen

Affinitätsmaske (Serverkonfigurationsoption)
EA-Affinitätsmaske (Serverkonfigurationsoption)
Affinity64 Mask (Serverkonfigurationsoption)
affinity64 I/O mask (Serverkonfigurationsoption)
Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Maximale Anzahl von Arbeitsthreads

Speicherkonfigurationsoptionen

Konfigurationsoptionen für den Serverarbeitsspeicher

Indexkonfigurationsoptionen

Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Füllfaktor

Abfragekonfigurationsoptionen

Konfigurieren des mind. Arbeitsspeicher pro Abfrage (Serverkonfigurationsoption)
Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Kostenbeschränkung der Abfragekontrolle
Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Max. Grad an Parallelität
Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Kostenschwellenwert für Parallelität
Für Ad-hoc-Arbeitsauslastungen optimieren (Serverkonfigurationsoption)

Sicherungskonfigurationsoptionen

Anzeigen oder Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Standardeinstellung für die Sicherungskomprimierung
Optimisierungsoptionen für die Datenbankkonfiguration Datenkomprimierung
Anzeigen oder Ändern des Kompatibilitätsgrads einer Datenbank
ALTER DATABASE SCOPED CONFIGURATION (Transact-SQL)
Tabellenkonfigurationsoptimierung Partitioned Tables and Indexes
Leistung der Datenbank-Engine auf einem virtuellen Azure-Computer Checkliste
Aspekte zur Größe des virtuellen Computers und zum Speicherkonto
Aspekte zu Datenträgern und Leistung
E/A-Leistungsaspekte
Funktionsspezifische Leistungsaspekte
Bewährte Methoden für die Leistung und Konfigurationsrichtlinien für SQL Server für Linux SQL Server-Konfiguration
Konfigurieren des Linux-Betriebssystems

Abfrageleistungsoptionen

Option Beschreibung
Indizes Neuorganisieren und Neuerstellen von Indizes
Angeben des Füllfaktors für einen Index
Konfigurieren von Parallelindexvorgängen
SORT_IN_TEMPDB-Option für Indizes
Verbessern der Leistung von Volltextindizes
Konfigurieren des mind. Arbeitsspeicher pro Abfrage (Serverkonfigurationsoption)
Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Speicher für Indexerstellung
Partitionierte Tabellen und Indizes Vorteile der Partitionierung
Joins Join Fundamentals (Grundlagen zu Joins)
Nested Loops Join (Join geschachtelter Schleifen)
Merge Join (Zusammenführungsjoin)
Hash Join (Hashjoin)
Unterabfragen Subquery Fundamentals (Grundlegende Informationen zu Unterabfragen)
Correlated subqueries (Korrelierte Unterabfragen)
Subquery types (Arten von Unterabfragen)
Gespeicherte Prozeduren CREATE PROCEDURE (Transact-SQL)
Benutzerdefinierte Funktionen CREATE FUNCTION (Transact-SQL)
Erstellen benutzerdefinierter Funktionen (Datenbank-Engine)
Optimierung von Parallelismus Konfigurieren der Serverkonfigurationsoption Maximale Anzahl von Arbeitsthreads
ALTER DATABASE SCOPED CONFIGURATION (Transact-SQL)
Optimierung des Abfrageoptimierers ALTER DATABASE SCOPED CONFIGURATION (Transact-SQL)
Abfragehinweis „USE HINT“
Statistik Zeitpunkt des Statistikupdates
Statistikaktualisierung
In-Memory-OLTP (Arbeitsspeicheroptimierung) Speicheroptimierte Tabellen
Nativ kompilierte gespeicherte Prozeduren
Erstellen von und Zugreifen auf Tabellen in TempDB aus nativ kompilierten gespeicherten Prozeduren
Problembehandlung für häufige Leistungsprobleme bei speicheroptimierten Hashindizes
Demo: Leistungsverbesserungen von In-Memory OLTP
Intelligente Abfrageverarbeitung Intelligente Abfrageverarbeitung

Weitere Informationen

Überwachen und Optimieren der Leistung
Überwachen der Leistung mit dem Abfragespeicher
Leitfaden zur Azure SQL-Datenbankleistung für Einzeldatenbanken
Wo sollte ein Pool für elastische Datenbanken verwendet werden?
Query Performance Insight für Azure SQL-Datenbank
Index Design Guide (Handbuch zum Entwerfen von Indizes)
Handbuch zur Architektur der Speicherverwaltung
Handbuch zur Architektur von Seiten und Blöcken
Handbuch für die Validierung und Optimierung nach der Migration
Handbuch zur Architektur der Abfrageverarbeitung
Handbuch zu Transaktionssperren und Zeilenversionsverwaltung in SQL Server
Handbuch zur Architektur und Verwaltung von Transaktionsprotokollen in SQL Server
Handbuch zur Thread- und Taskarchitektur