Installieren von PolyBase unter WindowsInstall PolyBase on Windows

Anwendungsbereich:Applies to: JaSQL ServerSQL Server (alle unterstützten Versionen) yesSQL ServerSQL Server (all supported versions) (nur Windows) JaVerwaltete Azure SQL-InstanzAzure SQL Managed InstanceYesVerwaltete Azure SQL-InstanzAzure SQL Managed InstanceAnwendungsbereich:Applies to: JaSQL ServerSQL Server (alle unterstützten Versionen) yesSQL ServerSQL Server (all supported versions) - Windows only JaVerwaltete Azure SQL-InstanzAzure SQL Managed InstanceYesVerwaltete Azure SQL-InstanzAzure SQL Managed Instance

Besuchen Sie SQL Server Evaluation, um eine Testversion von SQL Server zu installieren.To install a trial version of SQL Server, go to SQL Server evaluations.

VoraussetzungenPrerequisites

  • Eine 64-Bit-Edition von SQL Server Evaluation64-bit SQL Server Evaluation edition.

  • Microsoft .NET Framework 4.5.Microsoft .NET Framework 4.5.

  • Mindestgröße des Arbeitsspeichers: 4 GBMinimum memory: 4 GB.

  • Mindestgröße des Festplattenspeichers: 2 GBMinimum hard-disk space: 2 GB.

  • Empfohlen: Mindestens 16 GB RAMRecommended: Minimum of 16-GB RAM.

  • Für PolyBase muss TCP/IP aktiviert sein, um ordnungsgemäß funktionieren zu können.TCP/IP must be enabled for PolyBase to function correctly. TCP/IP ist standardmäßig in allen Editionen von SQL Server aktiviert. Davon ausgenommen sind nur die Editionen Developer und Express SQL Server.TCP/IP is enabled by default on all editions of SQL Server except for the Developer and Express SQL Server editions. Damit PolyBase auch in den Developer- und Express-Versionen ordnungsgemäß funktionieren kann, müssen Sie die TCP/IP-Konnektivität aktivieren.For PolyBase to function correctly on the Developer and Express editions, you must enable TCP/IP connectivity. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren oder Deaktivieren eines Servernetzwerkprotokolls.See Enable or disable a server network protocol.

Hinweis

PolyBase kann nur auf einer SQL Server-Instanz pro Computer installiert werden.PolyBase can be installed on only one SQL Server instance per machine.

Hinweis

Damit Sie PolyBase verwenden können, müssen Sie über Berechtigungen auf Systemadministrator- oder CONTROL SERVER-Ebene für die Datenbank verfügen.In order to use PolyBase you must have sysadmin or CONTROL SERVER level permissions on the database.

Wichtig

Wenn Sie die Weitergabeberechnungsfunktion für Hadoop verwenden möchten, muss der Hadoop-Zielcluster über die Kernkomponenten von HDFS (Hadoop Distributed File System), YARN und MapReduce verfügen. Dabei muss der Auftragsverlaufserver aktiviert sein.To use the computation pushdown functionality against Hadoop, the target Hadoop cluster must have the core components of HDFS, YARN and MapReduce, with the job history server enabled. PolyBase übermittelt die Weitergabeabfrage über MapReduc und ruft den Status über den Auftragsverlaufserver ab.PolyBase submits the pushdown query via MapReduce and pulls status from the job history server. Wenn keine dieser Komponenten vorhanden ist, tritt bei der Abfrage ein Fehler auf.Without either component, the query fails.

Einzelknoten oder PolyBase-ErweiterungsgruppeSingle node or PolyBase scale-out group

Entscheiden Sie sich vor der Installation von PolyBase auf Ihren SQL Server-Instanzen zwischen einer Einzelknoteninstallation und einer PolyBase-Erweiterungsgruppe.Before you install PolyBase on your SQL Server instances, decide whether you want a single node installation or a PolyBase scale-out group.

Wenn Sie sich für eine PolyBase-Erweiterungsgruppe entscheiden, müssen Sie sicherstellen, dass folgende Anforderungen erfüllt sind:For a PolyBase scale-out group, make sure that:

  • Alle Computer befinden sich in derselben Domäne.All the machines are on the same domain.
  • Sie verwenden während der PolyBase-Installation dasselbe Dienstkonto und Kennwort.You use the same service account and password during PolyBase installation.
  • Ihre SQL Server-Instanzen können über das Netzwerk miteinander kommunizieren.Your SQL Server instances can communicate with one another over the network.
  • Alle SQL Server-Instanzen weisen die gleiche Version von SQL Server auf.The SQL Server instances are all the same version of SQL Server.

Wenn Sie PolyBase einmal installiert haben, können Sie dies nicht mehr ändern. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie eine eigenständige Version oder eine Erweiterungsgruppe installieren.After you install PolyBase either standalone or in a scale-out group, you can't change. Sie müssen das Feature deinstallieren und wieder neu installieren, um diese Einstellung zu ändern.To change this setting, you have to uninstall and reinstall the feature.

Verwenden des InstallationsassistentenUse the installation wizard

  1. Führen Sie das Setupprogramm von SQL Server aus.Run the SQL Server setup.exe.

  2. Klicken Sie erst auf Installation und dann auf New Standalone SQL Server installation or add features(Neue eigenständige SQL Server-Installation oder Features hinzufügen).Select Installation, and then select New standalone SQL Server installation or add features.

  3. Wählen Sie auf der Seite „Funktionsauswahl“ PolyBase Query Service for External Data (PolyBase-Abfragedienst für externe Daten).On the Feature Selection page, select PolyBase Query Service for External Data.

    PolyBase-DienstePolyBase services

    Hinweis

    SQL Server 2019 PolyBase enthält jetzt eine zusätzliche Option Java-Connector für HDFS-Datenquellen.SQL Server 2019 PolyBase now includes an additional option Java connector for HDFS data sources. Weitere Informationen zu diesem Feature finden Sie im Blog zu SQL Server-Previewfunktionen.See SQL Server preview features for more information about this feature.

  4. Konfigurieren Sie auf der Seite „Serverkonfiguration“ die SQL Server-PolyBase-Engine und den SQL Server PolyBase-Datenverschiebungsdienst so, dass beide unter demselben Domänenkonto ausgeführt werden.On the Server Configuration page, configure the SQL Server PolyBase Engine Service and SQL Server PolyBase Data Movement Service to run under the same domain account.

    Wichtig

    In einer PolyBase-Erweiterungsgruppe müssen die PolyBase-Engine und der PolyBase-Datenverschiebungsdienst auf allen Knoten unter dem gleichen Domänenkonto ausgeführt werden.In a PolyBase scale-out group, the PolyBase Engine and PolyBase Data Movement service on all nodes must run under the same domain account. Weitere Informationen finden Sie unter PolyBase scale-out groups (PolyBase-Erweiterungsgruppen).See PolyBase scale-out groups.

  5. Wählen Sie auf der PolyBase-Konfigurationsseite eine der beiden Optionen aus.On the PolyBase Configuration page, select one of the two options. Weitere Informationen finden Sie unter PolyBase scale-out groups (PolyBase-Erweiterungsgruppen).For more information, see PolyBase scale-out groups.

    • Verwenden Sie die SQL Server-Instanz als eigenständige, für PolyBase aktivierte Instanz.Use the SQL Server instance as a standalone PolyBase-enabled instance.

      Wählen Sie diese Option aus, um die SQL Server-Instanz als eigenständigen Hauptknoten zu verwenden.Choose this option to use the SQL Server instance as a standalone head node.

    • Verwenden Sie die SQL Server-Instanz als Teil der PolyBase-Erweiterungsgruppe.Use the SQL Server instance as part of a PolyBase scale-out group. Bei dieser Option wird die Firewall geöffnet, um eingehende Verbindungen zuzulassen.This option opens the firewall to allow incoming connections. Verbindungen mit der SQL Server-Datenbank-Engine, der SQL Server-PolyBase-Engine und dem SQL Server PolyBase-Datenverschiebungsdienst sowie dem SQL-Browser werden zugelassen.Connections are allowed for the SQL Server Database Engine, SQL Server PolyBase Engine, SQL Server PolyBase Data Movement service, and the SQL browser. Die Firewall erlaubt außerdem eingehende Verbindungen von anderen Knoten in einer PolyBase-Erweiterungsgruppe.The firewall also allows incoming connections from other nodes in a PolyBase scale-out group.

      Bei dieser Option werden auch Firewallverbindungen des Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) zugelassen und die MSDTC-Registrierungseinstellungen geändert.This option also enables Microsoft Distributed Transaction Coordinator (MSDTC) firewall connections and modifies MSDTC registry settings.

  6. Geben Sie auf der Seite PolyBase-Konfiguration den Portbereich mit mindestens sechs Ports an.On the PolyBase Configuration page, specify a port range with at least six ports. SQL Server-Setup weist die ersten sechs verfügbaren Ports aus diesem Bereich zu.SQL Server setup allocates the first six available ports from the range.

    Wichtig

    Nach der Installation müssen Sie das PolyBase-Feature aktivieren.After installation, you must enable the PolyBase feature.

Verwenden einer Eingabeaufforderung.Use a command prompt

Verwenden Sie die Werte in dieser Tabelle, um Installationsskripte zu erstellen.Use the values in this table to create installation scripts. Die SQL Server-PolyBase-Engine und der SQL Server PolyBase-Datenverschiebungsdienst müssen unter demselben Konto ausgeführt werden.The SQL Server PolyBase Engine and SQL Server PolyBase Data Movement service must run under the same account. In einer PolyBase-Gruppe mit horizontaler Skalierung müssen PolyBase-Dienste auf allen Knoten unter demselben Domänenkonto ausgeführt werden.In a PolyBase scale-out group, PolyBase services on all nodes must run under the same domain account.

SQL Server-KomponenteSQL Server component Parameter und WerteParameter and values BESCHREIBUNGDescription
SQL Server-SetupsteuerungSQL Server setup control ErforderlichRequired

/FEATURES=PolyBase/FEATURES=PolyBase
Wählt die PolyBase-Funktion aus.Selects PolyBase feature.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCACCOUNT/PBENGSVCACCOUNT
Gibt das Konto für den Engine-Dienst an.Specifies the account for the engine service. Der Standardwert ist NT Authority\NETWORK SERVICE.The default is NT Authority\NETWORK SERVICE.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCPASSWORD/PBENGSVCPASSWORD
Gibt das Kennwort für das Engine-Dienstkonto an.Specifies the password for the engine service account.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCSTARTUPTYPE/PBENGSVCSTARTUPTYPE
Gibt den Startmodus für die PolyBase-Engine an: „Automatisch“ (Standard), „Deaktiviert“ und „Manuell“.Specifies the startup mode for the PolyBase Engine: Automatic (default), Disabled, and Manual.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCACCOUNT/PBDMSSVCACCOUNT
Gibt das Konto für den Datenverschiebungsdienst an.Specifies the account for the data movement service. Der Standardwert ist NT Authority\NETWORK SERVICE.The default is NT Authority\NETWORK SERVICE.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCPASSWORD/PBDMSSVCPASSWORD
Gibt das Kennwort für das Datenverschiebungskonto an.Specifies the password for the data movement account.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCSTARTUPTYPE/PBDMSSVCSTARTUPTYPE
Gibt den Startmodus für den Datenverschiebungsdienst an: „Automatisch“ (Standard), „Deaktiviert“ und „Manuell“.Specifies the startup mode for the data movement service: Automatic (default), Disabled, and Manual.
PolyBasePolyBase OptionalOptional

/PBSCALEOUT/PBSCALEOUT
Gibt an, ob die SQL Server-Instanz als Teil einer PolyBase-Berechnungsgruppe verwendet wird.Specifies whether the SQL Server instance is used as a part of a PolyBase scale-out computational group.
Unterstützte Werte: TRUE, FALSESupported values: True, False.
PolyBasePolyBase OptionalOptional

/PBPORTRANGE/PBPORTRANGE
Gibt einen Portbereich für PolyBase-Dienste mit mindestens sechs Ports an.Specifies a port range with at least six ports for PolyBase services. Beispiel:Example:

/PBPORTRANGE=16450-16460
SQL Server-KomponenteSQL Server component Parameter und WerteParameter and values BESCHREIBUNGDescription
SQL Server-SetupsteuerungSQL Server setup control ErforderlichRequired

/FEATURES=PolyBaseCore, PolyBaseJava, PolyBase/FEATURES=PolyBaseCore, PolyBaseJava, PolyBase
PolyBaseCore installiert Unterstützung für alle PolyBase-Features mit Ausnahme der Hadoop-Konnektivität.PolyBaseCore installs support for all PolyBase features except Hadoop connectivity. PolyBaseJava aktiviert die Hadoop-Konnektivität.PolyBaseJava enables Hadoop connectivity. PolyBase installiert beides.PolyBase installs both.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCACCOUNT/PBENGSVCACCOUNT
Gibt das Konto für den Engine-Dienst an.Specifies the account for the engine service. Der Standardwert ist NT Authority\NETWORK SERVICE.The default is NT Authority\NETWORK SERVICE.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCPASSWORD/PBENGSVCPASSWORD
Gibt das Kennwort für das Engine-Dienstkonto an.Specifies the password for the engine service account.
SQL Server PolyBase-EngineSQL Server PolyBase Engine OptionalOptional

/PBENGSVCSTARTUPTYPE/PBENGSVCSTARTUPTYPE
Gibt den Startmodus für die PolyBase-Engine an: „Automatisch“ (Standard), „Deaktiviert“ und „Manuell“.Specifies the startup mode for the PolyBase Engine: Automatic (default), Disabled, and Manual.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCACCOUNT/PBDMSSVCACCOUNT
Gibt das Konto für den Datenverschiebungsdienst an.Specifies the account for data movement service. Der Standardwert ist NT Authority\NETWORK SERVICE.The default is NT Authority\NETWORK SERVICE.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCPASSWORD/PBDMSSVCPASSWORD
Gibt das Kennwort für das Datenverschiebungskonto an.Specifies the password for the data movement account.
SQL Server PolyBase-DatenverschiebungsdienstSQL Server PolyBase Data Movement OptionalOptional

/PBDMSSVCSTARTUPTYPE/PBDMSSVCSTARTUPTYPE
Gibt den Startmodus für den Datenverschiebungsdienst an: „Automatisch“ (Standard), „Deaktiviert“ und „Manuell“.Specifies the startup mode for the data movement service: Automatic (default), Disabled, and Manual.
PolyBasePolyBase OptionalOptional

/PBSCALEOUT/PBSCALEOUT
Gibt an, ob die SQL Server-Instanz als Teil einer PolyBase-Berechnungsgruppe verwendet wird.Specifies whether the SQL Server instance is used as a part of a PolyBase scale-out computational group.
Unterstützte Werte: TRUE, FALSESupported values: True, False.
PolyBasePolyBase OptionalOptional

/PBPORTRANGE/PBPORTRANGE
Gibt einen Portbereich für PolyBase-Dienste mit mindestens sechs Ports an.Specifies a port range with at least six ports for PolyBase services. Beispiel:Example:

/PBPORTRANGE=16450-16460

Nach der Installation müssen Sie das PolyBase-Feature aktivieren.After installation, you must enable the PolyBase feature.

BeispielExample

Hier wird ein Beispielskript für das Setup dargestellt.This example shows a sample setup script.

   
Setup.exe /Q /ACTION=INSTALL /IACCEPTSQLSERVERLICENSETERMS /FEATURES=SQLEngine,PolyBase   
/INSTANCENAME=MSSQLSERVER /SQLSYSADMINACCOUNTS="\<fabric-domain>\Administrator"   
/INSTANCEDIR="C:\Program Files\Microsoft SQL Server" /PBSCALEOUT=TRUE   
/PBPORTRANGE=16450-16460 /SECURITYMODE=SQL /SAPWD="<StrongPassword>"   
/PBENGSVCACCOUNT="<DomainName>\<UserName>" /PBENGSVCPASSWORD="<StrongPassword>"   
/PBDMSSVCACCOUNT="<DomainName>\<UserName>" /PBDMSSVCPASSWORD="<StrongPassword>"  
   

Aktivieren von PolyBaseEnable PolyBase

Nach der Installation muss PolyBase aktiviert werden, um auf die Features zugreifen zu können.After installation, PolyBase must be enabled to access its features. Verwenden Sie dafür den folgenden Transact-SQL-Befehl:Use the following Transact-SQL command. Bei Instanzen von SQL Server 2019, die während der Installation von Big Data-Clustern bereitgestellt wurden, ist diese Einstellung standardmäßig aktiviert.SQL 2019 instances deployed during Big Data Cluster installation have this setting enabled by default.

exec sp_configure @configname = 'polybase enabled', @configvalue = 1;
RECONFIGURE;

Vorgehensweise nach Abschluss der InstallationPost-installation notes

PolyBase installiert drei Benutzerdatenbanken, und zwar DWConfiguration, DWDiagnostics und DWQueue.PolyBase installs three user databases, DWConfiguration, DWDiagnostics, and DWQueue. Diese Datenbanken sind für die Verwendung durch PolyBase bestimmt.These databases are for PolyBase use. Nehmen Sie keine Änderungen vor, und löschen Sie sie nicht.Don't alter or delete them.

Bestätigen der InstallationHow to confirm installation

Führen Sie den folgenden Befehl aus.Run the following command. Wenn PolyBase installiert ist, wird 1 zurückgegeben.If PolyBase is installed, the return is 1. Andernfalls ist der Wert 0.Otherwise, it's 0.

SELECT SERVERPROPERTY ('IsPolyBaseInstalled') AS IsPolyBaseInstalled;  

FirewallregelnFirewall rules

Beim Setup von SQL Server PolyBase werden die folgenden Firewallregeln auf dem Computer erstellt:SQL Server PolyBase setup creates the following firewall rules on the machine:

  • SQL Server PolyBase – Datenbankmodul – <SQLServerInstanceName> (TCP-In)SQL Server PolyBase - Database Engine - <SQLServerInstanceName> (TCP-In)

  • SQL Server PolyBase – PolyBase-Dienste – <SQLServerInstanceName> (TCP-In)SQL Server PolyBase - PolyBase Services - <SQLServerInstanceName> (TCP-In)

  • SQL Server-PolyBase – SQL-Browser – (eingehendes UDP)SQL Server PolyBase - SQL Browser - (UDP-In)

Diese Regeln werden aktiviert, wenn Sie bei der Installation die SQL Server-Instanz als Teil der PolyBase-Erweiterungsgruppe verwenden.At installation, if you use the SQL Server instance as part of a PolyBase scale-out group, these rules are enabled. Die Firewall wird geöffnet, um eingehende Verbindungen zuzulassen.The firewall opens to allow incoming connections. Diese werden für die SQL Server-Datenbank-Engine, die SQL Server-PolyBase-Engine und den SQL Server PolyBase-Datenverschiebungsdienst sowie den SQL-Browser zugelassen.They're allowed for the SQL Server Database Engine, SQL Server PolyBase Engine, SQL Server PolyBase Data Movement service, and the SQL browser. Wenn der Firewalldienst des Computers bei der Installation nicht ausgeführt wird, kann das SQL Server-Setup diese Regeln nicht aktivieren.If the firewall service on the machine isn't running during installation, SQL Server setup fails to enable these rules. Starten Sie in diesem Fall den Firewalldienst des Computers, und aktivieren Sie diese Regeln nach der Installation.In that case, start the firewall service on the machine and enable these rules post-installation.

So aktivieren Sie die FirewallregelnTo enable the firewall rules

  1. Öffnen Sie die Systemsteuerung.Open Control Panel.

  2. Klicken Sie erst auf System and Security (System und Sicherheit) und dann auf Windows-Firewall.Select System and Security, and select Windows Firewall.

  3. Klicken Sie erst auf Erweiterte Einstellungenund dann auf Eingangsregeln.Select Advanced Settings, and select Inbound rules.

  4. Klicken Sie erst mit der rechten Maustaste auf die deaktivierte Regel und dann mit der linken auf Regel aktivieren.Right-click the disabled rule, and then select Enable rule.

PolyBase-DienstkontenPolyBase service accounts

Deinstallieren Sie das PolyBase-Feature, und installieren Sie es erneut, um die Dienstkonten für die PolyBase-Engine und den PolyBase-Datenverschiebungsdienst zu ändern.To change the service accounts for the PolyBase Engine and PolyBase Data Movement service, uninstall and reinstall the PolyBase feature.

Nächste SchritteNext steps

Siehe PolyBase configuration.See PolyBase configuration.