Ändern einer vorhandenen Ablaufverfolgung (Transact-SQL)

Anwendungsbereich: JaSQL Server (alle unterstützten Versionen)

In diesem Thema wird beschrieben, wie gespeicherte Prozeduren verwendet werden können, um eine vorhandene Ablaufverfolgung zu ändern.

So ändern Sie eine vorhandene Ablaufverfolgung

  1. Wenn die Ablaufverfolgung bereits ausgeführt wird, führen Sie sp_trace_setstatus mit @status = 0 aus, um die Ablaufverfolgung zu beenden.

  2. Um Ablaufverfolgungsereignisse zu ändern, führen Sie sp_trace_setevent aus, wobei Sie die Änderungen über die Parameter angeben. Der Reihenfolge nach sortiert stehen die folgenden Parameter zur Verfügung:

    • @traceid (Ablaufverfolgungs-ID)

    • @eventid (Ereignis-ID)

    • @columnid (Spalten-ID)

    • @on (ON)

    Beim Ändern des @on-Parameters sollten Sie dessen Interaktion mit dem @columnid-Parameter beachten:

    EIN Column ID Ergebnis
    ON (1) NULL Das Ereignis ist aktiviert. Alle Spalten werden gelöscht.
    NOT NULL Die Spalte ist für das angegebene Ereignis aktiviert.
    OFF (0) NULL Das Ereignis ist deaktiviert. Alle Spalten werden gelöscht.
    NOT NULL Die Spalte ist für das angegebene Ereignis deaktiviert.

Wichtig

Im Gegensatz zu regulären gespeicherten Prozeduren werden die Parameter aller gespeicherten Prozeduren von SQL Server Profiler (sp_trace_ xx) streng typisiert, und für sie wird keine automatische Datentypkonvertierung unterstützt. Wenn diese Parameter nicht mit den richtigen Datentypen für Eingabeparameter aufgerufen werden, wie in der Argumentbeschreibung angegeben, gibt die gespeicherte Prozedur einen Fehler zurück.

Weitere Informationen

sp_trace_setevent (Transact-SQL)
sp_trace_setstatus (Transact-SQL)
Gespeicherte Systemprozeduren (Transact-SQL)
Gespeicherte Prozeduren von SQL Server Profiler (SQL Server Profiler)