Ändern einer gespeicherten Prozedur

Anwendungsbereich: JaSQL Server (alle unterstützten Versionen) JaAzure SQL-Datenbank JaVerwaltete Azure SQL-Instanz JaAzure Synapse Analytics JaParallel Data Warehouse

In diesem Thema wird beschrieben, wie eine gespeicherte Prozedur mit SQL Server oder SQL Server Management Studio in Transact-SQLgeändert wird.

Vorbereitungen

Einschränkungen

Transact-SQL -gespeicherte Prozeduren können nicht in CLR-gespeicherte Prozeduren geändert werden und umgekehrt.

Wenn die vorherige Prozedurdefinition mit WITH ENCRYPTION oder WITH RECOMPILE erstellt wurde, sind diese Optionen nur dann aktiviert, wenn sie in der ALTER PROCEDURE-Anweisung enthalten sind.

Sicherheit

Berechtigungen

Erfordert ALTER PROCEDURE-Berechtigung für die Prozedur.

Vorgehensweise: Ändern einer gespeicherten Prozedur

Sie können eine der folgenden Anwendungen verwenden:

Verwenden von SQL Server Management Studio

So ändern Sie eine Prozedur in Management Studio

  1. Stellen Sie im Objekt-Explorer eine Verbindung mit einer Instanz von Datenbank-Engine her, und erweitern Sie dann diese Instanz.

  2. Erweitern Sie Datenbanken, erweitern Sie die Datenbank, zu der die Prozedur gehört, und erweitern Sie dann Programmierbarkeit.

  3. Erweitern Sie Gespeicherte Prozeduren, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die zu ändernde Prozedur, und klicken Sie dann auf Ändern.

  4. Ändern Sie den Text der gespeicherten Prozedur.

  5. Zum Testen der Syntax klicken Sie im Menü Abfrage auf Analysieren.

  6. Um die Änderungen an der Prozedurdefinition zu speichern, klicken Sie im Menü Abfrage auf Ausführen.

  7. Um die aktualisierte Prozedurdefinition als Transact-SQL -Skript zu speichern, klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter. Nehmen Sie den Dateinamen an oder ersetzen Sie ihn durch einen neuen Namen, und klicken Sie dann auf Speichern.

Wichtig

Überprüfen Sie alle Benutzereingaben. Verketten Sie keine Benutzereingaben, bevor Sie sie überprüft haben. Führen Sie niemals Befehle aus, die sich aus nicht überprüften Benutzereingaben zusammensetzen.

Verwenden von Transact-SQL

So ändern Sie eine Prozedur im Abfrage-Editor

  1. Stellen Sie im Objekt-Explorer eine Verbindung mit einer Instanz von Datenbank-Engine her, und erweitern Sie dann diese Instanz.

  2. Erweitern Sie Datenbanken, und erweitern Sie die Datenbank, der die Prozedur angehört. Oder wählen Sie die Datenbank über die Symbolleiste aus der Liste der verfügbaren Datenbanken aus. Wählen Sie für dieses Beispiel die AdventureWorks2012 -Datenbank aus.

  3. Klicken Sie im Menü Datei auf Neue Abfrage.

  4. Kopieren Sie das folgenden Beispiel, und fügen Sie es in den Abfrage-Editor ein. Im ersten Beispiel wird die uspVendorAllInfo -Prozedur erstellt. Diese Prozedur gibt die Namen, die gelieferten Produkte, die Bonität und die Verfügbarkeit aller Hersteller in der Adventure Works Cycles -Datenbank, die das Unternehmen beliefern, zurück.

    
    IF OBJECT_ID ( 'Purchasing.uspVendorAllInfo', 'P' ) IS NOT NULL   
        DROP PROCEDURE Purchasing.uspVendorAllInfo;  
    GO  
    CREATE PROCEDURE Purchasing.uspVendorAllInfo  
    WITH EXECUTE AS CALLER  
    AS  
        SET NOCOUNT ON;  
        SELECT v.Name AS Vendor, p.Name AS 'Product name',   
          v.CreditRating AS 'Rating',   
          v.ActiveFlag AS Availability  
        FROM Purchasing.Vendor v   
        INNER JOIN Purchasing.ProductVendor pv  
          ON v.BusinessEntityID = pv.BusinessEntityID   
        INNER JOIN Production.Product p  
          ON pv.ProductID = p.ProductID   
        ORDER BY v.Name ASC;  
    GO  
    
    
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Neue Abfrage.

  6. Kopieren Sie das folgenden Beispiel, und fügen Sie es in den Abfrage-Editor ein. Im Beispiel wird die uspVendorAllInfo -Prozedur geändert. Die EXECUTE AS CALLER-Klausel wird entfernt, und der Textkörper der Prozedur wird so geändert, dass nur Hersteller zurückgegeben werden, die das angegebene Produkt liefern. Mit den Funktionen LEFT und CASE wird die Darstellung des Resultsets angepasst.

    ALTER PROCEDURE Purchasing.uspVendorAllInfo  
        @Product varchar(25)   
    AS  
        SET NOCOUNT ON;  
        SELECT LEFT(v.Name, 25) AS Vendor, LEFT(p.Name, 25) AS 'Product name',   
        'Rating' = CASE v.CreditRating   
            WHEN 1 THEN 'Superior'  
            WHEN 2 THEN 'Excellent'  
            WHEN 3 THEN 'Above average'  
            WHEN 4 THEN 'Average'  
            WHEN 5 THEN 'Below average'  
            ELSE 'No rating'  
            END  
        , Availability = CASE v.ActiveFlag  
            WHEN 1 THEN 'Yes'  
            ELSE 'No'  
            END  
        FROM Purchasing.Vendor AS v   
        INNER JOIN Purchasing.ProductVendor AS pv  
          ON v.BusinessEntityID = pv.BusinessEntityID   
        INNER JOIN Production.Product AS p   
          ON pv.ProductID = p.ProductID   
        WHERE p.Name LIKE @Product  
        ORDER BY v.Name ASC;  
    GO  
    
    
  7. Um die Änderungen an der Prozedurdefinition zu speichern, klicken Sie im Menü Abfrage auf Ausführen.

  8. Um die aktualisierte Prozedurdefinition als Transact-SQL -Skript zu speichern, klicken Sie im Menü Datei auf Speichern unter. Nehmen Sie den Dateinamen an oder ersetzen Sie ihn durch einen neuen Namen, und klicken Sie dann auf Speichern.

  9. Um die geänderte gespeicherte Prozedur auszuführen, führen Sie das folgende Beispiel aus.

    EXEC Purchasing.uspVendorAllInfo N'LL Crankarm';  
    GO  
    
    

Weitere Informationen

ALTER PROCEDURE (Transact-SQL)