Erstellen von Datenverbindungszeichenfolgen (Berichts-Generator und SSRS)Create data connection strings - Report Builder & SSRS

GILT FÜR:APPLIES TO: JaSQL Server 2016 Reporting Services und höherSQL Server 2016 Reporting Services and later JaPower BI-BerichtsserverPower BI Report Server JaSharePointSharePointGILT FÜR:APPLIES TO: JaSQL Server 2016 Reporting Services und höherSQL Server 2016 Reporting Services and later JaPower BI-BerichtsserverPower BI Report Server JaSharePointSharePoint

Sie müssen zuerst eine Zeichenfolge in Ihrer Datenquelle erstellen, um Daten in paginierten Berichten von Berichts-GeneratorReport Builder und Reporting ServicesReporting Services einzuschließen.To include data in Berichts-GeneratorReport Builder and Reporting ServicesReporting Services paginated reports, you must first create a connection string to your data source. In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie Datenverbindungszeichenfolgen erstellen. Zudem erhalten Sie wichtige Informationen zu Anmeldeinformationen für Datenquellen.This article explains how to create data connection strings and important information related to data source credentials. Eine Datenquelle umfasst den Datenquellentyp, Verbindungsinformationen und den Typ der zu verwendenden Anmeldeinformationen.A data source includes the data source type, connection information, and the type of credentials to use. Weitere Informationen finden Sie unter Einführung in Berichtsdaten in SQL Server Reporting Services (SSRS).For more background, see Intro to Report Data in SQL Server Reporting Services (SSRS).

Integrierte DatenerweiterungenBuilt-in data extensions

Standarddatenerweiterungen in Reporting ServicesReporting Services enthalten Microsoft SQL Server, Microsoft Azure SQL-Datenbank und SQL Server Analysis Services.Default data extensions in Reporting ServicesReporting Services include Microsoft SQL Server, Microsoft Azure SQL Database, and Microsoft SQL Server Analysis Services. Eine vollständige Liste der Datenquellen und -versionen, die Reporting ServicesReporting Services unterstützt, finden Sie unter Von Reporting Services unterstützte Datenquellen (SSRS).For a full list of data sources and versions Reporting ServicesReporting Services supports, see Data Sources Supported by Reporting Services (SSRS).

Beispiele für häufige VerbindungszeichenfolgenCommon connection string examples

Verbindungszeichenfolgen sind die Textdarstellung von Verbindungseigenschaften für einen Datenanbieter.Connection strings are the text representation of connection properties for a data provider. In der folgenden Tabelle sind Beispiele von Verbindungszeichenfolgen für verschiedene Datenverbindungstypen aufgeführt.The following table lists examples of connections strings for various data connection types.

Hinweis

Connectionstrings.com ist eine weitere Ressource für den Bezug von Verbindungszeichenfolgen.Connectionstrings.com is another resource to get examples for connection strings.

DatenquelleData source BeispielExample BeschreibungDescription
SQL Server-Datenbank auf dem lokalen ServerSQL Server database on the local server data source="(local)";initial catalog=AdventureWorks Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Serverfest.Set data source type to Microsoft SQL Server. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see SQL Server Connection Type (SSRS).
SQL Server-InstanzSQL Server Instance

databasedatabase
Data Source=localhost\MSSQL13.<InstanceName>; Initial Catalog=AdventureWorks Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Serverfest.Set data source type to Microsoft SQL Server.
Azure SQL-DatenbankAzure SQL Database Data Source=<host>;Initial Catalog=AdventureWorks; Encrypt=True Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft Azure SQL-Datenbank fest.Set data source type to Microsoft Azure SQL Database. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Azure-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see SQL Azure Connection Type (SSRS).
SQL Server Parallel Data WarehouseSQL Server Parallel Data Warehouse HOST=<IP address>;database= AdventureWorks; port=<port> Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Server Parallel Data Warehousefest.Set data source type to Microsoft SQL Server Parallel Data Warehouse. Weitere Informationen finden Sie unter SQL Server Parallel Data Warehouse-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see SQL Server Parallel Data Warehouse Connection Type (SSRS).
Analysis Services-Datenbank auf dem lokalen ServerAnalysis Services database on the local server data source=localhost;initial catalog=Adventure Works DW Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Server Analysis Servicesfest.Set data source type to Microsoft SQL Server Analysis Services. Weitere Informationen finden Sie unter Analysis Services-Verbindungstyp für MDX (SSRS) oder Analysis Services-Verbindungstyp für DMX (SSRS).For more information, see Analysis Services Connection Type for MDX (SSRS) or Analysis Services Connection Type for DMX (SSRS).
Analysis Services-Datenbank für tabellarische Modelle mit Sales-PerspektiveAnalysis Services tabular model database with Sales perspective Data source=<servername>;initial catalog= Adventure Works DW;cube='Sales' Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Server Analysis Servicesfest.Set data source type to Microsoft SQL Server Analysis Services. Geben Sie den Perspektivennamen in der "cube="-Einstellung an.Specify perspective name in cube= setting. Weitere Informationen finden Sie unter Perspektiven (SSAS – tabellarisch).For more information, see Perspectives (SSAS Tabular).
Oracle-ServerOracle server data source=myserver Legen Sie den Datenquellentyp auf Oraclefest.Set the data source type to Oracle. Auf dem Computer mit Berichts-Designer und auf dem Berichtsserver müssen die Oracle-Clienttools installiert sein.The Oracle client tools must be installed on the Report Designer computer and on the report server. Weitere Informationen finden Sie unter Oracle-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see Oracle Connection Type (SSRS).
SAP NetWeaver BI-DatenquelleSAP NetWeaver BI data source DataSource=https://mySAPNetWeaverBIServer:8000/sap/bw/xml/soap/xmla Legen Sie den Datenquellentyp auf SAP NetWeaver BIfest.Set the data source type to SAP NetWeaver BI. Weitere Informationen finden Sie unter SAP NetWeaver BI-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see SAP NetWeaver BI Connection Type (SSRS).
Hyperion Essbase-DatenquelleHyperion Essbase data source Data Source=https://localhost:13080/aps/XMLA; Initial Catalog=Sample Legen Sie den Datenquellentyp auf Hyperion Essbasefest.Set the data source type to Hyperion Essbase. Weitere Informationen finden Sie unter Hyperion Essbase-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see Hyperion Essbase Connection Type (SSRS).
Teradata-DatenquelleTeradata data source data source=<NNN>.<NNN>.<NNN>.<NNN>;data source=<NNN>.<NNN>.<NNN>.<NNN>; Legen Sie den Datenquellentyp auf Teradatafest.Set the data source type to Teradata. Die Verbindungszeichenfolge ist eine IP-Adresse (Internet Protocol) in Form von vier Feldern, wobei jedes Feld ein bis drei Ziffern aufweisen kann.The connection string is an Internet Protocol (IP) address in the form of four fields, where each field can be from one to three digits. Weitere Informationen finden Sie unter Teradataverbindungstyp (SSRS).For more information, see Teradata Connection Type (SSRS).
Teradata-DatenquelleTeradata data source Database= <database name> ; data source= <NNN >.<NNN>.<NNN>.<NNN > ;Use X Views=False;Restrict to Default Database=TrueDatabase= <database name> ; data source= <NNN >.<NNN>.<NNN>.<NNN*>*;Use X Views=False;Restrict to Default Database=True Legen Sie den Datenquellentyp auf Teradatafest, ähnlich dem vorherigen Beispiel.Set the data source type to Teradata, similar to the previous example. Verwenden Sie nur die Standarddatenbank, die im Datenbank-Tag angegeben wird, und ermitteln Sie nicht automatisch Datenbeziehungen.Only use the default database that is specified in the Database tag, and do not automatically discover data relationships.
XML-Datenquelle, WebdienstXML data source, Web service data source=https://adventure-works.com/results.aspx Legen Sie den Datenquellentyp auf XMLfest.Set the data source type to XML. Die Verbindungszeichenfolge ist eine URL für einen Webdienst, der Webdienste-Definitionssprache (WSDL) unterstützt.The connection string is a URL for a web service that supports Web Services Definition Language (WSDL). Weitere Informationen finden Sie unter XML-Verbindungstyp (SSRS).For more information, see XML Connection Type (SSRS).
XML-Datenquelle, XML-DokumentXML data source, XML document https://localhost/XML/Customers.xml Legen Sie den Datenquellentyp auf XMLfest.Set the data source type to XML. Die Verbindungszeichenfolge besteht aus einer URL für das XML-Dokument.The connection string is a URL to the XML document.
XML-Datenquelle, eingebettetes XML-DokumentXML data source, embedded XML document LeerEmpty Legen Sie den Datenquellentyp auf XMLfest.Set the data source type to XML. Die XML-Daten sind in der Berichtsdefinition eingebettet.The XML data is embedded in the report definition.
SharePoint-ListeSharePoint List data source=https://MySharePointWeb/MySharePointSite/ Legen Sie den Datenquellentyp auf SharePoint-Listefest.Set data source type to SharePoint List.
Power BI Premium-Dataset (ab Reporting Services 2019)Power BI Premium dataset (Starting with Reporting Services 2019) Server=powerbi://api.powerbi.com/v1.0/myorg/;initial catalog = Server=powerbi://api.powerbi.com/v1.0/myorg/;initial catalog = Legen Sie den Datenquellentyp auf Microsoft SQL Server Analysis Servicesfest.Set data source type to Microsoft SQL Server Analysis Services.

Wenn Sie mittels localhostkeine Verbindung zu einem Berichtsserver herstellen können, überprüfen Sie, ob das Netzwerkprotokoll für TCP/IP aktiviert ist.If you fail to connect to a report server using localhost, check that the network protocol for TCP/IP protocol is enabled. Weitere Informationen finden Sie unter Configure Client Protocols.For more information, see Configure Client Protocols.

Weitere Informationen zu den Konfigurationen, die zum Herstellen einer Verbindung mit diesen Datenquellentypen erforderlich sind, finden Sie im spezifischen Datenverbindungsartikel unter Hinzufügen von Daten aus externen Datenquellen (SSRS) oder Von Reporting Services unterstützte Datenquellen (SSRS).For more information about the configurations needed to connect to these data source types, see the specific data connection article under Add Data from External Data Sources (SSRS) or Data Sources Supported by Reporting Services (SSRS).

Sonderzeichen in KennwörternSpecial characters in a password

Wenn Sie eine ODBC- oder SQL-Datenquelle so konfigurieren, dass nach einem Kennwort gefragt oder das Kennwort in die Verbindungszeichenfolge eingeschlossen wird, und ein Benutzer das Kennwort mit Sonderzeichen wie z. B. Satzzeichen eingibt, können die Sonderzeichen von einigen zugrunde liegenden Datenquellentreibern nicht überprüft werden.If you configure your ODBC or SQL data source to prompt for a password or to include the password in the connection string, and a user enters the password with special characters like punctuation marks, some underlying data source drivers cannot validate the special characters. Wenn Sie den Bericht verarbeiten, ist die Meldung "Kein zulässiges Kennwort" möglicherweise ein Anzeichen für dieses Problem.When you process the report, the message "Not a valid password" may indicate this problem. Falls die Änderung des Kennworts unmöglich ist, können Sie mit dem Datenbankadministrator vereinbaren, dass die entsprechenden Anmeldeinformationen auf dem Server als Teil eines ODBC-System-Datenquellennamens (Data Source Name, DSN) gespeichert werden.If changing the password is impractical, you can work with your database administrator to store the appropriate credentials on the server as part of a system ODBC data source name (DSN). Weitere Informationen finden Sie unter Eigenschaft „OdbcConnection.ConnectionString“ in der .NET Framework.NET Framework-Dokumentation.For more information, see OdbcConnection.ConnectionString" in the .NET Framework.NET Framework documentation.

Auf Ausdrücken basierende VerbindungszeichenfolgenExpression-based connection strings

Auf Ausdrücken beruhende Verbindungszeichenfolgen werden zur Laufzeit ausgewertet.Expression-based connection strings are evaluated at run time. Sie können beispielsweise die Datenquelle als Parameter angeben, den Parameterverweis in die Verbindungszeichenfolge einbinden und dem Benutzer das Auswählen einer Datenquelle für den Bericht gestatten.For example, you can specify the data source as a parameter, include the parameter reference in the connection string, and allow the user to choose a data source for the report. Nehmen Sie beispielsweise an, ein multinationales Unternehmen verfügt über Datenserver in verschiedenen Ländern.For example, suppose a multinational firm has data servers in several countries. Mit einer ausdrucksbasierten Verbindungszeichenfolge kann ein Benutzer, der einen Umsatzbericht ausführt, vor der Ausführung des Berichts eine Datenquelle für ein bestimmtes Land bzw. für eine bestimmte Region auswählen.With an expression-based connection string, a user who is running a sales report can select a data source for a particular country before running the report.

Im folgenden Beispiel wird die Verwendung eines Datenquellenausdrucks in einer SQL ServerSQL Server -Verbindungszeichenfolge veranschaulicht.The following example illustrates the use of a data source expression in a SQL ServerSQL Server connection string. Für das Beispiel wird vorausgesetzt, dass Sie einen Berichtsparameter mit dem Namen ServerNameerstellt haben:The example assumes you have created a report parameter named ServerName:

="data source=" & Parameters!ServerName.Value & ";initial catalog=AdventureWorks"  

Datenquellenausdrücke werden zur Laufzeit oder beim Anzeigen einer Berichtsvorschau verarbeitet.Data source expressions are processed at run time or when a report is previewed. Der Ausdruck muss in Visual BasicVisual Basicgeschrieben sein.The expression must be written in Visual BasicVisual Basic. Halten Sie sich an die folgenden Richtlinien, wenn Sie einen Datenquellenausdruck definieren:Use the following guidelines when defining a data source expression:

  • Entwerfen Sie den Bericht mithilfe einer statischen Verbindungszeichenfolge.Design the report using a static connection string. Eine statische Verbindungszeichenfolge bezeichnet eine Verbindungszeichenfolge, die nicht durch einen Ausdruck festgelegt wird (wenn Sie beispielsweise die Schritte zum Erstellen einer berichtsspezifischen oder freigegebenen Datenquelle ausführen, definieren Sie eine statische Verbindungszeichenfolge).A static connection string refers to a connection string that is not set through an expression (for example, when you follow the steps for creating a report-specific or shared data source, you are defining a static connection string). Die Verwendung einer statischen Verbindungszeichenfolge ermöglicht es Ihnen, im Berichts-Designer eine Verbindung mit der Datenquelle herzustellen, sodass Sie die Abfrageergebnisse abrufen können, die Sie zum Erstellen des Berichts benötigen.Using a static connection string allows you to connect to the data source in Report Designer so that you can get the query results you need to create the report.

  • Verwenden Sie keine freigegebene Datenquelle, wenn Sie die Datenquellenverbindung definieren.When defining the data source connection, do not use a shared data source. Es ist nicht möglich, einen Datenquellenausdruck in einer freigegebenen Datenquelle zu verwenden.You cannot use a data source expression in a shared data source. Sie müssen eine eingebettete Datenquelle für den Bericht definieren.You must define an embedded data source for the report.

  • Geben Sie die Anmeldeinformationen getrennt von der Verbindungszeichenfolge an.Specify credentials separately from the connection string. Sie können gespeicherte Anmeldeinformationen, auf Anforderung eingegebene Anmeldeinformationen oder die integrierte Sicherheit verwenden.You can use stored credentials, prompted credentials, or integrated security.

  • Fügen Sie einen Berichtsparameter zum Angeben einer Datenquelle hinzu.Add a report parameter to specify a data source. Als Parameterwerte können Sie entweder eine statische Liste verfügbarer Werte angeben (in diesem Fall sollten die verfügbaren Werte den Datenquellen entsprechen, die Sie mit dem Bericht verwenden können) oder eine Abfrage definieren, die zur Laufzeit eine Liste mit Datenquellen abruft.For parameter values, you can either provide a static list of available values (in this case, the available values should be data sources you can use with the report) or define a query that retrieves a list of data sources at run time.

  • Stellen Sie sicher, dass die Datenquellen in der Liste das gleiche Datenbankschema verwenden.Be sure that the list of data sources shares the same database schema. Die Schemainformationen stellen den Ausgangspunkt bei jedem Berichtsentwurf dar.All report design begins with schema information. Wenn das Schema, das zum Definieren des Berichts verwendet wird, nicht mit dem Schema identisch ist, das zur Laufzeit vom Bericht verwendet wird, kann der Bericht möglicherweise nicht ausgeführt werden.If there is a mismatch between the schema used to define the report and the actual schema used by the report at run time, the report might not run.

  • Ersetzen Sie die statische Verbindungszeichenfolge durch einen Ausdruck, bevor Sie den Bericht veröffentlichen.Before publishing the report, replace the static connection string with an expression. Ersetzen Sie die statische Verbindungszeichenfolge erst dann durch einen Ausdruck, wenn der Entwurf des Berichts vollständig abgeschlossen ist.Wait until you are finished designing the report before you replace the static connection string with an expression. Sobald Sie einen Ausdruck verwenden, können Sie die Abfrage nicht mehr im Berichts-Designer ausführen.Once you use an expression, you cannot execute the query in Report Designer. Außerdem werden die Feldliste im Berichtsdatenbereich und die Parameterliste nicht mehr automatisch aktualisiert.Furthermore, the field list in the Report Data pane and the Parameters list will not update automatically.

Nächste SchritteNext steps

Einführung in Berichtsdaten in SQL Server Reporting Services (SSRS) Erstellen und Ändern von freigegebenen Datenquellen Intro to Report Data in SQL Server Reporting Services (SSRS) Create and Modify Shared Data Sources
Erstellen und Verwenden eingebetteter Datenquellen Create and Modify Embedded Data Sources
Festlegen von Bereitstellungseigenschaften Set Deployment Properties
Angeben der Anmeldeinformationen und Verbindungsinformationen für BerichtsdatenquellenSpecify Credential and Connection Information for Report Data Sources

Haben Sie dazu Fragen?More questions? Stellen Sie eine Frage im Reporting Services-ForumTry asking the Reporting Services forum