Hinzufügen eines mehrwertigen Parameters zu einem paginierten Bericht

GILT FÜR: ✔️ Berichts-Generator von Microsoft (SSRS) ✔️ Power BI Report Builder ✔️ Report Designer in SQL Server Data Tools

Sie können einem paginierten Bericht einen Parameter hinzufügen, der dem Benutzer die Auswahl mehrerer Werte für den Parameter ermöglicht.

Sie können mehrere Parameterwerte innerhalb der Berichts-URL an den Bericht übergeben. Ein URL-Beispiel mit einem mehrwertigen Parameter finden Sie unter Übergeben von Berichtsparametern innerhalb einer URL.

Informationen dazu, wie mehrere Parameterwerte an eine gespeicherte Prozedur übergeben werden, finden Sie unter Verwenden von Mehrfachauswahl-Parametern für SSRS-Berichte auf mssqltips.com.

So fügen Sie einen aus mehreren Werten bestehenden Parameter hinzu

  1. Öffnen Sie im Berichts-Generator den Bericht, dem Sie den aus mehreren Werten bestehenden Parameter hinzufügen möchten.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Berichtsdataset, und klicken Sie dann auf Dataseteigenschaften.

  3. Fügen Sie der Datasetabfrage eine Variable hinzu, indem Sie entweder den Abfragetext im Feld Abfrage bearbeiten oder im Abfrage-Designer einen Filter hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen einer Abfrage im Relationalen Abfrage-Designer (Berichts-Generator und SSRS).

    WHERE  
      Production.ProductInventory.ProductID IN (@ProductID)  
    

    Wichtig

    • Der Abfragetext darf keine DECLARE-Anweisung für die Abfragevariable enthalten.
    • Der Text für die Abfragevariable muss den IN -Operator enthalten, wie im Beispiel oben veranschaulicht wird.
    • Achten Sie darauf, die Variablen wie oben gezeigt in Klammern einzuschließen. Andernfalls wird der Bericht nicht gerendert, und der Fehler „Die Skalarvariable muss deklariert werden“ wird angezeigt.

    Für die Abfragevariable wird automatisch ein Datasetparameter für ein eingebettetes Dataset oder ein freigegebenes Dataset erstellt. Für den Datasetparameter wird automatisch ein Berichtsparameter erstellt.

  4. Erweitern Sie im Bereich Berichtsdaten den Knoten Parameter , klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Berichtsparameter, der automatisch für den Datasetparameter erstellt wurde, und klicken Sie anschließend auf Parametereigenschaften.

  5. Wählen Sie auf der Registerkarte Allgemein die Option Mehrere Werte zulassen aus, um anzugeben, dass für den Parameter mehr als ein Wert ausgewählt werden darf.

  6. (Optional) Geben Sie auf der Registerkarte Verfügbare Werte eine Liste mit verfügbaren Werten an, die dem Benutzer angezeigt werden soll.

    Eine Liste verfügbarer Werte schränkt die Auswahl, die ein Benutzer treffen kann, auf die gültigen Werte für den Parameter ein. Bei mehreren Werten beginnt die Liste mit der Funktion Alles auswählen , sodass der Benutzer alle Werte mit einem einzigen Mausklick auswählen oder löschen kann. Wenn Sie die für den Berichtsparameter verfügbaren Werte mit einer Datasetabfrage abrufen möchten, achten Sie darauf, kein Dataset auszuwählen, das die demselben Berichtsparameter zugeordnete Abfragevariable enthält.

    Weitere Informationen finden Sie unter Hinzufügen, Ändern oder Löschen von verfügbaren Werten für einen Berichtsparameter (Berichts-Generator und SSRS).

Weitere Informationen

Hinzufügen von kaskadierenden Parametern zu einem Bericht (Berichts-Generator und SSRS)
Hinzufügen, Ändern oder Löschen von Berichtsparametern (Berichts-Generator und SSRS)