Windows Server-Failoverclustering (WSFC) mit SQL ServerWindows Server Failover Clustering (WSFC) with SQL Server

Bei Windows Server-Failoverclustering (WSFC) handelt es sich um eine Gruppe unabhängiger Server, die zur Steigerung der Verfügbarkeit von Anwendungen und Diensten zusammenarbeiten.A Windows Server Failover Clustering (WSFC) cluster is a group of independent servers that work together to increase the availability of applications and services. SQL Server 2016SQL Server 2016 nutzt WSFC-Dienste und -Funktionen, um AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups - und SQL ServerSQL Server -Failoverclusterinstanzen zu unterstützen. Failover Cluster Instances.

Begriffe und Definitionen Terms and Definitions

WSFC-ClusterWSFC cluster
Bei Windows Server-Failoverclustering (WSFC) handelt es sich um eine Gruppe unabhängiger Server, die zur Steigerung der Verfügbarkeit von Anwendungen und Diensten zusammenarbeiten.A Windows Server Failover Clustering (WSFC) cluster is a group of independent servers that work together to increase the availability of applications and services.

FailoverclusterinstanzFailover cluster instance
Eine Instanz eines Windows-Diensts, der eine IP-Adressressource, eine Netzwerknamenressource und zusätzliche Ressourcen verwaltet, die zum Ausführen von mindestens einer Anwendung oder einem Dienst erforderlich sind.An instance of a Windows service that manages an IP address resource, a network name resource, and additional resources that are required to run one or more applications or services. Clients können mit den Netzwerknamen auf die Ressourcen in der Gruppe zugreifen. Dies ist vergleichbar mit dem Zugriff auf die Dienste auf einem physischen Server mithilfe eines Computernamens.Clients can use the network name to access the resources in the group, similar to using a computer name to access the services on a physical server. Da es sich bei einer Failoverclusterinstanz jedoch um eine Gruppe handelt, kann dafür ein Failover zu einem anderen Knoten ohne Auswirkung auf den zugrunde liegenden Namen oder die Adresse ausgeführt werden.However, because a failover cluster instance is a group, it can be failed over to another node without affecting the underlying name or address.

NodeNode
Ein Microsoft Windows Server-System, das ein aktives oder inaktives Element eines Serverclusters ist.A Microsoft Windows Server system that is an active or inactive member of a server cluster.

ClusterressourceCluster resource
Eine physische oder logische Entität, die im Besitz eines Knotens sein, online und offline geschaltet, zwischen Knoten verschoben und als Clusterobjekt verwaltet werden kann.A physical or logical entity that can be owned by a node, brought online and taken offline, moved between nodes, and managed as a cluster object. Eine Clusterressource kann jeweils nur im Besitz eines einzelnen Knotens sein.A cluster resource can be owned by only a single node at any point in time.

RessourcengruppeResource group
Eine Sammlung von Clusterressourcen, die als einzelnes Clusterobjekt verwaltet werden.A collection of cluster resources managed as a single cluster object. In der Regel enthält eine Ressourcengruppe alle Clusterressourcen, die zum Ausführen einer bestimmten Anwendung oder eines Diensts erforderlich sind.Typically a resource group contains all of the cluster resources that are required to run a specific application or service. Failover und Failback werden immer auf Ressourcengruppen angewendet.Failover and failback always act on resource groups.

RessourcenabhängigkeitResource dependency
Eine Ressource, von der eine andere Ressource abhängt.A resource on which another resource depends. Wenn Ressource A von Ressource B abhängt, dann ist B eine Abhängigkeit von A.If resource A depends on resource B, then B is a dependency of A.

NetzwerknamenressourceNetwork name resource
Ein logischer Servername, der als Clusterressource verwaltet wird.A logical server name that is managed as a cluster resource. Eine Netzwerknamenressource muss mit einer IP-Adressressource verwendet werden.A network name resource must be used with an IP address resource.

Bevorzugter BesitzerPreferred owner
Ein Knoten, auf dem eine Ressourcengruppe bevorzugt ausgeführt wird.A node on which a resource group prefers to run. Jede Ressourcengruppe ist einer Liste von bevorzugten Besitzern zugeordnet, die nach Präferenz sortiert ist.Each resource group is associated with a list of preferred owners sorted in order of preference. Während eines automatischen Failovers wird die Ressourcengruppe in den nächsten bevorzugten Knoten in der Liste der bevorzugten Besitzer verschoben.During automatic failover, the resource group is moved to the next preferred node in the preferred owner list.

Möglicher BesitzerPossible owner
Ein sekundärer Knoten, auf dem eine Ressource ausgeführt werden kann.A secondary node on which a resource can run. Jede Ressourcengruppe ist einer Liste von möglichen Besitzern zugeordnet.Each resource group is associated with a list of possible owners. Ein Failover für Ressourcengruppen kann nur zu Knoten erfolgen, die als mögliche Besitzer aufgeführt sind.Resource groups can fail over only to nodes that are listed as possible owners.

QuorummodusQuorum mode
Die Quorumkonfiguration in einem Failovercluster, die die Anzahl von Knotenfehlern bestimmt, die der Cluster tolerieren kann.The quorum configuration in a failover cluster that determines the number of node failures that the cluster can sustain.

Erzwungenes QuorumForced quorum
Der Prozess zum Starten des Clusters, auch wenn nur eine Minderheit der für ein Quorum erforderlichen Elemente kommuniziert.The process to start the cluster even though only a minority of the elements that are required for quorum are in communication.

Übersicht über Windows Server-Failoverclustering Overview of Windows Server Failover Clustering

Windows Server-Failoverclustering stellt Infrastrukturfunktionen bereit, die Szenarien mit hoher Verfügbarkeit und Notfallwiederherstellung für gehostete Serveranwendungen, z. B. Microsoft SQL ServerSQL Server und Microsoft Exchange, unterstützen.Windows Server Failover Clustering provides infrastructure features that support the high-availability and disaster recovery scenarios of hosted server applications such as Microsoft SQL ServerSQL Server and Microsoft Exchange. Wenn ein Clusterknoten oder -dienst fehlschlägt, können die auf diesem Knoten gehosteten Dienste automatisch oder manuell auf einen anderen verfügbaren Knoten übertragen werden. Dieser Prozess wird als Failoverbezeichnet.If a cluster node or service fails, the services that were hosted on that node can be automatically or manually transferred to another available node in a process known as failover.

Die Knoten im WSFC-Cluster wirken zusammen, um diese Arten von Funktionen bereitzustellen:The nodes in the WSFC cluster work together to collectively provide these types of capabilities:

  • Verteilte Metadaten und Benachrichtigungen.Distributed metadata and notifications. Metadaten des WSFC-Diensts und gehosteter Anwendungen sind in jedem Knoten im Cluster enthalten.WSFC service and hosted application metadata is maintained on each node in the cluster. Diese Metadaten enthalten WSFC-Konfiguration und -Status sowie Einstellungen der gehosteten Anwendung.This metadata includes WSFC configuration and status in addition to hosted application settings. Änderungen an den Metadaten oder am Status eines Knotens werden automatisch an die anderen Knoten im Cluster weitergegeben.Changes to a node's metadata or status are automatically propagated to the other nodes in the cluster.

  • Ressourcenverwaltung.Resource management. Einzelne Knoten im Cluster stellen möglicherweise physische Ressourcen bereit, z. B. direkt angeschlossene Speicher, Netzwerkschnittstellen und Zugriff auf freigegebenen Festplattenspeicher.Individual nodes in the cluster may provide physical resources such as direct-attached storage, network interfaces, and access to shared disk storage. Gehostete Anwendungen registrieren sich als Clusterressource und konfigurieren möglicherweise Start- und Integritätsabhängigkeiten von anderen Ressourcen.Hosted applications register themselves as a cluster resource, and may configure startup and health dependencies upon other resources.

  • Systemüberwachung.Health monitoring. Die Integritätsermittlung zwischen den Knoten und des primären Knotens erfolgt durch eine Kombination aus getakteter Netzwerkkommunikation und Ressourcenüberwachung.Inter-node and primary node health detection is accomplished through a combination of heartbeat-style network communications and resource monitoring. Die allgemeine Integrität des Clusters wird von den Abstimmungen eines Quorums der Knoten im Cluster bestimmt.The overall health of the cluster is determined by the votes of a quorum of nodes in the cluster.

  • Failoverkoordination.Failover coordination. Jede Ressource wird zum Hosten auf einem primären Knoten konfiguriert und kann automatisch oder manuell an mindestens einen sekundären Knoten übertragen werden.Each resource is configured to be hosted on a primary node, and each can be automatically or manually transferred to one or more secondary nodes. Eine integritätsbasierte Failoverrichtlinie steuert die automatische Übertragung des Ressourcenbesitzes zwischen Knoten.A health-based failover policy controls automatic transfer of resource ownership between nodes. Knoten und gehostete Anwendungen werden benachrichtigt, wenn ein Failover erfolgt, damit sie entsprechend reagieren können.Nodes and hosted applications are notified when failover occurs so that they may react appropriately.

    Weitere Informationen finden Sie unter : Failoverclustering: Übersicht – Windows ServerFor more information, see: Failover Clustering Overview - Windows Server

SQL Server Always On-Technologien und WSFC SQL Server Always On Technologies and WSFC

SQL Server 2016SQL Server 2016 Always On ist eine Lösung für hohe Verfügbarkeit und Notfallwiederherstellung, die WSFC nutzt. Always On is a high availability and disaster recovery solution that takes advantage of WSFC. Always On stellt eine integrierte, flexible Lösung bereit, die die Anwendungsverfügbarkeit erhöht, einen höheren Ertrag bei Hardwareinvestitionen bietet und die Bereitstellung und Verwaltung hoher Verfügbarkeit vereinfacht.Always On provides an integrated, flexible solution that increases application availability, provides better returns on hardware investments, and simplifies high availability deployment and management.

Sowohl AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups als auch Always On-Failoverclusterinstanzen verwenden WSFC als Plattformtechnologie und registrieren Komponenten als WSFC-Clusterressourcen.Both AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups and Always On Failover Cluster Instances use WSFC as a platform technology, registering components as WSFC cluster resources. Verwandte Ressourcen werden in einer Ressourcengruppekombiniert, für die Abhängigkeiten von anderen WSFC-Clusterressourcen festgelegt werden können.Related resources are combined into a resource group, which can be made dependent upon other WSFC cluster resources. Der WSFC-Clusterdienst kann dann die Notwendigkeit eines Neustarts der SQL ServerSQL Server -Instanz ermitteln und signalisieren oder automatisch ein Failover zu einem anderen Serverknoten im WSFC-Cluster ausführen.The WSFC cluster service can then sense and signal the need to restart the SQL ServerSQL Server instance or automatically fail it over to a different server node in the WSFC cluster.

WICHTIG!IMPORTANT!! Um die SQL ServerSQL Server Always On-Technologien voll ausnützen zu können, sollten Sie verschiedene WSFC-bezogene Voraussetzungen erfüllen.To take full advantage of SQL ServerSQL Server Always On technologies, you should apply several WSFC-related prerequisites.

Weitere Informationen finden Sie unter Voraussetzungen, Einschränkungen und Empfehlungen für Always On-Verfügbarkeitsgruppen(SQL Server).For more information, see: Prerequisites, Restrictions, and Recommendations for Always On Availability Groups (SQL Server)

Hohe Verfügbarkeit auf Instanzebene mit Always On-FailoverclusterinstanzenInstance-level High Availability with Always On Failover Cluster Instances

Eine Always On- Failoverclusterinstanz (FCI) ist eine SQL ServerSQL Server -Instanz, die auf allen Knoten in einem WSFC-Cluster installiert wird.An Always On Failover Cluster Instance (FCI) is a SQL ServerSQL Server instance that is installed across nodes in a WSFC cluster. Dieser Typ der Instanz hängt von Ressourcen für Speicher und für den virtuellen Netzwerknamen ab.This type of instance depends on resources for storage and virtual network name. Der Speicher kann Fibre Channel, iSCSI, FCoE oder SAS für freigegebenen Datenträgerspeicher verwenden; alternativ kann er auch lokal angefügten Speicher mit Storage Spaces Direct (S2D) verwenden.The storage can use Fibre Channel, iSCSI, FCoE, or SAS for shared disk storage, or use locally attached storage with Storage Spaces Direct (S2D). Die Ressource des virtuellen Netzwerknamens hängt von mindestens einer virtuellen IP-Adresse in jeweils unterschiedlichen Subnetzen ab.The virtual network name resource depends on one or more virtual IP addresses, each in a different subnet. Der SQL Server-Dienst und der SQL Server-Agent-Dienst sind ebenfalls Ressourcen und von den Ressourcen des Speichers und des virtuellen Netzwerknamens abhängig.The SQL Server service and the SQL Server Agent service are also resources, and both are dependent upon the storage and virtual network name resources.

Im Fall eines Failovers überträgt der WSFC-Dienst den Besitz von Ressourcen einer Instanz auf einen festgelegten Failoverknoten.In the event of a failover, the WSFC service transfers ownership of instance's resources to a designated failover node. Die SQL ServerSQL Server -Instanz wird dann im Failoverknoten neu gestartet, und Datenbanken werden wie gewohnt wiederhergestellt.The SQL ServerSQL Server instance is then re-started on the failover node, and databases are recovered as usual. Nur jeweils ein einzelner Knoten im Cluster kann die FCI und zugrunde liegende Ressourcen hosten.At any given moment, only a single node in the cluster can host the FCI and underlying resources.

HINWEIS: Eine AlwaysOn-Failoverclusterinstanz erfordert symmetrischen freigegebenen Festplattenspeicher, z. B. ein Storage Area Network (SAN) oder eine SMB-Dateifreigabe.NOTE: An Always On Failover Cluster Instance requires symmetrical shared disk storage such as a storage area network (SAN) or SMB file share. Die freigegebenen Festplattenspeichervolumes müssen für alle potenziellen Failoverknoten im WSFC-Cluster verfügbar sein.The shared disk storage volumes must be available to all potential failover nodes in the WSFC cluster.

Weitere Informationen finden Sie unter Always On-Failoverclusterinstanzen (SQL Server).For more information, see: Always On Failover Cluster Instances (SQL Server)

Hohe Verfügbarkeit auf Datenbankebene mit AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groupsDatabase-level High Availability with AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups

Eine Verfügbarkeitsgruppe ist eine Gruppe von Benutzerdatenbanken, die zusammen ein Failover ausführen.An availability group is a set of user databases that fail over together. Eine Verfügbarkeitsgruppe besteht aus einem primären Verfügbarkeitsreplikat und einem bis vier sekundären Replikaten, die mittels protokollbasierter SQL Server-Datenverschiebung verwaltet werden, um den Datenschutz ohne freigegebenen Speicher zu gewährleisten.An availability group consists of a primary availability replica and one to four secondary replicas that are maintained through SQL Server log-based data movement for data protection without the need for shared storage. Jedes Replikat wird von einer Instanz von SQL ServerSQL Server in einem anderen Knoten des WSFC-Clusters gehostet.Each replica is hosted by an instance of SQL ServerSQL Server on a different node of the WSFC cluster. Die Verfügbarkeitsgruppe und ein entsprechender virtueller Netzwerkname werden als Ressourcen im WSFC-Cluster registriert.The availability group and a corresponding virtual network name are registered as resources in the WSFC cluster.

Ein Verfügbarkeitsgruppenlistener im Knoten des primären Replikats reagiert auf eingehende Clientanforderungen zum Herstellen einer Verbindung mit dem virtuellen Netzwerknamen. Auf Grundlage von Attributen in der Verbindungszeichenfolge wird jede Anforderung an die entsprechende SQL ServerSQL Server -Instanz umgeleitet.An availability group listener on the primary replica's node responds to incoming client requests to connect to the virtual network name, and based on attributes in the connection string, it redirects each request to the appropriate SQL ServerSQL Server instance.

Statt im Fall eines Failovers den Besitz von freigegebenen physischen Ressourcen an einen anderen Knoten zu übertragen, wird WSFC dazu genutzt, ein sekundäres Replikat auf einer anderen SQL ServerSQL Server -Instanz neu zu konfigurieren, sodass es zum primären Replikat der Verfügbarkeitsgruppe wird.In the event of a failover, instead of transferring ownership of shared physical resources to another node, WSFC is leveraged to reconfigure a secondary replica on another SQL ServerSQL Server instance to become the availability group's primary replica. Die virtuelle Netzwerknamenressource der Verfügbarkeitsgruppe wird dann auf diese Instanz übertragen.The availability group's virtual network name resource is then transferred to that instance.

Nur eine einzelne SQL ServerSQL Server -Instanz kann jeweils das primäre Replikat der Datenbanken einer Verfügbarkeitsgruppe hosten. Alle zugeordneten sekundären Replikate müssen sich jeweils auf separaten Instanzen und die einzelnen Instanzen müssen sich in unterschiedlichen physischen Knoten befinden.At any given moment, only a single SQL ServerSQL Server instance may host the primary replica of an availability group's databases, all associated secondary replicas must each reside on a separate instance, and each instance must reside on separate physical nodes.

NOTE: AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups do not require deployment of a Failover Cluster Instance or use of symmetric shared storage (SAN or SMB).NOTE: AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups do not require deployment of a Failover Cluster Instance or use of symmetric shared storage (SAN or SMB).

Eine Failoverclusterinstanz (FCI) kann zusammen mit einer Verfügbarkeitsgruppe verwendet werden, um die Verfügbarkeit eines Verfügbarkeitsreplikats zu verbessern.A Failover Cluster Instance (FCI) may be used together with an availability group to enhance the availability of an availability replica. Um potenzielle Racebedingungen im WSFC-Cluster zu verhindern, wird jedoch automatisches Failover der Verfügbarkeitsgruppe zu oder von einem Verfügbarkeitsreplikat, das sich auf einer FCI befindet, nicht unterstützt.However, to prevent potential race conditions in the WSFC cluster, automatic failover of the availability group is not supported to or from an availability replica that is hosted on a FCI.

Weitere Informationen finden Sie unter Übersicht über Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server).For more information, see: Overview of Always On Availability Groups (SQL Server)

WSFC-Systemüberwachung und -Failover WSFC Health Monitoring and Failover

Hohe Verfügbarkeit für eine Always On-Lösung wird durch proaktive Systemüberwachung physischer und logischer WSFC-Clusterressourcen zusammen mit automatischem Failover zu und Neukonfiguration von redundanter Hardware erreicht.High availability for an Always On solution is accomplished though proactive health monitoring of physical and logical WSFC cluster resources, together with automatic failover onto and re-configuration of redundant hardware. Ein Systemadministrator kann außerdem ein manuelles Failover einer Verfügbarkeitsgruppe oder SQL ServerSQL Server -Instanz von einem Knoten zum anderen initiieren.A system administrator can also initiate a manual failover of an availability group or SQL ServerSQL Server instance from one node to another.

Failoverrichtlinien für Knoten, Failoverclusterinstanzen und VerfügbarkeitsgruppenFailover Policies for Nodes, Failover Cluster Instances, and Availability Groups

Eine Failoverrichtlinie wird auf Ebene der WSFC-Clusterknoten, der SQL ServerSQL Server -Failoverclusterinstanz (FCI) und der Verfügbarkeitsgruppe konfiguriert.A failover policy is configured at the WSFC cluster node, the SQL ServerSQL Server Failover Cluster Instance (FCI), and the availability group levels. Diese Richtlinien können auf Grundlage des Schweregrads, der Dauer und Häufigkeit eines fehlerhaften Clusterressourcenstatus und eines fehlerhaften Knotenreaktionsverhaltens einen Dienstneustart oder ein automatisches Failover von Clusterressourcen von einem Knoten zum anderen auslösen. Außerdem kann die Verschiebung eines primären Verfügbarkeitsgruppenreplikats von einer SQL ServerSQL Server -Instanz zu einer anderen ausgelöst werden.These policies, based on the severity, duration, and frequency of unhealthy cluster resource status and node responsiveness, can trigger a service restart or an automatic failover of cluster resources from one node to another, or can trigger the move of an availability group primary replica from one SQL ServerSQL Server instance to another.

Failover eines Verfügbarkeitsgruppenreplikats wirkt sich nicht auf die zugrunde liegende SQL ServerSQL Server -Instanz aus.Failover of an availability group replica does not affect the underlying SQL ServerSQL Server instance. Bei einem Failover von einer FCI werden die gehosteten Verfügbarkeitsgruppenreplikate mit der Instanz verschoben.Failover of a FCI moves the hosted availability group replicas with the instance.

Weitere Informationen finden Sie unter Failover Policy for Failover Cluster Instances.For more information, see: Failover Policy for Failover Cluster Instances

WSFC-RessourcenintegritätserkennungWSFC Resource Health Detection

Jede Ressource in einem WSFC-Clusterknoten kann in regelmäßigen Abständen oder bedarfsgesteuert Status und Integrität melden.Each resource in a WSFC cluster node can report its status and health, periodically or on-demand. Verschiedene Umstände deuten möglicherweise auf Ressourcenfehler hin, z. B. Stromausfall, Datenträger- oder Arbeitsspeicherfehler, Netzwerkkommunikationsfehler oder nicht reagierende Dienste.A variety of circumstances may indicate resource failure; e.g. power failure, disk or memory errors, network communication errors, or non-responsive services.

WSFC-Clusterressourcen wie Netzwerke, Speicher oder Dienste können so konfiguriert werden, dass sie voneinander abhängig sind.WSFC cluster resources such as networks, storage, or services can be made dependent upon one another. Die kumulierte Integrität einer Ressource wird ermittelt, indem für die Integrität nacheinander ein Rollup mit der Integrität jeder ihrer Ressourcenabhängigkeiten ausgeführt wird.The cumulative health of a resource is determined by successively rolling up its health with the health of each of its resource dependencies.

WSFC-Integritätsermittlung zwischen Knoten und QuorumabstimmungWSFC Inter-node Health Detection and Quorum Voting

Jeder Knoten in einem WSFC-Cluster nimmt an regelmäßiger getakteter Kommunikation teil, um den Integritätsstatus des Knotens für die anderen Knoten freizugeben.Each node in a WSFC cluster participates in periodic heartbeat communication to share the node's health status with the other nodes. Bei nicht reagierenden Knoten wird der Status als fehlerhaft betrachtet.Unresponsive nodes are considered to be in a failed state.

Ein Quorum knotensatz wird aus der Mehrheit der Abstimmungsknoten und -zeugen im WSFC-Cluster gebildet.A quorum node set is a majority of the voting nodes and witnesses in the WSFC cluster. Die allgemeine Integrität und der Status eines WSFC-Clusters wird mithilfe einer regelmäßigen Quorumabstimmungermittelt.The overall health and status of a WSFC cluster is determined by a periodic quorum vote. Das Vorhandensein eines Quorums bedeutet, dass der Cluster fehlerfrei ist und die Fehlertoleranz auf Knotenebene bereitstellen kann.The presence of a quorum means that the cluster is healthy and able to provide node-level fault tolerance.

Ein Quorummodus wird auf WSFC-Clusterebene konfiguriert, die die Methodik für die Quorumabstimmung vorgibt und bestimmt, wann ein automatisches Failover ausgeführt oder der Cluster offline geschaltet wird.A quorum mode is configured at the WSFC cluster level that dictates the methodology used for quorum voting and when to perform an automatic failover or take the cluster offline.

TIPP!TIP!! Es wird immer empfohlen eine ungerade Anzahl an Quorumstimmen in einem WSFC-Cluster empfohlen.It is best practice to always have an odd number of quorum votes in a WSFC cluster. Für den Zweck der Quorumabstimmung muss SQL ServerSQL Server nicht auf allen Knoten im Cluster installiert sein.For the purposes of quorum voting, SQL ServerSQL Server does not have to be installed on all nodes in the cluster. Ein zusätzlicher Server kann als Quorumelement dienen. Alternativ kann das WSFC-Quorummodell zur Verwendung einer Remotedateifreigabe als Tiebreaker konfiguriert werden.An additional server can act as a quorum member, or the WSFC quorum model can be configured to use a remote file share as a tie-breaker.

Weitere Informationen finden Sie unter WSFC-Quorummodi und Abstimmungskonfiguration (SQL Server).For more information, see: WSFC Quorum Modes and Voting Configuration (SQL Server)

Notfallwiederherstellung durch erzwungenes QuorumDisaster Recovery Through Forced Quorum

Abhängig vom Betriebsverfahren und von der WSFC-Clusterkonfiguration können Sie sowohl automatische als auch manuelle Failovers auslösen und dennoch eine stabile, fehlertolerante SQL ServerSQL Server Always On-Lösung betreiben.Depending upon operational practices and WSFC cluster configuration, you can incur both automatic and manual failovers, and still maintain a robust, fault-tolerant SQL ServerSQL Server Always On solution. Falls jedoch ein Quorum der freigegebenen Abstimmungsknoten im WSFC-Cluster nicht kommunizieren kann oder bei der Integritätsüberprüfung des WSFC-Clusters ein anderer Fehler zurückgegeben wird, wird der WSFC-Cluster möglicherweise offline geschaltet.However, if a quorum of the eligible voting nodes in the WSFC cluster cannot communicate with one another, or if the WSFC cluster otherwise fails health validation, then the WSFC cluster may go offline.

Wird der WSFC-Cluster wegen eines nicht geplanten Notfalls oder aufgrund eines persistenten Hardware- oder Kommunikationsfehlers offline geschaltet, ist manueller Eingriff durch den Administrator erforderlich, um ein Quorum zu erzwingen und die überdauernden Clusterknoten in einer nicht fehlertoleranten Konfiguration wieder online zu schalten.If the WSFC cluster goes offline because of an unplanned disaster, or due to a persistent hardware or communications failure, then manual administrative intervention is required to force a quorum and bring the surviving cluster nodes back online in a non-fault-tolerant configuration.

Danach muss außerdem eine Reihe von Schritten ausgeführt werden, um den WSFC-Cluster neu zu konfigurieren, die betroffenen Datenbankreplikate wiederherzustellen und ein neues Quorum einzurichten.Afterwards, a series of steps must also be taken to reconfigure the WSFC cluster, recover the affected database replicas, and to re-establish a new quorum.

Informationen zur Erzwingung des Quorums finden Sie unter WSFC-Notfallwiederherstellung durch erzwungenes Quorum (SQL Server).For more information, see: WSFC Disaster Recovery through Forced Quorum (SQL Server)

Beziehung der AlwaysOn-Komponenten in SQL Server mit WSFC Relationship of SQL Server AlwaysOn Components to WSFC

Zwischen den Funktionen und Komponenten von SQL ServerSQL Server Always On und WSFC liegen verschiedene Beziehungsstufen vor.Several layers of relationships exist between SQL ServerSQL Server Always On and WSFC features and components.

Always On-Verfügbarkeitsgruppen werden auf SQL ServerSQL Server -Instanzen gehostet.Always On availability groups are hosted on SQL ServerSQL Server instances.
Eine Clientanforderung, in der zum Herstellen einer Verbindung mit einer primären oder sekundären Datenbank ein logischer Netzwerkname für einen Verfügbarkeitsgruppenlistener angegeben wird, wird an den entsprechenden Instanznetzwerknamen der zugrunde liegenden SQL ServerSQL Server -Instanz oder SQL ServerSQL Server -Failoverclusterinstanz umgeleitet.A client request that specifies a logical availability group listener network name to connect to a primary or secondary database is redirected to the appropriate instance network name of the underlying SQL ServerSQL Server instance or SQL ServerSQL Server Failover Cluster Instance (FCI).

SQL Server-Instanzen werden aktiv in einem einzelnen Knoten gehostet.SQL Server instances are actively hosted on a single node.
Eine eigenständige SQL ServerSQL Server -Instanz (sofern vorhanden) befindet sich immer in einem einzelnen Knoten mit einem statischen Instanznetzwerknamen.If present, a stand-alone SQL ServerSQL Server Instance always resides on a single Node with a static instance network name. Eine SQL ServerSQL Server -Failoverclusterinstanz (sofern vorhanden) ist für einen von mindestens zwei möglichen Failoverknoten mit einem virtuellen Instanznetzwerknamen aktiv.If present, a SQL ServerSQL Server FCI is active on one of two or more possible failover nodes with a single virtual Instance Network Name.

Knoten sind Mitglieder eines WSFC-Clusters.Nodes are members of a WSFC cluster.
Metadaten und Status der WSFC-Konfiguration für alle Knoten werden in jedem Knoten gespeichert.WSFC configuration metadata and status for all nodes is stored on each node. Jeder Server kann asymmetrischen Speicher oder freigegebene Speichervolumes (SAN) für Benutzer- oder Systemdatenbanken bereitstellen.Each server may provide asymmetric storage or shared storage (SAN) volumes for user or system databases. Jeder Server besitzt mindestens eine physische Netzwerkschnittstelle in mindestens einem IP-Subnetz.Each server has at least one physical network interface on one or more IP subnets.

Der WSFC-Dienst überwacht die Integrität und verwaltet die Konfiguration für eine Gruppe von Servern.The WSFC service monitors health and manages configuration for a group of servers.
Der Dienst Windows Server-Failovercluster (WSFC) gibt Änderungen an den Metadaten und am Status der WSFC-Konfiguration an alle Knoten im Cluster weiter.The Windows Server Failover Cluster (WSFC) service propagates changes to WSFC Configuration metadata and status to all nodes in the cluster. Partielle Metadaten und Zustände können auf einer WSFC-Remotedateifreigabe (Quorumfreigabe) gespeichert werden.Partial metadata and status may be stored on a WSFC quorum-witness remote file share. Zwei oder mehr aktive Knoten oder Zeugen bilden ein Quorum zum Bestimmen der Integrität des WSFC-Clusters.Two or more active nodes or witnesses constitute a quorum to vote on the health of the WSFC cluster.

AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups -Registrierungsschlüssel sind Unterschlüssel des WSFC-Clusters. registry keys are subkeys of the WSFC cluster.
Wenn Sie einen WSFC-Cluster löschen und neu erstellen, müssen Sie die Funktion AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups auf jeder Serverinstanz, die auf dem ursprünglichen WSFC-Cluster für AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups aktiviert war, deaktivieren und erneut aktivieren.If you delete and re-create a WSFC cluster, you must disable and re-enable the AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups feature on each server instance that was enabled for AlwaysOn-VerfügbarkeitsgruppenAlways On availability groups on the original WSFC cluster. Weitere Informationen finden Sie unter Aktivieren und Deaktivieren von Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server).For more information, see Enable and Disable Always On Availability Groups (SQL Server).

Kontextdiagramm: Always On-Komponente von SQL ServerSQL Server AlwaysOn Component Context Diagram

Siehe auchSee Also

AlwaysOn-Failoverclusterinstanzen (SQL Server) Always On Failover Cluster Instances (SQL Server)
Übersicht über Always On-Verfügbarkeitsgruppen (SQL Server) Overview of Always On Availability Groups (SQL Server)
WSFC-Quorummodi und Abstimmungskonfiguration (SQL Server) WSFC Quorum Modes and Voting Configuration (SQL Server)
Failover Policy for Failover Cluster Instances Failover Policy for Failover Cluster Instances
WSFC-Notfallwiederherstellung durch erzwungenes Quorum (SQL Server) WSFC Disaster Recovery through Forced Quorum (SQL Server)
SQL Server 2016 unterstützt direkte Speicherplätze von Windows Server 2016 SQL Server 2016 Supports Windows Server 2016 Storage Spaces Direct