Erste Schritte durch Ausführen des Assistenten zum Aktivieren von Stretch für eine DatenbankGet started by running the Enable Database for Stretch Wizard

Anwendungsbereich:Applies to: JaSQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x)yesSQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x) und höher (nur Windows)Anwendungsbereich:Applies to: JaSQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x)yesSQL Server 2016 (13.x)SQL Server 2016 (13.x) and later - Windows only

Führen Sie zum Konfigurieren einer Datenbank für Stretch Database den Assistenten zum Aktivieren einer Datenbank für Stretch aus.To configure a database for Stretch Database, run the Enable Database for Stretch Wizard. Dieser Artikel beschreibt die Informationen und Entscheidungen, die Sie im Assistenten angeben bzw. treffen müssen.This article describes the info that you have to enter and the choices that you have to make in the wizard.

Weitere Informationen zu Stretch Database finden Sie unter Stretch Database.To learn more about Stretch Database, see Stretch Database.

Hinweis

Bedenken Sie später beim Deaktivieren von Stretch Database Folgendes: Wenn Sie Stretch Database für eine Tabelle oder eine Datenbank deaktivieren, wird das Remoteobjekt nicht gelöscht.Later, if you disable Stretch Database, remember that disabling Stretch Database for a table or for a database does not delete the remote object. Wenn Sie die Remotetabelle oder Remotedatenbank löschen möchten, müssen Sie sie mithilfe des Azure-Verwaltungsportals löschen.If you want to delete the remote table or the remote database, you have to drop it by using the Azure management portal. Die Remoteobjekte erzeugen weiterhin Azure-Kosten, bis Sie die Objekte manuell löschen.The remote objects continue to incur Azure costs until you delete them manually.

Starten des AssistentenLaunch the wizard

  1. Wählen Sie in SQL Server Management Studio im Objekt-Explorer die Datenbank, für die Sie Stretch aktivieren möchten.In SQL Server Management Studio, in Object Explorer, select the database on which you want to enable Stretch.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste, wählen Sie Aufgaben, Stretch und dann Aktivieren aus, um den Assistenten zu starten.Right-click and select Tasks, and then select Stretch, and then select Enable to launch the wizard.

EinführungIntroduction

Überprüfen Sie den Zweck des Assistenten und die Voraussetzungen.Review the purpose of the wizard and the prerequisites.

Folgende wichtige Voraussetzungen müssen erfüllt sein.The important prerequisites include the following.

  • Sie müssen Administrator sein, um Datenbankeinstellungen ändern zu können.You have to be an administrator to change database settings.
  • Sie müssen über ein Microsoft Azure-Abonnement verfügen.You have to have a Microsoft Azure subscription.
  • Ihre SQL Server-Instanz muss mit dem Azure-Remoteserver kommunizieren können.Your SQL Server has to be able to communicate with the remote Azure server.

Seite „Einführung“ des Stretch Database-AssistentenIntroduction page of Stretch Database wizard

Tabellen auswählenSelect tables

Wählen Sie die Tabellen, die Sie für Stretch aktivieren möchten.Select the tables that you want to enable for Stretch.

Oben in der sortierten Liste werden Tabellen mit einer Vielzahl von Zeilen angezeigt.Tables with lots of rows appear at the top of the sorted list. Bevor der Assistent die Liste mit den Tabellen anzeigt, werden diese in Bezug auf Datentypen analysiert, die derzeit von Stretch Database nicht unterstützt werden.Before the Wizard displays the list of tables, it analyzes them for data types that are not currently supported by Stretch Database.

Seite „Tabellen auswählen“ des Stretch Database-AssistentenSelect tables page of Stretch Database wizard

ColumnColumn BESCHREIBUNGDescription
(kein Titel)(no title) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen in dieser Spalte, um die ausgewählte Tabelle für Stretch zu aktivieren.Check the check box in this column to enable the selected table for Stretch.
NameName Gibt den Namen der Tabelle in der Datenbank an.Specifies the name of the table in the database.
(kein Titel)(no title) Ein Symbol in dieser Spalte kann auf eine Warnung hinweisen, die Sie nicht daran hindert, die ausgewählte Tabelle für Stretch zu aktivieren.A symbol in this column may represent a warning that doesn't prevent you from enabling the selected table for Stretch. Es kann auch auf ein blockierendes Problem hinweisen, die verhindert, dass Sie die ausgewählte Tabelle für Stretch aktivieren können – z.B. weil die Tabelle einen nicht unterstützten Datentyp verwendet.It may also represent a blocking issue that prevents you from enabling the selected table for Stretch - for example, because the table uses an unsupported data type. Zeigen Sie auf das Symbol, um weitere Informationen in einer QuickInfo anzuzeigen.Hover over the symbol to display more info in a tooltip. Weitere Informationen finden Sie unter Einschränkungen für Stretch Database.For more info, see Limitations for Stretch Database.
Durchgeführtes StretchingStretched Gibt an, ob die Tabelle bereits für Stretch aktiviert ist.Indicates whether the table is already enabled for Stretch.
MigrierenMigrate Sie können eine vollständige Tabelle migrieren (Gesamte Tabelle) oder einen Filter für eine vorhandene Spalte in der Tabelle angeben.You can migrate an entire table (Entire Table) or you can specify a filter on an existing column in the table. Wenn Sie eine andere Filterfunktion verwenden möchten, um zu migrierende Zeilen auszuwählen, führen Sie nach dem Schließen des Assistenten die Anweisung ALTER TABLE aus, um die Filterfunktion anzugeben.If you want to use a different filter function to select rows to migrate, run the ALTER TABLE statement to specify the filter function after you exit the wizard. Weitere Informationen zur Filterfunktion finden Sie unter Auswählen zu migrierender Zeilen mithilfe einer Filterfunktion (Stretch-Datenbank).For more info about the filter function, see Select rows to migrate by using a filter function. Informationen zum Anwenden der Funktion finden Sie unter Aktivieren von Stretch Database für eine Tabelle oder ALTER TABLE (Transact-SQL).For more info about how to apply the function, see Enable Stretch Database for a table or ALTER TABLE (Transact-SQL).
ZeilenRows Gibt die Anzahl der Zeilen in der Tabelle an.Specifies the number of rows in the table.
Größe (KB)Size (KB) Gibt die Größe der Tabelle in KB an.Specifies the size of the table in KB.

Optionales Angeben eines ZeilenfiltersOptionally provide a row filter

Wenn Sie zum Auswählen zu migrierender Zeilen eine Filterfunktion verwenden möchten, führen Sie auf der Seite Tabellen auswählen die folgenden Schritte aus.If you want to provide a filter function to select rows to migrate, do the following things on the Select tables page.

  1. Klicken Sie in der Liste Wählen Sie die Tabellen aus, für die Sie Stretching durchführen möchten., in der Spalte für die Tabelle auf Ganze Tabelle.In the Select the tables you want to stretch list, click Entire Table in the row for the table. Das Dialogfeld Wählen Sie die Zeilen aus, für die Stretching durchgeführt werden soll. wird geöffnet.The Select rows to stretch dialog box opens.

    Definieren eines datumsbasierten FilterprädikatsDefine a date-based filter predicate

  2. Klicken Sie im Dialogfeld Wählen Sie die Zeilen aus, für die Stretching durchgeführt werden soll. auf Zeilen auswählen.In the Select rows to stretch dialog box, select Choose Rows.

  3. Geben Sie im Feld Namensfeld einen Namen für die Filterfunktion an.In the Name field, provide a name for the filter function.

  4. Wählen Sie für die Where -Klausel eine Spalte aus der Tabelle und einen Operator aus, und geben Sie einen Wert an.For the Where clause, pick a column from the table, pick an operator, and provide a value.

  5. Klicken Sie auf Überprüfen , um die Funktion zu testen.Click Check to test the function. Wenn die Funktion Ergebnisse aus der Tabelle zurückgibt, also zu migrierende Zeilen vorhanden sind, die die Bedingung erfüllen, meldet der Test Erfolg.If the function returns results from the table - that is, if there are rows to migrate that satisfy the condition - the test reports Success.

Hinweis

Das Textfeld, das die Filterabfrage anzeigt, ist schreibgeschützt.The textbox that displays the filter query is read-only. Sie können die Abfrage im Textfeld nicht bearbeiten.You can't edit the query in the textbox.

  1. Klicken Sie auf „Fertig“, um zur Seite Tabellen auswählen zurückzukehren.Click Done to return to the Select tables page.

Die Filterfunktion wird in SQL Server erst erstellt, wenn Sie den Assistenten beenden.The filter function is created in SQL Server only when you finish the wizard. Bis dahin können Sie zur Seite Tabellen auswählen zurückkehren, um die Filterfunktion zu ändern oder umzubenennen.Until then, you can return to the Select tables page to change or rename the filter function.

Seite „Tabellen auswählen“ nach dem Definieren eines FilterprädikatsSelect Tables page after defining a filter predicate

Wenn Sie zum Auswählen zu migrierender Zeilen eine andere Art von Filterfunktion verwenden möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte aus.If you want to use a different type of filter function to select rows to migrate, do one of the following things.

Konfigurieren von AzureConfigure Azure

  1. Melden Sie sich mit einem Microsoft-Konto bei Azure an.Sign in to Microsoft Azure with a Microsoft account.

    Anmelden bei Azure – Stretch Database-AssistentSign in to Azure - Stretch Database wizard

  2. Wählen Sie das vorhandene Azure-Abonnement aus, das für Stretch Database verwendet werden soll.Select the existing Azure subscription to use for Stretch Database.

Hinweis

Zum Aktivieren von Stretch für eine Datenbank benötigen Sie Administratorrechte für das verwendete Abonnement.To enable Stretch on a database you must have administrator rights to the subscription you are using. Der Stretch-Datenbank-Assistent zeigt nur Abonnements an, für die der Benutzer über Administratorrechte verfügt.Stretch Database wizard will only show subscriptions where the user has administrator rights.

  1. Wählen Sie die für Stretch Database zu verwendende Azure-Region aus.Select the Azure region to use for Stretch Database.

    • Wenn Sie einen neuen Server erstellen, wird der Server in dieser Region erstellt.If you create a new server, the server is created in this region.
    • Wenn in der ausgewählten Region Server vorhanden sind, führt der Assistent diese auf, nachdem Sie Vorhandener Server ausgewählt haben.If you have existing servers in the selected region, the wizard lists them when you choose Existing server.

    Zum Minimieren der Wartezeit wählen Sie die Azure-Region aus, in der sich Ihr SQL Server befindet.To minimize latency, pick the Azure region in which your SQL Server is located. Weitere Informationen zu Regionen finden Sie unter Azure-Regionen.For more info about regions, see Azure Regions.

  2. Geben Sie an, ob Sie einen vorhandenen Server verwenden oder einen neuen Azure-Server erstellen möchten.Specify whether you want to use an existing server or create a new Azure server.

    Wenn der Active Directory-Dienst auf Ihrem SQL Server mit Azure Active Directory verbunden ist, können Sie optional ein Verbunddienstkonto verwenden, damit SQL Server mit dem Azure-Remoteserver kommunizieren kann.If the Active Directory on your SQL Server is federated with Azure Active Directory, you can optionally use a federated service account for SQL Server to communicate with the remote Azure server. Weitere Informationen zu den Anforderungen für diese Option finden Sie unter ALTER DATABASE SET-Optionen (Transact-SQL).For more info about the requirements for this option, see ALTER DATABASE SET Options (Transact-SQL).

    • Erstellen eines neuen ServersCreate new server

      1. Erstellen Sie einen Anmeldenamen und ein Kennwort für den Serveradministrator.Create a login and password for the server administrator.

      2. Verwenden Sie optional ein Verbunddienstkonto, damit SQL Server mit dem Azure-Remoteserver kommunizieren kann.Optionally, use a federated service account for SQL Server to communicate with the remote Azure server.

      Erstellen eines neuen Azure-Servers – Stretch Database-AssistentCreate new Azure server - Stretch Database wizard

    • Vorhandener ServerExisting server

      1. Wählen Sie den vorhandenen Azure-Server aus.Select the existing Azure server.

      2. Wählen Sie die Authentifizierungsmethode aus.Select the authentication method.

        • Wenn Sie SQL Server-Authentifizierung auswählen, geben Sie den Administratorbenutzernamen und das zugehörige Kennwort ein.If you select SQL Server Authentication, provide the administrator login and password.

        • Wählen Sie eine integrierte Active Directory-Authentifizierung zum Verwenden eines Verbunddienstkontos aus, damit SQL Server mit dem Azure-Remoteserver kommunizieren kann.Select Active Directory Integrated Authentication to use a federated service account for SQL Server to communicate with the remote Azure server. Wenn der ausgewählte Server nicht in Azure Active Directory integriert ist, wird diese Option nicht angezeigt.If the selected server is not integrated with Azure Active Directory, this option doesn't appear.

      Auswählen eines vorhandenen Azure-Servers – Stretch Database-AssistentSelect existing Azure server - Stretch Database wizard

Sichern der AnmeldeinformationenSecure credentials

Sie brauchen einen Datenbankhauptschlüssel, um die Anmeldeinformationen zu sichern, die Stretch Database für die Verbindung mit der Remotedatenbank verwendet.You have to have a database master key to secure the credentials that Stretch Database uses to connect to the remote database.

Wenn der Datenbank-Hauptschlüssel bereits vorhanden ist, geben Sie das zugehörige Kennwort ein.If a database master key already exists, enter the password for it.

Screenshot der „Sichere Anmeldeinformationen“-Seite des Stretch Database-Assistenten, auf der das Textfeld „Kennwort“ leer istScreenshot showing the Secure credentials page of the Stretch Database wizard with the Password text box empty.

Wenn kein Hauptschlüssel für die Datenbank vorhanden ist, geben Sie ein sicheres Kennwort ein, um einen Datenbank-Hauptschlüssel zu erstellen.If the database does not have an existing master key, enter a strong password to create a database master key.

Screenshot der „Sichere Anmeldeinformationen“-Seite des Stretch Database-Assistenten, auf der die Textfelder „Neues Kennwort“ und „Kennwort bestätigen“ ausgefüllt sindScreenshot showing the Secure credentials page of the Stretch Database wizard with the New Password and Confirm Password text boxes populated.

Weitere Informationen zum Datenbank-Hauptschlüssel finden Sie unter CREATE MASTER KEY (Transact-SQL) und Erstellen eines Datenbank-Hauptschlüssels.For more info about the database master key, see CREATE MASTER KEY (Transact-SQL) and Create a Database Master Key. Weitere Informationen zu den Anmeldeinformationen, die der Assistent erstellt, finden Sie unterCREATE DATABASE SCOPED CREDENTIAL (Transact-SQL).For more info about the credential that the wizard creates, see CREATE DATABASE SCOPED CREDENTIAL (Transact-SQL).

Auswählen der IP-AdresseSelect IP address

Verwenden Sie den IP-Adressbereich des Subnetzes (empfohlen) oder die öffentliche IP-Adresse Ihrer SQL Server-Instanz, um eine Firewallregel in Azure zu erstellen, durch die SQL Server mit dem Azure-Remoteserver kommunizieren kann.Use the subnet IP address range (recommended), or the public IP address of your SQL Server, to create a firewall rule on Azure that lets SQL Server communicate with the remote Azure server.

Die IP-Adressen, die Sie auf dieser Seite bereitstellen, teilen dem Azure-Server mit, dass er von SQL Server initiierte, eingehende Daten, Abfragen und Verwaltungsvorgänge die Azure Firewall passieren lassen soll.The IP address or addresses that you provide on this page tell the Azure server to allow incoming data, queries, and management operations initiated by SQL Server to pass through the Azure firewall. Der Assistent ändert nichts an den Firewalleinstellungen auf dem SQL Server.The wizard doesn't change anything in the firewall settings on the SQL Server.

Seite „IP-Adresse auswählen“ des Stretch Database-AssistentenSelect IP address page of the Stretch Database wizard

ZusammenfassungSummary

Überprüfen Sie die im Assistenten eingegebenen Werte und ausgewählten Optionen sowie die geschätzten Kosten in Azure.Review the values that you entered and the options that you selected in the wizard and the estimated costs on Azure. Wählen Sie dann Fertig stellen aus, um Stretch zu aktivieren.Then select Finish to enable Stretch.

Seite „Zusammenfassung“ des Stretch Database-AssistentenSummary page of the Stretch Database wizard

ErgebnisseResults

Überprüfen Sie die Ergebnisse.Review the results.

Informationen zum Überwachen des Status der Datenmigration finden Sie unter Überwachung und Problembehandlung bei der Datenmigration (Stretch Database).To monitor the status of data migration, see Monitor and troubleshoot data migration (Stretch Database).

Seite „Ergebnisse“ des Stretch Database-AssistentenResults page of the Stretch Database wizard

Problembehandlung für den AssistentenTroubleshooting the wizard

Der Stretch Database-Assistent ist fehlgeschlagen.The Stretch Database wizard failed.
Wenn Stretch Database noch nicht auf Serverebene aktiviert ist und Sie den Assistenten ohne Systemadministratorberechtigungen zum Aktivieren ausführen, schlägt der Assistent fehl.If Stretch Database is not yet enabled at the server level, and you run the wizard without the system administrator permissions to enable it, the wizard fails. Bitten Sie den Systemadministrator, Stretch-Datenbank auf der lokalen Serverinstanz zu aktivieren, und führen Sie den Assistenten dann erneut aus.Ask the system administrator to enable Stretch Database on the local server instance, and then run the wizard again. Weitere Informationen finden Sie unter Voraussetzung: Die Berechtigung, Stretch-Datenbank auf einem Server zu aktivieren.For more info, see Prerequisite: Permission to enable Stretch Database on the server.

Nächste SchritteNext steps

Aktivieren von zusätzlichen Tabellen für Stretch DatabaseEnable additional tables for Stretch Database. Überwachen Sie die Datenmigration, und verwalten Sie für Stretch aktivierte Datenbanken und Tabellen.Monitor data migration and manage Stretch-enabled databases and tables.

Weitere InformationenSee Also

Aktivieren von Stretch Database für eine Datenbank Enable Stretch Database for a database
Aktivieren von Stretch Database für eine TabelleEnable Stretch Database for a table